Allround Amp

von phipps, 22.02.17.

Sponsored by
pedaltrain
  1. phipps

    phipps Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.11
    Zuletzt hier:
    1.05.18
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.02.17   #1
    Hallo zusammen,

    unser Rhythmusgitarrist braucht einen möglichst universell einsetzbaren Amp (vorzugsweise Röhre). Verstärkt wird damit eine Taylor T5z.

    Wichtig ist uns dabei nicht nur der Clean-Sound, sondern auch ein ordentlicher Crunch-Sound, der sich für so ne' Taylor eignet.
    Optimaler weise sollten es 3 Kanäle oder zumindest 2 Kanäle mit separaten Ton-Reglern sein.
    Metal wird damit definitiv nicht gespielt.

    Zur Leistung: Es sollten schon mindestens 20/25 Watt sein. Mehr als 50 sind definitiv nicht notwendig.

    Ob Kombo oder Top mit Box ist egal.

    Das Budget liegt bei ca. 1200,- für Kombo bzw. 900,- für Topteil (ohne Box)


    Außerdem hab mir schon ein paar Demos von Vox und Fender angehört. Bin aber von der Soundvielfalt nicht so überzuegt.

    Hoffentlich verlang ich da nicht gerade eine eierlegende Wollmilchsau.. :D


    Danke im Voraus für ein paar hilfreiche Antworten ;)


    PS: Ich selbst spiele in dieser Band einen Hughes & Kettner Tubemeister 36 Head. Auf die glorreiche Idee, die Taylor dort mal einzustecken bin ich gerade eben erst gekommen :ugly:
    Wird bei der nächsten Gelegenheit ausprobiert. Vielleicht liefert das neue Erkenntnisse^^
     
  2. Cookiemoenster

    Cookiemoenster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.16
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    874
    Ort:
    Sesamstraße
    Zustimmungen:
    691
    Kekse:
    2.928
    Erstellt: 22.02.17   #2
    Genau den wollte ich grad vorschlagen :ugly:
    Verkauf ihm deinen und hol dir den neuen 40er. ;-)
     
  3. hack_meck

    hack_meck MB Lounge & Co. Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.09
    Beiträge:
    24.783
    Ort:
    abeam ETOU
    Zustimmungen:
    19.941
    Kekse:
    244.574
    Erstellt: 22.02.17   #3
    Ich würde dir einen Blick auf den Laney GH-R empfehlen ...

    Da du dich sowohl von der Vorstufen-Zerre Seite aus nähern kannst, als auch aus Endstufensättigung und Kompression auf den Sound zugehen kannst ... bist du unheimlich flexibel.

    Hier:




    und Hier:




    Gruß
    Martin

    P.S. auch wenn die kleinere Variante bereits 50 Watt hat - bei dem Konzept brauchst du ein paar Watt mehr für den Clean Headroom ...
     
  4. phipps

    phipps Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.11
    Zuletzt hier:
    1.05.18
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.02.17   #4
    danke für die ersten Antworten! ging ja super schnell.


    genau DAS hab ich auch schon in Erwägung gezogen :D
    finde aber, dass die Hughes & Kettner teilweise sehr mittenlasting sind. Mal sehen wie das mit der Taylor harmoniert.




    An Laney hab ich noch gar nicht gedacht. Danke für den Tipp.
     
  5. Jaydee79

    Jaydee79 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.09
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    2.171
    Ort:
    Bad Driburg
    Zustimmungen:
    607
    Kekse:
    5.310
    Erstellt: 23.02.17   #5
    Marshall 6100. Informiere dich mal über den. Für ne solide zweite Gitarre echt top.
     
  6. straighteight

    straighteight Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.06
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    109
    Kekse:
    1.001
    Erstellt: 24.02.17   #6
    Ich werfe mal Line6 Spider Valve ins Rennen, auch wenn der Crunch dort nicht mit der (vorhandenen) Röhre gemacht wird. Aber flexibel wäre es halt und weit im Budget.
     
  7. ksx54

    ksx54 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.14
    Beiträge:
    2.635
    Zustimmungen:
    1.158
    Kekse:
    3.671
    Erstellt: 24.02.17   #7
    Wenn,
    dann,
    da hast du 3 Kanäle mit jeweils noch 3 Einstellungen ( Clean, Bright- Clean, Mid Shift- Clean, Crunch A- JTM 45, Crunch B- 1959 Super Lead, Crunch C- JCM 900,
    Lead, Lead- Boost, Lead- Contour ). Jeder Kanal hat eine eigene Tonregelung, also Gain, Vol, Treble, Middle, Bass.
    Lässt sich per Schalter von 100 Watt auf 50 oder 25 drosseln. 2 Effektwege und Midi fähig.
    Na wenn das keine eierlegende Wollmilchsau ist.
     
  8. Jaydee79

    Jaydee79 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.09
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    2.171
    Ort:
    Bad Driburg
    Zustimmungen:
    607
    Kekse:
    5.310
    Erstellt: 24.02.17   #8

    Wobei noch wollmilchsauiger wäre ein Amp der JVM-Serie von Marshall ;-) (ich kann @ksx54 schon wieder stöhnen hören :-)) Aber für "mal eben 2. Gitarre" wohl etwas übers Ziel hinaus geschossen.....
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  9. ksx54

    ksx54 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.14
    Beiträge:
    2.635
    Zustimmungen:
    1.158
    Kekse:
    3.671
    Erstellt: 24.02.17   #9
    ne, ne, passt schon, sehe ich genau so.
     
Die Seite wird geladen...

mapping