Akkordeon für Partyband z.B. Alpenklang-Akkordeon-IV-96-M-Co

von bluebox, 05.02.20.

  1. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    6.04.20
    Beiträge:
    2.438
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    168
    Kekse:
    5.991
    Erstellt: 05.02.20   #1
    Hallo Leute !

    Ich spiele aktuell in einer Partyband mit einem Repertoire von volkstümlich bis Rock.
    Hauptinstrument ist mein KORG KRONOS. Bei ca. 20 % Der Stücke spiele ich aber auch Akkordeon.
    Aktuell ein Hohner Tango IV/96. Dieses ist laut, was auf der Bühne gut ist, aber auch sehr schrill (dadurch natürlich aber auch durchsetzungsfähig).

    Da der Anteil an Oktoberfest-Gigs immer mehr zunimmt, habe ich darüber nachgedacht mir ein "zünftiges/alpines" Akkordeon zu kaufen.
    Das Budget hierzu sollte Max. 5.000 EUR sein.

    Was soll es können ?:
    1. Die volkstümlichen Stücke soundmässig gut rüberbringen (ich verspreche mir hier hauptsächlich Verbesserung im Oberkrainer-Bereich)
    2. sich gut und schnell spielen lassen
    3. auf der Bühne gut aussehen.

    Nun ist mir dieses hier über den Weg gelaufen: https://www.kirstein.de/Tastenakkordeon/Alpenklang-Akkordeon-IV-96-M-Compact-Altsilber-Meran.html

    In der Sufu habe ich über Alpenklang nicht so viel gefunden. Nur dass es eine "Hausmarke" von Kirstein ist und vermutlich in Italien (bei Fismen?) gebaut würde.

    Nun die Frage an euch Experten: Taugen die Alpenklang allgemein und das o.g. im speziellen etwas ?
    Oder gibt es hierzu ein "FINGER WEG" ?

    Weitere Frage: Kann das Akkordeon meine Voraussetzungen erfüllen ?
    Gibt es Alternativen im gleichen Ausstattungs/Peisbereich ?

    Sicher ist probespielen notwendig, ich mach mich aber nicht auf die ca. 350 Km weite Strecke wenn es vorher eh heißt: sollte man nicht kaufen.

    Es wäre schön, wenn ihr mir hierzu etwas Input geben könntet.

    Vielen Dank im Voraus

    Micha
     
  2. Bernnt

    Bernnt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.17
    Beiträge:
    2.086
    Zustimmungen:
    1.228
    Kekse:
    8.307
    Erstellt: 05.02.20   #2
    So allgemein lässt sich das nicht sagen, @bluebox. Ich hab schon mal auf einem gespielt, und das war ok.

    Allerdings kommst du trotzdem nicht drum herum, das Ding zu probieren. Wenn ich richtig sehe, ist das nämlich eine Kompaktversion. Das heißt, dass die Tasten schmaler sind als gewöhnlich. Ob das passt oder nicht, musst du zunächst einmal selber ausprobieren. Das ist insbesondere wichtig, wenn du bei einem Gig zwischen deinem Keyboard und deinem Akkordeon wechseln musst. Ich tue mich meistens schwer, wenn es ganz krasse Unterschiede gibt. Das heißt, wenn ich erst auf einem E-Piano spielen und beim nächsten Stück in die Akkordeontasten hauen muss. Gleichfalls solltest Du Dir überlegen, ob Dir 34 Tasten rechts ausreichen. Mir wären das zu wenig. Ich brauche 37 mindestens, aber das hängt natürlich vom Repertoire ab. Damit zusammenhängend: Kleine Instrumente haben einen kleineren Balg. Da das Balgvolumen kleiner ist, muss man mehr hin und her ziehen und drücken. Solltest Du laut spielen müssen, wird das eventuell unbequem, weil man einfach zu wuselig sein muss. Auf der anderen Seite kommt einem natürlich das geringere Gewicht entgegen. Du siehst, so einfach kann ich Dir keinen Tipp geben. Es könnte das rechte Instrument sein, muss es aber nicht.

    Viel Erfolg bei der Instrumentensuche.

    Grüße, Bernnt
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Landes

    Landes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.14
    Beiträge:
    1.956
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.175
    Kekse:
    7.524
    Erstellt: 05.02.20   #3
    Für dein Täterprofil könnte ich mir vorstellen, dass du mit einem V-Akkordeon recht gut zurecht kommst, z.B. Roland FR-4X. Nicht zu schwer, und absolut keine Problem beim Anschluss an die PA. Klangmässig gibt's bei manchen Händlern noch einen schönen Packen Extrasounds dazu.
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  4. maxito

    maxito Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    12.01.09
    Beiträge:
    6.590
    Ort:
    35 km von Herbach
    Zustimmungen:
    4.243
    Kekse:
    41.087
    Erstellt: 05.02.20   #4
    kennst du die Weltmeister Monte?

    https://www.weltmeister-akkordeon.d...eons/weltmeister-monte-classic-der-berg-ruft/

    spiel zwar selber nicht den Stil, hab die aber schon öfter gehört - fand ich insbesondere mit dem Helikonbass schon recht ordentlich.. gibts auch mit 37 Tasten

    Zur Alpenklang muss ich passen - die kenn ich leider gar nicht.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    29.261
    Zustimmungen:
    5.145
    Kekse:
    128.645
    Erstellt: 05.02.20   #5
    Hallo Micha,

    ein V-Accordion könnte ich mir tatsächlich bei Deinen Anforderungen gut vorstellen. Wenn's ein "richtiges" Akkordeon sein soll, schau Dir auf jeden Fall mal die Pigini Helipolka 4 an - passt ins Budget, und ich verwende meine genau dafür, wofür Du sie einsetzen willst ;).
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  6. suxeedJo

    suxeedJo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    12.01.09
    Zuletzt hier:
    27.03.20
    Beiträge:
    446
    Ort:
    ...am Hohenneuffen
    Zustimmungen:
    233
    Kekse:
    1.387
    Erstellt: 07.02.20   #6
    Hi Micha,

    das mit der Produktion von Fismen könnte ich mir vorstellen. Ich spiele eine Kärntnerland Alpenflair, die wird auch bei Fismen gebaut. Sollte die Alpenklang auch Fismen sein, würde ich sie einfach mal ausprobieren. Die Instrumente sind gut gebaut, haben ordentliche Tastaturen und vernünftige Stimmzungen drin. Laut auch.
    Ein V-Akkordeon, wie einige Kollegen meinten, wollte ich nicht mehr. Einziger Vorteil ist die einfach Abnahme - alles andere ist m.M.n. nicht wirklich Akkordeon. Dann kannst Du auch Keyboard spielen.

    LG
    Jochen
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. Schtine01

    Schtine01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.16
    Zuletzt hier:
    31.03.20
    Beiträge:
    699
    Ort:
    Wannweil
    Zustimmungen:
    712
    Kekse:
    2.852
    Erstellt: 08.02.20   #7
    Alpenklang kenne ich zwar nicht, aber Alpengold in Uttendorf in Österreich https://www.alpengold-harmonika.at/ Die Instrumente sind wunderschön verarbeitet und klanglich top. Und: sie sind leicht! Wer will, kann sein Wunschakkordeon fertigen lassen und direkt vor Ort abholen. Händler sind hauptsächlich im Raum Bayern / Allgäu zu finden.

    Für um die 5.000 € gibt es das Modell Sinova (Preis variiert je nach verwendetem Material und inneren Werten) https://www.limex-center.de/akkordeons-harmonikas/alpengold/tastensteirische/528/alpengold-sinova-396-mhst-erle-tastensteirische

    Da ich nachher den einzigen mir bekannten Alpengold Spieler treffe, kann ich mal fragen, was der für ein Modell spielt.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. bluebox

    bluebox Threadersteller HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    6.04.20
    Beiträge:
    2.438
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    168
    Kekse:
    5.991
    Erstellt: 10.02.20   #8
    Hallo Leute !

    Erstmal danke für Eure Rückmeldungen.
    V-Akkordeon kommt nicht in Frage, denn wenn ich mir ein Akkordeon kaufe möchte ich ein akkustisches.
    Ich hab mittlerweile mal so das Web durchstöbert, bin mir aber nicht mehr so ganz sicher ob ich mit meinem Budget überhaupt hinkomme.
    Und wenn nicht muss ich es definitiv bleiben lassen bzw. auf ein gutes Gebraucht-Angebot warten. (vielleicht verfliegt die Kauflust auch wieder, wenn ich lange genug warte ;-)
    Da ich aktuell voll im Karnevals-/Faschings-Betrieb unterwegs bin, habe ich mir vorgenommen im März wenn die Saison vorbei ist mal etwas rumzufahren und verschiedene Instrumente anzuspielen.

    Bis dahin viele Grüße

    Micha
     
  9. Lausbua67

    Lausbua67 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.19
    Zuletzt hier:
    4.04.20
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Landshut
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 16.02.20   #9
    Hallo Bluebox,

    ich selber hab vor ca. 15 Jahren eine Beltuna Alpstar 96 mit Helikon-Bässen gekauft und bin sehr zufrieden.

    Neulich bin ich Netz über das Teil gestolpert:
    https://www.musikdiscount24.de/starkrainer-akkordeon-496-a-tiger-eye-29253
    Das gefällt mir optisch sehr gut, habs aber noch nicht gespielt.

    Anfang April ist die Musikmesse in Frankfurt, da kannst Du Dich auch gut informieren...

    Viel Erfolg
    Lausbua67
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. palbrech1

    palbrech1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.12
    Zuletzt hier:
    3.04.20
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.02.20   #10
    Ich habe letzte Woche die Möglichkeit gehabt verschiedene "Starkrainer" Akkordeon von www.musikdiscount24.de zu probieren. Unter anderem auch die von LAUSBUA67 erwähnte Tiger eye https://www.musikdiscount24.de/starkrainer-akkordeon-496-a-tiger-eye-29253?c=170. Tatsächlich fand ich diese optisch sehr gelungen, und glaube dass diese Optik für eine Partyband gut passen würde. Der Sound ist ohne Cassotto ähnlich einer Steirischen. Tastatur gut zu spielen.

    Bei den Starkrainer Akkordeons hast du den Vorteil, dass diese einen sogenannten CSX Filter verwenden, welcher per Tastendruck aktiviert werden kann und den Klang CASSOTTO ähnlich macht, falls du diesen Sound benötigst.


    Von mir eine Kaufempfehlung.

    Mit besten Grüßen,
    Phil
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. bluebox

    bluebox Threadersteller HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    6.04.20
    Beiträge:
    2.438
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    168
    Kekse:
    5.991
    Erstellt: 04.03.20   #11
    Hallo zusammen !

    Wollte mich mal wieder zwischendurch melden...
    Habe inzwischen verschiedene Instrumente probegespielt und die meisten Webseiten zum Thema durchforstet.
    Was ich genau will steht immer noch nicht fest, aber wenigstens eine Richtung gibt es. Und was ich nicht will ist mittlerweile auch klarer. ;-)
    Am Samstag habe ich den nächsten Termin bei einem Verkäufer.

    Vorab mal noch eine Frage an die Zupan-Experten:

    Gibt es einen Unterschied (außer der Optik) zwischen "Zupan Alpe IV 96 M" und "Zupan Juwel IV 96 M" ?
    Den Spezifikationen nach habe ich keinen Unterscheid gefunden, der Preis ist auch gleich.
    Ist es also das gleiche Akko in anderer Optik ?

    Noch eine weitere Frage:

    Würdet ihr die Zupan über der Alpengold Sinova einordnen oder eher gleich ? (natürlich in der jeweilig gleichen Ausstattung).

    Danke für eure Rückmeldung.

    Viele Grüße

    bluebox
     
  12. palbrech1

    palbrech1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.12
    Zuletzt hier:
    3.04.20
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.03.20   #12
    Beide Zupan werden glaublich von Fismen in Castelfidardo produziert. Falls du sparen willst, kannst dir auch vergleichbare Fismeninstrumente ansehen. Die Alpengold Sinova Reihe wird auch in Castelfidardo zusammengebaut. Also nicht im selben Werk wie die anderen Alpengold Akkordeon. Qualitativ werden sie sich nicht viel nehmen, bleibt wohl Geschmacksache was Klang und Optik angeht...

    LG
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. krainertobi

    krainertobi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.12
    Zuletzt hier:
    6.04.20
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.03.20   #13
    Erstmal Grundsatzfrage bei Alpen Akkordeons Cassotto ja oder nein, Helikonbass ja nein. In deinem Fall würde ich zu beiden Fragen nein sagen.
    Ob jetzt Zupan oder Sinova werden sie sich wirklich nicht viel geben.
    Da würde ich eher aus Optik und persönlichem Geschmack entscheiden. Nachdem du aber Partyband und kein Oberkrainerkonzert machen willst und das Instrument sowieso abgenommen wird würde ich eher darauf achten dass es sich gut bespielen lässt, gut losgeht und vor allem die Abnahme. Ich habe vor allem mit Rumberger gute Erfahrungen gemacht.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. suxeedJo

    suxeedJo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    12.01.09
    Zuletzt hier:
    27.03.20
    Beiträge:
    446
    Ort:
    ...am Hohenneuffen
    Zustimmungen:
    233
    Kekse:
    1.387
    Erstellt: 06.03.20   #14
    Hi Krainertobi,
    meinst Du bei Rumberger die "Aufsätze" oder auch die Einbau-Version?


    --- Beiträge zusammengefasst, 06.03.20, Datum Originalbeitrag: 06.03.20 ---
    Ich denke dass man sich hier das Cassotto sparen kann - Helikon meine ich, ist halt Geschmackssache.

    Gruß, Jochen
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. krainertobi

    krainertobi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.12
    Zuletzt hier:
    6.04.20
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.03.20   #15
    die silberne Leiste mein ich (so wie der Limex MPR3 Controller). Sieht für mich noch am dezentesten aus. Gerade im Verhältnis zu den Schwanenhalslösungen, egal ob von oben oder aus der Mitte. Ich denk da immer an eine Schnecke mit ihren Fühlern.

    Ein weiterer Vorteil ist für mich eben dass man bei mehreren Instrumenten die Leiste schnell gewechselt hat im Vergleich zu den Einbau Mikros. Einbau Mikros haben halt auch noch das Problem dass man meist mehr Klappengeräusch hört.


    Für Einbau spricht eben die Optik des Instruments zu erhalten/Kabelgewirr vermeiden und eben dass es schneller auf und abgebaut ist. Ich spiele aber trotz eingebauter Limex Mikros(waren bei Gebrauchtkauf schon drin) mit Außenmikrofonierung.


    Es geht ja um den Bühneneinsatz, da nimmt man ja in den meisten Fällen den Bass sowieso nicht ab. Bis auf Brenna tuats guat interessiert der Bass bei keinem der "gebräuchlichen" Partymugge Songs.
    Helikon Instrumente sind eben auch schwerer als Standardbass, und der Helikon spricht meist schlechter an. Geschmacksache. Ich mag es nicht. Wenn Helikon dann Steirische. Im Akkordeon für mich nichts halbes und nichts ganzes.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  16. bluebox

    bluebox Threadersteller HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    6.04.20
    Beiträge:
    2.438
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    168
    Kekse:
    5.991
    Erstellt: 08.03.20   #16
    Hallo @ all!

    Gestern hatte ich einen sehr angenehmen Akkordeon–Test–Vormittag unter tatkräftiger Mithilfe des Users @ dallame : hierfür schon Mal Danke vorab.

    Zum Test standen:
    1. Beltuna Alpstar MH
    2. Alpengold Sinova 4/96
    3. Zupan Alpe 4/96 MHR
    4. dallame‘s Zupan Juwel 4/96 cmhr
    Diverse andere Beltunas

    Schnell stellte sich für uns folgendes heraus:
    1. die Beltuna hatte die beste Tastatur
    2. die Alpengold hatte das für mich schönste Design
    3. zwischen der Zupan mit Cassotto und der ohne ist ein deutlicher Klangunterschied zu hören – das Spielgefühl ist beiden sehr ähnlich.

    Nach einigem Hin und Her haben sich für mich und den geplanten Anwendungszweck, unter Berücksichtigung des Budgets zwei Akkordeons herauskristallisiert:

    1. Alpengold Sinova
    2. Zupan Alpe

    Bei der Sinova war das Tremolo etwas flacher gestimmt, bei der Zupan etwas weiter. Gefallen haben sie mir beide.
    Tatsächlich habe i h mich auf der Zupan etwas wohler gefühlt.

    Meine Frau und meine Tochter, die beide keine Ahnung von Akkos haben, fanden beide die Zupan schöner und fetter im Klang.
    Mir selbst hat die Tastatur auch gut getaugt – sie ist einfach mehr „losgegangen“ als die Sinova.
    Nun musste also eine Entscheidung her. Die Alpengold ist ca. 500,00 EUR günstiger.
    Letztendlich haben wir imFamilienrat (unter Zustimmung von dallame) entschieden die Zupan zu nehmen.
    Allerdings nicht die gespielte MHR sondern es wird eine einfache M nach meinen Designwünschen bestellt. Diese kann ich dann bald testen und wenn sie mir genauso gut gefällt wie die gestern, nehm ich sie mit nach Hause.

    Isch froi misch

    Vielen Dank für eure Ideen und eure Hilfe.

    LG

    Micha
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  17. dallamè

    dallamè Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.18
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    310
    Kekse:
    1.132
    Erstellt: 09.03.20   #17
    Hatte ich Stimmrecht? Oooopsi.
    War schön euch kennenzulernen. Hatte dann noch einen weiteren schönen Tag beim Händler meiner Wahl, hab noch einige Steirische verkostet und nein: Ich habe kein weiteres Akko mit nach Hause genommen, daher ist mein Kopf noch dran und die Stimmung gut.:rolleyes:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  18. bluebox

    bluebox Threadersteller HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    6.04.20
    Beiträge:
    2.438
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    168
    Kekse:
    5.991
    Erstellt: 31.03.20 um 19:52 Uhr   #18
    Hallo Kollegen!
    Gestern ist die Zupan endlich angekommen.
    I gfrei mi närrisch !
    Die Kiste macht richtig Spass.
     

    Anhänge:

    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  19. maxito

    maxito Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    12.01.09
    Beiträge:
    6.590
    Ort:
    35 km von Herbach
    Zustimmungen:
    4.243
    Kekse:
    41.087
    Erstellt: 31.03.20 um 20:34 Uhr   #19
    ja sehr schön! Genau so soll s sein!:great:
     
  20. dallamè

    dallamè Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.18
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    310
    Kekse:
    1.132
    Erstellt: 01.04.20 um 20:08 Uhr   #20
    Bah, in schwarz kommt die auch gut rüber! Viel Spaß damit!!
     
Die Seite wird geladen...

mapping