Aktive EMG-Pickups

von ESCAPED, 08.03.06.

  1. ESCAPED

    ESCAPED Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.05
    Zuletzt hier:
    1.09.14
    Beiträge:
    559
    Ort:
    Königswinter
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    663
    Erstellt: 08.03.06   #1
    Moin,

    ich bin momentan auf der Suche nach ner neuen Klampfe und wollt mich vorher aber erst mal was über die verschiedenen Pickups informieren.

    Dabei bin ich auf die aktiven EMG Pickups getroffen und die scheinen gar nicht so schlecht zu sein. Leider hatte ich bis jetzt nicht die Möglichkeit ne Gitarre mit aktiven EMG's anzuspieln, wird sich aber sicherlich bald mal ergeben.

    Deshalb hier mal ein paar Fragen:

    - Welcher Unterschied besteht zwischen aktiven und passiven Pickups in der Klangcharakteristik?
    - Welche Unterschiede gibt es zwischen den verschiedenen EMG-Versionen (60,81,85)?
    - Welche Kombination wäre empfehlenswert?

    Meine Stilrichtung:
    Punk/Metal/Emo

    Gitarre im Visier:
    ne ESP, wahrscheinlich EX 400 oder die LTD Viper 2005

    Gruß E.
     
  2. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 09.03.06   #2
    ich kann dir leider nur sagen wie ichs selbst empfinde:
    1. ich find emgs klingen sauberer aber gleichzeitig auch steriler. es fehlt einfach irgendwie was. clean wirklich n traum mit n bisschen chorus (metallica eben) aber im zerrbereich isses echt nich mein fall. da hab ichs lieber n bisschen wärmer und vor allem organischer.
    2. sie klingen unterschiedlich ? 85 und 60 sind eher für die neck-position gedacht. der 85er geht in richtung paf und klingt recht warm und rund. den 60er kannste wunderbar bei metallica raus hören. der 81 macht sich in der bridge position sehr gut, kann aber auch in die neck position gestopft werden (siehe kirk hammett).
    3. nen 60er hab ich noch nich gespielt aber die kombination 81-85 macht einiges her. aber wie gesagt mein fall isses allgemein nich...
     
  3. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 09.03.06   #3
    Und mal abgesehen davon kann man auch anders klingen als Metallica! :rolleyes:

    Den 85er kann man am Steg und am Neck benutzen...

    Kombination gibt es etlich und da ist für jeden Geschmack etwas dabei.
     
  4. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 09.03.06   #4
    sicher, aber metallica is eben das populärste beispiel und zum klang raushören auch nich schlecht. bezieht sich aber auf den clean sound.
     
  5. ESCAPED

    ESCAPED Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.05
    Zuletzt hier:
    1.09.14
    Beiträge:
    559
    Ort:
    Königswinter
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    663
    Erstellt: 09.03.06   #5
    Jo, danke erstmal für die schnellen Antworten.

    Gibts denn auch die Möglichkeit einen Aktiven mit einem passiven Pickup zu kombinieren?

    Gruß E.
     
  6. oldboy

    oldboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    18.06.12
    Beiträge:
    3.790
    Zustimmungen:
    101
    Kekse:
    24.926
    Erstellt: 09.03.06   #6
    Normal nicht (afaik). Habe bei einer Gitarre mal in Bridge Position einen 81er einbauen lassen, der Hals Pick Up (passiv) ist seitdem stumm.
     
  7. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.995
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 09.03.06   #7
    kannste kombinieren, brauchst halt nur für jeden pickup nen anderes volumen und nen anderes tone poti.

    mein persönlicher geschmack liegt auch eher bei den passiven vertreten. aktive emgs klingen mir zu glatt und kastrieren meiner meinung nach ein wenig die klangeigenschaften einer gitarre.

    wobei mir bei den emgs der 85er noch am besten in der bridge gefällt, klingt runder als der 81er und nicht so schrill.

    nen wirklichen vorteil hast du mit aktiven pickups nur bei den kabelwegen, diese können bei aktiven pickups viel länger gewählt werden, da kein wirklicher signalverlust vorliegt. aber ich muss sagen, dat der normalsterbliche diesen vorteil irgendwie nich nutzen kann (ich bezieh dat ma auf mich :D)

    mein tipp liegt nachwievor bei den passiven, da man sie beliebig kombinieren kann, die auswahl sehr viel größer ist, mir der passive sound besser gefällt und ich die vorteile eines aktiven pickups nicht effizient nutzen kann
     
  8. oldboy

    oldboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    18.06.12
    Beiträge:
    3.790
    Zustimmungen:
    101
    Kekse:
    24.926
    Erstellt: 09.03.06   #8
    Na schau mal an, dann sage ich auch mal Danke für diese Info :great: .
    Ein bisschen umständlich evtl., aber wenns funktioniert
     
  9. Totebeili

    Totebeili Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.05
    Zuletzt hier:
    19.01.09
    Beiträge:
    79
    Ort:
    Wangs (Schweiz)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    42
    Erstellt: 10.03.06   #9
    nicht ganz. Der Hauptvorteil liegt im höheren Output. Dadurch werden viel weniger Eintstreuungen und Störungen mitverstärkt. Oder besser gesagt die stärke der Einstreuung ist viel kleiner als das eigentliche Gitarrensignal. Dadurch sind die Einstreuungen viel leiser als bei passiven Pickups
     
  10. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 10.03.06   #10
    mag sein das dies aussage sehr populär ist, unqualifiziert bleibt sie trotzdem!!!

    EMG wird schließlich nicht nur von Metallica gespielt (clean & verzerrt), auch andere Bands wie:
    Slayer
    Deftones
    Black Label Society
    Marilyn Manson
    Danzig
    OZZY (Zakk Wylde)
    Arch Enemy
    Limp Bizkit
    Evanescence
    Soulfly
    Life of Agony
    Atreyu
    Brand New Sin
    Fuel
    Machine Head
    Nickelback
    In Flames
    Puddle of Mudd
    Velvet Revolver (Dave Kushner)
    Slipknot

    spielen EMGs.

    Und, klingen die alle wie Metallica nur weil sie die gleichen PU spielen?

    An den vielen Bands sieht (und hört) man, wie vielseitig man die EMGs einsetzen kann.
     
  11. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 10.03.06   #11
    ganz im Gegenteil, gerade die EMG geben die Klangeigenschaften einer Gitarre sehr direkt wieder. Wenn die Gitarre Mist ist, können die EMGs da halt auch nichts retten.

    Deiner Aussage nach, hast Du das Prinzip der aktiven Pickups garnicht verstanden.
    Wer die Vorteile nicht kennt kann sie natürlich auch nicht nutzen...


    Du hast alleine bei EMG die Auswahl zwischen über 20 aktiven PUs. Hinzu kommen noch div. Ergänzungen (AB,SPV, RPC,...) um auf den Sound Einfluß zu nehmen.

    Und wenn einem ein Pickup gefällt was nützen einem dann noch 1.000 andere?
     
  12. Hellfire

    Hellfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    11.11.12
    Beiträge:
    2.477
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.173
    Erstellt: 10.03.06   #12
    Seit wann spielen Soulfly EMG?

    Naja, da der Grundcharakter des Sounds sowieso vom verwendeten Verstärker abhängt und durch den Tonabnehmer nur verfärbt wird, kann man denke ich einfach nicht mehr sagen als: Probier es aus! Ich persönlich bin kein Fan von diesem aktiven Kram, egal ob über Marshall oder Peavey wenngleich ich sagen muss, dass ich sie clean schon interessant finde. Aber ist eben Geschmacksache, mehr kann man dazu nich wirklich sagen. Dazu kommt halt auch noch, dass PU in jeder Gitarre anders klingen. Ein Patentrezept wirst du da nicht finden. Es ist, wie Ray so schön sagte, Try&Error Verfahren.
     
  13. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    9.765
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    352
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 10.03.06   #13
    Man liest wieder ne Menge Schund in dem Thread :rolleyes:

    EMGs haben den riesenvorteil dass sie wirklichen StörgeräuschFREI arbeiten. Schlicht und einfach weil durch den eingebauten kleinen Vorverstärker (darum brauch man ne Batterie und darum sinds "aktive" ;) ) ein geringeres Magnetfeld benötigt wird.
    Desweiteren ist die Kabellänge wurscht. Bei passiven PUs killen zu lange Kabel die Höhen.

    Und sie verfälschen den Klang einer Gitarre NICHT, eigentlich sinds extrem ehrliche Tonabnehmer, die heben die Klangeigenschaften einer Gitarre nur hervor. Paula klingt immernoch wie Paula und Strat klingt immernoch wie Strat.

    Und mehr Output als andere PUs haben sie auch nicht. Z.B. der SH-6 und der SH-8 von Seymour Duncan haben sogar mehr. Was auch nicht heißt dass sie wenig haben :D

    Welchen du letztendlich wählst ist Geschmackssache. Der 81er klingt etwas mittiger und ist für die Bridge-position prädestiniert, am Hals gefällt er mir nicht so sehr (mammelt vor sich hin ;) ). Der 85er ist im Prinzip ein PAF und klingt dementsprechend rund und fett, nicht so mittig, irgendwie angenehmer, v.a. in der Halsposition sehr geil.

    Der 60er ist ebenfalls für beide Positionen einsetzbar, ich hab ihn als etwas "growlend" in Erinnerung, v.a. an der Bridge, am Hals klingt er etwas aggressiver als der 85er. Problem ist halt dass sie alle in verschiedenen Gitarren eingebaut waren , darum ist das auch nicht wirklich objektiv.


    Mir persönlich gefällt aber der EMG Hz4 am besten, also praktisch die passive Version vom 81er. Warum? Klingt rotziger und clean wesentlich besser.
     
  14. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 10.03.06   #14
    nu bleib doch ma ganz ruhig, das hab ich doch nie gesagt :screwy:
    es war doch nur EIN BEISPIEL, mehr nich...
     
  15. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    9.765
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    352
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 10.03.06   #15


    Du hast aber gesagt man kann bei Metallica clean eindeutig den EMG raushören, in Verbindung mit chorus.

    Lustig nur dass sie für cleane Parts ich glaub ne Tele oder irgendne andere alte SC-klampfe benutzen :D
     
  16. Ach3ron

    Ach3ron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    63
    Kekse:
    2.127
    Erstellt: 10.03.06   #16
    Aber unter Garantie nicht live. Der Livesound ist auch der wesentlich repräsentivere, da im Studio sowieso alles 100 mal gedoppelt wird und man generell immer 10 Gitarren in einem Song hat (ich sag nur die Bridge von "One")
     
  17. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    9.765
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    352
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 10.03.06   #17


    Ja, gut, ok, aber der Live-sound von Metallica ist imho hauptsächlich von den amps und nicht zuletzt vom Mischer abhängig, die Pickups kann man da einfach nicht raushörn, wer mir sowas erzählt liefer ich in die Klapse ein :D
     
  18. msoada

    msoada Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    21.09.15
    Beiträge:
    4.498
    Ort:
    Belgrad
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    5.984
    Erstellt: 10.03.06   #18
    ALso zu aktivenm EMGs kann ich nur sagen:

    Clean: Is bei meiner Viper mist.
    Zerre: :twisted: :twisted: :twisted: EInfach nur derbe. Da bumst es einem beim ersten mal doch ganz schön den Schädel weg. VOn den Passiven habe ich keine Ahnung.


    Gibt es eigentlich aktive EMG s die nen vernünftigen Clean Sound bringen?
     
  19. Ach3ron

    Ach3ron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    63
    Kekse:
    2.127
    Erstellt: 10.03.06   #19
    Es gibt insg. 6 aktive HBs EMG:

    81 -> clean ist imo wirklich mist und viel zu viel Output dafür
    85 -> schon viel viel wärmer und PAF-ähnlich, immer noch sehr viel Output
    60 -> kenn ich nicht, laut Beschreibung aber sehr klar und definiert mit viel Output
    60A -> der 60er mit Alnico-Magneten, kenn ich auch net
    89 -> ein 85er mit einem SA in einem Gehäuse und über Poti umschaltbar
    91 -> Jazz-PU in entspr. anderem Format

    und dann gibts so noch 2 SC im HB Format: H und HA. Kenn ich beide nicht.
     
  20. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 10.03.06   #20
    Nein, das stimmt SO nicht. Der Output von aktiven Tonabnehmers ist keineswegs grundsätzlich höher als bei passiven, und ob ein hoher Output gewünscht ist hängt auch vom Geschmack und Einsatzweck ab. Die geringeren Nebengeräusche bei aktiven haben nicht mit dem letzendlichen Output zu tun.

    Die relativ geringen Nebengeräusche kommen daher, das ein aktiver Pickup nur sehr wenige Wicklungen hat, und so Störgeräusche weitaus weniger eingefangen werden. Für alle Störgeräusche die danach entstehen (Kabel etc.) ist das natürlich auch keine Hilfe...

    Ob die Nebengeräuschfreiheit aber wirklich so ein Argument für aktive Pickups ist? Ich habe in 3 Gitarren passive, und in 2 Gitarren aktive Pickups. Ich habe nicht das Gefühl das die aktiven sich da so besonders hervortun in Bezug auf Nebengeräuschfreiheit.

    Im Endeffekt würde ich den Klang entscheiden lassen. Vorteile und Nachteile halten sich bei aktiven Pickups sehr in Grenzen, da gibt es keinen Punkt der klar für oder gegen die sprechen würde.
     
Die Seite wird geladen...

mapping