Peavy Bandit 112 oder Fender Frontman 212R

von Mo3nch, 08.07.07.

  1. Mo3nch

    Mo3nch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    94
    Erstellt: 08.07.07   #1
    hi...

    ich hab bisher nen kleinen marathon ma10r verstärker und jetzt muss so langsam was besseres her :)

    ich spiel zur zeit mit ner yamaha eg112
    ich hab den peavy bandit und den fender frontman mal näher betrachtet da diese (meiner meinung nach) meinen wünschen entsprechen:
    -rock a la red hot chili peppers oder sowas wie the hives und so sollten spielbar sein
    -effekte brauch ich keine tollen oder guten, ich hab n multieffektboard (toneworks ax1500g)
    -nen sehr guten clean kanal
    -sollte auch bandtauglich sein
    -lautstärke sollte er was hergeben - wenn er sich nich ganz so leise spielen lässt is das egal, ich wohn in nem großen haus wo mich keiner hört :rolleyes:

    kann mir hier vlt jemand weiterhelfen? oder mir einen anderen amp der da besser passt empfehlen (sollte jedoch nicht über die 300€ die die beiden obrigen kosten hinausgehen)?

    vielen dank im vorraus ;)
    Mo3nch
     
  2. Leodoom

    Leodoom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    1.12.15
    Beiträge:
    1.321
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.016
    Erstellt: 08.07.07   #2
    Also wenns mehr um Rock geht, würde ich den Fender empfehlen, der ist einfach lauter. Sein Nachteil dem Peavey gegenüber ist die doch eher (imho) schwache Zerre, die aber in deiner Musikrichtung kein Problem sein sollte - das merkt man mehr, wenn man Hard Rock/Metal spielen will, da zieht der Fender gegen den Peavey ganz eindeutig den kürzeren.
    Die Clean-Channels sind bei beiden Amps gut, ich für meinen Teil finde den Peavey ne Ecke "brillianter", aber das ist ja Meinungssache ;)

    Wart mal ab was die anderen dazu sagen^^
     
  3. Mich0r

    Mich0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.058
    Ort:
    Jülich
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    997
    Erstellt: 08.07.07   #3
    Bei deinen Kriterien ganz klar Fender.
    Der Clean ist erste Sahne, die 2 Speaker drücken ganz schön und mit dem MultiFX kannst du sicher auch einiges an netten Sounds rauszaubern.
    Der Bandit ist imho im leicht angezerrten Bereich etwas "lustlos"
     
  4. ESCAPED

    ESCAPED Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.05
    Zuletzt hier:
    1.09.14
    Beiträge:
    559
    Ort:
    Königswinter
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    663
    Erstellt: 08.07.07   #4
    bei den vorraussetzungen, kann ich meinem vorredner nur zustimmen.
    die interne zerre ist nicht grad super, aber wenn du eh ein Multi hast, kein Problem.
    Der Clean ist mM nach in der Preisklasse der beste.
    Außerdem ist der Amp ziemlich robust und macht bei der Lautstärke gut was her.

    doch im endeffekt: AM BESTEN --> ANTESTEN

    Ich verkauf meinen grad, weil ich auf ein Vollröhrentop umsteige.
    Bei Interesse kannste dich ja mal melden.

    gruß E.
     
  5. Mo3nch

    Mo3nch Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    94
    Erstellt: 08.07.07   #5
    danke erstmal für die vielen schönen antworten :cool:

    mal sehen obs sich noch jemand äußert -- ich werd sowieso mit dem kauf noch n bissl warten, (bis oktober) - da hab ich geburtstag und dann gönn ich mir was *gg*


    ich hätt aber noch ne frage: was bringt mir der effekteinschleifweg den der fender hat?


    Mo3nch
     
  6. Mo3nch

    Mo3nch Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    94
    Erstellt: 10.07.07   #6
    was halted ihr vom
    Peavey Valve King 212???
    https://www.thomann.de/de/peavey_valve_king_212.htm

    ich hab mit meim gitarrenlehrer geredet und er hat gemeint ich sollte eher gleich nen einigermaßen guten röhrenverstärker für 500€ oder so kaufen...

    dann wirds halt nix mit geburtstag^^ - mus halt noch n bissl sparen!!!


    also wie findet ihr den? hat irgendjemand erfahrung damit??
     
  7. Leodoom

    Leodoom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    1.12.15
    Beiträge:
    1.321
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.016
    Erstellt: 10.07.07   #7
    Ich habe den ValveKing zwar noch nie gespielt, aber die Frage nach deinem neuen Verstärker sollte nicht auf Röhre/Transistor/Digital-Basis entschieden werden. Dein Lehrer klingt mir nach Röhrenfetischist, aber nur weil er Röhrenamps besser findet, müssen sie es nicht sein - teste am besten mal durch, Transen haben mehr als genug Nachteile, aber auch viele Vorteile gegenüber den Röhrenamps. Aber dazu gibt es ja schon genug Threads hier.

    Wie gesagt, Röhren- und Transistorenamps sind in vielen Bereichen grundverschieden, weshalb die subjektive Meinungen anderer hier wenig nützen - das wäre, als ob du die Leute fragst, ob Birnen besser sind als Äpfel. Geh in den Laden und teste beides aus.
     
  8. C.D.

    C.D. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.05
    Zuletzt hier:
    12.03.14
    Beiträge:
    697
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    145
    Kekse:
    1.569
    Erstellt: 10.07.07   #8
    Ich stand damals auf vor der Wahl zwischen Bandit und FM212 und hab mich für den Bandit entschieden. Heute würde ich es andersherum machen.

    Gruß
    Chris
     
  9. Leodoom

    Leodoom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    1.12.15
    Beiträge:
    1.321
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.016
    Erstellt: 10.07.07   #9
    Ich stand auch vor der Wahl, hab auch nen Bandit genommen und habs bis heute nicht bereut. Aber der Unterschied ist das ich die fiese Bandit-Zerre liebe, während sie bei dieser Art von oben bezeichneter Rock-Musik nur nerven würde ;)
     
  10. Surferstefan

    Surferstefan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    12.10.16
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.07.07   #10
    Also...ich habe einen Bandit Pro 112 und werde ihn auch behalten. Lege mir zwar jetzt noch ein Triple XXX Head zu aber der kleine bleibt im Haus.
    Allerding....ist der Grundsound des 112 sicher keine offenbarung. Clean ist er ok...angezerrt aber eher dürftig. Vollgas gehts wiederum, wenn man den Ton mag, und das ist eher modern HiGain mässig.
    Ich spiele in ein Röhrenpreamp und gehe damit dann in Endstufe des Amps über den FX.
    Damit kriege ich schon richtig gute Töne hin....
    Die übrigens den VAlveking locker an die Wand spielen. Der klingt meiner meinung nach wie ne schlechte Transe. Bei dem Preis aber auch kein Wunder.
    Bevor du dich für den Valveking entscheidest spiele lieber mal ein paar Hybriden probe.
    Da gibt es bestimmt einige die viel besser klingen und vielseitiger im Sound sind.

    Für die Musikrichtung die dir da vorschwebt wäre aber ein VOX oder Fender Röhrenamp die bessere wahl. Wohl auch die wesentlich teurere....

    Ist alles eine Frage des Geldbeutels und der Kompromisse die man bereit ist zu machen.

    gruß Stefan
     
  11. Shitbreak

    Shitbreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.05
    Zuletzt hier:
    6.08.10
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Ex-Hauptstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    175
    Erstellt: 11.07.07   #11
    ich kann was zum bandit und zum valveking beisteuern:

    ich hab den bandit zuhause, bei geringen lautstärken ist das teil wirklich klasse, ich persönlich mag halt auch diese art von zerre. ich hab das teil einmal mit zur bandprobe genommen und war entsetzt: der bandit ist für ne band einfach zu schwach auf der brust. sobald ich die lautstärke auf bandniveau anhebe, klingt der gainkanal nicht mehr vernünftig und der combo geht im bandgefüge unter. für zuhause ist der bandit nach wie vor meine erste wahl.
    den kleinen valveking hab ich einmal angespielt, hat mich überhaupt nicht überzeugen können.
     
  12. Leodoom

    Leodoom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    1.12.15
    Beiträge:
    1.321
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.016
    Erstellt: 11.07.07   #12
    Kann ich widersprechen - ich spiel den Bandit oft bei Bandproben/Jamsessions, und er kommt locker gegen alles an was wir sonst noch auffahren. Der Trick ist, die Kiste halbwegs ordentlich einzustellen und nicht auf 100% zu drehen, schon klingt alles ;)
    Aber es stimmt schon - "angezerrt" klingt der Bandit am schwächsten, am geilsten ist da der Clean-Kanal und die böhse Metal-Zerre. Daher auch keine Empfehlung meinerseits - zumindest in der hier angesprochenen Musikrichtung. Da ist man mit einem Fender wohl wirklich besser bedient ;)
     
  13. Mich0r

    Mich0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.058
    Ort:
    Jülich
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    997
    Erstellt: 11.07.07   #13
    Hab auch n Jahr lang mit dem Bandit geprobt. Raumakustig war unter aller Kanone, aber der Amp hat alles zusammengeschrien. Post-Gain musse nie über 1 Uhr gedreht werden, Pre-Gain stand auch auf 1-2 Uhr.

    Wie laut spielt denn ihr? :D
     
  14. Shitbreak

    Shitbreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.05
    Zuletzt hier:
    6.08.10
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Ex-Hauptstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    175
    Erstellt: 11.07.07   #14
    ähh.. SEHR laut :D

    der drummer drischt halt auf sein kit ein wie ein gestörter.. da muss man sich ja anpassen.. klar hört man den amp noch gut raus, ich meinte eher den sound, der in solchen lautstärkeniveaus noch rauskommt.. der ist m.E. nicht mehr besonders klasse. der bandit neigt dann halt schon dazu, eher zu "schreien" als schön zu zerren. ach ja: nein, der gain ist nur zur hälfte aufgedreht.
     
  15. Max Power

    Max Power Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    11.08.09
    Beiträge:
    100
    Ort:
    Werl
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.07.07   #15
    also mir gefiel die zerre auch nich laut, hab daher einfach nen treter genommen und gut war.
    unser drummer drischt ebenfalls wie ein irrer, hab daher einfach ne 4x10 PA box angeschlossen und die beim drummer hingestellt (damit er mich auch ma hört). Und siehe da....der ganze raum wird vom dem kleinen bandit zu geschallt ^^
     
  16. Leodoom

    Leodoom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    1.12.15
    Beiträge:
    1.321
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.016
    Erstellt: 11.07.07   #16
    Also unser Drummer kloppt auch wie ein irrer auf sein (riesiges und superteures) Drumset ein, und ich dreh auch selten über 1 Uhr Post-Gain (Pre-Gain wie ich grad lustig bin). Ohne Zusatzboxen, und der Bandit kommt locker mit.
    Soundtechnisch finde ich ihn auch in den oberen Lautstärken übrigens noch hammergeil, aber das ist ja Geschmackssache ;)
     
  17. Mo3nch

    Mo3nch Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    94
    Erstellt: 11.07.07   #17
    @MathewHopkins: ja, mein gitarrenlehrer ist wahrscheinlich ein röhrengfetischist, da könntest du recht haben :D

    ich persönlich finde einen guten röhrenklang auch schöner als transistorsound - meine eigene meinung

    ich hatte nur nicht gedacht dass ich mit nur 500€ an einen röhrenamp komme der auch einigermaßen was taugt!! und mehr budget hab ich halt nich, bin schüler :(

    er hat halt gemeint dass man mit 500€ schon etwas taugliches bekommt, hat aber nichts näherer gesagt (sollte ich halt mal fragen) - deswegen bin ich auf die idee gekommen...
    und den valveking hab ich halt durch stöbern im inet gefunden... aber der is anscheinend ja nich ganz so toll (verarbeitung etc.)

    aber kennt jeamnd etwas meinen wünschen entsprechendes für 500€????
    ich halt aber nichts von gebrauchtware und schon gar nichts von bei ebay kaufen...^^
    also möglichst was neues

    gruß Mo3nch
     
  18. ForesterStudio

    ForesterStudio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Beiträge:
    1.934
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    7.208
    Erstellt: 11.07.07   #18
    Normal hätte ich gesagt nimm den Bandit aber bei deiner angepeilten Musik ist der Fender echt die beste Wahl, der Cleansound ist allererste Sahne :great:

    Vom Valveking halte ich nicht viel, aber das ist mein persönlicher Geschmack, verzerrt ist er gerade noch brauchbar aber clean fand ich extrem unspektakulär bis ziemlich schlecht. Von den Röhren hab ich da nichts gehört ;)

    -> Fender :p
     
  19. The_Buzzsaw

    The_Buzzsaw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.06
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.127
    Ort:
    Backnang
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.594
    Erstellt: 11.07.07   #19
    Vielleicht ein Fender Blues Junior oder PRINCETON 650.
    Ansonsten die üblichen Verdächtigen: Modelingamps: Line6 Flextone, Vox Ad
    Oder ein AVT von Marshall (Röhre in der Vorstufe) oder ein TECH 21 TRADEMARK 30.
    Ich denke die beiden Fender Amps sind es mal wert angespielt zu werden.
    Und ich würde mich von den "süßen 15 Watt" ablenken lassen.
    TESTEN !
     
  20. Mo3nch

    Mo3nch Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    94
    Erstellt: 12.07.07   #20
    hmmm... die fender scheinen meinen erwartungen zu entsprechen...
    sidn aber alle mit 1x12" -- gibts vlt auch noch sowas in der richtung mit 2x12"??

    soferns nicht arg :rolleyes: über miener presivorstellung liegt!!
     
Die Seite wird geladen...

mapping