Amp für Hammond und KORG

von Jonny123, 19.04.06.

  1. Jonny123

    Jonny123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.06
    Zuletzt hier:
    23.04.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.04.06   #1
    Hi,
    kann mir vielleicht jemand einen Tip geben. Ich suche einen Amp für eine Hammond XK-3 und ein Korg-Stagepiano SP 200. Natürlich sollte die Hammond schön schreien und die Korg-Sounds schön klar kommen. Naja da wird es wohl keine all-in-one Lösung geben. Aber vielleicht hat jemand Erfahrung was man günstig einsetzen kann. Zu teuer sollte es dann auch nicht sein und denke so im Bereich 150-200 W. Sollte man Stereo fahren ? Ich spiele in einer kleinen Jazz-Truppe und wir fahren keine PA.

    Gruß und danke schon mal für Tipps [​IMG].
     
  2. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 19.04.06   #2
    Standardempfehlung: KME FM1122AE. Darüber klingt das Korg schön klar. Ob du mit den internen Röhren der Hammond genug Geschrei hinbekommst, musst du ausprobieren, sonst noch einen Röhrenvorverstärker dazu.
    Nachteil: Ist nicht stereo (wg. Leslie)
     
  3. Borntob4

    Borntob4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    27.12.11
    Beiträge:
    493
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    426
    Erstellt: 21.04.06   #3
    Wäre ich Du und Lottogewinner wäre würde ich mir sowas bestellen (vorrausgesetzt mir gefällt die Leslie-Simulation der XK3 nicht [ich kenn sie nicht gut genug für ein Urteil])

    Motion-Sound KBR-M

    Da hasste dann ein reales Leslie Horn (der komplexere und daher schwierige Teil einer Lesliesimulation) sowie simuliertem Bassrotor plus stationären Kanal für Deine Piano-Sounds. Kostet aber auch was.

    Wenns nen normaler PA-Aktiv-Lautsprecher sein soll, keine Ahnung. Irgendwas mit nem 12 Bassspeaker sollte für Keyboards locker reichen. Da hilft eh nur anhören gehen.

    Gruß
    Borntob4
     
  4. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 21.04.06   #4
    Ja, daran hab ich auch gedacht, würde aber wohl den Finanzrahmen sprengen.

    Aktivbox - wie gesagt, die KME ist der Forumsliebling, nicht allzu laut, aber mit gutem Sound. Ich würde trotzdem nach Möglichkeit im Musikladen deines Vertrauens einfach mal ein paar ausleihen (sofern die das machen) und gegeneinander ausprobieren. Auch wenn PA-Monitore eigentlich relativ neutral sein sollten, gibt es kleine Unterschiede.
     
  5. Jonny123

    Jonny123 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.06
    Zuletzt hier:
    23.04.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.04.06   #5
    Vielen Dank andi85 und Borntob4 für eure super Tips. Habe gleich mal gegoogelt und mir eure Empfehlungen angesehen. Beide Systeme habe ich bisher nicht gekannt. In unseren ansässigen Musikgeschäften (immerhin 4 Stück) gibt es weder den KME FM1122AE geschweige denn den KBR-M.

    Oh ja der KBRM scheint ja wirklich ein tolles Teil zu sein. Schon wegen dem Clean- und Orgelkanal wohl eine super Lösung - aber wie du schon sagst - sündhaft teuer. Bereits die XK-3 hat das Konto zum weinen gebracht...

    Jetzt werde ich erst mal versuchen ob ich den KME FM1122AE zum ausprobieren bekomme. Vielleicht nehme ich als Möglichkeit -wie du vorgeschlagen hast - für den Röhrensound eine Röhrenvorstufe, die ich davor schalte. - Geht das überhaupt technisch ? Müsste dann wohl den Preamp über einen Mixer mit dem Piano mischen - oder ?

    Stimmt ja das die XK-3 nicht so das richtige "schreit und faucht". Gäbe es denn noch ne Empfehlung für einen Preamp (reussenzehn oder alternative?).

    Wie gesagt, ihr habt mir schon mal sehr geholfen und mich davor bewahrt mir irgend ein System aufschwatzen zu lassen. [​IMG][​IMG]
     
  6. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 21.04.06   #6
  7. michaelausS

    michaelausS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    84
    Erstellt: 22.04.06   #7
    Oh ja, *das* glaub ich dir sofort.
    Diese "Hybrid-Leslies" gab es aber auch schon früher. Solton Twin-Jet, Echolette ME-4, Dynacord DC300E. Vielleicht siehst du mal so einen Kasten und probierst ihn aus. Preislich kommen die deinen Wünschen erheblich näher:)
    Allerdings vorher anhören. Manche mögen den Sound überhaupt nicht.
    lg,
    Michael
     
  8. bobbes

    bobbes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    514
    Ort:
    bei Karlsruhe
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    373
    Erstellt: 22.04.06   #8
    Also, ich habe ein Solton-Turbo-Jet und die erste Version vom Rotosphere. Auch wenn das Solton vielleicht nicht an ein Original LESLIE 'rankommt (konnte bisher nicht vergleichen), aber es ist auf jeden Fall besser als das Rotosphere (und wahrscheinlich als alle anderen Elektronischen). Da bewegt sich einfach die Luft!!
    Gruß
    Bobbes
     
Die Seite wird geladen...

mapping