Akkordeon lernen mit 50 plus

von tauberspatz, 20.03.10.

  1. Jetzt aber!

    Jetzt aber! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.16
    Zuletzt hier:
    10.11.19
    Beiträge:
    606
    Ort:
    Süderlügum/Hallig Langeneß
    Zustimmungen:
    493
    Kekse:
    1.377
    Erstellt: 24.08.19   #2121
    Ich habe da einen unkonventionellen Rat. Fahre mit 50/kmh auf das Heck eines von rechts kommenden, die Vorfahrt verletzenden VW Bullies auf! Nachdem das zerbröselte Gelenk mit viel Titan aufgewertet wurde, macht es jetzt prima Basssprünge. Jetzt macht allerdings die rechte Hand Probleme. Vielleicht sollte ich demnächst etwas schneller sein, um noch den Bug zu erwischen
     
  2. dallamè

    dallamè Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.18
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    295
    Kekse:
    1.131
    Erstellt: 24.08.19   #2122
    Das klingt nach Selbsterfahrung? Ich hab mich echt gefragt, warum @Jetzt aber! nichts mehr postet. Also ich bin dafür, dass sich Forumsmitglieder ab 75+ wöchentlich bei den Admins melden müssen!
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. Schtine01

    Schtine01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.16
    Zuletzt hier:
    10.11.19
    Beiträge:
    667
    Ort:
    Wannweil
    Zustimmungen:
    679
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 26.08.19   #2123
    Den Rat von @Jetzt aber! befolgt hoffentlich keiner! An dieser Stelle aber gute Besserung und baldige Erholung auch des rechten Handgelenks ohne vorherigen Aufprall auf was auch immer!!!

    Ich versuche jetzt, nach vier Wochen gar nix spielen, Körper und Geist wieder in Einklang zu bringen... gestern waren alle Körperteile gefühlt getrennt unterwegs und der Geist hatte sich vor lauter Schreck davon gemacht... :evil:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. wepsch

    wepsch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.17
    Zuletzt hier:
    18.10.19
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    167
    Erstellt: 27.08.19   #2124
    @Gine, gibt es schon vorschritte bei der Genesung? Was rät der Musiklehrer? was macht die Krankengymnastik?
    @Jetzt aber! Gute Besserung auch für Dich. Geht denn Akkordeon spielen?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Gine

    Gine Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.17
    Zuletzt hier:
    9.09.19
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    256
    Erstellt: 05.09.19   #2125
    Oh, danke, dass du fragst! Bei mir war gerade soviel los, ich bin noch gar nicht dazu gekommen, muss ich gestehen. Aber demnächst habe ich kg-Termin und der Unterricht wird nach den Herbstferien wieder starten -na, und Herbst haben wir ja nun...
     
  6. wepsch

    wepsch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.17
    Zuletzt hier:
    18.10.19
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    167
    Erstellt: 18.09.19   #2126
    @Gine
    So ist das mit den anderen Verpflichtungen. Da kommt dann die eigene Gesundheit eben zu kurz:evil:.
    Kenne ich was von!

    Gebe mal, obwohl hier nicht mehr sehr viel los ist, einen Bericht über die ersten zwei Jahre Akkordeon üben.
    Angefangen habe ich mit einem geliehenen Akkordeon, welches schon sehr verbraucht war. Dann gab es ein eigenes Akkordeon. Dazu gesellt hat sich noch ein elektronisches Akkordeon. Hat bei mir zumindest auch seine Berechtigung. Optisch und auch akustisch ist das mechanische mein Favorit.
    Begonnen habe ich von Anfang an mit einem Akkordeonlehrer (Musiklehrer). Was mich bis heute freut. Besonders dann, wenn wir zum Akkordeon auch gemeinsam singen. Als Unterrichtsmaterial diente, dass Übungsbuch von Herr Haas. Das wurde von mir abgewählt. Bin zu alt um nur etwas zu üben, wozu ich keinen Bezug habe.
    In Absprache mit dem Musiklehrer gab es dann, Guten Abend gute Nacht. Es folgten Hamburger Veermaste, Rollig Home, und Mecki Messer, aus dem Übungsbuch von Frau Schumeckers und sonstiges aus dem Übungsbuch. Bei diesem Übungsbuch werde ich auch bleibe, wegen der schöneren Lieder.
    Was mich verwundert, ist wie lange es dauert bis so ein Lied mit Gesang halbwegs fehlerfrei gespielt werden kann und dass ich jede Strophe einzeln üben muss. Erschreckend ist, wenn ich die Stücke nicht ständig übe, sind die auch nur wieder mit üben zu spielen sonst sind die weg.
    Zum Schluss:
    Es ist nach wie vor eine der besten Entscheidungen, entlich mit dem Akkordeon üben (spielen) anzufangen.
    Geht jetzt auf Kulturreise, leider ohne Akkordeon.
     
    gefällt mir nicht mehr 5 Person(en) gefällt das
  7. Schtine01

    Schtine01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.16
    Zuletzt hier:
    10.11.19
    Beiträge:
    667
    Ort:
    Wannweil
    Zustimmungen:
    679
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 03.10.19   #2127
    Gibt es eigentlich Spielliteratur (nach wie vor Anfänger geeignet :D ) die sich ausschließlich mit älteren und alten Schlagern beschäftigt? Ich kenne und mag die Stücke aus dem ersten Schumeckers Heft. Davon hätte ich gerne mehr. Finde aber nicht, was ich mir vorstelle. Häufig scheitert es tatsächlich am Schwierigkeitsgrad, der mein Können schlicht übersteigt.
     
  8. Tygge

    Tygge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.17
    Zuletzt hier:
    10.11.19
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    447
    Kekse:
    1.539
    Erstellt: 03.10.19   #2128
    Moin @Schtine01,
    ich mag z.B die Schläger der 20er bis 40er. Da gibt es einen schönen Band, leicht gesetzt mit Texten. „140 deutsche Schlager der 20-40er Jahre“ herausgegeben vom Musikverlage Hildner. Guck mal rein, z.B bei Stretta. Habe diese Woche mit meinem Lehrer „ Ich wollt ich wär ein Huhn“ unter die Tasten genommen. Wir hatten einen unglaublichen Spaß damit.
    LG Tygge
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. wepsch

    wepsch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.17
    Zuletzt hier:
    18.10.19
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    167
    Erstellt: 04.10.19   #2129
    @Schtine01, danke für die Anregung.
    und @Tygge, danke für die Information.
    wenn mir auch geholfen werden kann, mit Herr Ringelnatz. Die Seekuh, zu hören bei Herr A. Reichel, der Text ist nicht das Problem, aber die Noten,
    wo gibt es die?
    Was ich noch vergessen habe, geübt wird wenn alles halbwegs klappt, mit dem unbestechlichen. Dem Metronom. Mir hilft es ungemein.
     
  10. Jetzt aber!

    Jetzt aber! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.16
    Zuletzt hier:
    10.11.19
    Beiträge:
    606
    Ort:
    Süderlügum/Hallig Langeneß
    Zustimmungen:
    493
    Kekse:
    1.377
  11. wepsch

    wepsch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.17
    Zuletzt hier:
    18.10.19
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    167
    Erstellt: 06.10.19   #2131
  12. Schtine01

    Schtine01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.16
    Zuletzt hier:
    10.11.19
    Beiträge:
    667
    Ort:
    Wannweil
    Zustimmungen:
    679
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 07.10.19   #2132
    Vielen Dank @Tygge für den Tipp - dieses Heft hatte ich online auch schon in der Hand. Allerdings bin ich verwirrt, weil mir die Bassnoten fehlen. Welche Version spielst Du von den verschiedenen Notationen? Beim Holzschuh Verlag gibt es auch noch Schlager & Chansons der 20er- bis 40er Jahre von Hans-Günther Kölz. Das Inhaltsverzeichnis ist sehr ansprechend, allerdings bin ich vorsichtig, wenn "Kölz" draufsteht. Dann ist nämlich meist auch anspruchsvoller Rhythmus drin, am liebsten auf der Bass-Seite. Und das ist widerum nicht gut für mich :cool:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. Jetzt aber!

    Jetzt aber! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.16
    Zuletzt hier:
    10.11.19
    Beiträge:
    606
    Ort:
    Süderlügum/Hallig Langeneß
    Zustimmungen:
    493
    Kekse:
    1.377
    Erstellt: 07.10.19   #2133
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. Tygge

    Tygge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.17
    Zuletzt hier:
    10.11.19
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    447
    Kekse:
    1.539
    Erstellt: 07.10.19   #2134
    Liebe Schtine01, den Band von Kölz habe ich auch und wie du schon vermutet hast, ist die Bassbegleitung kompliziert gesetzt. Bei den von mir empfohlenen Band ist die Begleitung einfach. Über der Melodie im Diskant stehen Taktweise die Bässe , also C, D7 usw. So hat man genug Ressource für Interpretation und Spaß.
    LG Tygge
     
  15. dallamè

    dallamè Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.18
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    295
    Kekse:
    1.131
    Erstellt: 07.10.19   #2135
    Nun ja, auch die rechte Hand hat es in sich. Allerdings finde ich die Kölz-Arrangements sehr ansprechend; habe auch andere Bände von ihm..... z.B. "Griechischer Wein" war neulich der Knaller, viel Lob gekriegt. Andere Stücke wie "ain´t no sunshine when she´s gone" sind für mich ein Grund, mir mittelfristig doch einen Akko-Lehrer zu suchen..... Der Weg ist nicht immer das Ziel...er ist steinig und manch sagen hier: "Papa, das klingt schrecklich".
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  16. Tygge

    Tygge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.17
    Zuletzt hier:
    10.11.19
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    447
    Kekse:
    1.539
    Erstellt: 07.10.19   #2136
    Genau, und dann findet der Akko-Lehrer die Arrangements spannend und man selbst sie nur anstrengend. Kölz kann einem das Leben ganz schön sauer machen. Ich teste daran immer, ob ich Fortschritte gemacht habe. Nun ja, mühsam nährt sich das Eichhörnchen:embarrassed:
    LG Tygge.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  17. dallamè

    dallamè Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.18
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    295
    Kekse:
    1.131
    Erstellt: 08.10.19   #2137
    Nein. Ich bin so froh, dass es wieder Arrangeure gibt! Das war in den 90ern nicht so (zumindest mein subjektiver Eindruck). (Auch) Daher verlor ich die Lust am Akko. Oder anders ausgedrückt: Ohne Nüsse auch keine Eichhörnchen!
     
  18. Schtine01

    Schtine01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.16
    Zuletzt hier:
    10.11.19
    Beiträge:
    667
    Ort:
    Wannweil
    Zustimmungen:
    679
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 08.10.19   #2138
    Für den Test muss bei mir regelmässig Yann Tiersen dran glauben - der ist noch jung, der hält was aus :evil:

    Grundsätzlich mag ich Kölz Arrangements sehr, habe aber gleichzeitig großen Respekt vor ihnen, weil sie wirklich in sich haben. Und leider kann man auch ganz schlecht pfuschen. Wenn man nicht sauber spielt, klingt es eben auch sch... unsauber...

    Beispiel, wie es absolut sauber klingt:



    @Jetzt aber! die Zusammenstellung in dem Sammelalbum gefällt mir :D Hast Du irgendwo ein Notenbeispiel daraus gefunden?
     
  19. Jetzt aber!

    Jetzt aber! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.16
    Zuletzt hier:
    10.11.19
    Beiträge:
    606
    Ort:
    Süderlügum/Hallig Langeneß
    Zustimmungen:
    493
    Kekse:
    1.377
    Erstellt: 08.10.19   #2139
    Ja doch. denn ich habe alle drei "Bände". Schau mal in deine private Post!
     
  20. Schtine01

    Schtine01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.16
    Zuletzt hier:
    10.11.19
    Beiträge:
    667
    Ort:
    Wannweil
    Zustimmungen:
    679
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 15.10.19   #2140
    Irgendwie kann ich auf die PN nicht antworten - deshalb auf diesem Weg: vielen Dank für die Notenbeispiele. Ich habe mich jetzt spontan für die Hits der 60er entschieden. "I'm a Believer" konnte ich einfach nicht so liegen lassen :D Hast Du eigentlich auch das Weihnachtsalbum?

    Habe ich eigentlich schon erzählt, dass ich inzwischen Bassnoten (zumindest die Grundbässe) lesen kann? Braucht zwar seine Zeit und klappt beim spielen nur, wenn das Stück seehr laaangsam gespielt werden kann, aber klappt. Warum war das bisher eigentlich so ein Problem???? :engel:

    Meine Lehrerin hat das Thema auch sehr elegant gelöst: nimm ein Heft, das man gerne spielen möchte, in dem die Bässe aber nicht durchgängig mit Buchstaben notiert sind. Schon verlässt der Schüler fast freiwillig seine Komfortzone. :tomatoes:
     
Die Seite wird geladen...

mapping