amp für zuhause und für gigs

von optimusprime, 24.03.08.

  1. optimusprime

    optimusprime Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    28.11.13
    Beiträge:
    863
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    332
    Erstellt: 24.03.08   #1
    hi leute!
    würde mir gern einen amp für zuhause zulegen, den ich aber auch bei gigs spielen kann.


    • ich hab mir mal gedacht, dass 60 watt(max) ausreichen sollten.

    • nett wäre, wenn der amp über midi verfügen würde, ist aber gerade bei "kleinen amps" nicht so häufig der fall.

    • wichtig ist für mich aber, dass der amp über einen effect loop verfügt. ob combo oder top ist mir egal (vielleicht auch rack?), wenn combo dann 1x12.

    • der preis wäre mir relativ egal.

    • ganz wichtig ist für mich das gewicht. es sollte sich dabei schon um weniger als 20 kg handeln.

    die kanditaten die ich mir bereits näher angesehen habe:

    koch studiotone: genial, aber reichen 20 watt für kleine liveauftritte? mit so wenig watt hab ich keine erfahrung.
    soldano astroverb: gleiche fragestellung.
    soldano avenger 50 mit effect loop: puristisch ;)
    rectifier 50, trem-o-verb 50, recto-verb 50?: nicht schon etwas übertrieben?
    randall rm-20 bzw rm 50?: wer kann was zu dem berichten. konzept hört sich für mich geil an.

    marshall bitte nicht vorschlagen, amps sind gut aber nicht unbedingt meins.
    ich suche etwas hochwertiges, also keinen PCL vintage kasperlamp zb. :rolleyes: - alles schon gehabt.
    musikrichtung ist eher die härtere schiene, wobei wenn möglich auch ein guter clean mit an bord sein sollte.
    wäre toll wenn jemand von euch ein paar tolle vorschläge bringen würde.
    danke schon mal im voraus.
     
  2. Crestfallen

    Crestfallen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.05
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    1.170
    Ort:
    Linz
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    3.599
    Erstellt: 24.03.08   #2
  3. dave1

    dave1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.05
    Zuletzt hier:
    16.07.16
    Beiträge:
    1.186
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    257
    Erstellt: 24.03.08   #3
    wie wärs mit engl fireball + 1x12 oder 2x12 engl
    kommst gbraucht unter 1000€ weg
     
  4. optimusprime

    optimusprime Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    28.11.13
    Beiträge:
    863
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    332
    Erstellt: 24.03.08   #4
    danke für den link, super *bewert*. das macht den koch noch mal interessanter :twisted:
     
  5. optimusprime

    optimusprime Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    28.11.13
    Beiträge:
    863
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    332
    Erstellt: 24.03.08   #5
    wenn der powerball ähnlich dem fireball klingt, was ich annehme (obwohl er ja sooooooo anders klingen soll :rolleyes:), ist der schon mal nix für mich. trotzdem danke für den tipp.
     
  6. j.konetzki

    j.konetzki Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    16.10.16
    Beiträge:
    4.370
    Ort:
    Bonn Beuel
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    12.745
    Erstellt: 24.03.08   #6
    Wenn der Amp eoine gewisse Leistung haben soll, dann ist er zwingenderweise auch etwas schwerer ... aber im Leitungsbereich von 30 bis 50 Watt Vollröhre hast Du genügend Power. Je nach Ampdesign (Fender - tierisch laut!) reichen aber auch 15 bis 20 Watt Vollröhre aus ;) ... Und Midi? Oha ... das wird teuer und grenzt die Auswahl erheblich ein :eek: ... also kein Must have, oder?

    Aber hier mal mein Vorschlag:

    Fender Super Sonic 112 Combo Black/Pepper - Den konnte ich mal im Musikhaus Andresen in Lübeck anspielen (... ja ist echt weit bis dahin :rolleyes:). Sehr geiles Stück Ampbaukunst! Typischer brillianten Fender Clean Sound - und wenn er soll den drückt er moderne High-Gain Sounds um die Ohren das es nur so kracht ;) Alternativ auch in Blonde/Oxblood erhältlich.

    Alternativ kanst Du ja mal Mesa Boogie Combos, VHT Combos bzw. den Diezel Einstein Combo anspielen gehen zum Vergelich ;)
     
  7. Dream Theater

    Dream Theater Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.06
    Zuletzt hier:
    19.06.10
    Beiträge:
    94
    Ort:
    nähe Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.03.08   #7
    ich mag fender amps aber für die brechstange würd ich sie nicht verwenden

    von den mesa combos bin ich ein kleinwenig entäuscht worden

    hatte aber nicht viel zeit muss ich beifügen

    den single von mesa würd ich aber unbedinkt anspielen !
     
  8. dave1

    dave1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.05
    Zuletzt hier:
    16.07.16
    Beiträge:
    1.186
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    257
    Erstellt: 24.03.08   #8
    der fireball klingt offener als der powerball, nicht so n konzentrierter sound der nicht aus sich rausgeht... könntest aber definitiv antesten... ; ) sonst gäbs auch den blackmoore der hat zwar 100w, aber leise klingen alle engls irgendiwe amtlich.. was ich von meinem 6505 voll ned gewohnt bin, der zerrt da nicht mal richtig...
     
  9. j.konetzki

    j.konetzki Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    16.10.16
    Beiträge:
    4.370
    Ort:
    Bonn Beuel
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    12.745
    Erstellt: 24.03.08   #9
    Ich vermute mal: Du hast den Super Sonic noch nicht angespielt? ... oder ;)
     
  10. optimusprime

    optimusprime Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    28.11.13
    Beiträge:
    863
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    332
    Erstellt: 25.03.08   #10
    so... nein midi ist kein must have.
    vom super sonic hab ich ein nettes hörbsp.(anspielen ist immer so ne sache wenn rein gar nix in der nähe ist) der gefällt mir eher weniger. prügelt mich, aber dieser fender clean ist sowieso nicht meins, wenn dann was eigenständiges, brunetticlean, kochclean, JCclean die richtung find ich nice.

    die mesa combos find ich interessant, guter tipp. vht kenn ich nicht, da kommt man sicher auch schwer ran beim antesten, und der einstein gefällt mir nicht.
     
  11. j.konetzki

    j.konetzki Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    16.10.16
    Beiträge:
    4.370
    Ort:
    Bonn Beuel
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    12.745
    Erstellt: 25.03.08   #11
    Hmmmm ... wie kein Fender Clean? Weder Brownface noch Blackface Sound :confused: ... Also doch mehr marshallistisch wie der JCM 800 im Clean bereich ??? Oder wie darf ich das verstehen :confused:

    Dann würde ich Dir nämlich gerade dem Marshall JVM ans Herz legen. Ich kann die "Sorry" Vorurteile gegen Marshall in der Form auch nicht ganz verstehen. Der JVM deckt ein unglaublich breites Spektrum an Sounds ab. Super Clean bis Ultra Heavy ... Vintage und Modern Sounds zugleich ... die perfekte Waffe für Studiosessions :great:

    Also bevor Du Dir einen wirklich tollen Amp (Fender sowie den Marshall) nur aus Prinzip entgehen lässt rate ich Dir beide Amps wirklich mal in Ruhe ausgibig SELBER antesten zu gehen... Ich möchte nicht zu viel versprechen, aber Du wirst auf jeden Fall begeistert sein und mehr mehr von den Amps halten als Du vielleicht jetzt vermutest :great:
     
  12. optimusprime

    optimusprime Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    28.11.13
    Beiträge:
    863
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    332
    Erstellt: 25.03.08   #12
    als referenz könntest du den jazzchorus(JC) nehmen. der ist toll, ich für meinen teil kann dort aber wieder nur den clean verwenden, die verzerrung find ich gräßlich, und auch mit tretern kommt man hier nicht weit.
    hmmm ... marshall clean ... nein dann doch eher fender clean, um der sache wieder näher zu kommen ;), wenn dir die anderen amps nichts sagen.
    meinst du mich mit den vorurteilen, oder allgemein im forum. ich habe nämlich nichts gegen marshall an sich, nur ist der amp ganz sicher nichts für mich (jcm und konsorten).
    danke für deine anteilnahme :great:

    was haltet ihr vom astroverb?
     
  13. the_music

    the_music Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.173
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    1.460
    Erstellt: 25.03.08   #13
    VHT führt idR jedes große Musikgeschäft, sprich -> Music Beyers, Store, Thomann&Co.

    Da dir der Preis wirklich egal zu sein scheint, möchte ich mal aufgrund meinen positiven Erfahrungen den Diezel Herbert empfehlen. Der Einstein gefällt dir zwar nicht (aber hey, ein Versuch ist es doch mal Wert, den Herbert anzuspielen), aber Diezels, genauer gesagt der Herbert, klingt im "Bedroom-level" so super geil wie kein anderer Röhrenamp.

    Bevor ich mir dieses Top zugelegte, habe ich auch etliche Amps angetestet (Budda, Elmwood, Splawn, VHT, ENGL, Mesa...), doch dieser Diezel hat genau meine Kriterien (leise -> gut, Reserven, flexibel, gute Tonqualität...) erfüllt und klingt noch obenrein wirklich gut.

    Ansonsten könnte ich von den bisher aufgezählten Amps den Mesa Tremoverb und den ProSonic (nicht den SuperSonic) empfehlen, wobei diese Amps von Grund auf verschieden sind und der Fender in Verbindung mit ner' schönen Paula sehr traditionell klingt, aber auch anders kann - vor allen Dingen "modern".

    Vielleicht wäre auch ein Mesa Roadster-Combo empfehlenswert...habe den letztes Jahr auf der Messe gespielt und war einfach nur baff...

    Du hast die Qual der Wahl...
     
  14. j.konetzki

    j.konetzki Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    16.10.16
    Beiträge:
    4.370
    Ort:
    Bonn Beuel
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    12.745
    Erstellt: 25.03.08   #14
    Nein... nicht falsch verstehen. Ich kann es halt nicht verstehen prinzipiell mit einer "vorurteilbehafteten Meinung" einen Amp zu klassifizieren, wobei man diesen überhaupt nicht angespielt hat ... so was geht halt nicht auf und aus solchen Geschichten resutieren nur wieder Halbwahrheiten die von anderen Usern aufgenommen werden und als Tatsachen in den Threads wiedergegeben :( ... dem möchte ich einfach nur entgegenwirken :)

    [​IMG]

    Ich habe leider keine Ahnung wo Du den Rivera KnuckleHead Reverb anspielen kannst, bzw. neu kaufen kannst ... aber dieses Schätzchen spielt auch ganz oben in der Liga mit die Du suchst. Echt ein Traum an AMP ... *schmacht* :great:
     
  15. optimusprime

    optimusprime Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    28.11.13
    Beiträge:
    863
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    332
    Erstellt: 25.03.08   #15
    ja der herbert ist klasse, nur leider saumäßig schwer ;).
    die schlepperei bei gigs geht mir auf den geist, deshalb war auch das gewicht eine wichtige anforderung (siehe oben). umso leichter und kleine, desto besser ist der amp für mich, in diesem fall.
     
  16. the_music

    the_music Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.173
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    1.460
    Erstellt: 25.03.08   #16
    Stimmt, aber eigentlich ist es noch halbwegs akzeptabel...zu zweit ist kein Problem und wenn du nicht gerade im 2ten Stock wohnst geht es auch noch. Schade das dir der Einstein (-Combo) nicht gefällt. Allerdings würde ich nochn bissl abwarten...dieses Jahr soll noch ein weiteres Gitarrentopteil (ich meine nicht den Schmidt) von Diezel auf den Markt kommen..

    Hast du denn schonmal Budda-Amps gespielt?
     
  17. chinaski

    chinaski Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.07
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    334
    Erstellt: 25.03.08   #17
    und was ist mit den peavey classic combos? der kleine mit 30 watt ist handlich und nicht zu schwer und setzt sich in unserer (deathmetal)band sehr gut durch...
     
  18. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 25.03.08   #18
    Hi Optimus, alles klar?

    Hast Du den JVM denn schon mal angespielt, oder ueberhaupt gehoert? Ich gehoere ja schliesslich auch zu denen, die Marshall Sound nicht besonders gerne moegen, aber der JVM410 ist da fuer mich eine ganz (!!!) grosse Ausnahme.

    Das ist kein Marshall, das Teil klingt wie'n Twin der mit nem JCM800 und nem Fireball gekreuzt wurde... Man kann damit zwar auch einiges an typischen Marshall-Sounds erzeugen, aber es ist noch viel mehr drin, von tollen Cleansounds (Ja, auch JC-120-maessig glasig, wenn man ihn so einstellt) bis zur Engl-Style Moerderzerre. Das Ding haelt sogar mit meinem guten alten Randall mit, was Brutalitaet angeht :D...

    Wie gesagt, ich kann JCM600, 900 und 2000 kaum ausstehen, aber der JVM hat's mir angetan - waer' sicherlich mal ein Anspielen wert...


    Wurde der Laney VH100R eigentlich schon erwaehnt? Hab das Teil auch seit neuestem, und der kann irgendwie einfach alles. Der Vorbesitzer hat zwar behauptet, er waer' fuer Metal ja nicht zu gebrauchen, aber da kommen UNGLAUBLICH tighte Sounds raus, sogar mit der mickrigen offenen 1x12" Box, an der ich ihn betreibe ;)...
     
  19. optimusprime

    optimusprime Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    28.11.13
    Beiträge:
    863
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    332
    Erstellt: 25.03.08   #19
    nein, budda sagt mir leider gar nichts.
    peavey classics *aufdielistesetz*

    hi simon, jup alles klar :great:

    na wenn den jvm so viele empfehlen muss ja fast was dran sein. interessant wäre für mich das gewicht der 50 watt version (die 100 watt variante hat 22kg und das ist mir eigentlich schon zu viel).
    der vh gefällt mir nicht, das voicing ist mir einfach zu britisch.

    edith: und wenn er noch so viele modes hat der JVM, die youtube reviews hören sich trotzdem alle nach marshall an ;)
     
  20. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 25.03.08   #20
Die Seite wird geladen...

mapping