Ampeg oder Marshall 810 Box??

von Mastic Harry, 14.03.08.

  1. Mastic Harry

    Mastic Harry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.07
    Zuletzt hier:
    14.08.12
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.03.08   #1
    Hallo! Hat jemand diese beiden 8x10" Boxen mal verglichen? Kann die Marshall mit der Ampeg mithalten? Die Ampeg find ich grundsätzlich recht cool, die Marshall hatte ich leider nie Gelegenheit zu probieren. Könnte nämlich ne Marshall 810 gebraucht bekommen. Hab den Ampeg SVT III Pro. Möchte einen klaren Ton mit sauberen Höhen und tiefen Bässen.

    Mfg,
    Harry
     
  2. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 14.03.08   #2
    Für einen "klaren Ton mit sauberen Höhen und tiefen Bässen" ist die Ampeg 8x10" nicht gerade bekannt. Die hat ihre Stärken irgendwo dazwischen.

    Die Marshall kenne ich nicht. Wenn du genauere Daten dazu auftreiben kannst, können wir dir aber mehr dazu sagen.
     
  3. Mastic Harry

    Mastic Harry Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.07
    Zuletzt hier:
    14.08.12
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.03.08   #3
    Hey, thx für Feedback :)

    Ich meine die Marshall VBC 810 (es gibt auch ne günstige Variante: MBC 810). Hab das Teil aber nie probiert.

    ... ich finde auch die Peavey 410 TVX + Peavey 115 TVX Kombination interessant wobei bei diesen Boxen die Mitten etwas schwach sind finde ich?!?! Jedoch sehr tiefe Bässe.

    Mfg,
    Harry
     
  4. papero

    papero Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    25.01.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.299
    Ort:
    Koblenz
    Zustimmungen:
    446
    Kekse:
    8.245
    Erstellt: 14.03.08   #4
    Marshall schreibt ja nicht sehr viel über ihre Box. "Internes Kammersystem", heißt das jetzt geschlossen? Wie hoch ist die max. SPL, wie hoch der Schalldruck bei 1W, 1m?

    "Für einen "klaren Ton mit sauberen Höhen und tiefen Bässen" ist die Ampeg 8x10" nicht gerade bekannt." - kann sie aber. schließlich ist sie bis 800W belastbar und hat eine max. SPL von 130 db auf 1m. Da liegt es dann daran, wie man regelt. Und es relativiert sich auch der Spruch, daß sie "bei hohen Lautstärken in den Mitten etwas komprimiert".

    Ciao, Pat
     
  5. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 14.03.08   #5
    Das wäre jedenfalls die etwas einfacher zu transportierende Variante. :)

    Ich habe mir die Marshall Box mal grad angeguckt. Die scheint sehr ähnlich wie die von Ampeg konstruiert zu sein. Wenn du die Möglichkeit hast, würde ich sie vorher mal antesten.

    Es liegt nicht daran wie man regelt: die Ampeg 8x10" kann konstruktionsbedingt einfach nicht besonders viel Tiefbass erzeugen.
     
  6. lampeg

    lampeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    28.06.11
    Beiträge:
    2.024
    Ort:
    da wo es bässe gibt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.480
    Erstellt: 14.03.08   #6
    Alternativ hab ich heut gesehen das HoS grad seine 8x10"er für knapp 900€ waren es glaub ich im Angebot hat!

    Achja, die 8x10"er ist wirklich nicht grad ein Soundwunder! wenn du auf die 8x10"er Optik verzichten kannst und ne flexible Box suchst die nach Ampeg klingt, versuch mal die 6x10" HLF, Bassreflexöffnungen und Hochtöner...
     
  7. Peter Venkman

    Peter Venkman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.07
    Zuletzt hier:
    24.08.13
    Beiträge:
    358
    Ort:
    Klagenfurt in Kärnten
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    745
    Erstellt: 15.03.08   #7
    Hmm ja das stimmt schon aber er sollte mal sagen was für eine Musikrichtung er spielt. Weil das selbe wurde mir auch gesagt. nur für meine Emfpindung ist der Bass mächtig genug. Ich spiele rock. und selbst das tiefe B wird mit einem Druck und einer Autorität wiedergegeben das es immer wieder eine Freude ist. Ansonsten wenn dir die Obtik der 810er gefällt kannst du dir ja mal die 2x15 von ampeg anschauen. Da hast du keine Problem mit dem Tiefbass schub!.

    Und zum Thema Soundwunder.

    Das muss sie gar nicht sein. da die leute die sich dieses Baby kaufen eh schon aus einer ganz bestimmten Sparte kommen. Und das ist nun mal Rock etc. und dafür ist die Box der Hammer.

    Obwohl ich finde das man auch guten Funk und Jazz mit ihr machen kann. Kommt halt immer drauf an wie deine Soundvorstellungen sind.

    Klare Höhen. Ich finde das kann die Ampeg (zumindest für meine Soundvorstellungen und ansrprüche. andere sehen das nicht so) und tiefe Bässe. naja das kommt darauf an was du als tiefe bässe definierst. wenn du immer nur mit deinem 100 Watt kombo geprobt hast wirst du was anderes unter Tiefen Bässen verstehen als einer der im Proberaum 4 18er rumstehen hat (extremes bsp).

    LG
     
  8. papero

    papero Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    25.01.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.299
    Ort:
    Koblenz
    Zustimmungen:
    446
    Kekse:
    8.245
    Erstellt: 15.03.08   #8
    Lieber Hörb,

    nimm es mir bitte nicht übel, aber ich habe den Eindruck, Du sprichst hier vom Hörensagen.
    Rein rechnerisch haben 8 10-er eine Membranfläche, die 4 14-ern entspräche, wenn es die denn gäbe. Aber das ist auch nur Theorie. Ebenso, welchen Tiefbass man denn einer 4x15-er zutrauen würde.
    Was meinst Du genau mit "konstruktionsbedingt"? Daß 10-Zöller in einem geschlossenen Gehäuse nur mittig klingen sollen?

    Es kann natürlich nicht mehr herauskommen, als man hineinsteckt. Und bei Boxen, die derart belastbar sind, darf man nicht an ein 300W Top* denken, wenn man darüber diskutiert, was eine Box kann und was nicht. Da muß man dann schon mal spielen und hören (... und wenn man dann jegliche Mitten und Höhen rausgeregelt hat und es fehlt "Tiefbass", dann dreht man den Master einfach noch etwas nach rechts ;) ).

    *) auch, wenn die meistens drauf stehen.

    O.k., "Soundwunder" ist jetzt nun wirklich Geschmackssache. Was macht die HLF 610 jetzt so flexibel? Sie kann höher hinauf (da Horn), aber in welchen Frequenzbereichen bewegen wir uns denn hier? Und kann sie tiefer herunter? Eigentlich auch nicht wirklich, aber sie fällt in tiefen Frequenzen steiler ab. Das ist wiederum konstruktionsbedingt, und zwar weil es eine BR-Box ist.

    Ich möchte nur, daß man bei Tatsachen bleibt. Gerade bei Empfehlungen für einen Kollegen, der unter Umständen viel Geld in die Hand nimmt.
    Und eine Tatsache ist, daß man eine 810er, ob Marshall oder Ampeg, nicht alleine die Treppe herauf tragen kann und sie im Allgemeinen auch nicht in einen Kleinwagen paßt.

    Hier zum Schluß mal ein kleiner Vergleich der Herstellerangaben:
    810svt
    RMS Power Handling: 800-Watts (Mono)
    Frequency Response (-3dB): 58Hz-5kHz
    Usable Low Frequency (-10dB): 40Hz
    Nominal Impedance: 4-Ohms (Mono)
    Sensitivity: 100dB
    Maximum SPL: 130dB

    610hlf
    RMS Power Handling: 600-Watts
    Frequency Response (-3dB): 53Hz-18kHz
    Usable Low Frequency (-10dB): 42Hz
    Nominal Impedance: 4-Ohms
    Sensitivity: 98dB
    Maximum SPL: 125dB

    Beste Grüße, Pat ;)

    Edit & P.S.: Ich war so lahm, daß ich "Eds" Post noch nicht gelesen hatte...
     
  9. Tieftonsüchtiger

    Tieftonsüchtiger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.07
    Zuletzt hier:
    19.06.15
    Beiträge:
    1.154
    Ort:
    Neudorf
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    2.863
    Erstellt: 15.03.08   #9
    bei einer 610er wirds mit dem schleppen auch knapp. eine 410er geht gerade noch so alleine die treppe hoch aber je nach gewicht...so ne ampeg 410 HLF wiegt glaub ich auch etwas an die 40.

    was an der 810 so toll ist, ist selbstverständlich die authorität eines kühlschranks - es ist ein mordsding und es steht ampeg drauf. "praktisch und komfortabel" ist was anderes, aber sind wir mal ehrlich: irgendwo gehts auch um die show. :)
    ich hatte die ehre mal eine 810er classic mit dem SVT4 Pro zu spielen. und es war ein hochgenuss, es fetzt einfach wie der teufel und bohrt sich durch den bandsound. was natürlich auch an den eher tiefmittigen EQ-einstellungen etc. liegt. da gibts echt nichts zu rütteln, verkehrt machen kann man da im prinzip nichts.

    tiefbässe...also richtige tiefbässe, dass der boden erzittert sind denke ich schon drin ab gewissen lautstärken. aber im prinzip braucht das kein mensch, außer so zum spaß. hören tut man sie eh weniger,eher mehr fühlen. auf der bühne sind sie auch nicht nötig, der musiker muss sich hören und tiefbässe kommen von den 18"lern der PA fürs publikum.
     
  10. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 15.03.08   #10
    Dann hast du den falschen Eindruck ;)

    Ich habe den Kühlschrank schon selbst gespielt und kann eine geschlossene von einer Bassreflex-Bauweise unterscheiden...

    Ich bin kein Experte aber ist das nicht Quatsch? Das bloße addieren gleicher Speaker macht doch rein technisch aus einem 10" keinen 15" Speaker :)
    Mehr Membranfläche, klar, aber nicht automatisch mehr Tiefbass.
    4 geschlossene 2x10er Systeme machen doch nicht mehr Bass als eines.

    Mit konstruktionsbedingt meine ich die geschlossene Bauweise, ja.

    Jetzt mal Butter bei die Fische:
    Ich finde den Kühlschrank auch gut und könnte mir momentan auch vorstellen einen zu besitzen, aber den empfehle ich niemanden der explizit nach tiefen Bässen fragt.
     
  11. FollowTheHollow

    FollowTheHollow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Saarland - nahe Saarlouis - Heusweiler
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.601
    Erstellt: 15.03.08   #11


    also da nun eine diskussion über den sinn dieser möglichkeiten (8x10 ampeg oder marshall) aufkommt, werf ich dann mal auch ne box in den raum, die mir selbst saubere höhen und vieeeeeel tiefbass bietet.
    und zwar ist das die HoS TSX 4x12.
    ich hab selbst gestern noch in der bandprobe erfahren, wie klar und druckvoll das gerät ist.
    der sound in der band war hammer. und vorallem hab ich 3 m davon weggestanden, und trotzdem noch den bass gespürt.
    vorallem bekommst du mit der box auch nen schön knurrenden - tiefmittigen sound hin, ich find die 4x12 echte allrounder. zb. kann ich mit meinem preci nen ganz anderen sound hinbekommen, als mit meinem esp.

    in der box sind Eminence Delta 12LF speaker. horn hab ich fast aus.
    also schau dich vllt mal noch nach solchen boxen um, wenns geht.

    ich bekomm mit meinem setup einen schönen klaren und dennoch sehr druckvollen sound hin.

    ungefähr so:
    http://youtube.com/watch?v=zFbTD1WQj9A

    mfg
    FtH
     
  12. LarsNewsted

    LarsNewsted Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.08
    Zuletzt hier:
    22.09.09
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.03.08   #12
    Das zeigt tatsächlich, dass du kein Experte bist!
    Die Addition der Membranflächen ist genau richtig, und aus einer 8x10er kommt definitiv genug Tiefbass raus. Ich spiele zwei 4x10er, mit jeweils nem Hochtöner, und das ist genau das richtige -mMn nicht NUR- für mich...
    Der Ampeg Kühlschrank ist allgemeinhin nicht nur für Showeffekte sondern vor allem für Durchsetzungskraft bekannt!
     
  13. FollowTheHollow

    FollowTheHollow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Saarland - nahe Saarlouis - Heusweiler
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.601
    Erstellt: 15.03.08   #13
    öhm stop!
    schonmal was gehört, dass sich tiefMITTEN besonders in der band durchsetzen?
    und nur weil DU 4x10 mit hochtönern (welche überhaupt?, ampeg?) spielst, heißt das noch lange nich automatisch, dass es bei 8x10, weil du ja 2x 4x10 hast, genau so ist.
    und hier im board hört man öfters. dass der kühlschrank nich ganz so runter geht, sondern eher im tiefmittenbereich seine stärke hat.

    ich möchte dir nicht zu nahe treten, aber ein experte scheinst du mir nun auch nich zu sein:rolleyes:;)

    mfg
    FtH
     
  14. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 15.03.08   #14
    So isses wohl. Die Ampeg 810 ist im Tiefbass eher schwach, hat aber einen gewaltigen Bumms in den Tiefmitten, die für den durchsetzungsfähigen Sound verantwortlich sind.

    Grundsätzlich ist es schon so, dass man Membranflächen addieren kann, um eine Aussage darüber zu treffen, wie viel Luft in Bewegung gesetzt werden kann, d.h. wie viel Bass produziert werden kann. Dennoch hilft es nichts, viele Mittel- oder Hochtöner flächenmäßig zu addieren - da kommt trotzdem kein Bass raus! Man darf eben nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Wenn es sich aber um halbwegs vergleichbare Speaker handelt, stimmt der Vergleich.

    Die Speaker der 810 sind sicherlich gut, aber keine Basswunder, und in ihren Gehäusen eher nicht auf Tiefbasstauglichkeit ausgelegt. Im direkten Vergleich mit einer richtig tief abgestimmten 410 ist die 810 von Ampeg eine Niete - im Tiefbass, keineswegs aber in den Frequenzen darüber!
     
  15. Tieftonsüchtiger

    Tieftonsüchtiger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.07
    Zuletzt hier:
    19.06.15
    Beiträge:
    1.154
    Ort:
    Neudorf
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    2.863
    Erstellt: 16.03.08   #15
    die konstruktion ist wohl auch dafür verantwortlich - die ampeg 810 ist ja im prinzip eine 4x210 ohne reflexöffnungen.

    habe gehört, die ist gänzlich ungedämmt innen...was bewirkt das eigentlich? mehr höhen?
     
  16. papero

    papero Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    25.01.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.299
    Ort:
    Koblenz
    Zustimmungen:
    446
    Kekse:
    8.245
    Erstellt: 16.03.08   #16
    Laut einem Testbericht in G&B ist sie sehr stark gedämmt.
    Was der Grad der Dämmung genau bewirkt, weiß ich aber auch nicht.

    Ciao, Pat
     
  17. Mastic Harry

    Mastic Harry Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.07
    Zuletzt hier:
    14.08.12
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.03.08   #17
    ... eigentlich wollt ich ja wissen ob jemand schon die Marshall 810 probiert hat? ;)

    Anyway, die Peavey Boxen wären ja auch ne Alternative. Ich hab ja schon erwähnt dass die Peavey 410 TVX sehr satte Tiefbässe hat, geht auf 30Hz runter, für ne A Stimmung perfekt, aber bei den Mitten (und auch bei den Höhen) leider etwas schwach, das regelbare Horn kann da auch nicht sehr viel ausrichten... Wollt mal fragen ob 2 x 410 oder 410 + 115 besser wäre??

    Mfg,
    Harry
     
Die Seite wird geladen...

mapping