Alembic Inspiration - Eigenbau E-Gitarre inkl. Hardware

von galaxis, 26.01.20.

Sponsored by
pedaltrain
  1. galaxis

    galaxis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.17
    Zuletzt hier:
    1.06.20
    Beiträge:
    254
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    809
    Kekse:
    9.932
    Erstellt: 26.01.20   #1
    Da mein neuer Arbeitsraum endlich fertig ist, ich relativ viel Zeit habe, kann man ja mal was bauen. Ich fange aber mal anders an. Zuerst die Hardware. Ich habe eine Gitarrenmarke entdeckt die mir bis jetzt völlig unbekannt war. "Alembic Guitars", die gefallen mir zwar nicht sonderlich und sind auch ziemlich teuer. Allerdings gefällt mit die Brückenkonstruktion. Also Messing bestellt. Los geht´s:


    1.JPG


    Rudimentäre Zeichnung machen :-)




    2.JPG


    Abdrehen, Bohren, Gewinde schneiden usw.


    3.JPG


    4.JPG


    5.JPG

    6.JPG


    Nach den original Maßen schon recht wuchtig. Das wir dann wohl mal kleiner gemacht.


    7.JPG


    Die Messingmuttern abdrehen


    8.JPG


    DSC_0331.JPG


    Diverse Löcher bohren und Saitenreiter zurechtfeilen


    9.JPG


    Sieht dann so aus. Die Brücke ist jetzt schon gekürzt.


    DSC_0340.JPG



    Paar Stunden später liegt dann folgendes auf dem Tisch. Ob das wohl alles passt :-) rechts liegt die Bohrschablone, falls ich nochmal sowas bauen möchte.


    10.JPG


    Passt. die restlichen Saitenreiter mache ich morgen. Muss auch noch alles verschliffen werden und poliert usw. Die Löcher für die Halterungen sind auch noch zu machen. Aber für den Anfang sieht das eigentlich schon ganz gut aus.


    11.JPG



    to be continued.................................
     
    gefällt mir nicht mehr 15 Person(en) gefällt das
  2. Gast268730

    Gast268730 Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 26.01.20   #2
    Whow Respekt, bin gespannt
     
  3. Bruce_911

    Bruce_911 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.16
    Beiträge:
    981
    Zustimmungen:
    993
    Kekse:
    4.848
    Erstellt: 26.01.20   #3
    :eek:

    Im Bass Forum kämst du jetzt nicht mehr lebend raus.
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  4. thorwin

    thorwin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.19
    Zuletzt hier:
    1.06.20
    Beiträge:
    208
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    98
    Kekse:
    732
    Erstellt: 26.01.20   #4
    Wow, sehr geil! Viel spaß weiterhi., Bin gespannt...
     
  5. KickstartMyHeart

    KickstartMyHeart Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.14
    Zuletzt hier:
    3.06.20
    Beiträge:
    993
    Ort:
    Main-Taunus-Kreis
    Zustimmungen:
    1.183
    Kekse:
    9.815
    Erstellt: 26.01.20   #5
    :D



    Allerdings sind die Gitarren wirklich nicht wahnsinnig bekannt.
     
  6. Gast268730

    Gast268730 Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 26.01.20   #6
    Und, wie auch die Bässe, nicht sonderlich schön.
    :D
     
  7. DelayAndReverb

    DelayAndReverb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.08
    Zuletzt hier:
    20.05.20
    Beiträge:
    978
    Zustimmungen:
    728
    Kekse:
    19.815
    Erstellt: 26.01.20   #7
    Da die Brückenkonstruktion schonmal ein sehr guter Aufschlag ist, bin ich nicht nur aufs Endergebnis gespannt, sondern auch auf die Zwischenergebnisse. Das schaut schon absolut gut aus!

    Eine Kleinigkeit: Statt der Kreuzschrauben würde ich dann beim finalen Zusammenbau allerdings Innensechskant aus Edelstahl wegen des ästhetischen Aspekts nehmen wollen: Das sandgestrahlte Material in Kombination mit dem sehr dezenten und weniger wuchtigen Antrieb lassen das noch mehr "highly engineered" wirken.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. Gast268730

    Gast268730 Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 26.01.20   #8
    Warum die Titeländerung?
    Wenn dann doch beim Detail bleiben;)
     
  9. C_Lenny

    C_Lenny Moderator Moderator HFU

    Im Board seit:
    03.06.06
    Beiträge:
    17.308
    Ort:
    Zentrales Münsterland
    Zustimmungen:
    10.361
    Kekse:
    141.858
    Erstellt: 26.01.20   #9
    Weil es laut Startpost nicht nur um die Hardware geht, sondern eine komplette Gitarre entstehen soll. Initialisiert/inspiriert eben von der Alembic Hardware (spez. Bridge-Konstruktion) - und nur (ursprünglich) "Eigenbau E-Gitarre" wird dem, worauf einem Appetit gemacht wird, und Tante Google einfach nicht gerecht ;). LG Lenny
     
  10. fly me to the moon

    fly me to the moon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.17
    Zuletzt hier:
    2.06.20
    Beiträge:
    1.764
    Zustimmungen:
    5.207
    Kekse:
    69.960
    Erstellt: 27.01.20   #10
    Ich habe Alembic in den 80ern geliebt, auch für die besondere Optik! Allerdings waren das unerfüllbare Träume. Heute finde ich die klassischen Formen auch schöner.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. OldRocker

    OldRocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.16
    Zuletzt hier:
    2.06.20
    Beiträge:
    1.944
    Ort:
    Radolfzell
    Zustimmungen:
    1.794
    Kekse:
    9.390
    Erstellt: 27.01.20   #11
    Hey,

    Alembic hatten schon ihre Fangemeinde...ähnlich wie damals "Moonstone" und Co.
    Die Idee war einfach die Möglichkeiten der E-Gitarre mit "alternativem" Ausloten der Materialien und Details neu zu definieren.
    Interessant ist, dass die Ursprünge solcher Instrumente eher aus der Hippie Bewegung als aus der "Edelszene" kamen...anfangs waren Bands wie Grateful Dead uä eher die Nutzer, wobei die Jazzrock/Fusion Szene sehr schnell vorallem die Bässe (Stanley Clarke) für sich entdeckte, weil sie deutlich vielseitiger und klanglich definierter waren als übliche Schraubhals Konstruktionen.

    Der Preis war für so viel edles Instrument schon angemessen...verglichen mit dem Standard klassischer Gitarren/Kontrabässe/Violinen für den Aufwand vollkommen ok, das waren ja keine Massenanfertigungen.

    Viele Ideen des Herstellers wurden schon zig mal wiederbelebt...ua auf vielen Ibanez 80er Modellen bis heute bei Marleaux und Co....für viele Edelbass-Hersteller ist Alembic heute noch der Urknall dieser Sparte.

    Gruss,
    Bernie
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. Gast252951

    Gast252951 Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.01.20   #12
    ist ja Geschmacksache, ich fand die Alembics eigentlich immer ganz nett und qualitativ immer sehr gut.
    --- Beiträge zusammengefasst, 27.01.20, Datum Originalbeitrag: 27.01.20 ---
    Mark King :-)

    ich finde den jetzt nicht sooo hässlich

    https://images.reverb.com/image/upl...,t_large/v1576791658/phb07eixptsxvzyfvp2d.jpg
     
  13. galaxis

    galaxis Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.17
    Zuletzt hier:
    1.06.20
    Beiträge:
    254
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    809
    Kekse:
    9.932
    Erstellt: 27.01.20   #13
    Naja, die Bässe gehen ja teilweise als optisch durchaus ansprechend durch. Aber da gibt es ein paar Gitarren im Customerarchive, da würde mich echt mal interessieren was der Wickersham vor dem Design eben dieser eingeworfen hat :-) Wie auch immer
    ich habe heute eine neue Bridge gebaut, weil sich in der ersten ein ziemlich blöder Fehler eingeschlichen hat, der auch nicht mehr auszubügeln war. Ein kleines Loch ist nicht da wo es sein soll.

    So hier die Ergebnisse der heutigen Bohrerei. Ich habe die Dimensionen der Brücke, was Länge und Breite angeht dann auch noch minimal geändert.


    01.JPG


    Auf der Alembic Seite wird des öffteren von einem Sustainblock gesprochen. Hauptsächlich bei den Bassteilen. Wir auch eifrig im "Alembic Club" diskutiert. Genau erkenne welche Maße das Teil hat oder andere Infos habe ich nicht gefunden. Ebenso keine Bilder. Egal, was einem Bass taugt kann bei einer Gitarre ja icht zum Nachteil sein, hoffe ich. Also Systainblock gebaut, so wie ich mir das so denke wie es aussehen könnte. Das Teil wirb in einer Ausfräsung direkt in die Ahorndecke verschraubt. Ich habe sicherheitshalber noch zwei "Studs" mit eingeplant. M10 Gewinde wird direkt mit in die Ahorndecke versenkt.


    1.JPG



    2.JPG


    Hier mal im Vergleich mit einer wraparound Bridge.


    3.JPG



    Und die Outtakes :-) Hier mal Messingschrott. Aber mehr war es nicht, ehrlich.........


    outtake.JPG


    Jetzt muss das alles noch schön gemacht und poliert werden. Dann kann ich mich mit dem Saitenhalter beschäftigen.



    to be continued.......




    P.S. Danke für´s Gebäck.
     

    Anhänge:

    • 3.JPG
      3.JPG
      Dateigröße:
      101,5 KB
      Aufrufe:
      98
    gefällt mir nicht mehr 11 Person(en) gefällt das
  14. galaxis

    galaxis Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.17
    Zuletzt hier:
    1.06.20
    Beiträge:
    254
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    809
    Kekse:
    9.932
    Erstellt: 28.01.20   #14
    Moin zusammen, ich habe mir mal Gedanken über die Form der zukünftige Gitarre gemacht. Es soll ja jetzt kein Nachbau eines Originals werden (geht ja auch nicht anhand der Brücke, es sein denn es wird eine Alembic :eek: ) Also habe ich mich im Inet mal umgeguckt, meine eigenen Gitarren vermessen und bin zu folgendem Ergebnis gekommen :-) Es wird auf jeden fall eine 635 Mensur und sehr wahrscheinlich eine mit 22 Bünden. schaun mer mal.


    Bischen Ergonomie:


    1.JPG


    rummalen. Geht so ein bischen un Richtung Abyss.


    2.JPG


    messen


    3.JPG


    Ich glaube an der unteren Rundung muss noch was weg, oder ? Zum Tailpiece ist mir auch noch was eingefallen, aber dazu später..




    to be continued.................
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  15. Bassturmator

    Bassturmator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    3.06.20
    Beiträge:
    4.612
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    3.452
    Kekse:
    22.707
    Erstellt: 28.01.20   #15
    Ja!
     
  16. kikiroro

    kikiroro Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.10
    Zuletzt hier:
    2.06.20
    Beiträge:
    1.278
    Ort:
    Heddesheim
    Zustimmungen:
    1.887
    Kekse:
    11.251
    Erstellt: 28.01.20   #16
    Also die selbstgebaute Brücke ist ja mal der Oberhammer...das macht Lust auf mehr. :great:
     
  17. galaxis

    galaxis Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.17
    Zuletzt hier:
    1.06.20
    Beiträge:
    254
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    809
    Kekse:
    9.932
    Erstellt: 29.01.20   #17
    Heute war sägen und schleifen angesagt. Vorneweg: Ich habe schon vor einiger Zeit das passende Holz bestellt und die Decke auch schon verleimt. Die üblichen Verdächtigen. Ich stelle die Fotos trotzdem mal ein.




    1.JPG


    Abrichten


    2.JPG


    zusammenpappen


    3.JPG


    Halsschablone herstellen


    4.JPG

    Ursprünglich wollte ich einen mit Mahagony gesperrten Ahornhals bauen. Nach dem Auftrennen des Ahorn ist der so verzogen das ich den Plan adhoc aufgegeben habe. Obwohl furztrocken hat der sich seit dem kein Stück mehr bewegt.


    a.JPG



    Wie anfangs schon erwähnt war heute u.a. sägen angesagt. Erst die Schablonen. Ich habe doch die ursprüngliche Korpusform genommen. Frei nach Salvadore Dali und seiner zerrinnenden Zeit, ist der Bauch am Korpus so geblieben.


    5.JPG


    hier mal zum Vergleich eine PRS Zeichnung darüber gelegt.



    6.JPG


    Decke aussägen.


    7.JPG


    Korpus aussägen


    8.JPG


    Eins ist sicher, die nächste Anschaffung ist eine Bandsäge. Diese gewürge mit der Stichsäge ist echt elendig, obwohl ich schon vernünftige Geräte habe.


    Dann mal alles zusammen angucken



    9.JPG


    und das Restedesaster



    10.JPG



    Schöne Maserung, gefällt mir.



    11.JPG


    Heute Abend bestelle ich Riegelahorn für den Hals, aber diesesmal in einem Stück :-)



    to be continued.......
     
    gefällt mir nicht mehr 8 Person(en) gefällt das
  18. galaxis

    galaxis Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.17
    Zuletzt hier:
    1.06.20
    Beiträge:
    254
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    809
    Kekse:
    9.932
    Erstellt: 31.01.20   #18
    Ich texte Euch mal weiter zu. Ich habe den Saitenhalter fertig. Einen Moment lang habe ich darüber nachgedacht einen Saitenhalter aus Ebony bzw. Palisander zu schnitzen, im Benedetto Style. Das überzeugte mich optisch aber nicht richtig, zumal ich dann die Brücke ebenfalls auf einem stück Palisanderholz hätte anbringen müssen. Wegen der Optik. So ist es dann doch bei einem Messing Tailpiece geblieben.


    Ist quasi ein wraparound Seitenhalter :-) Die "Stehbolzen" werden in die Decke eingelassen und der eigentliche Halter aufgesetzt. Die Bolzen sind 4mm im Halter versenkt und von oben verschraubt.


    1.JPG


    2.JPG


    bis auf polieren, fertig :-) Macht nen schlanken Fuß.


    3.JPG


    so ähnlich sollte das dann später mal aussehen


    4.JPG


    mangels Hals habe ich erst mal das Griffbrett soweit vorgesägt und mir Gedanken über die Inlay gemacht. Ich habe zwei Abalone Schneckengehäuse gekauft. ( Nebenbei: Mit dem Fleisch dieser Tiere wird schwunghafter Handel betrieben, überwiegend in Fernost und ist schweineteuer) Das Griffbrett ist Palisander mit einem leichten Purpur Farbton. Sehr nett anzusehen.


    5.JPG


    wieder mal sägen. Ich habe mir endlich eine Schablone besorgt um nicht bei jedem Sägeschnitt Schnappatmung zu bekommen. Wenn ich ein Brett versemmelt habe, war es meisten in den oberen Lagen. So der vorletzte Bund.


    7.JPG


    Die Inlays sind dann wieder eine andere Sache. Aber erst mal überlegen wie es werden soll.


    So....


    8.JPG


    oder vielleicht so...


    9.JPG


    Bin für Vorschläge offen. Nur nicht zu kompliziert.


    Dann noch die Anordnung der ganzen Knöppe und Schalter planen. Ich habe vor, die Abdeckung für das Fach aus dem Mahagonikorpus zu fräsen um die Maserung zu übernehmen. Da müssen eh 6-8 mmm runter, dann kann man das auch gleich erledigen.
    3 Varianten habe ich. Ist jetzt keine Wissenschaft aber soll ja schön werden.

    10.jpg


    11.JPG




    12.JPG


    Ich tendiere zu mitteren Version, oder?




    to be continued..... und danke für´s Gebäck
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  19. GeiGit

    GeiGit Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    12.12.13
    Beiträge:
    4.343
    Ort:
    CGS-Schwabbach
    Zustimmungen:
    5.633
    Kekse:
    66.168
    Erstellt: 31.01.20   #19
    Ein wirklich schönes Projekt! Gefällt mir gut!
    Vielleicht noch eine Kleinigkeit zum Nachdenken:
    Aus meiner jüngsten Erfahrung bin ich kein Fan von eingeschlagenen Stehbolzen. Das mag bei mir an der schlechten Passung der Bohrungen gelegen haben, aber wenn du schon selbst baust, will ich dir zumindest meine Erfahrungen bei "Paulus" mitteilen:
    siehe hier: klick

    Auf deinen Fall angewandt kamen mir gleich diese Ikea-Standard-Korpus-Verbindungsschrauben in den Sinn: klick
    [​IMG]
    Wenn du mit ihnen und ein paar Abstands-Unterlagsscheiben deinen Saitenhalter auf den Korpus schrauben würdest, wäre die Verbindung sicherer gegen Auszug.
    Ist nur eine Idee meinerseits als Verbesserungsvorschlag, bevor du die Bolzenlöcher gebohrt hast.
    Willst du denn "nur" polieren, oder polieren und lackieren um die Oxidation zu verhindern?
    Ich habe ja meine Gurtpins für die Security-Locks bei Paulus auch aus Messing gedreht (klick).
    [​IMG]
    So schön glänzend wie damals sind sie aber schon lange nicht mehr. Das bleiben sie nur wenn man sie lackiert.
    Mir gefällt das gut wenn sie matter sind. Dann passen sie besser zum Thema und zu meinem Logo.
    [​IMG]
    Das war übrigens mal lackiert. Allerdings ist der Lack teilweise schon (Jahre) ab. Da siehst du also den Unterschied sehr gut.
     
  20. galaxis

    galaxis Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.17
    Zuletzt hier:
    1.06.20
    Beiträge:
    254
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    809
    Kekse:
    9.932
    Erstellt: 31.01.20   #20
    Hallo GeiGit,
    Danke für den Hinweis mit den Stehbolzen. Meine Konstruktion sieht vor, dass die zusätzlich im Korpus verschraubt und dadurch gesichert werden. Was das Messing angeht, es wird galvanisch vergoldet. Ist nicht teuer und kann man selbst erledigen.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping