Bedeutung von D/A Wandler in Zusammenhang mit pre-amp

von phreax, 06.01.07.

  1. phreax

    phreax Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    13.07.08
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.01.07   #1
    Moin!
    habe mal eine Frage bezüglich D/A Wandlern.
    Habe in diesem Forum in einem Thred einen posting gelesen, "dass einem der beste mic-preamp nichts nützt, wenn man keinen D/A Wandler hat". Ich muss gestehen, dass ich D/A Wandler betreffend überhaupt keine Ahnung habe, also was ist denn mit diesem Satz gemeint?
    Angenommen, ich hab ne M-Audio Fast track pro soundkarte habe, ein Kondensatormikrofon und meinetwegen den SM Pro-Audio TB 101. Ohne noch einen D/A Wandler zu haben, bringt mir der mic-preamp keinen qualitativen Vorteil oder wie kann man das verstehen?
    Bin irgendwie ein bißchen Verwirrt duch diesen oben genannten Posting :-)
    Also danke schon mal im Voraus
    MfG
    Stefan
     
  2. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.615
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.928
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 06.01.07   #2
    Du hast einen D/A-Wandler: Das ist das wichtigste Bauteil in deiner Soundkarte.

    Ob man das DA-Wandler, Soundkarte oder Audiointerface nennt, ist im Grunde Jacke wie Hose.
    Obwohl es da durchaus feine Unterschiede gibt: Der DA-Wandler (bzw. AD-Wandler für den Weg aus dem Rechner wieder raus) ist im Grunde erstmal nur der Chip, der die eigentliche Arbeit macht (Analoges Signal-> Digitales Signal). Das Gerät drumherum nennt man dann Soundkarte bzw. Interface. Ersteres ist eher die Bezeichnung für die "Multimedia"-Abteilung, meist in den Rechner intern eingebaut (daher "Karte"). Letzteres findet man eher im Bereich Profi-Hardware, und die Dinger sind dann auch typischerweise eher extern in einem separaten Gehäuse untergebracht.

    Dann gibt es noch Leute, die ihre Interfaces einfach "Wandler" nennen. Das ist dann einfach Geschmackssache, oder aber der (eher selten anzutreffende) Fall, dass es sich tatsächlich nicht um ein Interface für den Rechner handelt, sondern wirklich nur um einen Wandler, z.B. von Analog auf SPDIF oder ADAT-Format. In Studios findet man sowas aber durchaus...
     
  3. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 06.01.07   #3
    Zur Korrektur bzw. Deutlichmachung:
    A/D-Wandler = Analog/Digital-Wandler = Bauteil, welches die analogen SIgnale von Außen( z.B. Mikrofon) in digitale umwandelt, damit diese im PC bearbeitet werden können
    D/A-Wandler = Digital/Analog-Wandler = Bauteil, welches die digitalen SIgnale im Computer wieder in analoge wandelt, damit man Lautsprecher anschließen kann.
     
  4. phreax

    phreax Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    13.07.08
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.07   #4
    OK, danke für die guten Antworten, dann bin ich wieder auf dem laufenden.
     
Die Seite wird geladen...

mapping