Akkordeon Bassregister

von Piano Gentleman, 18.01.16.

  1. Piano Gentleman

    Piano Gentleman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.16
    Zuletzt hier:
    15.12.17
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    79
    Erstellt: 18.01.16   #1
    Guten Tag

    Meine Frage :Warum werden Bassregister bei chromatischen Akkordeons nicht bezeichnet ,klanglich gibt es ,wie ich finde, grosse Unterschiede, aber bisweilen habe ich im Internet weder Namen noch irgendwelche Bezeichnungen gefunden ,ich würde mich freuen wenn ihr meine Frage beantworten könntet liebe Grüsse

    Piano Gentleman
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  2. lil

    lil Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.08
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    4.014
    Ort:
    St. Georgen im Schwarzwald
    Zustimmungen:
    2.211
    Kekse:
    27.042
    Erstellt: 18.01.16   #2
    Namen und Bezeichnungen sind bei Registern ja eh Herstellersache.
    Im Diskant gibt es z.B. für das 8' auch viele Bezeichnungen: (ein Punkt zwischen zwei Linien), E, einchörig, 8', Flöte, Clarinet sind die, die mir auf die Schnelle einfallen; wahrscheinlich gibt es noch mehr.
    Im Bass gibt es durchaus bei manchen Instrumenten Punktsymbole für die Register. Andere Bezeichnungen habe ich allerdings noch nie gehört, aber auch noch nie vermisst. Da im Bass jeder Chor in einer anderen Oktave liegt (wenn das nicht stimmt, bitte korrigieren!), ist diese Unterscheidung über die Punkte auch (in meinen Augen) die einzig sinnvolle. Was nützt es Dir, wenn ein Hersteller einer bestimmten Chorkombination einen Phantasienamen gibt (z.B. angelehnt an ein Instrument, das so ähnlich klingen mag oder auch nicht), wenn der nächste Hersteller der gleichen Kombi möglicherweise einen ganz anderen Namen gibt? Wie gesagt, standardisiert sind die Bezeichnungen auch im Diskant nicht.
    Und zum Anschreiben der Bezeichnungen an die Drücker: übst Du vor dem Spiegel oder hast Du einen Gummihals, dass Du eine Aufschrift auf dem Bassregisterdrücker lesen könntest? Ich nicht. Wenn ich einen bestimmten Klang suche, dann probiere ich kurz durch und merke mir dann (oder schreibe auf): 2. von unten
     
  3. Piano Gentleman

    Piano Gentleman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.16
    Zuletzt hier:
    15.12.17
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    79
    Erstellt: 18.01.16   #3
    Auch nicht im Diskant :-o ,das wundert mich, aber wenn du es so sagst ,dann will ich dem glauben schenken ,und das zur Bezeichnung der Bassregister: ich wollte es nur zur vollständigt wissen ,ich schaue auch nicht nach ,sondern entscheide auch nach Gehör ,danke sehr lil das du mir Klarheit verschafft hast
    liebe Grüsse

    Piano Gentleman
     
  4. lil

    lil Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.08
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    4.014
    Ort:
    St. Georgen im Schwarzwald
    Zustimmungen:
    2.211
    Kekse:
    27.042
    Erstellt: 18.01.16   #4
    wobei im Diskant immer (soviel ich weiß) die Punkte dargestellt werden; alle anderen Bezeichnungen sind dann aber optional ...
     
  5. Klangbutter

    Klangbutter HCA Akkordeon-Spieltechnik HCA

    Im Board seit:
    03.10.10
    Zuletzt hier:
    10.06.18
    Beiträge:
    2.376
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    Zustimmungen:
    2.622
    Kekse:
    26.370
    Erstellt: 18.01.16   #5
    Naja, das Thema hatten wir schonmal. Ich kann Euch aber leider kein Stichwort für die Suche liefern. Weiß nur noch, dass Meisterklasse daran beteiligt war.

    Immerhin gibt es die Bezeichnung "Beibass", die meint, dass die zweit tiefste Oktave verdoppelt wird.
    Und das Wort "Piccolo" wird auch links verwendet und meint natürlich den obersten Chor, was für mich 2 Fuss ist.

    Wenn ich nicht irre, gibt es 16 / 8 / 4 / 2
    Beibass dazu bedeutet 16 / 8+8 / 4 / 2
    Piccolo meint 16 / 8 / 4 / 2 an oder aus

    Wo der 6. Chor bei sechs chörigen Instrumenten ist weiß ich bis heute nicht.

    Allerdings gibt es durchaus auch 2 x 8 Fuss durchgängig. Die großen Solisteninstrumente haben das. Bei mir ist es nicht einmal abschaltbar. Ich glaube bei Pigini und Co kann man die 8 Fuss Verdoppelung abschalten.
     
  6. maxito

    maxito Mod Akkordeon Moderator HFU

    Im Board seit:
    12.01.09
    Beiträge:
    5.612
    Ort:
    Daimlerhofen
    Zustimmungen:
    3.124
    Kekse:
    33.793
    Erstellt: 18.01.16   #6
    Hallo Piano Gentlemen,


    dass eine Beschriftung auf der Basseite nicht lesbar ist hat ja Lil schon geschrieben. Dazu kommt noch, dass die Bassseite sich durch den Aufbau von Typ zu Typ noch viel stärker unterscheidet, als die Diskantseite.

    MeineErfahrung ist, dass man sich schon auf der Diskantseite nur grob an die Regiostervorschäge halten kann, denn je nach dem, welches Instrument ich grad spiele, muss ich mir auch immer wider die Registerauswahl neu suchen und ausprobieren, was denn nun grade am besten passt. Und auf der Basseite ist dies noch viel krasser. Von daher schaue ich für mich schon gar nicht mehr, wie der Bass grade belegt ist, sondern je nachdem welches (Akkordeon-) Instrument ich grade spiele, nehme ich auch unterschiedliche Register - auch wenn das Stück das gleiche Geblieben ist!

    Ich weiß, das ist für jemanden der sich grad erst richtig mit dem Thema befassen will nicht hilfreich, aber ist ist wirklich so, dass z.B. das "Tutti Register" oder auch das "tiefe Register" z.B. von einer Morino und einer Beltuna Prestige so gravierend im Klang unterscheiden, dass man wirklich nicht vorhersagen kann, wie sich das im Zusammenhang anhört. Das muss man wirklich erst ausprobieren.

    Das ist auf der Diskantseite zwar auch so, aber nicht sooo extrem unterschiedlich. Drum gibt es meist auch Registeranweisungen nur für den Diskant und für den Bass muss man meist selber noch schauen, was passend ist.

    Gruß, maxito
     
  7. Frager

    Frager Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.11
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    586
    Ort:
    Schweiz, Kt Zürich, Affoltern am Albis, Säuliamt
    Zustimmungen:
    439
    Kekse:
    3.017
    Erstellt: 18.01.16   #7
    Hallo zusammen

    Im Quiz von Osnabrück hatte ich eine ähnliche Frage gestellt; in der Auflösung die Aufnahme des Bassteils meiner Morino XN dazugegeben; darauf kann man folgendes erkennen:
    64' ? auf einem langen Stimmstock, je 12 Stimmplatten auf beiden Seiten = verdoppelt
    32' ? verteilt auf 4 kleine Stimmstöcke, je 3 Stimmplatten auf beiden Seiten = verdoppelt
    16' ? auf einem langen Stimmstock, je 12 Stimmplatten auf beiden Seiten = verdoppelt
    8' ? auf einem langen Stimmstock, je 12 Stimmplatten auf beiden Seiten = verdoppelt
    4' ? auf einem langen Stimmstock auf einer Seite 12 Stimmplatten = einfach
    2' ? auf einem langen Stimmstock auf einer Seite 12 Stimmplatten = einfach

    Es könnten auch die Fusslagen 32', 16', 8', 4', 2', 1' sein oder ganz andere.
    Welche Fusslagen-Bezeichnungen die richtigen sind habe ich mit Maxito lange diskutiert;
    wir haben AFAIR keine schlüssige Antwort gefunden.

    Interessant sind auch die Darstellungen der Tonumfänge der Fusslagen dreier Akkordeons von Balgseele im Post #2 . Ich möchte gerne einmal von meiner Morino so eine Darstellung zusammenstellen, habe aber keine Ahnung wie bewerkstelligen.

    Freundliche Grüsse an alle Akkordeon-Basstüftler von Paul Frager
     

    Anhänge:

    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. Klangbutter

    Klangbutter HCA Akkordeon-Spieltechnik HCA

    Im Board seit:
    03.10.10
    Zuletzt hier:
    10.06.18
    Beiträge:
    2.376
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    Zustimmungen:
    2.622
    Kekse:
    26.370
    Erstellt: 19.01.16   #8
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping