Amp durchgebrannt!

von Filpo, 07.11.09.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Filpo

    Filpo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.08
    Zuletzt hier:
    21.04.17
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    112
    Erstellt: 07.11.09   #1
    Erstmal ein Hallo ins Forum!

    Ich hab ein ernsthaftes Problem! ich hab in einer "kleinen" Gedankenabwesenheit 2 Speaker Outputs von 2 verschiedenen Amps zusammengeschlossen. Logische Folge: Beide am Arsch...

    Einer der beiden Amps war ein Marshall MG 100 DFX. Bei dem ist im inneren nicht viel zu erkennen, außer dass die Sicherung durchgebrannt ist. Meine Frage ist jetz, was noch alles durchgebrannt ist, und evtl ausgetauscht/repariert werden muss. Der Schaltplan zu dem Amp findet sich hier:
    http://www.ampix.org/albums/userpics/10003/MArshall_MG100DFX.pdf

    Ich hoffe es kann mir irgendjemand mit dem Problem behilflich sein!

    Danke schonmal im Vorraus!

    Gruß,
    Filpo
     
  2. klaatu

    klaatu E-Gitarren Moderator

    Im Board seit:
    05.11.06
    Beiträge:
    9.198
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    4.175
    Kekse:
    88.384
    Erstellt: 07.11.09   #2
    Ich würde eine neue Sicherung einsetzen und dann schauen, ob der Amp noch läuft. Die Sicherung ist schließlich dazu da, den Amp vor weiteren Schäden zu schützen.
     
  3. Filpo

    Filpo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.08
    Zuletzt hier:
    21.04.17
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    112
    Erstellt: 07.11.09   #3
    Naja, da hast du schon Recht. Hab ich auch getan, nur nach ner halben Sekunde brennt die neue Sicherung wieder durch ...
     
  4. klaatu

    klaatu E-Gitarren Moderator

    Im Board seit:
    05.11.06
    Beiträge:
    9.198
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    4.175
    Kekse:
    88.384
    Erstellt: 07.11.09   #4
    Dann würde ich den Amp lieber zum Techniker bringen. Da kann alles mögliche defekt sein und auf Verdacht die wahrscheinlichsten Teile auszutauschen würde sicher teurer sein als eine Reparatur und villeicht noch mehr Schäden nach sich ziehen.
     
  5. -MK-

    -MK- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.09
    Zuletzt hier:
    28.12.17
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    379
    Erstellt: 07.11.09   #5
    dann bring ihn mal zu einem techniker, der kann das bestimmt wieder richten...

    was war der andere denn für ein amp?
     
  6. Filpo

    Filpo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.08
    Zuletzt hier:
    21.04.17
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    112
    Erstellt: 07.11.09   #6
    naja, aber das mit Techniker könnte auch ne teure Sache werden. Ich weiß ja nicht, wieviel jetzt wirklich beschädigt wurde.

    @MK: der andere Amp war ein Marlboro 1500B
     
  7. klaatu

    klaatu E-Gitarren Moderator

    Im Board seit:
    05.11.06
    Beiträge:
    9.198
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    4.175
    Kekse:
    88.384
    Erstellt: 07.11.09   #7
    Teuer wird es, wenn du z. B. auf Verdacht den Ausgangsübertrager austauschst und dieser dann wieder über den Jordan geht, weil noch andere Defekte vorhanden sind. Ich an deiner Stelle würde die Reparatur einem Fachmann überlassen. Eine "das könnte das oder das sein" Diagnose hilft dir da nicht weiter.
     
  8. -MK-

    -MK- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.09
    Zuletzt hier:
    28.12.17
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    379
    Erstellt: 07.11.09   #8
    naja aber selber machen kanns tdu da ja auch nicht viel außer immer fleißig sicherung wechseln und das macht ja auch keinen sinn oder hast du erfahrung bei so sachen?

    immerhin herschen in dem amp tödliche spannungen...
     
  9. kurt-hendrix

    kurt-hendrix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.06
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    1.017
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.459
    Erstellt: 07.11.09   #9
    Die herrschen eher zwischen ihm und den anderen AMP-Besitzer :D



    @Filpo

    das hört sich nicht gut an :(
    Bitte berichte von den Schäden! (die dir der Techniker sagt)

    so on
     
  10. Filpo

    Filpo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.08
    Zuletzt hier:
    21.04.17
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    112
    Erstellt: 07.11.09   #10
    nur mal so ne überlegung: der techniker kann ja auch nur rumprobieren was es sein könnte, also kann ich ja dann gleich selbts nach dem defekt suchen. ich dachte nur, dass evtl solche Techniker im Forum sind und möglicherweise gleich wissen, an was das Problem liegt.

    @MK: Erfahrung hab ich noch nicht, aber ich bin dabei mir diese zu holen. Ahnung von dem was ich dabei mache hab ich aber.
     
  11. -MK-

    -MK- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.09
    Zuletzt hier:
    28.12.17
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    379
    Erstellt: 07.11.09   #11
    aber bevor du denn amp killst, geh lieber zum tech...
     
  12. Filpo

    Filpo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.08
    Zuletzt hier:
    21.04.17
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    112
    Erstellt: 07.11.09   #12
    Falls sich dennoch irgendjemand damit auskennt bitte mal posten woran der Defekt liegen könnte. Bin für jeden Tipp dankbar!

    Gruß,
    Filpo
     
  13. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    6.188
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    1.243
    Kekse:
    42.797
    Erstellt: 08.11.09   #13
    Siehe meine Signatur und den Link darin.

    Du kannst das nicht selber reparieren, punkt. Aber um dir zu helfen: Irgendwas in den Endstufen ist wohl kaputt.

    MfG Stephan
     
  14. ranganga

    ranganga Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.07
    Zuletzt hier:
    19.06.15
    Beiträge:
    799
    Ort:
    Zwischen HN und HD ;) im Badner Land
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    477
    Erstellt: 08.11.09   #14
    das sind aussagen...
    der techniker kann auch nicht mehr als probieren?!?

    naja nur weil jemand auch autofahren kann würde ich ihn trotzdem nicht in ein Formel1 Auto setzen.... ;)


    der Techniker hat eben genau die Gerätschaften um Fehlerquellen einzugrenzen oder auszuschließen... ich denke mal nicht dass du nen Oszi, Voltmeter und die passenden Schalt und Spannungspläne hast oder?! Daher für deinen persönlichen Schutz... gib ihm nen Techniker.

    Gruß JD
     
  15. band-olero

    band-olero Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.08
    Zuletzt hier:
    11.03.11
    Beiträge:
    1.474
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    10.398
    Erstellt: 08.11.09   #15
    Ja und woher sollen wir das wissen?
    Der Glaskugelverleih hat leider schon zu ....

    Ab zum Techniker, oder Amp wegschmeissen.

    Nö. Er kann systematisch analysieren, durchmessen und die Fehlerquelle so systematisch eingrenzen.
     
  16. felix_st.reverb

    felix_st.reverb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.07
    Zuletzt hier:
    17.07.11
    Beiträge:
    1.090
    Ort:
    Hundsangen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    5.181
    Erstellt: 08.11.09   #16
    Wenigstens lernst du dazu (Siehe Post 4# und 5#)
    Trotzdem könntest du dir mehr Mühe geben in Sachen Rechtschreibung und Grammatik.
    Das liest sich echt als ob aus dem tiefstens Gettho aus Fulda kommst. ;)

    Einspruch, der Amp ist bereits gekillt. :D


    Jetzt zum Threadstarter:

    Ich würde folgendes machen:
    1.Den defekten MG bei Ebay reinsetzen und mit etwas Geduld noch einen Fuffi kassieren, wie hier
    2.Geld sparen, um dir danach einen ''richtigen'' Amp leisten zu können, denn mit dem MG wirst du warscheinlich nicht mehr lange zufrieden sein. Ist halt ein Anfängeramp, und wenn bei den Gebrauchtpreisen momentan schaust, bekommst du schon was Fortgeschrittenes für 400,-€

    Wie gesagt, die Reperatur des Amps würde sich meiner Meinung nach nicht lohnen, da du nicht mehr lange mit ihm zufrieden sein wirst. (Denke ich mir jetzt mal)

    Wie das mit dem anderen Amp aussieht kann ich dir jetzt so nicht sagen, da es aber nicht dein Amp war denke ich das du, natürlich auch fairnesshalber, die Reperaturkosten auf deine Kappe nehmen solltest. :)

    Gruß Felix
     
  17. jesses

    jesses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    2.111
    Ort:
    Schwerin
    Zustimmungen:
    324
    Kekse:
    12.042
    Erstellt: 08.11.09   #17
    Hallo Leute, das ist n Transistor-Amp, kein teurer AU, keine Röhren und keine 500V innen drin. Reparatur sollte nicht allzu viel kosten, also ab zum Tech..
     
  18. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    6.188
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    1.243
    Kekse:
    42.797
    Erstellt: 08.11.09   #18
    Das zeigt, dass du noch keinen solchen Amp zerlegt hast, weil die Dinger teils einfach nur kacke aufgebaut sind, sodass Reparaturen nicht so ganz einfach sind. Wenn da ein Techniker 2h drübersitzt, dann bist du schnell mal 100€ los...

    MfG Stephan
     
  19. 19__PsAiieR__95

    19__PsAiieR__95 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.09
    Zuletzt hier:
    27.12.10
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Teis (SÜDTIROL)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.11.09   #19
    Welche Amp haste denn???
     
  20. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    6.188
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    1.243
    Kekse:
    42.797
    Erstellt: 08.11.09   #20
    Lesen bringt folgendes zu Tage:

    => Brille? :D

    MfG Stephan
     
Die Seite wird geladen...

mapping