Amp (Hohner) pfeift schrecklich

von Knallekalle, 11.11.07.

  1. Knallekalle

    Knallekalle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    79
    Erstellt: 11.11.07   #1
    Hallo,

    mein Amp scheint kaputt zu sein. Ich hatte gestern einen Auftritt und mein Amp lief ne schon so ca. 6 Stunden am Stück. Bereits vor dem Konzert habe ich einen merkwürdigen Geruch wahrgenommen, ein Techniker sagte mir es würde nach verbranntem plastik riechen. Da habe ich mir schon Gedanken gemacht, also am Amp gefühlt und der war auch recht warm. Also ne halbe Stunde aus und hinten aufmachen, damit er sich ein wenig abkühlen konnte.

    Während des Auftritts war dann auch gar nix mehr los, bis zur letzten Zugabe. Ich hörte ein enorm lautes Pfeifen und hielt es vorerst für einen sehr begeisterten Zuschauer, aber das Pfeifen hörte nicht auf und wurde immer lauter und es war keine Gitarre mehr zu hören, bis mein Bassist auf meinen Verstärker zeigte. Also habe ihn schnell ausgemacht und das Pfeifen war weg. Das Publikum hat gejohlt und geklatscht..ziemlich peinlich und ärgerlich.. nach dem Auftritt nochmal angemacht und sofort fing das Pfeifen wieder an. Je höher der Master, desto lauter auch das Pfeifen. Dann habe ich ihn ein wenig stehen lassen und habe hinten mal reingeguckt. Die Röhren waren alle total abgeühlt aber ein anderes Teil, ich glaube das Netzteil, war nach wie vor ziemlich warm, obwohl der Verstärker schon länger aus war. Ist das normal oder könnte das Pfeifen daher kommen?

    Ich habe den Verstärker eigentlich gerade erst auf Vordermann bringen lassen, neue Vorstufenröhren etc. und will nicht noch mehr Geld in den Verstärker stecken.
    Hat Jemand von euch eine Idee worans liegen könnte?

    Danke schonmal im vorraus!
     
  2. Breed of Killing

    Breed of Killing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    10.05.10
    Beiträge:
    2.003
    Ort:
    54455
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.336
    Erstellt: 11.11.07   #2
    Kann dir zwar nicht helfen, aber

    Und dafür brauchst du einen Techniker?^^
     
  3. Jonesy

    Jonesy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    5.03.16
    Beiträge:
    1.406
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    5.357
    Erstellt: 11.11.07   #3
    Naja, wenns schon nach verbranntem Plastik riecht...
    dann würd ich den Amp mal schnellstens zum Techniker bringen.
     
  4. pharos

    pharos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    22.09.09
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    294
    Erstellt: 12.11.07   #4
    Ferndiagnosen sind immer schwierig, aber da es sich bei einem alten Hohner vielleicht nicht mehr lohnt ihn zum Techniker zu schleppen...

    Das Teil was heiss geworden ist (du sagst Netzteil) ist wahrscheinlich der Transformator. Der Stromverbrauch im Verstärker ist also erhöht, möglicherweise ein Kurzschluss weil sich ein Kabel gelöst hat und das geerdete Gehäuse berührt o.ä.
    Unbedingt darauf achten dass die korrekte Sicherung eingebaut ist, die sollte eigentlich auslösen bevor es anfängt zu schmoren.

    Das der Amp schwingt (das Pfeifen) kann alle möglichen Ursachen haben, normalerweise kann man hier mit ein paar Tricks wie Röhren tauschen, direkt in die Endstufe spielen etc. schon einiges ausschliessen, aber dazu sollte erst der Kurzschluss behoben sein. Das die Endröhren kalt bleiben spricht auch dafür dass der potentielle Kurzschluss wirklich durch ein loses Kabel, ein loses Drahtstückchen, ein Schluck Bier etc. ausgelöst wird und nicht durch defekte Röhren.

    Aber wenn du das Ding aufmachen willst, denk daran dass in einem Röhrenamp tödliche Spannungen herrschen können!
     
Die Seite wird geladen...

mapping