Amp und Drumcomputer über Kopfhörer

von blueblues, 10.11.04.

  1. blueblues

    blueblues Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.04
    Zuletzt hier:
    8.04.15
    Beiträge:
    578
    Ort:
    Ditzingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    134
    Erstellt: 10.11.04   #1
    hallo zsamma,

    ich habe ein kleines problem und komme nicht weiter. ich habe einen drumcomputer (boss dr-3) und als amp den line-6 flextone III. beide haben keinen line-in. weil ich meißt abends über, muß ich kophförer auf setzen. leider kann ich dann nicht beide geräte benutzen. als notbehelf hatte ich den dr-3 auch schon mal über line-in meines multi (boss me-50) eingeschleift. nur kann ich dann nicht mehr die ampzerre nehmen, weil das der drumsound extrem verzerrt wird.

    ich brauch also ein gerät (mischpult, mixer o.ä.), wo ich zwei kopfhörersignale auf ein legen kann. im musikladen hat man mir das behringer eurorack ub-502 gegeben, da rauscht aber das signal von amp sehr stark. ebal, wo ich das anschließe (der verkäufer hatte schon vermutet, daß das passiert). das ub-502 werde ich wieder zurück geben.

    aber was kann ich machen, um ein sauberes signal zu bekommen.

    ps: ich will doch nur schön "in ruhe" üben können.
     
  2. blueblues

    blueblues Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.04
    Zuletzt hier:
    8.04.15
    Beiträge:
    578
    Ort:
    Ditzingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    134
    Erstellt: 12.11.04   #2
    kann mir hier wirklich keiner weiter helfen? :(
     
  3. Lupus

    Lupus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    3.07.13
    Beiträge:
    665
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    108
    Erstellt: 13.11.04   #3
    theoretisch sollte da doch jedes kleine mischpult mit mindestens zwei kanälen und kopfhörer ausgang funktionieren. wies dann mit der soundqualität aussieht...da ist wohl probieren angesagt.


    gruß,
    lupus
     
  4. mini_michi

    mini_michi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    393
    Erstellt: 13.11.04   #4
  5. spiralspark

    spiralspark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.04
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    815
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    85
    Erstellt: 13.11.04   #5
    Eine andere Option währe deine Soundkarte als Mixer zu nutzen.
    Ein virtuelles Mischpult ist immer dabei.
    Wenn sie keine 2 Line In Eingänge hat kannst Du probieren den Micro Eingang für die Drumms zu nutzen aber dann erstmal mit nem niedrigen Pegel.
     
  6. blueblues

    blueblues Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.04
    Zuletzt hier:
    8.04.15
    Beiträge:
    578
    Ort:
    Ditzingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    134
    Erstellt: 13.11.04   #6
    Danke! :great:

    genau das habe ich gesucht.
     
  7. blueblues

    blueblues Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.04
    Zuletzt hier:
    8.04.15
    Beiträge:
    578
    Ort:
    Ditzingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    134
    Erstellt: 19.11.04   #7
    :(
    leute, ich bin am verzweifeln. ich habe mir dieses teil jetzt bei thomann bestellt und es ist heute gekommen.

    die reinste enttäuschung.

    das signal ist zwar recht sauber, aber das ding hat so einen großen wiederstand, daß der ausgangspegel extrem leise ist.

    da kommt kaum was raus.

    bei dem behringer war das signal laut, aber unsauber und bei dem millenium ist das signal sauber, aber viel zu leise.

    ich brauche hiiiiiiiiilfeeeeeeeee!!!!!!!!!!

    mein problem habe ich ganz oben beschrieben. wer kann mir da ein mixer/mischpult o.ä. lösung empfehlen, welche hier sinnvoll ist.

    als belohnung gibt es einen virtuellen kasten bier.
     
  8. GoTo

    GoTo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.04
    Zuletzt hier:
    13.06.07
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 20.11.04   #8
    Hi,

    wenn du eine HiFi-Anlage hast, kannst du das Signal jetzt einfach mit nem Stereo-Klinke/Chinch Kabel an den Reciever anschließen und dann vorne ganz normal die Kopfhörer.
    Ansonsten jetzt das Signal über den Line in oder Mic in in den PC. Der Mic in ist extra verstärkt, denke aber, dass der Line-In ne bessere Qualität abliefert. Und dann halt wieder mit Kopfhörern raus.

    MfG

    GoTo
     
  9. blueblues

    blueblues Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.04
    Zuletzt hier:
    8.04.15
    Beiträge:
    578
    Ort:
    Ditzingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    134
    Erstellt: 21.11.04   #9
    ich wollt es nicht über den pc laufen lassen. es muß doch irgend ein mischer oder mixer geben, der dafür geeignet und nicht zu teuer ist.
     
  10. GoTo

    GoTo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.04
    Zuletzt hier:
    13.06.07
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 21.11.04   #10
    hast du denn ne HiFi Anlage?
     
  11. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.141
    Zustimmungen:
    1.113
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 21.11.04   #11
    Es muss doch möglich sein, aus Amp und Drums ein Ausgangssingnal in einer Stärke rauszubringen, dass ein normales Kleinpult in Sachen Gain/Eingangsverstärkung nicht in den Rauschbereich hoch muss.

    Allerdings: Aus einem Line-Out eines Mixers kann kein Signal kommen, das für einen Kopfhörer stark genug ist. Wenn man versucht, das mit erhöhtem Gain am Mischer hochzuregeln, kann man in den Rauschbereich kommen.

    Oder ist vielleicht der Line(!)-Output der Drums nicht optimal/maximal eingestellt? Denn DER sollte ja ans Pult und nicht der Kopfhörer-Ausgang. Das selbe gilt für Amp und Multi.

    Lässt sich die Quelle des Rauschens eingrenzen: Amp, Multi-FX oder Drums? Oder alles?
     
  12. blueblues

    blueblues Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.04
    Zuletzt hier:
    8.04.15
    Beiträge:
    578
    Ort:
    Ditzingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    134
    Erstellt: 21.11.04   #12
    ich hatte es mit diesem behringer ub502 versucht. der amp hat ja, wie gesagt leier lein line-out. so muß ich das kopfhörersignal nehmen. das habe ich dann in den mic-in und in den line-in 2/3 ausprobiert. die drums kamen über chinch in den tape-in. die drums waren auch sehr sauber und laut.
    das ampsignal war jedoch zu leise und zu blas. habe ich dann das volumen (egal, ob vom kanal oder master) kam zwar die klangfülle, aber es hat gleich verzerrt.

    darauf hin habe ich dieses millenium pm 4s ausprobiert. bei diesem gerät vermute ich, daß es einen sehr hohen widerstand hat. das ausgangssignal ist zwar verzerrungsfrei, aber extrem niedrig. zu leise, um fehler beim spielen noch gut hören zu können.

    das behrigerteil hat am mic-input keine +48V phantomspeisung. würde mir ein anderes mischpult mit dieser phantomspeisung helfen?
     
  13. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.141
    Zustimmungen:
    1.113
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 21.11.04   #13
    DAss das mit dem Milleniun nicht geht ist ja klar. An einen Line-Ausgang kann man keinen Kopfhörer hängen, der ist zu schwach dafür.

    Phantomspeisung hat mit mit Deinem Prob. gar nichts zu tun, das ist Stromversorgung für bestimmte Mikros.

    Nächster Schritt: Drums erstmal mal komplett weggenommen. Bekommst du über den Behringer überhaupt ein vernünftiges Gitarrensignal auf den Kopfhörer? Oder ist das gar nicht möglich? Auch bei minimalstem Volume am Amp nicht?
     
  14. blueblues

    blueblues Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.04
    Zuletzt hier:
    8.04.15
    Beiträge:
    578
    Ort:
    Ditzingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    134
    Erstellt: 21.11.04   #14
    jetzt habe ich noch mal alle kabel ab gemacht und neue genommen, alles einzeln angeschlossen und getestet. amp in line-in 2/3 mit "stereoklinke auf 2 monoklinke" und drums mit je zwei monokline in line-in 4/5. alle regler auf mitte und langsam justiert.

    jetzt funktioniert es endlich. der amp ist verzerrungsfrei und laut genug und das drumset kommt auch gut raus.

    hans_3 danke für deine hilfe. jetzt kann ich weiter üben. :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping