Altes Yamaha Digitalpiano per Midi-Interface an Rechner mit NI-Software?

von das medium, 05.03.08.

  1. das medium

    das medium Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.06
    Zuletzt hier:
    6.12.15
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    24
    Erstellt: 05.03.08   #1
    Guten Morgen,

    ich habe folgendes vor. Unser altes Yamaha Digitalpiano (genaue Bezeichnung: Clavinova CLP-360; neu gekauft vor 12 Jahren) wird demnächst wegen Kauf eines richtigen Klaviers arbeitslos und so habe ich mir überlegt, das Yamaha am Rechner als Controller-Keyboard zu benutzen. Ich würde es also gerne per Midi am Rechner (Windows Vista) anschließen und mit Virtuellen Instrumenten von Native Instruments betreiben, zunächst mal natürlich mit den downloadbaren Demos. (Also Absynth, Reaktor und wie sie alle heißen..)

    Das Yamaha hat eigentlich, aufgrund des wirklich schlechten Klanges der 2 kleinen Boxen an der Unterseite (Höhen zu stichig und Tiefen nicht vorhanden ;) ) ausgedient, und so könnte es zumindest als Controllerkeyboard noch etwas weiterleben. :D

    Wichtig ist mir jetzt natürlich einwas: Es soll natürlich keine hörbare Latenz auftreten. Da ich es aufgrund seines Alters natürlich nicht per USB anschließen kann, bleibt nur noch ein Midi-Interface und damit kenne ich mich leider überhaupt nicht aus.

    Wenn ich jetzt also vom Thomann das billigste Midi-Interface bestelle (https://www.thomann.de/de/swissonic_midiusb_1x1.htm), reicht das dann für meine Zwecke? Denn wie ihr sicher nachvollziehen könnt ist ein Controllerkeyboard mit hörbarer Latenz witzlos.

    Nachtrag: Oder kommt es weniger auf das Interface und mehr auf die Treiberumgebung an? Ist da Windows Vista evtl. hinderlich?

    DANKE!!
     
  2. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 05.03.08   #2
    Hallo !

    Die eventuell auftretende Latenz kommt nicht vom Interface sondern von der Soundkarte.
    D.h. auf der MIDI-Seite bist du auf jeden Fall schnell genug.
    Du musst aber sehen, dass die Soundkarte mit sehr geringer Latenz läuft evtl. den "ASIO-FOL-ALL" Treiber installieren.
    Ansonten steht dem Abenteuer nichts im Weg.

    ciao

    bluebox
     
  3. das medium

    das medium Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.06
    Zuletzt hier:
    6.12.15
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    24
    Erstellt: 05.03.08   #3
    Wenn ich dich also richtig verstehe, dann tritt die Latenz im Bereich der Soundausgabe auf? Die Signale sind also schnell genug am Rechner, nur gibt er sie dann zeitlich verzögert wieder?

    Werde ich mir dann also einen neue Soundkarte kaufen müssen? Bisher habe ich nämlich keine drin, ich nutze das Intel High Definition Audio auf meinem Mainboard mit Realtek Chipsatz und Treiber.
     
  4. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 05.03.08   #4
    Du vestehst mich richtig.

    Ich würde es mal probieren, ob es mit der Onboard-Karte klappt. Wie gesagt, eventuell auch mal den asio-for-all Treiber installieren. Wenn nicht, wirst du um eine Soundkarte nicht herum kommen.

    ciao

    bluebox
     
  5. das medium

    das medium Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.06
    Zuletzt hier:
    6.12.15
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    24
    Erstellt: 05.03.08   #5
    Ok, vielen dank schonmal für die Aufklärung :)

    In welcher Preiskategorie finde ich denn dann (falls es mit der internen nicht hinhaut) eine passende? Mir fiele spontan vielleicht die "Creative X-Fi Xtreme Music" ein. Sind diese Creative-Karten geeignet und geht es evtl. auch noch etwas billiger als die 60 Euro?

    Und nochetwas: Ich werde jetzt mal versuchen einen ASIO-Treiber zu installieren. Kann ich danach, schon bevor ich das MIDI-Interface kaufe und des Keyboard anschließe, die Latenz irgendwie testen?

    edit: asio4all läuft schonmal!
     
  6. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 05.03.08   #6
    Wenn Creative draufsteht, kannst du schonmal davon ausgehen, dass es keine vernünftige Karte zum Musik machen ist. Die Creatives sind eben Multimedia-Karten und taugen gut zum Zocken und täglichen MusikHÖREN, aber nicht wirklich zum aufnehmen.
    Es geht natürlich wesentlich besser als mit einer OnBoard-Karte, aber wenn du ernsthaft spielen willst, kanns schon passieren dass du da recht schonell an die Grenzen stößt.
    Ein gutes Audio-/Midi-Interface (also Soundkarte und Midi-Interface in einem) bekommst du für 140€, z.B. das Tascam US122L (hab ich selbst, kann ich nur weiterempfehlen!) oder das Alesis IO|2, das auch gut sein soll, wie man hört.
    Die Frage ist einfach, wie ernst du das Ganze nimmst und wieviel du es dich kosten lassen willst. Ich bin jedenfalls der Meinung: Wenn du schon eine neue Karte anschaffst, dann mach es gleich richtig und nimm so ein Interface - mit einer Creative-Karte (o.ä.) wäre die Verbesserung gegenüber OnBoard-Chip mit Asio4All das Geld wahrscheinlich nicht wert. Andersherum gesagt: Du zahlst zwar ca. das Doppelte, aber das lohnt sich dann eben auch ;)

    Im Prinzip ja, wenn du dir die NI-Demos runterlädst und über die Maus die Bildschirmtastatur spielst, ist das genau so als wenn du über das Keyboard spielst. Allerdings vermute ich, dass dir bei vernünftigem Spiel auf dem Keyboard die Latenz viel schneller unangenehm auffällt, als über die Maus.
    Häufig zeigt auch der Asio-Treiber und/oder die Software die Latenz an, aber da ich mich an die NI-Demos nicht mehr erinnere und den Asio4all nicht kenne, kann ich nicht sagen ob das zutrifft.
    Falls du so eine Angabe findest: Werte unter 10ms sind akzeptabel, alles was ernsthaft darüber geht kann man kaum spielen.

    Viel Erfolg :)
     
  7. Froschkapitaen

    Froschkapitaen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    820
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    157
    Kekse:
    1.412
  8. das medium

    das medium Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.06
    Zuletzt hier:
    6.12.15
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    24
    Erstellt: 05.03.08   #8
    @ Distance: Ich würde gerne noch deine Meinung zu dem oben verlinkten "billigen" Midi-Interface hören (https://www.thomann.de/de/swissonic_midiusb_1x1.htm). Ich würde mir das nun zuerst einmal kaufen und mit dem Onboard-Sound testen, um evtl. einen Soundkartenkauf vermeiden zu können. Taugt das Ding also was oder ist es dann doch das schwächste Glied in der Kette?

    Und da ich ja dann schon ein Interface hätte, welche Soundkarte würde es dann tun, sie muss ja folglich keine Midi-Anschlüsse mehr besitzen?

    Danke für eure Links!
     
  9. sammy

    sammy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    540
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    541
    Erstellt: 05.03.08   #9
    Hallo,

    bei dem Midi Interface steht bei, das es nicht Vista Kompatibel ist.

    mfg
    Sammy
     
  10. das medium

    das medium Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.06
    Zuletzt hier:
    6.12.15
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    24
    Erstellt: 05.03.08   #10
  11. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 06.03.08   #11
    Nunja, an einem Midi-Interface kann es eigentlich nicht viel geben, was schlecht sein kann.
    Okay, es kann schlecht verarbeitet sein, aber ansonsten: Entweder überträgt es die Signale, oder es überträgt sie nicht. In letzterem Falle ist es kaputt ;)
    Will sagen: Wenn es ein reines Midi-Interface ist, ist es fast schon egal, was du nimmst.

    Aber vielleicht gibts noch eine andere Möglichkeit? Denn wenn du dir das M-Audio-Interface anschaust, kostet das schon fast die Hälfte des Audio&Midi-Interfaces, das Froschkapitaen vorgeschlagen hat. Und wenn du dann merkst, dass es nicht geht, wäre das ja ärgerlich.
    Kennst du vielleicht jemanden, der mit dem Rechner Musik macht und könntest dir mal ein Midi-Interface ausleihen? Das wäre das Beste.

    Wie gesagt, sonst kommt es auch drauf an, wie ernsthaft du das Ganze betreiben möchtest.
    Wenn für dich in Frage kommt, ernsthaft damit zu arbeiten, vielleicht sogar aufzunehmen o.ä., würde ich unbedingt empfehlen, gleich ein Audio&Midi-Interface zu kaufen. Wenn du allerdings eher damit rechnest, dir die Demos zu laden, 14 Tage ein Bisschen damit rumzuspielen, und es dann doch bleiben zu lassen, lohnt sich das wohl eher nicht.
    Das musst allerdings du selbst wissen ;)
     
  12. das medium

    das medium Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.06
    Zuletzt hier:
    6.12.15
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    24
    Erstellt: 06.03.08   #12
    Ich will das Ganze eigentlich schon relativ ernsthaft betreiben und da ich so die 200 Euro für zB. Absynth im Hinterkopf behalten muss, will ich natürlich sparen wo es möglich ist. (Auch wenn man bei der Hardware natürlich nicht sparen sollte, das ist mir schon klar...)

    Ich hab die Absynth-Demo nun mal installiert. Unter der Einstellung Direct-Sound fängt der Sound irgendwann bei unter 15-20ms an zu kratzen, bei der Einstellung Multimedia schon etwas früher. Mit dem Asio-4-All Treiber schaut es eigentlich ganz gut aus. Absynth zeigt mir eine Latenz von 6ms an (bei meiner momentanen Einstellung des Treibers) und beim Spielen/Sliden mit der Maus höre ich keine Latenz (was natürlich wie du sagtest mit der Maus schwer zu beurteilen ist).

    Sind diese 6ms ein "aussagekräftiger" Wert oder addiert sich da "nach" dem Absynth noch irgendetwas drauf. Wenn nicht, wäre das ja schlichtweg optimal! Hier ein Bild:
     

    Anhänge:

  13. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 06.03.08   #13
    Naja, wenn es bei 6ms nicht kratzt, ist das eine Einstellung mit der man arbeiten kann...
    Wundert mich aber, dass du das mit einem OnBoard-Soundchip erreichen kannst :eek:
     
  14. das medium

    das medium Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.06
    Zuletzt hier:
    6.12.15
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    24
    Erstellt: 06.03.08   #14
    ja, das wundert mich ehrlich gesagt auch, aber soweit es dann auch klappt, bin ich natürlich froh drum :D

    Noch eine Frage: Wird das Sustain-Pedal funktionieren, wenn ich das Yamaha Clavinova CLP-360 über das Midi-Interface anschließen und mit Absynth betreibe?
     
  15. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 06.03.08   #15
    Naja, es setzt natürlich voraus, dass die Angabe korrekt ist. In wieweit das feststeht kann ich allerdings nicht sagen, d.h. ich weiß nicht, wie der Wert zustande kommt.
    Vielleicht kann da jemand anders helfen?

    Im Normalfall sollte das Yamaha die Pedaldaten ganz normal über Midi rausschicken. Wenn du es ganz genau wissen willst, musst du ins Handbuch schauen, da sollte es die typische "Midi Implementation Chart" geben, wo dann draufsteht, ob Sustain gesendet wird oder nicht. Ich würde aber mal stark davon ausgehen. :)
     
  16. das medium

    das medium Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.06
    Zuletzt hier:
    6.12.15
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    24
    Erstellt: 08.03.08   #16
    Alles klar, ich danke nochmals allen für die kompetente Hilfe. :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping