Amp/Modelling für Schlafzimmer (nur Kopfhörerlösung)

von born_hard, 08.03.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. born_hard

    born_hard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.11
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    244
    Erstellt: 08.03.16   #1
    Hi, suche eine Möglichkeit mit Kopfhörer spielen zu können (z.Bsp. Urlaub). Welche Lösung fällt euch ein? Vox Tonelab, etc..
    Sollte gebraucht 100Euro nicht großartig überschreiten. Wenn Modelling, dann am besten eine Standalone Lösung, also ohne DAW Host (Logic, Cubase). Windows Rechner.
    Danke.
     
  2. Switchheero

    Switchheero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.09
    Beiträge:
    2.003
    Zustimmungen:
    448
    Kekse:
    5.225
    Erstellt: 08.03.16   #2
    Wollte grade sagen iPad oder iPhone + Jam Up/Bias, oder aber DAW + Bias...Oder halt Amplitube als Standalone...aber ich würde definitiv mit dem vorhanden Rechner oder Smartphone arbeiten und nichts zusätzliches kaufen und schleppen.
    Wäre das mit Abstand einfachste und platzsparendste, als auf nen Mini Amp zu setzen...
     
  3. born_hard

    born_hard Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.11
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    244
    Erstellt: 08.03.16   #3
    iphone hab ich nicht. Aber einen Galaxy S3.
     
  4. rock4life81

    rock4life81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.12
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    3.630
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    1.297
    Kekse:
    5.049
    Erstellt: 08.03.16   #4
    Für Android gibt es leider kaum brauchbare Softwarelösungen bzw Aps ...

    VOX Tonelab sind schon super Geräte!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Reinhardt

    Reinhardt Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.15
    Beiträge:
    6.143
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    4.993
    Kekse:
    15.027
    Erstellt: 08.03.16   #5
    Ja, das Tonelab ST solltest Du gebraucht knapp unter oder über 100,- € bekommen...:great:
     
  6. Telefunky

    Telefunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.11
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    14.651
    Zustimmungen:
    4.959
    Kekse:
    38.296
    Erstellt: 08.03.16   #6
    für die Hosentasche in Form der Pandora Schachteln PX4 - ich habe das rote für Bass
    analog sind das ganz ausgezeichnete Teile, habe ich regelmässig als Kopfhörer-DI beim Instrumentenkauf dabei
    die 'neueren' in mini-Bauweise würde ich nicht so hoch einschätzen - die Teile waren richtig teuer



    cheers, Tom
     
  7. coolaclark

    coolaclark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.09
    Zuletzt hier:
    11.07.16
    Beiträge:
    2.672
    Ort:
    Mülheim a. d. Ruhr
    Zustimmungen:
    3.040
    Kekse:
    27.288
    Erstellt: 08.03.16   #7
    ich hab mein Tonlab st für 75 € verkauft. Der KH-Preamp geht so. Für Reisen ist er mir etwas zu groß, hat aber einen funktionierenden Schweller, was wieder gut ist.
    Der alte, rote POD wäre das schon kleiner, aber hier hier sind die Sounds über KH teilweise echt dosig, bzw. wirken die nicht so echt. Wen das aber nicht stört, weil es vorrangig ums Üben geht, kann sowas nutzen.
    Ich selbst nehme in den Urlaub immer noch so ein uraltes Palm Studio PS 2 mit. Der KH-Ausgang ist jetzt auch nicht soviel schlechter, es ist aber viel, viel kleiner, passt an den Gürtel und hat noch trotz des Alters ein relativ gutes Micro on board.
    Nachteilig sind bei dem Ding die Smart-Media-Karten, aber wenn einer welche direkt mitverkauft, passt es ja. Für so ein Teil würde ich bis 30 -40 € ausgeben.
     
  8. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.544
    Zustimmungen:
    9.956
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 08.03.16   #8
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. Lompekreimer

    Lompekreimer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.08
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    130
    Kekse:
    2.417
    Erstellt: 08.03.16   #9
  10. Rake5000

    Rake5000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.14
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    798
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    696
    Kekse:
    8.420
    Erstellt: 08.03.16   #10
  11. gustavz

    gustavz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.12
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    1.191
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    530
    Kekse:
    3.360
    Erstellt: 08.03.16   #11
    Boss Micro Br 80 habe ich auch. Als Übungstool sehr zu empfehlen. Unheimlich vielseitig, trotzdem einfach zu handeln.
    Mit der E-Band jede Menge Backups, MP3 gehen auch. Modelling editierbar mit einigen brauchbaren Sounds für E-Gitarre, Mehrspurrecorder mit 8 Spuren plus easy Lifeaufnahmen in guter Qualität.
    All in a Box. Nur noch ein Kopfhörer mit Miniklinke erforderlich.
    Aber es sollte schon der BR 80 sein, beim älteren BR fehlen eine Menge Features. Und da wird es dann knapp mit deinem Budget, aber es lohnt sich da nochmal 50 Tacken draufzulegen.
     
  12. born_hard

    born_hard Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.11
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    244
    Erstellt: 08.03.16   #12
    Das Pandora Teil überzeugt mich jetzt nicht so sehr, die anderen Boss und Vox AMPLUG, nun ja , wird auch nicht so der Bringer sein. Was ist mit dem BIAS Software Plugin. Kann man das an einem Windows Rechner installieren als StandAlone Lösung? Welche Mindestanforderung muss mein Laptop haben?
     
  13. Telefunky

    Telefunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.11
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    14.651
    Zustimmungen:
    4.959
    Kekse:
    38.296
    Erstellt: 08.03.16   #13
    ich hab halt das nächste Video genommen, was nicht komplett nach Home-Besprechung aussah...
    die Presets von dem Teil sind nämlich grottig
    anyway - ich nutze sonst Studio-Vorstufen und bin beim Sound eher pingelig...
    dh wenn sich ein Gerät hier seinen Platz erobert hat, kann es sich was drauf einbilden :D
    erwähnt habe es in erster Linie als (im Fall des Falles) gute Option bei Gebrauchtkauf

    auf dem PC würde ich eher S-Gear von Scuffham nutzen - es gibt einfach zu viele Stimmen, die dazu tendieren, dass die iPad Ausgabe von BIAS klar besser als die PC Version ist
    kA warum das auf dem PC nicht fluppt ...
    S-Gear habe ich zwar auf dem PC, nutze es aber wegen BIAS auf dem iPad praktisch nicht
    (ist kein allzu grosser Unterschied, ohne iPad wäre S-Gear mein klarer Favorit)

    cheers, Tom
     
  14. born_hard

    born_hard Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.11
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    244
    Erstellt: 09.03.16   #14
    Das S Gear von Scuffham gefällt mir.
    Aber sag mal , wie verbinde ich die Gitarre mit dem Laptop? Da gibts doch kein Klinkeneingang? Mein Laptop hat nur ein Mikrofoneingang mit Minikline. Ist das ausreichend? Und laut Homepage Scuffham steht da:
    Standalone Application Audio interface:
    - A full duplex audio interface driver is required.
    - ASIO compatible driver required on Windows.

    Was bedeutet das? Kann jemand helfen?
     
  15. rock4life81

    rock4life81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.12
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    3.630
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    1.297
    Kekse:
    5.049
    Erstellt: 09.03.16   #15
    Dass du eine AudioInterface Karte benötigst ...

    Edit: oder einen anderen Software/Hardware-Wandler wo du zum Beispiel mit dein Klinkenkabel einstöpseln kannst und via USB dann eben weiter zum PC gehen kannst ..

    Genau deswegen betrachte ich PC-Softwarelösungen immer sehr kritisch, da man ja immer noch zusätzliche Hardware braucht, um überhaupt die Gitarre mit der Gitarrensoftware am Rechner nutzen zu können. Wenn man Homerecording betreibt ist das eine durchaus sinnvolle Lösung, jedoch nicht wenn es nur ums üben und jammen für sich alleine geht. Da steht für mich einfach das, was man für zusätzliche Hardware zur Gitarrensoftware investieren muss in keinem vernünftigen Verhältnis mehr ...
     
  16. Telefunky

    Telefunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.11
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    14.651
    Zustimmungen:
    4.959
    Kekse:
    38.296
    Erstellt: 09.03.16   #16
    unter Recording Starter gibt's mehrere Punkte zum Gitarre aufnehmen
    die Bedingungen sind zum Spielen/Hören identisch
    (der Sound muss ja erstmal in den Rechner und dann durch Boxen/Kopfhörer wieder raus)
    vereinfacht gesagt läuft es auf ein USB Audio Interface als Grundvorausetzung hinaus

    cheers, Tom
     
  17. gustavz

    gustavz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.12
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    1.191
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    530
    Kekse:
    3.360
    Erstellt: 09.03.16   #17
    by the way: das Boss Br 80 ist auch ein Audio-Interface für den PC
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  18. rock4life81

    rock4life81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.12
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    3.630
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    1.297
    Kekse:
    5.049
    Erstellt: 09.03.16   #18
    Und noch dazu klingt das BR80 für so ein kleines schnuckeliges Kistchen sehr erwachsen und bietet echt einige sehr gut gemachte Sounds! :great:
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  19. frama78

    frama78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.04
    Beiträge:
    3.975
    Ort:
    Schwarzwald
    Zustimmungen:
    2.608
    Kekse:
    20.524
    Erstellt: 09.03.16   #19
    Es erfüllt jetzt nicht so genau die Beschreibung, aber ich muss eine Lanze für das MS50G brechen:
    [​IMG]

    Kür Kopfhörer müsste man sich einen Adapter machen (Stereo...), aber das Teil klingt ordentlich und es ist vor allem super variabel einsetzbar. Ich bin gerade dabei einen bericht über das Baby zu schreiben.

    Ich suchte eigentlich nur einen Tuner und habe jetzt einen Mini-Modeler, ein Multieffektgerät, eine DI-Lösung... Ich bin echt begeistert davon. Nur für Kopfhörer müsste man sich einen Mono-to-Stereo-Adapter machen/kaufen.
     
  20. musikuss

    musikuss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.07
    Beiträge:
    11.246
    Zustimmungen:
    3.444
    Kekse:
    32.973
Die Seite wird geladen...

mapping