akkustik bässe?

J

Jumpy

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.03.05
Mitglied seit
20.08.03
Beiträge
353
Kekse
0
Ort
Bayern
Sers!
Würd mich interessieren was ihr so von stinknormalen Akkustik/western-Bässen haltet und ob ihr welche spielt?
Greetz!! D
 
Rojos

Rojos

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.03.09
Mitglied seit
18.08.03
Beiträge
1.850
Kekse
616
Ort
Hannover
https://www.musiker-board.de/phpBB2/viewtopic.php?t=1824

einmal reicht oder ? :eek:
 
J

Jumpy

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.03.05
Mitglied seit
20.08.03
Beiträge
353
Kekse
0
Ort
Bayern
sorry...hatte nie in den bass-forum geguckt,weil ich nur e-git und kein bass spiele...und nun soll ich nen bass für meinen bruder kaufen und wollt deswegen fragen...SORRY!! oops
 
EDE-WOLF

EDE-WOLF

HCA Bass/PA/Boxenbau
HCA
Zuletzt hier
24.02.21
Mitglied seit
01.09.03
Beiträge
10.691
Kekse
35.110
Ort
Düsseldorf
wie oft scheinbar Brüder nicht in der Lage sind sich zu erkundigen....
 
Bleecker Street Boogie

Bleecker Street Boogie

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.05.06
Mitglied seit
18.08.03
Beiträge
2.290
Kekse
2.124
Ort
Mitgliedschaft beendet
EDE-WOLF schrieb:
wie oft scheinbar Brüder nicht in der Lage sind sich zu erkundigen....

Ja, und Freunde und Bandkollegen und... 8)


Von Akustikbässen halte ich nix. Hat aber auch den Hintergrund, dass ich klassischen Kontrabass gespielt habe. Und einmal diesen Klang und diese Vibration, die so ein Teil verursacht, die Unhandlichkeit, die man beim Spielen hat, all da ist mein Herz eher als bei einer akustischen Bassgitarre. Kontrabass rulz.
 
EDE-WOLF

EDE-WOLF

HCA Bass/PA/Boxenbau
HCA
Zuletzt hier
24.02.21
Mitglied seit
01.09.03
Beiträge
10.691
Kekse
35.110
Ort
Düsseldorf
gibbet kontrabässe (o.ä.) mit bundmarkierungen... (für die absoluten vollidioten -->mich)?? wollte mal so aus spaß n bissel spielen... ohne unterricht! und wenn ich bundmarkierungen hätte wär das natürlich einfacher
 
Bleecker Street Boogie

Bleecker Street Boogie

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.05.06
Mitglied seit
18.08.03
Beiträge
2.290
Kekse
2.124
Ort
Mitgliedschaft beendet
Ja, die gibbet! Einmal vom Instrumentenbauer natürlich, als Sonderwunsch, und dann gibt es Serienware mit Positionsmarkierungen von Steinberger, glaube ich. Ist aber ein E-Kontrabass ab dreieinhalb Tausend Ören aufwärts. Und dann habe ich auch noch einige Bilder von Kontrabässen mit Positionsmarkierungen gesehen, von denen ich die Hersteller nicht weiß. Also ja, die gibt es!
 
L

LBB

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.12.07
Mitglied seit
22.08.03
Beiträge
952
Kekse
22
Ort
Groß-Umstadt
Hoi! Da weiß ich ja was nach dem LeFay kommt... ;-)
 
EDE-WOLF

EDE-WOLF

HCA Bass/PA/Boxenbau
HCA
Zuletzt hier
24.02.21
Mitglied seit
01.09.03
Beiträge
10.691
Kekse
35.110
Ort
Düsseldorf
naja gut "um mal eben so aus spaß zu spielen" sind vielleicht 3500€ recht viel :)
 
S

SWAS

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.03.04
Mitglied seit
09.09.03
Beiträge
53
Kekse
0
Benutzte meinen Stagg Akustik Bass hauptsächlich zum Üben. Wenn ich das dann auf den A-Bass spielen kann, kann ich das dann auch auf dem E-Bass.
 
A

-_-AmoK-_-

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.07
Mitglied seit
12.09.03
Beiträge
175
Kekse
0
sind a-bässe vom saitenabstand eigentlich anders als e-bässe?

weil bei gitarren ises ja so...
 
EDE-WOLF

EDE-WOLF

HCA Bass/PA/Boxenbau
HCA
Zuletzt hier
24.02.21
Mitglied seit
01.09.03
Beiträge
10.691
Kekse
35.110
Ort
Düsseldorf
Hind

Hind

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.01.21
Mitglied seit
18.08.03
Beiträge
2.269
Kekse
17.353
Hi Leute!

Ich kann mich an das Spielgefühl auf einem A-Bass nicht richtig gewöhnen. Die E-Saite ist mir unverstärkt viel zu leise und auch das Spielgefühl an sich ist IMHO ein ganz anderes als auf einem E-Bass.

Ich würde das vergleichen mit einer E-Gitarre und einer Western. Spielerisch liegen dazwischen Welten, wenn man sich ein wenig damit beschäftigt. Denn auch wenn viele denken, dass der Umstieg von E auf A oder umgekehrt nicht so schwer ist, braucht es schon etwas an Ausdauer und Einarbeitungszeit um auch klanglich befriedigende Ergebnisse zu erzielen.

Auch auf dem A-Bass muss man meiner Meinung nach richtig um den Ton kämpfen, während das auf einem elektrischen Modell schon einfacher ist. Auch verstärkt fordert ein Akustik-Bass mehr "Arbeit" beim Spielen, um einen sauberen gut artikulierten Ton auf die Beine zu stellen.

Ist meine Meinung, vielleicht sehen das andere nicht ganz so.

Keinesfalls möchte ich dem Akustik-Bass seine Daseinsbereichtigung absprechen. Zumal es eine echte Abwechslung ist, mal einen Western-Bass in den Fingern halten. Man muss halt nur noch intensiver Üben ... *g*

By the way: Die günstigen A-Bässe sind größtenteils ganz ansprechend. Ken Rose oder Cort produzieren zwar manchmal Müll, aber deren Akustik-Bässe sind nicht soooo übel. Gerade verglichen mit wesentlich teureren Fender- , Ibanez- oder auch Yamaha-Signature Akustik-Bässen liefern die für relativ wenig Geld ganz ansprechende Klänge.

Aber am besten probiert man so etwa snatürlich selber aus. Beschreibungen sind immer recht subjektiv. Und vielleicht gibt es den einen oder anderen da draußen, für den ein Akutik-Bass genau DAS Instrument seiner Träume ist...

So long!

-Hind
 

Ähnliche Themen

 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben