Allrounder Amp

von Holo, 07.03.04.

  1. Holo

    Holo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.04
    Zuletzt hier:
    4.12.12
    Beiträge:
    1.000
    Ort:
    FFM
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    175
    Erstellt: 07.03.04   #1
    Hoi,

    ich such nen Combo Amp der für den Band Berreich zu gebrauchen is...
    Ich Spiel noch nicht lange und weiß deshalb noch nicht in welche Richtung meine Musik gehen soll also möcht ich halt einen der da etwas fexibel is.
    Sollte nicht über die 500 Euro gehen.
    Der Marshall MG-100 DFX Combo is mir da aufgefallen kann mir einer was zu ihm sagen..oder gibt es bessere in dieser Preisklasse? Wenns nötig is:ich hör alle Arten von Rockmusik außer übelsten Metall Kram...Metallica is das höchste Maß...
     
  2. Julien

    Julien Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.03
    Zuletzt hier:
    7.02.05
    Beiträge:
    725
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.03.04   #2
    das schreit geradezu nach einem modeling-amp.
    z.B sowas hier:
    http://www.musik-service.de/ProduX/Gitarren/Verstaerker/Behringer_VAmpire.htm
    ist zwar nicht das beste was es in der richtung gibt, aber fürn anfang reicht das meiner meinung nach absolut und du bist klanglich sehr flexibel. leg zu deinen 500 noch 50 € drauf und du bekommst ein hammer-teil:
    http://www.musik-service.de/ProduX/Gitarren/Verstaerker/Line_6_Flextone_III.htm

    Line6 ist marktführer in solchen amps, und der pod von denen (der ja quasi in dem amp integriert ist) is wohl das beste, was es derzeit in der richtung aufm markt gibt
     
  3. Xell2k

    Xell2k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    18.10.10
    Beiträge:
    485
    Ort:
    Wernberg, Graz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.03.04   #3
    mit dem supreme xl topteil bist auch sehr flexibel. brauchst halt noch ne box dazu
     
  4. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 07.03.04   #4
    beobachte ihn mal

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3707862524&category=21763


    ist ein klasse amp. spiel ihn selber.
    dürfte aber extrem knapp werden mit deinem budget
     
  5. Holo

    Holo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.04
    Zuletzt hier:
    4.12.12
    Beiträge:
    1.000
    Ort:
    FFM
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    175
    Erstellt: 07.03.04   #5
    Also der Behringer machtn guten Eindruck...Also ich bin ein richtiger Newbie wenns um Amp Technik geht...Da scheint ja viel HighTech drin zu stecken...dafür ist der ja unglaublich günstig! Was bringt mir dieses Midi Zeug??? Kann ich über AMP dann Sachen vom Computer abspielen oder da abspeichern? Wenn jemand diesen AMP hat...wo hat er seine schwächen?
     
  6. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 07.03.04   #6
    behringer ist nicht wirklich brauchbar. sie sind nunmal für leute mit niedrigen budget gebaut, rauschen stark, haben ne miese zerre und so. hol dir den flextone III von line 6, in der preisklasse wohl der beste modeling amp den es gibt. mit glück bekommst du auch einen gebrauchten vetta I bei ebay.
     
  7. Xell2k

    Xell2k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    18.10.10
    Beiträge:
    485
    Ort:
    Wernberg, Graz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.03.04   #7
    hm, der behringer is nicht so der bringer. da is meiner meinung nach der line6 spider 2 besser. der kostet auch nicht so viel
     
  8. Holo

    Holo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.04
    Zuletzt hier:
    4.12.12
    Beiträge:
    1.000
    Ort:
    FFM
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    175
    Erstellt: 07.03.04   #8
    WoW *mundoffenbleib* das Vieh is ja der Hammer...Hab mir auf der Line 6 Page mal genauer Informiert! Scheint ja echt inordnung zu sein. Was ich jetzt dazu sagen muss...Ich spiele gerne AC/DC bekommt der das auch hin? Wenn ja ist es meiner!
     
  9. Xell2k

    Xell2k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    18.10.10
    Beiträge:
    485
    Ort:
    Wernberg, Graz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.03.04   #9
    an und für sich schon. der kann eigentlich alles recht gut
     
  10. Julien

    Julien Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.03
    Zuletzt hier:
    7.02.05
    Beiträge:
    725
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.03.04   #10
    @BlackZ: so schlecht find ich die behringer dinger auch wieder ned

    @holo: wennst du die 555 € zusammen bekommst, dann hol dir auf alle fälle den Line 6. Is übrigens auch MIDI-fähig. MIDI ist eine Schnittstelle um "Musikgeräte" (mir fällt jetzt keine bessere Bezeichnung ein :D ) zu steuern. Konkret bedeutet das bei den zwei Verstärkern, du hast im Gerät Speicherplätze wo du verschiedene Sounds (unterschiedliche Amp-Modelle, mit Effekten dazu, verschiedene EQ-Einstellungen usw.) speichern und dann mit einer MIDI-Fußleiste (ist NICHT dabei) anwählen kannst.
     
  11. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 07.03.04   #11
    schlecht nicht, aber sehr günstig produziert, wodurch auch ein nicht überaus toller sound entsteht.
     
  12. k?nig-rollo

    k?nig-rollo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.04
    Zuletzt hier:
    13.03.04
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.03.04   #12
    Habe mir vor drei Wochen den V-Amp Pro besorgt. :D

    Zum Rauschen: Habe bisher immer meinen Marshall Combo Valvestate S80 abgenommen. Jeder der das getan hat weiß was rauschen heisst. :?
    Den V-Amp hab ich bis jetzt noch nicht zum rauschen gebracht.

    Wir haben im Proberaum den direkten Vergleich gehört. Marshall Combo abgenommen gegen V-AMP pro direkt ins Yamaha 01V Pult. EQ linear eingestellt und der Sound des V-AMP war einfach viel natürlicher. :shock: Ich muss dazusagen das ich nichtmal irgendeinen besonders tollen Sound zusammengebastelt hatte. Ich kann also die zitierte Aussage absolut nicht nach vollziehen. :?:

    Ich suchte ein Effektgerät welches vernünftige "Zerrsounds" direkt in ein Mischpult spielt. So nach dem Motto "Einstecken und keine großartigen Frequenzanpassungen mehr machen". Als ich den V-Amp bestellt hatte, dachte ich egal ausprobieren und wieder bei [ibei] versteigern. Einmal gespielt hab ich sofort die Midifußleiste bestellt (Midikabel nicht vergessen).

    Es gibt nur eine Sache, die mich bis vor zwei Tagen gestört hat.
    Der V-Amp Pro also die Rackversion erzeugte eine Brummschleife in meinem Yamaha REV100 Gesangseffektgerät :( . Nachdem ich den V-Amp aber von den Rackschienen isoliert hatte, war alle wieder I.o.. :p

    Ach und noch eine, beim Umschalten zwischen verschiedenen Ampsimulationen kommt es zu Verzögerungen.
    Kann man aber umgehen, indem beim Leadsound und Solo die selbe Simu. benutzt. ;)

    Kann das Gerät nur empfehlen - vor allem wenn Du im Proberaum und bei Auftritten InEar-Monitoring benutzt. Der V-AMP ist absolut flexibel. Die Effekte wie Reverb usw. klingen einfach sehr gut.
    Und deine Bandscheiben werden es Dir auch danken.

    Ich hoffe das Pro war überzeugender.

    Gruß Toby
     
  13. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 07.03.04   #13
    beim vamp ist das rauschen auch nicht soooo schlimm. aber schonmal einen behringer virtualizer (oder wie das ding auch immer heißt) gespielt? (isn 19" multifx) das ding rauscht wie willie ;) und afaik sind viele behringer combo-amps mit diesem gerät verwandt.
     
  14. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 07.03.04   #14
    Vielleicht hast du das Noisegate nicht richtig eingestellt?
     
  15. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 07.03.04   #15
    doch. und trotzdem rauschts.
    und habe auch n lexicon mpx550 getestet (kostet 325€), das ding hat gerkein noisegate und rauscht überhaupt nicht.
     
  16. Julien

    Julien Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.03
    Zuletzt hier:
    7.02.05
    Beiträge:
    725
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.03.04   #16
    soll jetzt keine grundlegende diskussion über behringer werden (ich hab nix von denen :D ) aber ich hab mal den V-Amp sowohl über PA als auch übern Ibanez-Halfstack gespielt, und ich fand ihn gut, kein rauschen und die eingebauten zerren waren auch ganz nett
     
  17. lerche

    lerche Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.04
    Zuletzt hier:
    5.11.06
    Beiträge:
    629
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.03.04   #17
    Ich spiele nen 120 Watt Crate (GX 212) mit 2 12 Zoll Crate Custom Design Speakern drin, und der klingt für den Preis (~400€) wirklich nicht schlecht. Macht unheimlich Druck, für meine Verhältnisse, und is Verzerrungstechnisch gesehen top! Allerdings wird meiner nicht mehr so produziert, und die neue Serie is angeblich sch... Was haltet ihr von dem Amp, kennt den wer?

    Edit: hab ich grad gefunden: http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3709472877&category=46656
    Der is glaub ich ganz nett.
     
Die Seite wird geladen...

mapping