aktiv versus passiv / emg versus duncan/dimarzio/usw.

von Hurdibrehan, 14.11.04.

  1. Hurdibrehan

    Hurdibrehan Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.04
    Zuletzt hier:
    10.07.05
    Beiträge:
    1.499
    Ort:
    algovia
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    621
    Erstellt: 14.11.04   #1
    hi,

    lasst uns doch mal eine diskussion starten, warum ihr aktive emg´s den passiven duncan vorzieht, oder warum ihr weiterhin wie auch so viele anderen wieder auf passive tonabnehmer zurückgreift oder diesen treu bleibt!

    ich habe bei gott nichts gegen aktive emg´s, ich bin einfach nur der meinung es sollte kein zertifikat für eine gute gitarre sein und man sollte sich abgewöhnen zu behaupten dass man aus einer epi mit emg´s eine gibson machen kann :)
    zudem bin ich der meinung dass diese tonabnehmer in den meisten gitarren einfach nichts verloren haben und mit den meisten verstärkern total überdimensioniert sind, weil sie die funktion eines boosters haben, dadurch klingt ein amp eher matschig wie mit einem passiven pu



    was denkt ihr darüber? ich will eure meinung :)

    mfg
     
  2. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    18.700
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 14.11.04   #2
    Laß mich doch mal einen Karton Popcorn holen
     
  3. GoFlo

    GoFlo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.04
    Zuletzt hier:
    7.02.10
    Beiträge:
    827
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    573
    Erstellt: 14.11.04   #3
    Mom...meine Chips und n Havana Cola...dann könnt ihr mit dem Spekktakel anfangen *sicherlustigwird...besseralsKino*
     
  4. Sonntagsfahrer

    Sonntagsfahrer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    9.01.06
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.11.04   #4
    Hoho, das wird ein Spass.....*zurücklehn und bier aufmach*
     
  5. Newsted

    Newsted Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.08.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.686
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    213
    Kekse:
    7.901
    Erstellt: 14.11.04   #5
    Außerdem: wer ist eigentlich euer Lieblingsgitarrist????????

    *popcornhol*
     
  6. the_paul

    the_paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.982
    Ort:
    SU
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 14.11.04   #6
    was einen dann bei dieser frage viel mehr merkwürdig erscheinen sollte, ist die relevanz die tonabnehmern an der tonerzeugung offenbar trotz tausendfacher "belehrung/richtigstellung" beigemessen wird; obwohl das eigentlich nur mittel zur abnahme eines erzeugten tons sind, die aufgrund ihrer physikalischen eigenschaften den ton färben - und mehr nicht.
     
  7. am_i_jesus?

    am_i_jesus? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.04
    Zuletzt hier:
    26.05.09
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    567
    Erstellt: 14.11.04   #7
    kirk hammet! :D
    (und james hetfield, aber die sind ja beide die besten gitarristen, dies gibt)

    warum hast du es dann für nötig empfunden, bei deinen gitarren in der sig die PUs anzugeben?

    btw: sch*** auf popcorn! ovomaltine rulez! ("rulez" sucks!)
     
  8. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 14.11.04   #8
    Ich erzähl auch mal a weng was =D

    Allerdings gibts nen Disclaimer: Ich hab noch NIE über aktive Elektroniken gespielt.

    Passive Tonabnehmer
    Positiv find ich an denen, dass man da keine großen Probleme hat. Man hat weder Batterien, noch sonstige Sachen, die man unbedingt braucht, damit man spielen kann. Das ist auch der Grund, warum ich bisher komplett auf passive Tonabnehmer gesetzt hab. Mir gefällts, dass ich einfach ne Gitarre nehmen kann, anschließen, spielen.
    Nachteilig sind hier die mangelhaften Einstellmöglichkeiten und das Magnetische Feld, was teilweise massive Auswirkungen hat. Man muss immer nen Kompromiss zwischen "zu nah dran und kein Sustain" und "zu weit weg und kein Output" finden. Kann teilweise etwas nervig sein :)
    Man hat ausserdem Probleme mit Einstreuungen usw.

    Aktive Tonabnehmer
    Im Grunde dreht sich das von oben um, aber ich erzähls nochmal :D
    Aktive Tonabnehmer ham ganz klar den Vorteil der Einstellungen. Booster, cuts usw sind alles möglich, weil man ja eh schon ne Batterie dabei hat. Diese Sachen hängt man einfach rein und is fertig. Ausserdem ist das Magentfeld toller: Durch den Vorverstärker in der Gitarre darf das Feld weitaus schwächer sein und beeinflusst die Saitenschwingung weitaus weniger als das der passiven. Ausserdem bekommt man durch die niedrige Leistung des Tonabnehmers an sich weniger Störgeräusche rein, von EMG gibts ja zum Beispiel brummfreie Singlecoils. Bei passiven lässt sich sowas zwar auch mehr oder weniger machen, aber es ist viel mehr Aufwand (hi Ed :D).
    Nachteil, und zwar extremer: Ich hab IMMER das Problem, dass ich ohne Batterie nicht spielen kann. Wenn das Ding leer ist, is sense und ich brauch ne neue. Oder ich lad sie auf, dafür kann ich dann warten bis sie fertig ist.
    Außerdem steigen dadurch die Kosten. 300€ für n EMG-Set find ich eh schon extrem krass, aber jeden Monat dann noch mal 3€ für ne Batterie? Das is mir zuviel...

    Zumals ich für meinen bevorzugten Musikstil keine aktiven Tonabnehmer brauch. Iron maiden, Black Sabbath, Deep Purple, Led Zeppelin, kein einziger hatte EMGs.
    Zudem hab ich nicht das Gefühl, dass ich sonderlich gut höre (Auch wenn mir letztens mein Gitarrenlehrer das krasse Gegenteil an den Kopf geworfen hat). Ich denke also nicht, dass der Soundunterschied in meinen Augen den Aufwand und die zusätzlichen Ausgaben lohnen.

    Zudem halt ichs für beknackt, so viel Geld für Tonabnehmer auszugeben. Das sind Spulen, stinknormale Spulen...auch wenn Gibson draufsteht, die 160€ sind die nie im Leben wert. Für meine nächste Eigenbau-Gitarre hab ich mir vor nem jahr bei ebay DiMarzios von 1977 gekauft. DA freu ich mich drauf, die einbauen zu können, bin aufs Ergebnis gespannt. Und gekostet ham mich 2 Stück, splitbar, weniger als 60€.
    Die Tonabnehmer machen auch nicht mehr als die Saitenschwingung umzuwandeln. Mal mit mehr, mal mit weniger Störgeräuschen. Aber das rechtfertigt keine 250€ Preisunterschied in meinen Augen.
     
  9. the_paul

    the_paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.982
    Ort:
    SU
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 14.11.04   #9
    lies meinen beitrag nochmal durch und beachte insbesondere die worte "tonerzeugung" und "tonfärbung".
     
  10. Metalröhre

    Metalröhre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.04
    Zuletzt hier:
    8.10.10
    Beiträge:
    3.708
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    1.644
    Erstellt: 14.11.04   #10
    Jeden Monat? Normal halten diese Dinger 3000 Stunden. Und dank der tollen Klinkenbuchse wird kein Strom verbraucht, wenn nix drinsteckt. Ich würde mal sagen die halten länger als ein halbes Jahr.

    Und der Preis von Emg´s, der ist doch normal. Da bekommt man sogar ne neue Elektronik gratis dazu ;) z.B ein EMG81 kostet 11€ weniger als ein SD Dimebucker.
     
  11. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 14.11.04   #11
    Aber wenn man mal vergisst das Kabel rauszutun...da sind mir insgesamt zu viele Schwachstellen im System, das größte ist der Mensch selbst :]

    Ich hätt zum Beispiel keine Lust, nach jedem bisschen Spielen wieder Kabel raus und beim nächsten mal Kabel rein :O

    Wenn SOLCHE Preise als normal gelten, dann bin ich raus.
    Das find ich komplett unverhältnismäßig.

    [e2] 100€ für nen normalen Humbucker, 120€ für nen splitbaren...also ne, echt net.

    [e]Und 3000 Stunden?
    Sicher dass es nicht nur 300 sind? Ich find dazu grad nix im Internet, aber 3K hört sich a weng extrem viel an :O
     
  12. Spittbull

    Spittbull Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    20.07.09
    Beiträge:
    1.271
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    319
    Erstellt: 14.11.04   #12
    stimmt, das ist schon ne tortur.... :p ;)
     
  13. Sonntagsfahrer

    Sonntagsfahrer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    9.01.06
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.11.04   #13
    1) Die aktiven die ich kenne, halten keine 3k Stunden. Ich denke das ist ein wenig schöngeredet aus Werbezwecken.

    2) Habe einen Kollegen mit aktiven, der hat dauernd Kriechströme oder sowas, auf jeden Fall entlädt sich die Batterie von alleine mit der Zeit. Haben jetzt einen Kill-Schalter installiert, mal sehen ob das hilft

    3) 100 Euronen halte ich nur dann für gerechtfertigt, wenn es eine von Hand gemachte Sonderanfertigung ist. Für Stangenware meiner Meinung nach auch viel zu hoch
     
  14. the_paul

    the_paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.982
    Ort:
    SU
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 14.11.04   #14
    die 3000 stunden darf man tatsächlich nicht ernst nehmen. bei 2 pickups verkürzt sie sich ja schon um die hälfte und bei 3 sind es nur noch 1000 stunden. und selbst der wert ist wohl doch eher aus der luft gegriffen. 300-500 stunden sind schon eher realistisch, wobei das sicher auch von der batterie selbst abhängt. akkus sollte man grundsätzlich mit EMGs, auch wenn es schlecht für die umwelt ist, nicht verwenden, weil man da nicht mitbekommt wenn er leer wird. bei der batterie geht der sound dann relativ langsam weg, man kann mindestens noch 1-2 stunden mit einem etwas schlechteren übertragungsverhalten spielen; beim akku kommt wenn er leer wird gar kein tönchen mehr.
     
  15. Hurdibrehan

    Hurdibrehan Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.04
    Zuletzt hier:
    10.07.05
    Beiträge:
    1.499
    Ort:
    algovia
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    621
    Erstellt: 14.11.04   #15
    wie isses den mit effektgeräten? im mxr distortion + sind auch keine stecker drin und die batterie entläd sich von selbst :)
     
  16. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 14.11.04   #16
    Effektgeräte betreib ich grundsätzlich mit 9V-Netzteil.
    Und wenn die Dinger keinen ham, wird der Eingang umgelötet :)

    Aber ich schätz mal, auch bei den Effektgeräten, die du ansprichst, unterbricht das Ziehen der Stecker den Stromfluss von der Batterie.
     
  17. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 14.11.04   #17
    was haben EMGs in einer Epiphone mit einer Gibson zu tun???
    EMGs haben nicht mehr Output als so manch ein passiver PU!!
    Der Sound oder Klang einens Pickups ist Geschmackssache, wie soll man das bewerten oder rechtfertigen???

    Wenn in der Fragestellung diese Threads schon nur Blödsinn und Vorurteile stehen, was sollen da für Antworten kommen??

    RAGMAN
     
  18. Hurdibrehan

    Hurdibrehan Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.04
    Zuletzt hier:
    10.07.05
    Beiträge:
    1.499
    Ort:
    algovia
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    621
    Erstellt: 14.11.04   #18
    @ lobo --> ja, is auch besser so :great:
    @ ragman --> du kannst uns ja gerne belehrern oder berichtigen, ich denke wir alle sind hier um zu lernen und nicht um unsere eigene unwissenheit breitzutreten :)
     
  19. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 14.11.04   #19
    Dann benutz mal die SUFU.. zu diesem Thema gibt es mehr als genug Threads...

    RAGMAN
     
  20. Hurdibrehan

    Hurdibrehan Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.04
    Zuletzt hier:
    10.07.05
    Beiträge:
    1.499
    Ort:
    algovia
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    621
    Erstellt: 14.11.04   #20
    aber keine konkrete konfrontation beider fraktionen die erläuteren soll warum sie sich für das entschiedne haben, du *grml*
     
Die Seite wird geladen...

mapping