AKG D3700

von Luebbe, 20.08.03.

  1. Luebbe

    Luebbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    26.08.16
    Beiträge:
    1.580
    Ort:
    Stuttgart Ost
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    2.707
    Erstellt: 20.08.03   #1
    Hallo!

    Ich habe vor mir obiges Gesangsmikro zu kaufen, bzw. zum antesten zu bestellen.
    In der Herstellerbeschreibung steht, wie bei jedem Mikro, dass es besonders gut Griff- und Tritschallgeräusche dämpft und auch sehr Rückkoplungsunempfindlich ist.
    Ich bin nicht der Lead-Sänger, brauche es nur für Backingvocals und daher sollte es am besten recht unkompliziert sein. Zudem hab ich nicht die "voluminöseste" Stimme.
    Wäre es dann für mich im Grunde geeignet?
    (Ich weiß, dass ich es ausprobieren sollte, aber mein local Dealer hats nicht da und so konnte ich bisher nur das D880 und des e845 von Sennheiser testen, fand ich beide recht gut, sind nur teuer)

    Danke schonmal
    Luebbe
     
  2. magicgynnii

    magicgynnii Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.03
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    133
    Erstellt: 20.08.03   #2
    Hi,

    das D3700 war anfangs teurer als das Shure SM 58, leider hat es sich auf dem Markt nicht so durchgesetzt - mit aus dem Grund ist es derzeit so günstig zu haben.

    Grundsätzlich gilt sicher für ein Mikro, dass man es an der eigenen Stimme testen sollte. Ich denke aber mal, dass gerade wenn Du eine etwas "dünnere" Stimme hast, es noch besser kommt als das Sennheiser E845 - das ist ein Mikro, das mehr bei "Röhren" seinen Einsatzzweck hat (wenn überhaupt). Ich denke, dass Du damit sogar besser "bedient" wärest. Ich setze das D3700 sehr gerne ein - lieber als das Sennheiser und das Shure.

    Von der Empfindlichkeit gegenüber Griffgeräuschen ist es durchaus gut - bei der Rückkopplungsempfindlichkeit solltest Du allerdings daruf achten, dass es eine Hyperniere hat - und damit der "unempfindlichste" Bereich nicht hinter dem Mikrofon sondern etwas seitlich versetzt ist. Das solle man bei der Aufstellung der Monitore beachten....

    Gruß Günter
     
  3. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    24.09.16
    Beiträge:
    6.943
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.736
    Kekse:
    37.034
    Erstellt: 22.08.03   #3
    AKG bringt demnächst eine neue Mikroserie mit den bisher bekannten Kapseln und der Möglichkeit ein Sender-Plug-In in ein bisher drahtgebundenes Mikro nachträglich einzustecken - eine geniale Idee!

    Deswegen sind die alten AKG Mics derzeit im Abverkauf günstig zu bekommen.

    Ich persönlich mag von AKG das D-880 lieber als das 3700. Bei einer schwachen Stimme kannst Du allerdings auch das C-900 oder das Beyerdynamic TGX-60 oder 61(mit Schalter) probieren. Letzteres habe ich seit Jahren - es ist kaum zum Pfeiffen zu bringen - wichtig vor allem in kleinen Räumen!
     
  4. JSX

    JSX Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    21.03.16
    Beiträge:
    2.779
    Ort:
    Offenbacher Raum
    Zustimmungen:
    177
    Kekse:
    5.766
    Erstellt: 30.08.03   #4
    Hi Günter,

    sag mal ich habe das D3700 S.

    Kennst Du da den Unterschied zwischen D3700 und D3700 S ?

    Ansonsten kann ich dieses Mikrofon eigentlich nur empfehlen.
    Sehr robust gebaut und man muß nicht so laut singen ;)
     
  5. magicgynnii

    magicgynnii Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.03
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    133
    Erstellt: 30.08.03   #5
    @Jürgen:

    der Unterschied ist ganz einfach: "S" steht für "Schalter" oder "Switch" ;-)

    Das 3700 kommt ohne, das 3700 S mit Ein- Ausschalter.


    Gruß Günter
     
  6. JSX

    JSX Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    21.03.16
    Beiträge:
    2.779
    Ort:
    Offenbacher Raum
    Zustimmungen:
    177
    Kekse:
    5.766
    Erstellt: 30.08.03   #6
    Hi Günter,

    danke für die schnelle Antwort.

    Das war wirklich recht simpel ;)

    Ich bin eigentlich jetzt von einem Nachfolger Modell ausgegangen.

    Naja....egal...für mich steht das "S" für Super-Mikro :D
     
  7. Scherthan

    Scherthan PM AKG

    Im Board seit:
    22.06.04
    Zuletzt hier:
    12.07.16
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    405
    Erstellt: 30.05.05   #7
    Hallo Luebbe,

    ich würde Dir gerne das e840 von Sennheiser empfehlen. Es handelt sich hierbei um eine abgespeckte Variante des e935, welches wiederum von den Lesern des Soundcheck zum Mikrofon des Jahres gewählt wurde.

    Klanglich liegen e840 und e935 relativ dicht zusammen, Unterschiede bestehen bzgl. Mikrofonempfindlich etc.
    Musik Service stellt es unter http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Mikrofone/Sennheiser_E840_S.htm vor.

    Grüße
    Stephan
     
  8. seb-asti-an

    seb-asti-an Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.04
    Zuletzt hier:
    18.09.11
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.05.05   #8
    Ich habe das e840 und bin sehr zufrieden damit. Das solltest du wirklich mal testen.
     
  9. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 30.05.05   #9
    da hast du ja nen richtig alten thread hochgebracht.... der ist schon bald 2 jahre alt :D
     
  10. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.609
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.632
    Kekse:
    45.900
    Erstellt: 30.05.05   #10
    und bevor wir das nochmal durchkauen:
    das D3700 taugt wirklich nix. Da gibts deutlich besseres fürs Geld.
     
  11. Rolli

    Rolli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.04
    Zuletzt hier:
    12.04.10
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 30.05.05   #11

    naja nix ist jetzt vielleicht etwas übertrieben aber als Gesangsmikro hat es bei uns auch ausgedient. War einfach nicht die Klangqualität die ich so haben wollte und gepfiffen hat das Ding auch reichlich. Ich nehme heute damit meinen Gitarren-Amp ab. Die AkG halten hohe Schalldrück sehr gut aus.

    Gruss
    Rolli
     
  12. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.609
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.632
    Kekse:
    45.900
    Erstellt: 30.05.05   #12
    Gute Entscheidung :great:
    Deine Stimme hat sicherlich besseres verdient...
     
  13. Alexa

    Alexa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    12.11.14
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    289
    Erstellt: 30.05.05   #13
    Ich würde vorssichtig sein mit solch pauschalen Urteilen. Je nach Stimme, Stilrichtung und Bandbesetzung kann es für die jeweilige Stimme ideal sein und setzt sich dann entsprechend im Bandgefüge gut durch.
    Auch sehr Rückkopplungsarm.
    Ist halt eher ein Rockmikrofon mit der typischen Präsenz im Mitten- und besonders dem Höhenbereich.

    Gruß,
    Alexandra
     
  14. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.609
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.632
    Kekse:
    45.900
    Erstellt: 31.05.05   #14
    @Alexa: du kannst sicher sein, dass ich sogar sehr vorsichtig mit Pauschalurteilen bin.
    Aber das D3700 taugt echt nix - zumindest nicht für dieses Geld. Ich kann mir weder Stimme, noch Stilrichtung, noch Bandbesetzung vorstellen wo das Ding passen soll...
     
  15. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 31.05.05   #15
    Es ist durchaus als Marktschreier MIC geeignet. :D

    Sonst stimme ich Harry zu. Es gibt bessers fürs Geld.
     
  16. Alexa

    Alexa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    12.11.14
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    289
    Erstellt: 31.05.05   #16
    Da liegt der maßgebliche Unterschied, denn du kannst es dir nicht vorstellen und ich kenne da tatsächlich welche, die damit hervorragend zurecht kommen. :great:

    Gruß,
    Alexandra.
     
  17. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 31.05.05   #17
    ich finde das AKG auch grausam. Was anfälligeres für feedbacks gibts glaub ich nicht in dem preisbereich!!!
     
  18. Alexa

    Alexa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    12.11.14
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    289
    Erstellt: 01.06.05   #18
    Also Auftritt, wo kein extra Monitoring möglich ist und aus Platzgründen, die PA-Boxen direkt hinter dem Sänger Platziert werden mussten. Da wo andere Mikros die Hochtöner zum pfeiffen bringen, verhält sich das D3700 absolut ruhig mit einwandfreier Gesangsübertragung.

    Kann es evtl. einen Unterschied zwischen der ersten Serie und der neuen Serie geben?
    Finde es nämlich recht merkwürdig, dass nicht nur hier in diesem Forum, fast immer 100% entgegengesetzte Meinungen zu diesem Mikrofon finde.

    Gruß,
    Alexandra
     
  19. engineer

    engineer HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    11.02.15
    Beiträge:
    1.319
    Ort:
    Bundesweit
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    268
    Erstellt: 01.06.05   #19
    Auch wenn das 3700 hier z.T: schlecht wegkommt, ziehe ich es einem SM58 meistens vor! Es hat ein einzigartiges Handling und liegt sehr angenehm in der Hand. Es wird bei mir von Sängern eingesetzt, die mit Mikros nicht so geübt sind, darüber hinaus hatte ich es jahrelang im Liveeinsatz in Betrieb. Es eignet sich allerdings nicht so sehr zum "Verschlucken", also dem fast in den Mund nehmen, wie es manche tun.
     
  20. bluesshoe

    bluesshoe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.06
    Zuletzt hier:
    11.07.07
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.06.06   #20
    Ich bin bei Live - Sachen mit meinem alten D3700 eigentlich immer ganz zufrieden gewesen.
    Irgendwie klang das Sure damals für mich zu grottig...

    Allerdings Suche ich jetzt noch ein günstiges Gesangsmicro um einfache Demos an meinem Mac aufzunehmen.
    Das D3700 verbunden über mein M-Audio Fasttrack klingt am Mac irgendwie nicht so wie ich mir das vorstelle....

    Was sagt ihr denn zu dem Groove Tubes GT Convertible FET:
    http://www.musik-service.de/groove-tubes-gt-convertible-fet-prx395756505de.aspx

    Müßte sich doch eigentlich für einfachere Gesangsaufnahmen ganz gut machen, oder?
     
Die Seite wird geladen...