Amp "brummt"

von Wikinator, 15.11.07.

  1. Wikinator

    Wikinator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.06
    Zuletzt hier:
    6.07.09
    Beiträge:
    98
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    28
    Erstellt: 15.11.07   #1
    Hallo,

    ich weiß es klingt komisch, aber ab und zu (ca. alle 3 tage) beginnt mein Amp (Blues Junior, relativ neu ca. 1 monat) relativ laut zu brummen. Zwar nicht so laut, dass man es während des spielens hört, aber sonst schon deutlich.
    Dazu kommt noch, dass während des Brummens die Leistung stark zurück geht, d.h. die Gitarre auf einmal viel leiser ist?

    Kennt das jemand?
     
  2. Breed of Killing

    Breed of Killing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    10.05.10
    Beiträge:
    2.003
    Ort:
    54455
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.336
    Erstellt: 15.11.07   #2
    Wenn er doch neu ist, dann benutze doch die Garantie.
     
  3. )-(Sacrifice)-(

    )-(Sacrifice)-( Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    7.06.10
    Beiträge:
    1.032
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.055
    Erstellt: 16.11.07   #3
    Hast du vielleicht irgendwelche Induktionsstörungen? Beispielsweise dass es irgendwelche Elektrogeräte in der Nähe deines Amps oder schlechte /beschäftigte Kabel?
     
  4. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.266
    Zustimmungen:
    781
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 16.11.07   #4
    hi wikinator!
    probier mal alle röhren auf korrekten sitz in ihren fassungen zu überprüfen!

    wenn das nicht hilft würde ich die vorstufenröhren mal untereinander austauschen (die dritte in die erste fassung etc.).
    wenn das nicht hilft ist möglicherweise etwas mit den endstufenröhren nicht in ordnung - dann würde ich durchaus gebrauch vom kundenservice machen.

    es KANN natürlich auch was anderes sein, aber check erstmal die röhren.

    cheers - 68.
     
  5. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    2.880
    Ort:
    New York City
    Zustimmungen:
    2.624
    Kekse:
    49.792
    Erstellt: 16.11.07   #5
    Meine Meinung dazu: NEIN!!! Wenn er jetzt an einem neuen Amp mit Garantie rumschraubt und es nix hilft, dann kann er durchaus Probleme kriegen (vor allem, wenn er vorher sowas noch nicht gemacht hat).

    An den Threadersteller: Erstmal wirklich in verschiedenen Räumen ausprobieren, bzw. in einem Raum an verschiedenen Stellen. Du sagst ansonsten auch wenig über Deine Gitarre (Singlecoil vs. Humbucker) und Deine Wohnung (freistehendes Haus vs. Mietswohnung) - alles Aspekte (das weiß ich aus eigener Erfahrung), die eine Rolle spielen könnten.

    Wenn der Amp aber trotz rumprobieren mit Aufstellung, Polung des Stromkabels (Stecker mal so rum und mal so Rum), Licht (besonders Neonröhren / etc.), Kabeltesten, usw. das Problem bestehen bleibt, dann zurück damit bzw. ab zur Reparatur.

    Denn: Brummen kenne ich auch, dabei leiser werdender Amp aber nicht. Im Zweifelsfall nicht selbst rumprobieren (es sei denn, Du kennst Dich WIRKLICH aus), sondern die Fachleute ran lassen...
     
  6. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.266
    Zustimmungen:
    781
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 16.11.07   #6

    hi zauberer!
    dein rat zur vorsicht ist sicherlich richtig, aber nur um den korrekten sitz der röhren zu prüfen muß man nirgendwo rumschrauben - jedenfalls nicht bei den vorstufenröhren.

    zur sicherheit:
    bitte nur mit vorsicht + ohne die anwendung roher gewalt an den röhren fummeln und nur wenn der amp ausgeschaltet und die röhren abgekühlt sind!


    cheers - 68.
     
  7. ranganga

    ranganga Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.07
    Zuletzt hier:
    19.06.15
    Beiträge:
    799
    Ort:
    Zwischen HN und HD ;) im Badner Land
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    477
    Erstellt: 16.11.07   #7
     
  8. Wikinator

    Wikinator Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.06
    Zuletzt hier:
    6.07.09
    Beiträge:
    98
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    28
    Erstellt: 17.11.07   #8
    also es brummt auch ohne eingesteckte Gitarre. Ich hab auch schon mehrere Steckdosen ausprobiert daran lags nicht. Ich denke ich melde mich mal beim Verkäufer. Danke!
     
  9. Vintage_Man

    Vintage_Man HCA Elektronik, Röhrentechnik HCA

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    1.554
    Ort:
    Düssburch
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    4.325
    Erstellt: 17.11.07   #9
    Wenn der Verstärker grundsätzlich brummt oder nach einiger Laufzeit brummt, deutet das auf jeden Fall auf einen Fehler hin, der auch durch Röhrentauschen nicht sinvoll zu beheben ist, denn wenn eine Röhre faul ist, kann sie in anderer Position ja nicht plötzlich besser werden. Das Problem wird nur verlagert.
    Wenn Du auf Deinen Amp noch Gewährleistung oder gar Garantie hast, dann ab damit zum Händler und ordentlich reparieren lassen.

    Nur wenn Du keine Ansprüche an Deinen Händler mehr hast, lohnt sich hier eine weitere Diskussion!

    /V_Man
     
  10. Spatz

    Spatz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    514
    Ort:
    BaWü - Landkreis Reutlingen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 18.11.07   #10
    @ Wikinator

    Wo genau brummt Dein Amp denn? Ich habe mir einen Ac30H2 gekauft und der produziert kurz nach dem Einschalten ein deutlich hörbares elektrisches Summen (klingt etwas nach Hochspannungsleitung... ;) ).
    Direkt nach dem Einschalten ist er zwar still, aber so ca. 10-15 sec später fängt er an, dieses Summen zu produzieren... Das hatte er auch schon von Anfang an...
    Ich habe nun festgestellt, daß dieses Summen nicht von den Röhren zu kommen scheint, sondern von den Speakern. (Interessanterweiße scheint der rechte etwas lauter zu Summen als der linke :confused: -> kann aber auch Einbildung sein).

    Kommt Dir das was ich berichte bekannt vor, oder ist das bei Dir anders?
     
  11. Wikinator

    Wikinator Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.06
    Zuletzt hier:
    6.07.09
    Beiträge:
    98
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    28
    Erstellt: 18.11.07   #11
    hm, nein. Bei mir kommt es nicht nach dem Einschalten sondern irgendwann mittendrin (ca. 20 min). Es brummt dann für vielleicht 5 Minuten, dann gehts wieder ganz normal.
     
  12. Spatz

    Spatz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    514
    Ort:
    BaWü - Landkreis Reutlingen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 18.11.07   #12
    Und, beim Verkäufer schon gemeldet? Ist schon was raus gekommen? Du hälst uns auf dem Laufenden?
     
  13. Wikinator

    Wikinator Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.06
    Zuletzt hier:
    6.07.09
    Beiträge:
    98
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    28
    Erstellt: 18.11.07   #13
    ja, mach ich. Ich hab thomann angeschrieben, ich denke am Montag bekomme ich eine Antwort..
     
  14. rumpelheinzchen

    rumpelheinzchen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.07
    Zuletzt hier:
    1.05.09
    Beiträge:
    45
    Ort:
    Schweinfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    84
    Erstellt: 18.11.07   #14
    servus.
    das ist ja mal interessant.
    ich hab mir vor 2 wochen den vox ac15 cc1 geholt, und nach zwei tagen, fing er beim einschalten auch an, ein relativ lautes brummendes geräsuch von sich zu geben.
    auch ohne eingestöpselte gitarre und unabhängig vom zimmerstandpunkt.

    ich hab den gleich zum händler getragen und die sagten mir, da stimmt definitiv was nicht. und ich soll da auf keine fall dran rumschrauben, wegen der garantie...

    hoff, dass der fehler behoben wird, oder ich nen neuen amp bekomm.
    weil des brummen war schon sehr störend...

    gruß andre
     
  15. Spatz

    Spatz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    514
    Ort:
    BaWü - Landkreis Reutlingen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 18.11.07   #15
    @ Rumpelheinzchen
    Kannst Du mal versuchen in Worte zu fassen, WIE laut denn das Brummen ist?


    Mein Brummen wäre sehr nervig wenn ich denn Amp nebenher laufen ließe ohne zu spielen. D.h. man kann es auf einige Meter Entfernung noch hören, wenn es ansonsten still ist. Außerdem wird es lauter, wenn ich das Volume (>30%) hochdrehe (auch ohne eingesteckte Gitarre). Es klingt etwas wie eine Hochspannungsleitung. :D
    Beim Spielen nimmt man es kaum noch war (es wird jedoch NICHT leiser).
    Wenn ich mit dem Ohr direkt am Amp horche, kommt das Geräusch direkt aus den Speakern, wobei einer etwas lauter als der andere zu summen scheint.
    Das Summen tritt übrigens erst so ca. 4-5 sec. nach Umlegen des Power-Schalters ein und war schon vom ersten Tag an vorhanden (bleibt auch konstant gleich).

    In meinem Ac30H2-Thread in diesem Forum hier, meinte jemand, daß Röhren-Amps im Übrigen generell etwas summen. Inwiefern mein Summen oder Eures von der Lautstärke her dem entspricht, mag ich persönlich mangels Erfahrung nicht zu beurteilen...

    Ich habe einen Ac30H2 und habe gerade auf der deutschen Vox-Seite im Forum gelesen, daß ein H2L-Besitzer genau dasselbe Problem zu haben scheint.

    Ich werde mich auch mal bei Thomann per Email melden (langsam aber sicher werde ich von Internet-Bestellungen geheilt!!! :mad: ).
     
  16. rumpelheinzchen

    rumpelheinzchen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.07
    Zuletzt hier:
    1.05.09
    Beiträge:
    45
    Ort:
    Schweinfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    84
    Erstellt: 23.11.07   #16
    spatz:

    also mein brummen entsprach ungefähr dem ton den die tiefe ESeite beim anschlag einer akkustikgitarre.
    also ziemlich laut, und auch über entfernung zu hören.
    heute kommt mein amp von der reparatur.

    bin mal gespannt obs behoben wurde
     
  17. Spatz

    Spatz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    514
    Ort:
    BaWü - Landkreis Reutlingen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 23.11.07   #17
    Ja, schreib mal ob's jetzt weg ist, und wenn ja, was genau den repariert wurde...
     
  18. rumpelheinzchen

    rumpelheinzchen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.07
    Zuletzt hier:
    1.05.09
    Beiträge:
    45
    Ort:
    Schweinfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    84
    Erstellt: 24.11.07   #18
    @spatz

    also ich hab den amp jetzt abgeholt. mein fall fiel unter garantie (gottseidank).

    Durchgeführt Arbeiten: NTC-Modifikation (was auch immer das ist), Endstufenröhren ausgetauscht (2xEL84), verbogener Klinkenstecker des Lautsprechers ausgetauscht, Test

    so und er funktioniert wieder wunderbar, woran das brummen jetzt aber lag, steht nicht dabei.
    Falls es dich bezüglich kosten interessiert. es waren 5x 12min arbeitsaufwand. und man hat mir mitgeteilt, dass eine stunde ungefähr 50€ kostet.
    hatte mich vorher erkundigt, da es hieß, es könnte sein, dass es fälle gibt, in denen defekte nicht als garantie fall anerkannt werden.

    so ich wünsch dir noch viel glück bei deiner fehlerbehebung
     
Die Seite wird geladen...

mapping