Aktive EMG´s gegen Passive DiMarzio ersetzen...

von djpn, 15.10.08.

Sponsored by
pedaltrain
  1. djpn

    djpn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.08
    Zuletzt hier:
    1.08.10
    Beiträge:
    56
    Kekse:
    21
    Erstellt: 15.10.08   #1
    :confused:Moin,

    Da sich meine Musikrichtung inzwischen etwas nach unten dekradiert hat un ich lieber so Sachen wie Joe Satriani spiele würde ich gern meine pickUp´s austauschen, da der Kauf ner neuen Gitarre mom. zu teuer wäre.

    Also hab ich überlegt meine EMG´s gegen Dimarzio Paf Pro
    ( https://www.thomann.de/de/dimarzio_paf_joe_dp_213.htm )

    und

    Dimarzio "Fred"
    ( https://www.thomann.de/de/dimarzio_dp153bk.htm ) auszutauschen....


    Da stellen sich aber erst noch ein Paar fragen...

    Wenn man zum beispiel 4Adrige Humbucker gegen 4adrige Austauscht, brauch man ja eigentlich die Verdrahtung nur 1:1 übernehmen....

    Aber wie is das bei Aktiven? sind die anders Verdrahtet wie Passive nur das da halt eben noch ne Batterie dranhängt? Zur Not kann ich auch schaltpläne lesen.

    Hab gelesen das man auch die potis austauschen muss da diese für Aktive nur 25kOhm haben und Passive mehr brauchen.

    Und ganz wichtig... Gibt es grosse unterschiede von dem Maßen der Pickup´s? Oder gibts da ne Norm.. spätestens wenn ich an der Gitarre rumfräsen müsste, würd ich es bleiben lassen, da ich net ausschließe das die EMG´s irgendwann wieder reinkommen....

    mfg
     
  2. capridriver

    capridriver Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.08
    Zuletzt hier:
    16.09.20
    Beiträge:
    1.914
    Ort:
    Am Fuße des Westerwaldes
    Kekse:
    9.944
    Erstellt: 15.10.08   #2
    Nur Kurz: Maße sind die gleichen, Fräse kann also im Keller bleiben. Evtl. brauchst Du andere Humbuckerrahmen (oder anderes Pickguard/Strat?), meine (alten) EMGs sind mit zwei Schrauben fest, mein (alter) Dimarzio mit dreien. Potis musst Du normalerweise auch wechseln, Verkabelung ist ansonsten kein Hexenwerk, wenn Du löten kannst kein Problem. Hinweise, wie Du verschalten musst, liegen normalerweise den Dimarzios bei...ansonsten hier fragen, wennst moagst ;)...Gruß Alex.

    Edit: Sehe gerade, dass Du eine Ibanez RG spielst, da nehme ich mal an, dass Du ein Pickguard hast? Sorry, kenne mich mit Ibanez nicht so wirklich aus...
     
  3. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Beiträge:
    11.679
    Ort:
    Benztown-area
    Kekse:
    20.658
    Erstellt: 15.10.08   #3
    Du musst eh alles bis auf den Pickupschalter auswechseln, von daher kann Dir der Vergleich der Verdrahtung egal sein. Nimmst einfach den Schaltplan vom Satriani-Modell (kann man bei Ibanez downloaden) und verdrahtest alles 1:1 wie dort beschrieben.

    Maße sind die selben, Du wirst 500k logarithmische Potis brauchen und eine einfache Klinkenbuchse mit 2 Leitungen. Du kannst zwar die jetzige Buchse weiter verwenden, aber so könntest Du die komplette Schaltung mit EMG's quasi am stück ausbauen und das würde einen späteren Einbau entsprechend erleichtern.
     
  4. Stoner

    Stoner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    29.03.20
    Beiträge:
    2.821
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    15.798
    Erstellt: 15.10.08   #4
    !
    Ob log oder lin Potis ist ja Geschmackssache. Über Kondensatoren solltest du dir auch gedanken machen, lese dir einfach bei rockinger.com den passenden Workshop durchlesen.

    Ja, sehe ich das richtig, dass du eine Gitarre mit Floyd Rose (KH602?) bearbeiten möchtest?
    Wenn ja, dann solltest einen F-Spaced/Trembucker nehmen, die für die Bridgeposition bei FR Gitarren gedacht sind, denn der Abstand der Polepieces muss größer sein. Afaik haben das aber einige nicht beachtet und trotzdem keine Probleme festgestellt. Aber sicher ist sicher.

    https://www.thomann.de/de/dimarzio_dp153fbk.htm

    Der gleiche mit einem "f" hinter der Nummer wäre dann die richtige Wahl.

    Schaltpläne gibt es dann z.B. bei Seymour Duncan.
     
  5. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Beiträge:
    11.679
    Ort:
    Benztown-area
    Kekse:
    20.658
    Erstellt: 15.10.08   #5
    Log für Volumen ist keine Geschmacksache, sonst kann man stattdessen gleich einen einfachen on-off Schalter nehmen.
     
  6. cikl

    cikl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    10.09.20
    Beiträge:
    1.903
    Ort:
    Nidderau
    Kekse:
    6.482
    Erstellt: 15.10.08   #6
    Das kann man so nicht sagen. Kommt halt drauf an was man will. Soll die Lautstärke sich schon zu Beginn beim Zudrehen ändern, nimmt man log; soll sich die Lautstärke zunächst nur wenig ändern, aber man möchte feinfühlig die Verzerrung regeln nimmt man linear.
    Wenn linear seine Berechtigung nicht hätte, würden es Ibanez und Gibson (z.B. Paulas) nicht seit Jahren verbauen. Obwohl ich meiner Ibanez auch auf log umgerüstet habe...

    xxx, dein Fachwissen auf vielen Gebieten in Ehren (Kramer, Vibratosysteme,...), aber manchmal hast du doch ziemlich festgelegte und kontroverse Sichtweisen, die du auch gerne hier im Board immer wieder kundtust ;)...
     
  7. djpn

    djpn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.08
    Zuletzt hier:
    1.08.10
    Beiträge:
    56
    Kekse:
    21
    Erstellt: 15.10.08   #7

    Nee nee, net die Ibanez RG... ich will die ESP KH-602 umbauen!...

    Ja kein Thema.. der is ja sogar nochn 1€ billiger xD



    Joar... Danke für die Antworten das hat mich schonmal um einiges weitergebracht... Ich werd die Tage erstmal bestellen und dann meld ich mich nochmal...

    gruss
    djpn
     
  8. djpn

    djpn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.08
    Zuletzt hier:
    1.08.10
    Beiträge:
    56
    Kekse:
    21
    Erstellt: 15.10.08   #8
    Achja die Potis....

    Könnt ihr mir welche empfehlen.. Da gibts einige mit untersch. K-Ohm angaben... wieviel brauchen die Dimarzio denn?

    Sollten schon Potis sein wo ich auch die Verzerrung mit regeln kann....


    mfg
     
  9. Stoner

    Stoner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    29.03.20
    Beiträge:
    2.821
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    15.798
    Erstellt: 15.10.08   #9
    Dann sind 500k log genau das Richtige für dich (obwohl die 500k auch wieder Geschmackssache sind... :D).

    Guck dir das an:
    -Schaltpläne
    (Ich würde an deiner Stelle noch über PUsh/Pull nachdenken um die Soundvielfalt zu erhöhen...)
    -Grundlagen
     
  10. djpn

    djpn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.08
    Zuletzt hier:
    1.08.10
    Beiträge:
    56
    Kekse:
    21
    Erstellt: 15.10.08   #10
    Ok danke für die Links... war ma ganz interessant sich das durchzulesen... wer hätte gedacht das die kleinen dinger son einfluß auf den Sound haben, ich hätt wahrscheinlich irgendwelche bestellt :D

    Also dann denke ich auch das es 500K-Ohm Log-Potis sein sollten... was meinst du mit Push/Pull? hab zwar welche gefunden aber was is da der Unterschied?
     
  11. Stoner

    Stoner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    29.03.20
    Beiträge:
    2.821
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    15.798
    Erstellt: 15.10.08   #11
    Über das Push/Pull Poti kannst du die Humbucker Splitten und so statt zwei Spulen im Humbucker nur eine nutzen um so den Sound von Singlecoils zu bekommen.

    Bei der Seymour Duncan Seite musst du natürlich bei den Farben der Kabel umdenken, aber das bekommt jeder Laie mit ein paar Überlegungen hin.
     
  12. djpn

    djpn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.08
    Zuletzt hier:
    1.08.10
    Beiträge:
    56
    Kekse:
    21
    Erstellt: 30.03.09   #12
    Moin,

    Nach nem halben jahr melde ich mich zurück mit dem vorhaben nun meine Tonabnehmer auszutauschen...

    den passenden Schaltplan hab ich....

    Tonabnehmer liegen schon im Warenkorb

    2x potis auch... 500Kohm Logarithmisch
    https://www.thomann.de/de/goeldo_us500_poti.htm

    Blick aber jetz irgendwie net beim Tonepoti bzw volumepoti durch....

    bei Thomann.de sin einige potis aber weder beschrieben ob es sich um volume oder Tone Potis handelt....

    Die können ja net beide gleich sein.. nen Volume regelt auf un zu un nen Tonepoti regelt die Frequenz....

    also muss es doch nen unterschied geben.. oder bin ich da aufn holzweg ...?

    wär net wenn mir da ma jemand helfen könnte....

    mfg
    djpn
     
  13. Stoner

    Stoner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    29.03.20
    Beiträge:
    2.821
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    15.798
    Erstellt: 30.03.09   #13
    Bei Rockinger ist das sehr schön erklärt: Klick.

    Poti ist Poti. Dass das eine die Lautstärke und das andere den Sound ändert, liegt ganz allein an der Art der Schaltung.
     
  14. djpn

    djpn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.08
    Zuletzt hier:
    1.08.10
    Beiträge:
    56
    Kekse:
    21
    Erstellt: 30.03.09   #14
    Ah alles klar danke, jetz is es klar.

    Dachte mir zwar schon das das was mit der Schaltung zu tun hat, konnte mir aber net vorstellen wie das genau abläuft...
     
  15. djpn

    djpn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.08
    Zuletzt hier:
    1.08.10
    Beiträge:
    56
    Kekse:
    21
    Erstellt: 31.03.09   #15
    So meine Bestellung kommt morgen an un werd dann auch grad los legen...


    Weiss noch net welche schaltpläne bei den pickups dabei sind, so wie ich das auf der website sehe is meine Kombination sowieso net dabei.... 2 Hu, 2 Volumen, 1 Tone (Push Pull)

    Hab also von seymour Duncan den hier runter geladen:

    http://www.seymourduncan.com/support/wiring-diagrams/schematics.php?schematic=2h_2v_1t_3w_pp

    un bevor ich anfange will ich aber lieber nochmal nachfragen ob ich die Schaltung so übernehmen kann und ob ich ausser den Farbcodes noch mehr zu beachten muss....

    mfg
     
  16. Stoner

    Stoner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    29.03.20
    Beiträge:
    2.821
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    15.798
    Erstellt: 31.03.09   #16
    Du nutzt DiMarzios? Dann musst du bei den Farbcodes umdenken.
    Was im Plan rot und weiß sind muss bei dir schwarz und weiß sein.
    Grün und blank bleiben so.
    Im Plan schwarz, bei dir rot.
     
  17. djpn

    djpn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.08
    Zuletzt hier:
    1.08.10
    Beiträge:
    56
    Kekse:
    21
    Erstellt: 31.03.09   #17
    Alles klar super... wenn dann morgen der Postbote klingelt kanns los gehn.... ;)


    thx
     
  18. munky887

    munky887 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.04
    Zuletzt hier:
    13.03.20
    Beiträge:
    134
    Ort:
    neuwied
    Kekse:
    18
    Erstellt: 29.11.17   #18
    um das Thema wieder hervorzukramen...möchte keinen neuen Beitrag öffnen.
    Hey, ich will zwar keine Dimarzios einbauen aber bareknuckle Ragnarok, der ja auch passiv ist.
    Zu meiner Gitarre: Ibanez dcm100 mit aktivem seymor duncan.
    Kann mir jemand sagen welchen Poti ich dafür brauche? short shaft, long shaft? 550k?
     
  19. LHHC

    LHHC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.17
    Beiträge:
    715
    Kekse:
    2.463
    Erstellt: 30.11.17   #19
    Ein ganz normaler 500er sollten es tun, so dick ist die ja nun nicht. Im Zweifel messen. Lin oder Log nach persönlicher Vorliebe.
    Saitenerdung nachrüsten nicht vergessen, die brauchen aktive nicht und daher könnte es gut sein, dass sich Ibanez die gespart hat.
     
  20. Austin.Powers

    Austin.Powers Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.08
    Zuletzt hier:
    10.08.20
    Beiträge:
    8.392
    Ort:
    Sarkasmus an der Grenze zu Ironien
    Kekse:
    61.874
    Erstellt: 30.11.17   #20
    Wichtig Erdung zur Bridge bzw halteklaue der Federn nicht vergessen
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping