Ampbegriffe

von Haloman, 31.07.05.

  1. Haloman

    Haloman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.05
    Zuletzt hier:
    7.08.14
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 31.07.05   #1
    Hi Leute,
    ich seh schon.. es kommen sehr viele Fachbegriffe auf mich zu wenn ich das Thema Amp lese..
    Wenn ich mir so einige Beiträge angucke dann... :eek: Bahnhof...
    Gibt es eine Seite, die solche Begriffe erklärt?
     
  2. thommy

    thommy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    4.586
    Ort:
    its better to burn out than to fade away ?? ...
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.456
    Erstellt: 31.07.05   #2
    puh, speziell zum thema amps glaub ich nicht.
    Frag doch einfach mal hier was du wissen willst.
     
  3. Haloman

    Haloman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.05
    Zuletzt hier:
    7.08.14
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 31.07.05   #3
    Es gibt viele Begriffe...
    Rack
    Topteil
    Combo
    Preamp
    12"
    Ohm
     
  4. rainbow

    rainbow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.05
    Zuletzt hier:
    20.08.05
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 31.07.05   #4
    jep hallo erstmal!

    hab dasselbe problem wie haloman (bzw. haben uns eben noch darüber unterhalten und sind so auf das thema gekommen)

    hier ein beispieltext:

    marshall mg 50 dfx
    50 watt combo mit einem 12" - Speaker (custom-voiced celestion-lautsprecher) und zwei fußschaltbaren kanälen mit speziell abgestimmter dreibandklangregelung, eingebautem DFX, serielem FX-Loop und Digital-Reverb. Inkl. Zweifach Fußschalter mit LED-Anzeige (Channel & DFX off/on). hall und weitere DFX-effekte sind individuell kombinierbar - äußerst effektiv.

    wuhää? also wenn wer helfen könnte wäre das echt genial! (will mir nämlich bald einen neuen amp anschaffen und da wäre das schon relevant zu wissen!)

    mfG
    ich
     
  5. Mast3rT

    Mast3rT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.05
    Zuletzt hier:
    6.01.10
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    102
    Erstellt: 01.08.05   #5


    Also ne Combo ist ein Verstärker, welcher einen eingebauten Lautsprecher halt, also quasi ein Topteil + Box in einem (KOMBINIERT) eine Combo aus diesen 2 Dingen ;) (Speaker ist intern)

    Bei nem Topteil hat keinen internen Lautsprecher, man muss (Sonderfälle gibts) eine externe Box anschliessen.

    12" ist die grösse der Lautsprecher = 12 Zoll

    Ein Preamp ist der Vorverstärker der am prägensten für den Sound ist, dieses Signal wird dann durch die Endstufe verstärkt.

    In einem Rack, ist der Preamp, und Poweramp (Endstufe) getrennt eingebaut im 19" Format. Da gibts eine Reihe an 19 Zoll Geräten ;)

    Ohm ist der Wiederstand bzw. Lastwiederstand. An einem Topteil muss eine Box mit einem gewissen Wiederstand hängen, dieser kann 2,4,8 oder 16 Ohm betragen. Je nach Wiederstand der Box, muss das Topteil auf diesen Wert eingestellt werden (Ausnahme Transistor Amps welche meistens eine Mindestimpendanz besitzen welche normalerweise bei 4 Ohm liegt).


    mfG

    PS: Ich hoffe stimmt so ^^ bitte net schlagen falls ich "Wiederstand" falsch geschrieben hab.

    PPS: bitte Bewertung für den Zeitaufwand von geschlagenen 10 Minuten ^^
     
  6. 36 cRaZyFiSt

    36 cRaZyFiSt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.16
    Beiträge:
    5.978
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    5.448
    Erstellt: 01.08.05   #6
    Rack = weiß net wie ich des erklären soll :confused:
    Topteil = Verstärker, NUR der Verstärker ohne Boxen
    Combo = verstärker und Box in einem
    Preamp = braucht man u.a. für ein Rack
    12" = Grösse vom Lautsprecher der inner Box verbaut is
    Ohm = Widerstand? weiß jetz grad net

    celestion = Firma die Spaker herstellt
    zwei fußschaltbaren kanäle = Du kannst per Fußschalter zwischen 2 Kanälen wechseln, wahrscheinlich Clean und Verzerrt
    dreibandklangregelung = Höhenregler, Mittenregler, Bassregler
    eingebautem DFX = :confused:
    FX-Loop = Da kannste bestimme Effekte einschleifen oder einfach nur die Ampvorstufe überspringen (gut fürn PreAmp)
    Digital-Reverb = Effekt
    hall = Effekt

    so ich hoff das stimmt jetz so

    Edit: Zu langsam, na toll :D :o
     
  7. Haloman

    Haloman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.05
    Zuletzt hier:
    7.08.14
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 01.08.05   #7
    Aso, bin jetzt etwaaaaas aufgeklärter, danke schön :great:
    Bewertung folgt.
     
  8. Mast3rT

    Mast3rT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.05
    Zuletzt hier:
    6.01.10
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    102
    Erstellt: 01.08.05   #8

    12345 ^^
     
  9. Peda

    Peda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.114
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.325
    Erstellt: 01.08.05   #9
    ich trag das ganze mal in nem pin-thread zusammen...
     
  10. Schweri

    Schweri Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.04
    Zuletzt hier:
    9.01.14
    Beiträge:
    235
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    77
    Erstellt: 01.08.05   #10
    eingebaute DFX = Digitale Effekte (FX steht für Effects, weil die Buchstaben F und X im Englischen hintereinander gelesen fast so ausgesprochen wie das englische Wort für Effekte, nämlich Effects :D )
     
  11. PH03N1X

    PH03N1X Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.04
    Zuletzt hier:
    11.11.05
    Beiträge:
    107
    Ort:
    high in the sky
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    91
    Erstellt: 01.08.05   #11
    *zuschlag* :D
    [​IMG]


    vll wär noch zu sagen das die Impedanz der Widerstand im Wechselstrom ist.
     
  12. thommy

    thommy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    4.586
    Ort:
    its better to burn out than to fade away ?? ...
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.456
    Erstellt: 01.08.05   #12
    Tubes = Röhren
    Valves = Röhren
    Transtube = Transistoren, Halbleiter bla...
    Hybrid = Mischung aus Transistoren und Röhren
    Speaker = Lautsprecher
    Preamp = Vorstufe, meistens in ein Rack eingebaut, wird angeschlossen an :
    Poweramp = Endstufe
     
  13. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 01.08.05   #13
    muharhar ich piss mich weg - geil :D
     
  14. gangstafacka

    gangstafacka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    697
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    2.060
    Erstellt: 01.08.05   #14
    Nützlich wär' noch, dass Distortion-, Gain- und Overdrive-Regler das Gleiche
    regeln. Ich hab' mich mal, als ich noch grüner hinter den Ohren war als
    ich es jetzt noch bin, darüber geärgert, dass der Micro Cube keinen
    Overdrive-Regler hat xD
    Der Begriff "Overdrive" taucht jedoch mehr in Verbindung mit amps auf,
    während "Distortion" mehr bei Effektgeräten verwendet wird.
     
  15. PH03N1X

    PH03N1X Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.04
    Zuletzt hier:
    11.11.05
    Beiträge:
    107
    Ort:
    high in the sky
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    91
    Erstellt: 01.08.05   #15
    bevor jemand fragt: die ammis sagen tubes und die briten Valves
     
  16. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 01.08.05   #16
    Im Grunde isses auch was anderes, wenn ich mich nicht komplett täusche.

    Wenn ich mich recht erinnere, bezeichnet "Distortion" ne übersteuerung der Vorstufe, und "Overdrive" ne Übersteuerung der Endstufe.

    Praktisches Beispiel:

    Wenn ich nen Marshall im Clean-Kanal voll aufreiss, verzerrt der. Das wäre "Overdrive"
    Wenn ich allerdings in den verzerrten Kanal schalte und leise spiel, hab ich "Distortion".
     
  17. Peda

    Peda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.114
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.325
    Erstellt: 01.08.05   #17
    du erinnerst dich richtig. was mich aber wundert ist, warum die tretminen dann "overdrive" heißen... da wird ja nich die endstufe übersteuert, sondern nur ein transistor (im prinzip n pre-preamp) wäre ja im prinzip der falsche ausdruck, oder?

    dass die dinger so heißen, weil ien ähnlicher klang erzeugt wird, iss mir auch irgendwie einleuchtend, mich wundert die geschichte trozdem ein wenig...
     
  18. sleepwalker361

    sleepwalker361 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    4.05.08
    Beiträge:
    125
    Ort:
    Fritzlar
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 01.08.05   #18
    Der Klang ist auch genau die Erklärung dazu. Vorstufen- und Endstufenzerre klingen halt anders. Auf der Tretmine wird mit der Bezeichnung der Sound charakterisiert.
     
  19. gangstafacka

    gangstafacka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    697
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    2.060
    Erstellt: 01.08.05   #19
    Danke, für die Erklärung :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping