alternative zu epiphone. extrem dünner hals

von JohnCoop1, 13.03.08.

  1. JohnCoop1

    JohnCoop1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.08
    Zuletzt hier:
    23.06.16
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    70
    Erstellt: 13.03.08   #1
    so ich ahb schonma was dazu geschrieben gehabt. ich suche eine neue gitarre. meine alte epiphone spieltsich doch mittlerweile wie n baguette ... oder so ;) ich komm zumindest nichtm ehr mit epiphone klar. war immer zufrieden, aber für schierigere sachen zum spielen hab ich lieber ne gitarre mit nem dünneren hals. nun war ich heute mal in 2 musikgeschäften in meiner umgebung. im ersten wurden mir von ibanez eine gitarre gezeigt. kostete 399€ ich weiss natürlich nciht mehr genau wie sie hiess. war irgendwas mit nem X im namen ich glaube es war diese ARX 320 (hab hiern en ibanezz katalog mitbekommen) hm joar ich fand sie auf jeden fall gut, aber nicht hammer. also so dieses gefühl, wenn ich ne gitarre in die hand nehme und denke "wow spielt die sich geil" war irgendwie ähnlich wie meine epiphone lepauls. der typ meinte zum ir ich solltem eine epiphone zu hause anne wand hängen als schmuck ^^ weil die echt shon viel mitgemacht hat. griffbrett verzogen, schnarrt wie sau und überall macken (mechanik war auch schon im arsch)
    naja dann war ich im andern musikgeschäft (etwas größer) wo ich auch sonst immer drin war. der gitarrentyp ist in frankfurt auffer musikmesse (weil die da wohl nen eigenen stand haben) und ich sollte doch montag wieder kommen ,weil der mir dann neuste sachen zeigen kann und mich auch individuell beraten kann (der hats schon ziemlich drauf) ich wollt aber trotzdem vorher nochmal so im internet n bisschne rumfragen, was ihr so für tipps habt. also ich hab schon gehört: ibanez RG solln extrem dünnen und graden hals haben.
    und hagstrom hat mir einer ma gesagt wär so ne mischung. ne epiphone mit ibanez hals sozusagen ^^
    weil man ja sagt dass ibanez nicht so n guten klang habenwie epiphone (bzw gibson)
     
  2. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 13.03.08   #2
    @Threadersteller:

    bitte schicke mir oder einem anderen Mod einen neuen, aussagekraeftigen Titel.

    Dein Thread wird dann wieder eroeffnet.

    Danke.


    Warum aussagekraeftige Titel
     
  3. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 14.03.08   #3
    Zu Ibanez: Klanglich sagen mir Ibanez eher zu als Epiphone, Ausnahmen bestätigen die Regel, und es kommt natürlich auf die Preisklasse und das Modell an. Eine RG-321 z.B. hat einen Mahagoni-Korpus, der klanglich schon recht fett ist, der Hals ist angenehm dünn und das wäre fast schon meine Empfehlung in der Preisklasse. Ist halt komplett anders als eine Epiphone - von der Form her, von der Mensur her etc.

    Zu Hagström: Ganz so extrem ist das jetzt nicht - der Hals ist schon noch dicker als bei Ibanez, aber die sind schon wirklich voll in Ordnung - falls du die Möglichkeit hast, eine anzuspielen, mach das mal. ;)
     
  4. Dab-J

    Dab-J Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.08
    Zuletzt hier:
    13.08.09
    Beiträge:
    287
    Ort:
    Linz/Österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    113
    Erstellt: 14.03.08   #4
    leS Paul verdammte scheisse, leS Paul, leS leS leS Paul, mit SSSSSSSSSSSSSSSSSSSSS am Ende, so das mans richtig hört verdammte scheisse, wie kann man sich nur Gittarist schimpfen und nich mal les paul sagen, das is ja als würdeste zum Aldi gehn und dort fragen ob sie die obercoole ac/dc gitarre haben.. meine fresse....:evil:

    NUr so mal generell kann ich von meiner ERfahrung sagen das Ibanez im Prinzip ganz nette Gitarren abut, aber das wars dann auch, eben nur ganz nett.. Absolutes muss is sowieso vorher mal irgendwo hingehn und anspielen, dann merkst du eh was dir taugt, leider stehn jedoch die großen Marken/Preise nich ganz grundlos für n gewisses Spielgefühl, im low budget kann auf jeden Fall zu einer Squier geraten weden denk ich mal, der einzige Unterschied zu ner normalen Fender is ja auch nur das sie halt von ner Maschine zusammengebaut werden... Was für Sound spielst du denn`??
     
  5. dogfish

    dogfish Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.510
    Erstellt: 14.03.08   #5
    Schade, dass man nicht negativ bewerten kann :p

    Wie auch immer.. in welcher Preisklasse bewegst du dich denn?
     
  6. DavidH

    DavidH Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.06
    Zuletzt hier:
    31.12.14
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    152
    Erstellt: 14.03.08   #6
    *hust*

    ... und jetzt schalt mal wieder einen Gang runter!

    Gruß,
    David
     
  7. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 14.03.08   #7
    Wink mit der Gitarren-Geschichte nur zu "Les Paul", sorry für OT:
    Les Paul ist eine Person, eigentlich "Lester Polfus", genannt aber immer Les Paul. Er hat in den 40ern die erste Solidbody E-Gitarre gebaut. Jo - so ist dann die Les Paul-Gitarre entstanden. Er hat auch noch mehr Zeug erfunden. :D Er hatte auch eine eigene Fernsehserie.
    http://youtube.com/watch?v=ezw_4YTIa8M Hier ein Film von 1953
    http://youtube.com/watch?v=geJuE5CAbe8 Hier 2007
    Und er ist immernoch auf der Bühne. ;)
     
  8. JohnCoop1

    JohnCoop1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.08
    Zuletzt hier:
    23.06.16
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    70
    Erstellt: 15.03.08   #8
    ja lieber nicht lespauls schreiben können als "gittarist"
    ich weiss chon, wie man lespauls schreibt. rechtschreibfehler sind anner tastatur halt nicht immer vermeidbar
    ich spiele rocksound. aloso für mich wäre beispielsweise ne heavy metal gitarre gar nix. ich spiele viel so sachen wie ärzte, red hot chilipeppers etc. aber auch punk. hab mir grad mit studentenkollegen ne punkrock band gegründet.
    das problem mit meiner epiphon is, dass die schon so alt istu nd tausendmal irgendwas im arsch war und hier und da was repariert, dass sich das bald nicht mehr lohnt. die g saite geht auch immer schrott (wies wohl häufig bei gitarren ist) und ist halt derbe am schnarren. kann man sicherlich den hals einstellen, aber dash ab ich auch schon tausendmal machen lassen und ich hab auch keien lust das immer wieder machen zu lassen. so dass ich die gitarre jetzt als 2. gitarre nehmen möchte (weil die vom sound echt noch super ist und für begleitung ganz gut) aber wenns darum geht sauber barré akkorde in hohen bünden zu spielen ..kannse vergessen. hab bisher halt ne hagstrom ultra swede angespielt und damit hatte ich 0 probleme irgendwelche sachen zu greifen. kein schnarren, kein gar nix. jetzt werd ich mal montag schauen, was mir so empfohlen werden kann. hatte schonmal so n bisschen in nem ibanez katalog rumgeguckt, aber die sind da alle so teuer Oo ham se wahrscheinlich nur das beste vom besten drin. weil 1500€ geb ich nich für ne gitarre aus
     
  9. JUL

    JUL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.05
    Zuletzt hier:
    6.07.12
    Beiträge:
    640
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
    Erstellt: 15.03.08   #9
    gehts dir gut ? mr. perfect ? :screwy::screwy::screwy:
     
  10. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 15.03.08   #10
    @JohnCoop: Wenn ich dich richtig verstehe, suchst du eine Gitarre im Les Paul Stil mit dünnem Hals. Soundmäßig soll das Ding eher in Richtung Rock, Alternative, Classic Rock, aber auf jeden Fal nicht Metal gehen.

    Da sind in der Tat die Ibanez ARX-Serie und die Hagströms fast die einizigen namhaften Kandidaten. Die EC-Serie von LTD hat auch einen relativ flachen Hals (wenn auch längst nicht so flach wie die Ibanez-Hälse). Aber die ECs sind halt klar für Metal gedacht udn haben auch entsprechende Pickups (EMGs bei den teureren Modellen....).

    Wenn du bereit wärst, auf die Les Paul-Optik zu verzeichten, kannst du dir mal die Ibanez SZ-Serie anschauen. Klanglich udn vom Spielgefühl her haben die zumindest gewisse Ähnlichkeiten mit LEs Pauls. Und die haben dünne Hälse.

    Ich würde dir aber wirklich die Hagström Swede oder Super Swede (wenn du eine 25,5er Standard-Mensur statt der kürzeren 25,75er PAula-Mesnur haben willst) ans Herz legen. Das sind sehr gute Gitarren für den Preis.
     
  11. Griphity

    Griphity Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.07
    Zuletzt hier:
    5.06.15
    Beiträge:
    229
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    134
    Erstellt: 15.03.08   #11
  12. Rosenfrfeund

    Rosenfrfeund Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.08
    Zuletzt hier:
    20.01.10
    Beiträge:
    442
    Ort:
    Westmünsterland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.029
    Erstellt: 16.03.08   #12
    Ich hab nun mal die Hagstrom XL 5 angespielt und muß sagen - für den Preis (237 €) ein Hammer. Ich lege übrigens auch wert auf einen dünnen Hals - so bin ich auf das Teil gekommen. Gekauft hab ich die allerdings noch nicht, weil ich von der Technik nicht so die Kenne habe und hier schon mal nachgefragt habe, ob mir wer da Auskunft geben kann (leider bislang ohne Antwort) Aber anspielen wür d ich die mal an deiner Stelle.
    Gruß Rosenfrfeund
     
  13. JohnCoop1

    JohnCoop1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.08
    Zuletzt hier:
    23.06.16
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    70
    Erstellt: 16.03.08   #13
    @ blue gator
    wie unterscheiden sich denn die arx modelle von den rg modellen ? hab gestern mit nem freund geredet, der hatte bisher ne behringer und hat sich jetzt auch eine ibanez gekauft (eine RG ) und er meinte sowas wär für mich wohl perfekt, weil ich ihm erzählt hab, dass mich der dicke hals von meiner epiphone nervt.

    also die optik ist für mich zweitrangig. klar sollte es keine kloschüssel sein ^^ aber ich habe jetzt keine bestimmten punkte, die erfüllt werdenm üssen (also ich würd nicht sagen sie MUSS schwarz sein. oder grün etc.
    was vielleicht ein punkt wäre, wäre das griffbrett, da mag ich aus gewöhnung lieber dunkle (reine gewöhnungssache, weil ich nur gitarren mit dunklem griffbrett habe)

    zu der musik nochmal: jap genau. mein "gitarrenlehrer" (kein richtiger lehrer, sondern ein kumpel, der jede woche mit mir zockt) spielt zwar mit mir oft heavy metal sachen, aber das nutze ich eigentlich meist für fingerübungen. wenn ich alleine spiele dann spiele ich wie gesagt sachen in richtung rock, punkrock ... (er will mir immer zu ner fender stratocaster raten, weil er auch eine hat. aber seine is auch arschteuer gewesen und daher schau ich lieber nach günstigeren alternativen)

    mir wurde mehrmals auch gesagt, dass man auf ibanez schneller spielen könnte als auf epiphone
     
  14. JohnCoop1

    JohnCoop1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.08
    Zuletzt hier:
    23.06.16
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    70
    Erstellt: 16.03.08   #14
    achso nochwas: ein verkäufer in nem musikladen hat mir die ibanez RG prestige serie empfohlen, allerdings kosten die alle über 1000€ die er meinte und haben so zeugs dabei wie n drehregler, mit dem man elektronisch n drop tuning simuliern kann und all so n käse, was meiner meinung nach überflüssig is. ich brauch nichtmal n tremolo (weil ich das mit meinem effektgerät simuliern kann
     
  15. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 17.03.08   #15
    Naja, die ARX-Teile sind halt optisch Les Pauls nachempfunden und auch von den Tonabnehmern her (gibt da ja auch verschiedene Modelle) eher in Richtung Classic Rock, Blues etc. anzusiedeln. Also eher die "klassische" Richtung.

    Die RG-Serie ist von der Optik her ne Powerstrat und die ganz typische "Flitzefinger-Metalgitarre" von Ibanez. Natürlich gibt's da auch unterschiedliche Varianten, aber die Pickup-Ausstattung geht ganz klar in Richtung "Metal-Brett".
    Selbstverständlich kann man mit den Dingern auch was anderes spielen, aber die typische Blues-Gitarre ist ne RG sicher nicht. :D

    Hmm, da hatte ich dich falsch verstanden. Ich dachte, du wolltest wieder ne Les PAul Form, nur nicht von Epiphone. So ganz allgemein was zu empfehlen ist natürlich schwer. Da müsstets du schon selbst ne Vorauswahl treffen udn wissen, in welche Richtung es denn gehen soll.

    Naja, Original USA Fender sind in der Tat teuer. Aber es gibt auch die Fender Mexico Serie oder neuerdings die "Lite Ash" Fenders aus Korea. Beides sind gute Instrumente.
    Nur mal zwei Beispiele - gibt da viel mehr:
    http://www.musik-service.de/fender-stratocaster-standard-mn-25-prx395755131de.aspx
    http://www.musik-service.de/fender-stratocaster-lite-ash-mn-41-prx395753115de.aspx

    Das muss jeder für sich selbst rausfinden. Viele Leute fühlen sich auf eher dünnen Hälsen wohl.
    Meinereiner will dagegen eher einen etwas dickeren Hals in der Hand haben. Ich würde zum Beispiel die Schecter-Halsform immer der von Ibanez vorziehen.
    Da sind die Geschmäcker eben verschieden. Ich würde Epiphone-Paulas aber auch nicht unbedingt als das ultimative Shredder-Tool ansehen. Stimmt schon, irgendwie fühlen die Hälse sich nicht nach "Highspeed" an... ;)
     
  16. JohnCoop1

    JohnCoop1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.08
    Zuletzt hier:
    23.06.16
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    70
    Erstellt: 17.03.08   #16
    also ich hab von ibanez mal eine bluesgitarre angespielt, die war relativ teuer. der klang war hammer. aber war mir viel zu wuchtig. der hals war total dick und der korpus natürelich (halbakustik) von daher ... ich fühl mich auch wohler, wenn alles dünner ist.
    ich spiele zur übung immer auf einer akustik gitarre (yamaha) sehr geil, super klang etc. aber mir tun da nach kurzer zeit die finger weh, weil es auf ner akustik gitarre natürlich nicht so einfach ist in den hohen bünden saubere barré griffe zu greifen.
    und meine epiphone .. nun ja sie spielt sich eigentlich wie ein baum ^^
    ich komme gut damit zurecht, aber wenn es darum geht lange zeit zu spielen, dann finde ich sie nicht sehr angenehm (weil das griffbrett halt so dick ist und ich da viel mehr kraft aufwenden muss als bei nem dünneren)
     
  17. Justin T.

    Justin T. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.08
    Zuletzt hier:
    24.09.08
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.03.08   #17
    Hi,

    ich hätte hier noch eine TOP Ibanez AR-250 in sunburst für dich.

    NP: 750 EUR

    Kannste für 450 EUR haben.

    Wenn Du Interesse hast, schick mir ne PN, dann mail ich dir mal Bilder.
     
  18. Dab-J

    Dab-J Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.08
    Zuletzt hier:
    13.08.09
    Beiträge:
    287
    Ort:
    Linz/Österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    113
    Erstellt: 17.03.08   #18
    lol, da hab ich mich ja ordentlich in die Scheisse gesetzt, peinlich peinlich... :)
    tschuldigung für die Überreaktion, aber jeder hat so seine empfindlichen Punkte, das is einer von meinen... habba habba, gittarist, meine Fresse... nochmal tschuldigung...
     
  19. Ullrich-Wickert

    Ullrich-Wickert Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.08
    Zuletzt hier:
    3.06.16
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    138
    Erstellt: 17.03.08   #19
    So, nun noch en Beitrag meinerseits.
    Mein ehem. Bandkollege hatte vor seiner jetzigen Epi Les Paul auch ne blaue Ibanez, die er später bei Ebay verhökert hat.
    Warum er das gemacht hat-bestimmt wegen der Optik.
    Ikke persönlich hätte am liebsten ne Halbakustik mit dünnen Hals da ich ne kleinere Hand und nich so lange Finger habe, aber Barre'-griffe auch mithilfe des Daums greife(so in etwa wie Farin Urlaub).
     
  20. JohnCoop1

    JohnCoop1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.08
    Zuletzt hier:
    23.06.16
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    70
    Erstellt: 17.03.08   #20
    ja das find ich voll unnormal ^^ ich hab ma versucht das mit dem daumen auch so zu machen, aber nee geht gar nich. aber der hat dadurch natürlich nciht das problem mit dem zeigefinger ^^ ich mein mittlerweile spiel ich schon lange und kann auch barré griffe, aber früher, wo ich noch klein war und das erste mal barré griffe spielen sollte Oo mein lieber scholli taten mir die finger weh ^^

    nochma zum thema: ich war vorhin im musik laden in der gegend, (was ich erzählt hatte, dass der gitarren typ in frankfurt war auf der musikmesse) er meinte er persönlich findet ibanez scheisse. er sagte "ach ja das sind so mode ghitarren. da kommt jedes jahr ne komplett andere serie raus" ich soll irgendwann meine gitarre mitbringen und dann im vergleich spielen. also er hatte ne gibson da hängen und ne fender und er meinte das sind ja ganz unterschiedliche gitarren (schon wegen singlecoil und humbucker) und das wärn für ihn die extremsten richtungen. also da könnte ich dann mit meiner gitarre vergleichen, in welche richtung ich gehen will.
    er meinte bei ibanez denkt man am anfang, weil die so dünn sind, du kannst voll drauf abgehen aber nach ner zeit gehn die einem aufn sack. und wenn ich wirklich weiter kommen will dann is das nix. weil wenn ich mit dem klang und bespielbarkeit von meiner epiphone zufrieden bin, dann mussm an gucken, in welche gitarrenrichtung ich gehen kann. also kurz gesagt, ne ibanez würd mich jetzt nicht groß weiterbringen

    ich soll mit meiner vorbei kommen und dann kann er mir auch konkrete empfehlungen sagen und gucken wmit was für gitarren ich besser klar komme "ich schau mir das dann mal an und ich seh ja ob du mit der gitarre glücklich bist oder nich"
     
Die Seite wird geladen...

mapping