Alter Marshall JCM 900 4501 als funktionsfähiger Sperrmüllfund - belast-/transportierbar?

Domeni0
Domeni0
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.02.23
Registriert
02.03.17
Beiträge
1.056
Kekse
1.660
Ort
Stuttgart
Letzte Woche Mittwoch musste ich von Arbeit aus Computer zum Recyclinghof fahren (ich bin Azubi :D). Dort angekommen stellte ich besagte Computer in den Container und sah eine alte Marshall Combo. Die sah echt runter gekommen aus, allerdings dachte ich mir, wenn sie garnich mehr geht bring ich sie einfach wieder zurück. Ich weiss, dass man eigentlich nichts mitnehmen darf aber fragen kostet ja nix. Also den Typen vom Hof gefragt ob ich das Ding mitnehmen kann. Er guckt mich an und sagt, "Haben Sie mich was gefragt? Ich geh mal um die Ecke. Und fahren sie ihr Auto mal besser näher an den Container!" Ich fahr also zurück zur Arbeit (mit nem riesen Grinsen im Gesicht versteht sich und der Combo im Kofferraum). Dort angekommen werde ich erstmal dumm angeguckt. "Warum sollte jemand denn einen funktionsfähigen Verstärker weg schmeißen?". Aber naja. Den ganzen Tag mit Kribbeln in den Fingern auf Arbeit verbracht. Schonmal gegoogelt was man da so gefunden hat und was es wert ist.
Marshall JCM 900 4501. Gebraucht so um die 450 Euro wert. Nicht schlecht. Da lohnt sich ne Reparatur. Nach Arbeit das Ding nach Hause gewuchtet (Erst Bahn fahren dann noch 15 Minuten laufen). Unterwegs gleich mal von dem anderen Gitarristen angesprochen wurden und ne gute Unterhaltung geführt :great:. Zu Hause dann erstmal verkabelt, Regler auf Null, in Standby und Warm laufen lassen. Dann Standby raus und mal bisschen an den Reglern gespielt. Sound kommt. Die Freude ist groß. Potis knallen und kratzen aber ansonsten alles top. Dann mal kurz am Gain gedreht, ein kurzer Knall und schon ist nichts mehr zu hören.
Na super... alles nochmal auf Anfang. Der nächste Anlauf klappt besser, nur die Potis kratzen etwas. Am nächsten Tag dann mal Spray geholt und alles gereinigt. Die Regler lassen sich alle unterschiedlich drehen aber sind voll funktionstüchtig. Röhren machen auch noch nen guten Eindruck. Sound gefällt mir gut.
Jetzt ist die Überlegung ob ich den fürs Proben benutzen sollte. Ich hab sonst noch nen Fender Mustang V2 mit 40 Watt. Is es Kondensator Modelling Amp. Ist es sinnvoll so ein altes Gerät jedes mal mit herum zu fahren oder ist die Gefahr, dass was kaputt geht zu groß ? Proberaum ist im Jugendhaus daher will ich den nicht da lassen.
Was meint ihr?
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
Hier noch ein Bild von dem Guten.
 
Eigenschaft
 

Anhänge

  • 20170524_100348.jpg
    20170524_100348.jpg
    167,9 KB · Aufrufe: 441
siebass
siebass
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.02.23
Registriert
17.10.11
Beiträge
3.222
Kekse
6.873
crazy-iwan
crazy-iwan
Gesperrter Benutzer
HFU
Zuletzt hier
13.05.22
Registriert
15.11.06
Beiträge
16.360
Kekse
39.424
Ort
Hamburg
Son JCM900 ist n Profiamp, und meiner Meinung nach in den Bereichen die er kann dem Mustang überlegen.
Das Problem ist halt, ihn bei seinem Alter Road-tauglich zu machen.
Bring ihn zu nem Tech, der soll den mal anschauen.
Es kann sein dass Röhren, und vielleicht auch die Elkos hin sind und getauscht werden müssen.
Wenn das getan ist, kann die Kiste wieder lange laufen, und braucht nur alle Jubel Jahre mal neue Röhren.

Viel Spaß mit der Kiste!
 
Rostl
Rostl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.02.23
Registriert
30.06.11
Beiträge
10.607
Kekse
22.627
Ort
Schleswig-Holstein
Sachen gibt es hier im Forum :confused:
Marshall auf dem Sperrmüll, Hammondorgel im Wald :rofl:
was kommt noch :D
 
Smoke165
Smoke165
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.03.21
Registriert
10.06.09
Beiträge
3.492
Kekse
8.347
Hammongorgel im Wald? Link bitte?! :D

Und Glückwunsch zum Amp. Würde auch sagen: ab zum Tech, zumindest mal 'nen kostenvoranschlag machen lassen. Die Kiste hat ja sicher 'n paar Jahre aufm Buckel, und da brauchts dann mal neue Elkos/Fassungen/Potis. Dann ist das teil auch ohne Probleme "roadtauglich". Das Teil ist im Kern halt echt ein Top Amp, das ist nochmal eine andere "Liga" als der Mustang, welcher ja doch eher ein Einsteiger/Übungsamp ist. Abgefahrene Sache, den aufm Müll zu finden. Wann hab ich mal soviel Glück :D
 
PeaveyUltra120
PeaveyUltra120
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.23
Registriert
23.11.14
Beiträge
1.451
Kekse
1.877
Hammondorgel im Wald
Wo gibt's das denn?

Zum Thema: Röhren würde ich ehrlich gesagt nicht einfach mal auf Verdacht wechseln, wenn sie gehen und der Sound gefällt ist alles gut

Selbiges gilt für Elkos

Wenn die Potis kratzen, würde ich diese aber definitiv wechseln (lassen, je nach dem, wie technisch versiert du in dem Bereich bist)

Ansonsten schadet ein Rundum-Check sicherlich nicht.

Glückwunsch übrigens, da kannst du dich echt freuen, der Amp ist echt ein Baby. Auf solchen Sammelhöfen gibt's echt ab und zu mal einige Schätzchen im Container. Hab zum Beispiel mal nen alten Winston Echolette Amp ausgegraben, der war auch top
 
Domeni0
Domeni0
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.02.23
Registriert
02.03.17
Beiträge
1.056
Kekse
1.660
Ort
Stuttgart
Ich hab mich auch sehr gewundert. Der war aber extrem eingestaubt und dreckig also ich denke mal den hatte jemand Jahre im Keller und hat ihn dann nich mehr gebraucht. Danke für die Tipps :great: Potis hab ich wieder gängig gemacht die laufen wieder schön und ohne knacken. Sound is auch super. Klar der Mustang is en Einsteigergerät und von der Qualität des Sounds ganz anders. Ich werde mir jetzt mal das Ding genauer vornehmen, mal ne Stunde durch spielen und wenn ich zufrieden bin, dann lass ich den erstmal so wie er ist. Ich bin halt eigentlich Sänger und nur durch ne Änderung im Bandgefüge übernehme ich gerade noch ein Instrument. Daher weiß ich noch nicht genau wie sich das ganze entwickelt und ob es für mich Sinn macht zwei Amps in meinem 15qm Zimmer zu haben :D
 
chri-st
chri-st
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.23
Registriert
21.02.09
Beiträge
381
Kekse
2.786
Ort
Wien
Glückwunsch zum Amp!

Ich hab auch einen JCM 900 und sogar mit ähnlicher Geschichte - eines Tages kommt meine Freundin nach Hause und sagt bei uns im Haus im Müllraum steht eine Marshall Amp. Ich schau mir das natürlich gleich mal an - da hat jemand anscheinend den Keller ausgeräumt und eine Menge Krempel abgestellt (Bügelstation, Treppstepper und so Kram) ... und ein JCM900 MKIII Hi Gain Master Volume Combo mit 212.

Hab' mir erst gedacht - "ok, vielleicht zieht wer aus und hat das nur kurz untergestellt". Aber als das Zeug am nächsten Tag noch immer noch da war hab ich mir den Amp geschnappt und gleich mal ausprobiert und zu meinem Erstaunen hat er auch noch funktioniert - ziemliches Kratzen auf allen Potis, aber das liess sich mit Reinigung leicht beheben. Und ein Poti-Schaft ist abgebrochen, aber lässt sich noch drehen.

Das restliche Zeug blieb noch tagelang im Müllraum - also wollte sich anscheinend wirklich einfach jemand vor der Kellerräumung drücken und hat gedacht das Ding funktioniert sicher eh nicht mehr.
 
bluesfreak
bluesfreak
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
06.02.23
Registriert
11.02.05
Beiträge
9.583
Kekse
56.768
Ort
Burglengenfeld
Moin,

die Kiste rentiert sich bestimmt wieder zum flottmachen, insbesondere wenn man ihn für lau bekommt. Schwachstelle dieser Amps sind halt die Potis (ein Rundumschlag mit Erneuerung aller Potis ist zwar arbeitsintensiv aber aufgrund des Einstandspreises durchaus lohnend), die Klinkenbuchsen (insbesondere die Return am FX Loop) und die Netzteilelkos. Da die Lagerumstände des Amps unbekannt sind würde ich dem Amp sofern er denn sauber funktioniert eine Rundumüberholung zukommen lassen, evtl dann noch neue Endröhren (wenns einer mit 5881 ist dann empfehle ich hier die 6n3C, die ist die optimalste Röhre für nen 900er) und Du hast einen Amp zum sauebr abrocken. Er kann halt nur zwei Dinge, Clean (so lala) und Lead, letzteres aber sehr gut und vor allem im Bandkontext sehr durchsetzungskräftig...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
T
Teppei
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.09.20
Registriert
29.01.11
Beiträge
972
Kekse
2.160
Netter Fund... die Amps sind schwer unterschätzt. Wenn es Richtung Rise Against, Karnivool etc. gehen soll, kommt man da sehr weit.
Clean ist halt doch eher zum vergessen, aber für umsonst?

Ich würde den trotzdem erstmal gründlich checken. wenn der evtl. draussen etwas feucht wurde, könnte es Folgeschäden geben. Dann lieber jetzt ein wenig Geld investieren und zum Techniker damit.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben