Ampeg jetzt aus China oder Vietnam

von Martin Hofmann, 16.06.07.

  1. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 16.06.07   #1
    ich komme gerade aus Nizza vom europäischen Ampeg/Crate/Alvarez-Meeting zurück und löse hiermit mein Versprechen ein, davon zu berichten.

    Leider gibt es wenig Neues!

    Alle SVT-Amps und Boxen werden jedenfalls derzeit in Vietnam gefertigt, sollen aber schon bald weiter nach China verlegt werden, wo auch die B-Serie und die neuen Combos herkommen.

    Leider hatten wir keine Gelegenheit irgendwelche Neuheiten bzw. vietnamesichen Amps zu testen. Das bedeutet: Abwarten! An den Schaltplänen soll sich nichts ändern!

    Zwischenzeitlich ist es mir gelungen noch ein paar V-4 BH aus US-Fertigung zu ergattern. Im Rahmen der weltweiten Veränderungen wird dieser Vollröhren-Klassiker leider eingestellt.

    Vermutlich ist die einzige Neuerung, dass die B-410 HE künftig auf dem Typenschild eine Leistungsangabe in Höhe von 400 Watt haben wird, ohne dass andere Lautsprecher zum Einsatz kommen, denn die Leistungsangabe soll ja angeben, was die Box tatsächlich verträgt. Und mit 400 Watt hat die B-410 HE keine Probleme!

    Vermutlich wird es ausserdem zu einer Neuauflage der unter Kennern sehr beliebten DI-Box geben - mal sehn...

    Das beste an dem Meeting war ein Workshop im kleinen Rahmen mit Billy Sheehan, der mit einem SVT-4 Pro und einer 810 HE gespielt hat. Mannomann ist der Typ schnell! Hoffentlich vergisst Ampeg bei all den Änderungen nicht, welche Position sie noch immer am Markt haben. Billy Sheehan spielt Ampeg bestimmt nicht, weil er Geld dafür bekommt. Da bekäme er vermutlich von andernen Herstellern mehr, wenn er bereit wäre zu wechseln!

    Wer von all den Verlegungen nach Fernost nicht viel hält kann sich ja einmal mit der Marke TecAmp zu befassen, einer MADE-IN-GERMANY-MARKE, die nunmehr vom ehemaligen Ampeg-Vertrieb M&T vermarktet wird. Den Vergleich zu Ampeg brauchen die TecAmps nicht zu scheuen - hab selber einen Black Cat
     

    Anhänge:

  2. tie66

    tie66 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.07
    Zuletzt hier:
    27.01.11
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Viersen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.06.07   #2
    hey Martin!
    Zuerst mal Danke für die Info´s.
    Ich interessiere mich für den SVT 3 pro , aufgrund der grösseren Vielseitigkeit vom Sound im Vergleich zum V-BH. Gibt es überhaupt noch Fertigungen aus den USA, oder wird er schon länger in Asien produziert?
     
  3. User X Y Z

    User X Y Z Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.07
    Zuletzt hier:
    29.07.12
    Beiträge:
    212
    Ort:
    Kaiserslautern
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    266
    Erstellt: 16.06.07   #3
    Na da heisst es einfach mal abwarten bis die Asien Teile in den Läden stehen. Mal sehen ob die dann noch genauso gut sind wie bisher.
     
  4. DaFoolish

    DaFoolish Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.06
    Zuletzt hier:
    11.08.11
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    160
    Erstellt: 16.06.07   #4
    Haben die eigentlich vor, die Produktionsersparnis an den Endkunden weiterzugeben?
    Oder bleiben die Preise?
     
  5. tie66

    tie66 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.07
    Zuletzt hier:
    27.01.11
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Viersen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.06.07   #5
    Da glaubt ja jemand noch an den Weihnachtsmann!
     
  6. Martin Hofmann

    Martin Hofmann Threadersteller HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 17.06.07   #6
    das ist noch nicht so ganz raus... so wie es aussieht kann man das geld beim Hersteller sehr gut selbst gebrauchen:rolleyes:

    Dennoch glaube ich, dass die Preise für das "Rumpfprogramm" etwas runter gehen.
     
  7. Martin Hofmann

    Martin Hofmann Threadersteller HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 17.06.07   #7
    der SVT-3 ist vielleicht vielseitiger und in Bezug auf cleane Sounds etwas überlegen. Fetter klingt jedoch der V-4 BH. Es ist nur so, dass viele Bassisten der Meinung sind, dass man minimum 500 Watt braucht.

    Wenn man dann mal einen Amp hat, der wirklich Leistung im Überfluss hat, stellt man fest, dass es auch mit weniger geht, wenn die Box was taugt...
     
  8. Illinäus

    Illinäus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.07
    Zuletzt hier:
    16.06.10
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 01.10.07   #8
    zum Thema Ampeg und Vietnam:

    Ich weiß zwar nicht ob die Qualität jezt sinkt, aber meiner Meinung nach hätte die Firma gut daran getan, alle Endorsment-Verträge zu kündigen und weniger zu Werben um Kosten zu sparen satt die Produktion zu verlegen. Das wäre sowohl für die Kunden, die Mitarbeiter als auch die Firma besser gewesen. Weil so gleichbleibende Qualität gewährleistet wird, was dem Verkauf mehr bringt als unsinniges Marketing. Den Imageverlust durch die Verlegung der Produktion würde ich als imens bezeichen. Von daher glaube ich nicht das die Rechnung aufgeht. Ich werde auf jedenfall keine neuen Produkte von Ampeg kaufen da ich eine solche Firmenpolitik wie aktuell nicht unsterstützen möchte. Aber vieleicht ändert sich alles noch einmal.
     
  9. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    10.691
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.489
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 01.10.07   #9
    Hallöli,

    ich finde es zumindest merkwürdig, dass man sich für Vietnam entschieden hat.
    Für uns Europäer ist das wohl weniger wichtig ob man einen Amp "Made in Vietnam" oder "Made in Indonesia" spielt. Aber ob das auf dem US-amerikanischen Markt genauso ist? Könnte manchem Ampeg-Interessenten bitter aufstoßen einen "Made in Vietnam" zu spielen ...

    Martin schreibt ja, dass man bereits überlegt nach China zu ziehen.
    Bald gibt's wirklich nichts mehr, wohin man noch weiter ausweichen kann! Was soll nach China noch kommen? Da gibt es höchstens noch die Abstufung: Normale Arbeiter, Gefängnisse, Todeszellen (wird die Norm nicht erfüllt geht's ab ...).

    Im übrigen könnte sich Ampeg fies ins eigene Fleisch schneiden, denn sie wären nicht der erste Hersteller der nach China auswandert - nur um dann festzustellen, dass die eigenen Erzeugnisse dort in einem identischen Werk kopiert werden.

    Gruß
    Andreas
     
  10. DaFoolish

    DaFoolish Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.06
    Zuletzt hier:
    11.08.11
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    160
    Erstellt: 01.10.07   #10
    Wollte ich auch grad sagen, dann erwartet uns zumindest demnächst die Marke EMPEG, die genauso aussieht, allerdings beim ersten Ton auseinanderfällt bzw. nach einer Fahrt im Tourvan nur noch Sägemehl ist. Beste Beispiele sind momentan chinesische Autos und der neueste Streich, die VII, ein exakter Billignachbau der Nintendo WII.
     
  11. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 01.10.07   #11
    der eine oder andere "auf_rechte" patriot könnte sogar angst bekommen, mittels hochspannung absichtlich gegrillt zu werden :eek: :screwy: ;)
    das ist dem vorstand aber egal - hauptsache das geld klingelt in den eigenen taschen und reicht für einen luxuriösen (früh-)ruhestand
    die bauen aber nur boliden :( . wie differenziert sich eigentlich der traynor yba-200 im vgl. zum v-4? werden die immer noch in ontario gebaut? ich schätze ja immer noch meinen uralten yorki. am dagegen quasi jungfräulichen quantum muckt schon eine klinkenbuchse (die bezieht h&k garantiert aus vietnam ;) ).
     
  12. lampeg

    lampeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    28.06.11
    Beiträge:
    2.024
    Ort:
    da wo es bässe gibt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.480
    Erstellt: 01.10.07   #12
    Also ich habe beireits einige Teile aus neuer Fertigung spielen können. Die Topteile sind ok nur finde ich das die Boxen sich irgendwie anders anhören und der bezug bei einigen Boxen war auch nicht gerade sauber aufgzogen...

    Aber das selbst ein SVT VR was um die 2300€ kostet aus China kommt finde ich echt hart!
     
  13. Punka

    Punka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    3.115
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.486
    Erstellt: 01.10.07   #13
    Sagt mal, worin besteht eigentlich der Unterschied zwischen dem Sound eines Ampeg 1x15 Inchers und eines 2x10 Inchers? Wie unterscheiden sich die beiden grundsätzlich?
     
  14. fourtwelve

    fourtwelve Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.952
    Ort:
    Rheinhessen
    Zustimmungen:
    640
    Kekse:
    13.786
    Erstellt: 02.10.07   #14
    Wie fast immer, so ist es auch hier schwer, eine allgemeine Aussage zu treffen. Ganz grob würde ich sagen, dass 15er "tiefer" klingen, also mehr den echten Bass betonen, und 10er mehr den oberen Bass und die Mitten. Häufig klingen 10er im Nahfeld (direkt vor der Box) besser, während der Sound von 15ern sich erst 3 Meter vor der Box richtig entfaltet.
     
  15. aignerj

    aignerj Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.05
    Zuletzt hier:
    7.10.12
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 02.10.07   #15
    ... kann man schon sagen wann die neuen teile lieferbar sind?

    möchte mir nämlich eine kombo kaufen und bin deswegen an den neuen ampegcombos interessiert...
    danke
     
  16. Blackholydragon

    Blackholydragon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    27.03.13
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    105
    Erstellt: 02.10.07   #16
    Mensch bitte übertreibe nicht die Lage und vorallem nicht alles schlecht reden, was aus dem fernen Osten stammt. Aus China sind seit Jahren schon ordentlich verarbeitete Waren (->Ashdown MAG fällt mir gerade ein) zu bekommen. Ich habe das Gefühl dass auch manch Musiker unter uns die Angst vor der "gelben Gefahr" haben :confused:
     
  17. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.273
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 03.10.07   #17
    Naja...und mir fallen dabei massenweise Spielzeuge ein, die mit hochgiftigen Materialien hergestellt wurden. (sogar Markenware - Matell)
    Oder Elektroteile, die bei Benutzung durchschmoren.
    Oder mein Beringer V-Amp, der sowas von qualitativ Minderwertig ist.......
    Also ich habe bei "Made in China" usw mittlerweile kein gutes Gefühl mehr.
     
  18. Blackholydragon

    Blackholydragon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    27.03.13
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    105
    Erstellt: 03.10.07   #18
    Halbswissen kann gefährlich sein Peegee:

    Der US-Konzern Mattel hat die Hauptverantwortung für den Rückruf von in China hergestelltem Spielzeug übernommen.
    Fehler lag am Design und nicht an der Produktion.
    Der Mattel-Manager bat sogar beim chinesischen Volk um Verzeihung weil sowas von Rufmord betrieben wurde.

    Dein Behringer V-Amp mag zwar nicht das Wahre sein, aber wenn dir den Sound nicht gefällt, ist das ebenfalls Design-Sache und die Chinesen haben das Ding wohl nicht designt.
    Wenn dir die Qualität nicht gefällt, dann musst du dir nen Line6 BasspodXT kaufen, kostet auch mehr als das 3 Fache...

    Und Elektroteile.... Ich habe viele Elektro- und Mediengeräte Made in China zuhause, okay sie sehen nicht besonders edel, aber bisher hat keiner von den den Geist aufgegeben und machen das was sie halt sollen..
     
  19. gorgi

    gorgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 03.10.07   #19
    Soweit ich weiß wurden die Mattel-Produkte welche in China hergestellt wurde nicht wegen falschem Design sondern wegen einer viel zu hohen Blei-Belastung in der Farbe zurückgerufen. Diese Farbe stellt ein zu hohes Risiko dar, da Blei bekanntlich gesundheitliche schäden mit sich zieht. und Kinder nehmen ja auch gerne mal spielzeug in den Mund.


    Haben schon Leute hier mal die neuen Produkte auseinandergenommen? Mal auf Herz und Nieren geprüft. Gerade bei den Boxen denke ich das ein Qualitätsverlust vorliegt. Bei den Amps bin ich mir noch nicht sicher weil ich noch keinen neuen angestestet habe.
     
  20. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 03.10.07   #20
    der kotau vor dem chinesischen volk. das ist dann die gerechte strafe für die profit-ist-geil mentalität ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping