Amp für Metal??

von cr3wzer, 17.05.06.

  1. cr3wzer

    cr3wzer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Zuletzt hier:
    22.08.12
    Beiträge:
    58
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.05.06   #1
    Moin

    hab mal ne frage... wurde durch die suchfunktion nicht wirklich weitergeholfen..
    ich suche nen amp für Metal ^^ (caliban, children of bodom, atreyu -metalcore-, vllt auch Cannibal Corpse usw.)

    und weiss nicht wirklich welches der beste ist für ca. 500€ (besitz n Ibanez RG321..)

    aber hab gedacht an nem

    Peavey Valveking 112 (aber irgendwie gibts wieder jemand wo meint es sei scheisse)



    naja.. aber was wär so der beste Preis/Leistung fürn Metalsound??
    mfg
     
  2. 200puls

    200puls Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.05
    Zuletzt hier:
    24.09.15
    Beiträge:
    601
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.455
    Erstellt: 17.05.06   #2
    tjaaa,

    - für zuhause oder band/proberaum/bühne?
    - darf er gebraucht sein (ebay etc.) ?
    - brauchst du nur "böse-verzerrt" oder auch nen guten clean-kanal?
    - transe oder röhre oder egal?

    gruß
     
  3. cr3wzer

    cr3wzer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Zuletzt hier:
    22.08.12
    Beiträge:
    58
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.05.06   #3
    alsooooo ist eher für zuhause... aber ich kann den schon laut aufdrehn... es stört (eigtl bisher mit meinem peavey rage 158 xD) niemand ^^....
    Band hab ich imo noch keine, kann sich aber ändern.. hab nämlich bald mal vorspiel... und probe wäre bei dene eher in sonem jugendkeller...

    obs gebraucht sein soll ists eignetlich egal... aber es sollte vllt MIN. paar jahre halten bevor ich mir einen ersatzteile kaufen müsste... weil hab nicht viel geld für sowas^^

    also verzerrt ist schon hauptsächlich das was ich brauche
    ABER etwas guten Clean sollte es auch haben (wenn nicht, auch nicht schlimm) wär nur so zum üben paar cleaner stücke xD

    UND Transe oder Röhre ist eignetlich ziemlich eegal... hauptsache es hört sich verzerrt-laut auch noch gut an!

    mfg
     
  4. Kramerama

    Kramerama Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.05
    Zuletzt hier:
    3.09.13
    Beiträge:
    737
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    462
    Erstellt: 17.05.06   #4
    OK also wenn Du wirklich keine Kohlen hast, dann wirste warscheinlich auch nicht mal schnell 50€ in neue Endröhren plus ca. 30 in Vorstufenröhren investieren wollen und das so alle 2 Jahre mal (Vorstufenröhren OK alle 5Jahre und bitte keine Diskussion darüber jetzt;) )
    Also das Gebiet sollte man noch etwas eingrenzen, weils da immer noch sehr viel möglichkeiten gibt. Angefangen von nem pseudoStack mit ner Behringerbox und nem Crate Monoblock und Tretminen davor oder ne Bandit 112 Transtube mit Tretminen davor oder nen Tech 21 Trademark 212 und Tretminen davor oder das Crate GT1200 Halfstack oder das Ibanez Toneblaster Halfstack (sehr geile 412er übrigens).
    Du bekommst aber mit nem Fuffi mehr auch schon nen Peavey Valveking und kannst Dir die Treminen sparen...
    Möglichkeiten gibts viele also bitte sprich etwas weiter was Dir so vorschwebt.
    Halfstack oder Combo?
    Arbeitest du mit Effekten?
    etc. blabla
     
  5. Errraddicator

    Errraddicator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.819
    Zustimmungen:
    1.409
    Kekse:
    15.363
    Erstellt: 17.05.06   #5
    Wenn Du im Proberaum nachher ne passende PA hast, reicht auch ein POD oder sowas.
     
  6. Blue_Voodoo

    Blue_Voodoo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    151
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    29
    Erstellt: 17.05.06   #6
    hmm...ansichtssache. Kommt halt drauf an ob einem der Sound von so einem Ding gefällt... Und grad für den Bereich böse, tiefe Zerrung ist das vielleicht etwas grenzwertig... Aber halt mal ausprobieren...

    mfg

    Sebastian
     
  7. Gobard

    Gobard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    2.02.09
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    142
    Erstellt: 17.05.06   #7
    Ich würd dir den Crate GT212 empfehlen. Bandit is auch nicht so schlecht.

    Es zahlt sich meiner Meinung nach nicht wirklich aus, 500 euro auszugeben, da gibts, find ich, nix was merklich besser ist als eine transistor combo.

    PS: kauf dir auf keinen Fall die Line6 Spider ;)
     
  8. Black Mushroom

    Black Mushroom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.06
    Zuletzt hier:
    16.05.13
    Beiträge:
    382
    Ort:
    rüsselsheim - in the hole
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    31
    Erstellt: 17.05.06   #8
  9. Mawel

    Mawel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    2.08.13
    Beiträge:
    2.283
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.738
    Erstellt: 17.05.06   #9
    für metal ist der h&k wohl nciht wirklich gut geeignet, der macht keinen typischen metalsound, aber testen sollte man den auf jeden fall.

    wie geil der valveking ist, merkt man erst in der band, aber auch alleine klingt er geil. das gut an röhrenamps ist, dass die sich auch laut noch gut durchsetzen, transe kommen bei hoher lautstärke in den endstufenzerrberich und da klingen die echt nciht gut. ich hab mit meinem valveking auf 2/10 lautstärke ohne probleme gegen den peavey bandit auf 7/10 lautstärke bei sonst etwa geliche eq eintellungen gespielt und man hört den valbveking eindeutig besser raus, als den bandit.
     
  10. Swen

    Swen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.910
    Ort:
    bei Leipzig
    Zustimmungen:
    159
    Kekse:
    5.367
    Erstellt: 17.05.06   #10
    Ich werfe jetzt mal wieder den Rocktron Rampage R122 in die Runde. Der hat 120 Watt und 2 x 12" Speaker. Ist also laut genug für eine Band und hat ´ne gute fette Zerre. Meiner kam noch nicht mal 200 Euro bei Ebay.
     
  11. madeye

    madeye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.618
    Ort:
    Hagen (NRW)
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 17.05.06   #11
    also der peavey valve king ist ja, wenn man von den neupreisen ausgeht, der günstigste 100 W Vollröhrenamp, den man kriegen kann (450 €).
    also wenn wir uns nen 2. röhrenamp holen wollen, dann würde der in die engere auswahl kommen. auch für metal übrigens.

    diejenigen, die den schon haben, können ja mal bewertungen abgeben.
     
  12. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 17.05.06   #12
    Das kann man aber auch so nicht vergleichen, bevor ich es erkläre hier ein Zitat.
    Bei hoher Lautstärke kommt außerdem jeder Amp in den Endstufenzerrbereich.
    Das Clipping des Transistors klingt aber im Vergleich nicht "besser".
    Wer Clean spielen möchte und die Endstufenzerre vom Röhrenamp dann bekommt,
    der kann sie, wenn er sie erstmal kennt auch nicht wirklich gebrauchen.
    (Ein kleines Ammenmärchen dass die Endstufenzerre beim Röhrenamp alles besser macht)

    Was den Amp angeht. Hier wurden schon einige gute genannt.
    Ich würde die raten dich mal nach Rath- oder auch Vintage Amps umzuschauen.
    (Vorzugsweise Rath Rangemaster oder auch Vintage Amp Stagemaster)

    Das Problem bei diesen ist, dass du nur die Vintage Amp - Teile anspielen kannst,
    wenn du z.B. aus der Nähe von St. Wendel kommst oder wenn du sie "neu" holst.
    Die Rath-Amps gibt es nur noch gebraucht, die wirst du aber meist ohne Wertverlust wieder los, wenn sie dir nicht gefallen würden.

    Dann gibt es noch Peavey XL und XXL deren Gebrauchtpreise human bleiben.

    Nur weil der Valveking der "günstigste" 100 Watt Vollröhrenamp wäre den man kriegen kann,
    heißt es nicht dass er aufgrund dessen auch die beste Wahl ist. Qualität kostet Geld ....
    "Nur" weil er ein 100 Watt Vollröhrenamp ist, sollte er nicht blind in eine engere Auswahl kommen.
    Auch an den sollte man relativ vorbehaltlos herangehen da man sich sonst aufgrund des "tollen Röhrenarguments"
    noch vorschnell für den Valveking entscheidet obwohl man keine anderen Vergleiche parrat hat.
     
  13. Mawel

    Mawel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    2.08.13
    Beiträge:
    2.283
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.738
    Erstellt: 17.05.06   #13
    450€ kostet der 112, de hat 50W ist aber genauso laut und durchsetzungsfählig, hat nur weniger bass, keinen preseceregler, einen resonanceschalter, anstatt nem regler und nur einen speaker halt. der 212er ist schon cooler, aber der 112er ist auch schon zemlich gut.

    mein mitgitarrist mit nem marshall avt100-combo hat arge durchsetzungsprobleme gegen den valveking, deswegen muss ich immer die mitten rausdrehen. für metal sit der amp wirklich gut geeignet, aber auch für vntagesounds und für clean. ich würd sagen der amp ist DER allarunder in dieser preisklasse und klingen tut der auch toll.

    aber es gibt leute denen die zerre absolut nciht gefällt, derwegen muss man ihn antesten, wie jeden anderen amp auch.
     
  14. heavy_Wepinor

    heavy_Wepinor Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.06
    Zuletzt hier:
    7.03.15
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.05.06   #14
    also ich würde dir genauso zu den valve king raten, weils erstma ne vollröhre ist, das heißt das der (denk ich, ich kenne nicht alle) besser als ne transe klingt. zweitens ist das teil einfach nur geil (gleich oder morgen kommt mein 212er an) und drittens... einfach mal antesten.
     
  15. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 17.05.06   #15
    Ich denke er teilt sich in der Preisklasse auch den Platz mit diesem Randall.
    Aber da muss ich dir auch mal halt z.T. recht geben, da ich da vor allem div. Amps einfach unfair behandele.

    Ich vergleiche da oft mit 3000 DM teueren Transistorverstärkern oder mit anderen Amps,
    die immernoch wenn auch manchmal nicht sehr viel über dem Budget des VK's liegen,
    aber allesamt Gebrauchtpreistechnisch natürlich erschwinglich sind.
    Das sind dann aber auch Geräte mit denen ich "größeren" Spaß gefunden habe.
    Aufgrund Sound- und Qualitätsmerkmalen. Halt hochwertiger Kram.

    Aber wenn ich mir überlege was es im Moment Neu aber Soundtechnisch nahezu gleichwertiges mit dem VK gibt,
    da frage ich mich natürlich schon ob denn der qualitative Unterschied zwischen denen nun so groß ist. z.B. Marshall DSL oder sowas ...
    Kosten einiges mehr, bekommen es aber nicht unbedingt besser oder schöner gebacken als der VK, sind aber auch nicht weniger anfällig.

    Ist aber auch immer ne Ecke Geschmack dabei... aber da brech ich dann auch ma' ne Lanze für den VK. ;)

    Das ist purer Schwachsinn. Du sagst es, du kennst nicht alle und solltest ganz schnell von diesem Röhren-Trip runterkommen.
    Nur weil ein Amp 'ne "Vollröhre" ist, heißt es noch lange nicht dass der besser klingt als Transistorverstärker, aber das lernst du mit Sicherheit auch noch.
     
  16. dunkelelf

    dunkelelf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    27.02.14
    Beiträge:
    1.369
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.161
    Erstellt: 17.05.06   #16
    Aber mal ehrlich... der Valvking ist Top !! Ich war auch begeistert. Besonders für Modernen Metal ist der gut zu gebrauchen. Wenns eher Old-School sein soll würde ich zum Randall RH50.... raten...
     
  17. R0CKSTAR

    R0CKSTAR Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.06
    Zuletzt hier:
    13.05.09
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.05.06   #17
    meinst du das topteil?
     
  18. cr3wzer

    cr3wzer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Zuletzt hier:
    22.08.12
    Beiträge:
    58
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.05.06   #18
    alsoo es soll ja eher so modernen metal sein ^^...
    und ich weiss zwar nicht ob n stack besser wär oder son combo...
    aber ich denk mal combo reicht für mich!

    und istn eignetlich n valveking112 zB besser ODER n bandit 112 (oder andere in der preisklasse) mit tretminen davor??
    und könnte ich eignetlich auch den valveking benutzn mit tretern? oder ist es unsinnig?
     
  19. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 17.05.06   #19
    Es ist unsinnig einen Amp zu kaufen um einen Treter vor ihn zu hängen.
    Der Amp sollte eigentlich im gesamten gefallen oder etwa nicht ?
    Es gibt auch kein besser, das ist eine Geschmacksfrage.
     
  20. cr3wzer

    cr3wzer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Zuletzt hier:
    22.08.12
    Beiträge:
    58
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.05.06   #20
    nee ich meine ja nur, man braucht manchmal ja nen treter oder multieffekt um einen gewünschten sound zu erreichen oder nicht? oder kann man nen sound allein durch nen amp erreichen??...
     
Die Seite wird geladen...

mapping