Ampeg SVT3Pro - bei 4Ohm geht der auf Schutzschaltung

von Micha2010, 23.05.07.

  1. Micha2010

    Micha2010 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.05.07   #1
    Hey Leute,

    folgendes Problem: mein Ampeg geht in scheinbar völlig zufälligen Abständen auf Schutzschaltung. Aber nur wenn ich 4Ohm dranhängen habe. Wenn ich nur eine Box mit 8Ohm anschließe, gibt's keine Probleme... Selbst mein Elektoniker, der das Teil reparieren soll ist ein wenig ratlos. Habt ihr eine Idee, was das sein kann?

    Micha
     
  2. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 23.05.07   #2
    Was für eie Box hast du denn und wie weit drehst du auf?

    Benutzt du ein spezielles Boxenkabel?

    So auf anhieb hab ich sonst erstmal keine idee :o
     
  3. GoodYear

    GoodYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 23.05.07   #3
    hi,

    in "völlig zufälligen Abständen" - besonders dann, wenn du laut spielst? Drehen sich die Lüfter noch? Sind die Öffnungen frei bzw ist das Teil irgendwo ungünstig eingebaut? Was ist denn das fürn Baujahr?

    Gruß,

    Goodyear
     
  4. Micha2010

    Micha2010 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.05.07   #4
    Dran hängen 2 Ashdown Boxen mit jeweils 8 Ohm - Mag410 und Mag115. Die Boxen sind in Reihe geschaltet. Den Anschluss am Amp hab ich mir von Litze auf Speakon umbauen lassen. (Problem war aber schon vorher da). Amp wird ungefähr zu 2/3 aufgedreht.

    Die Abstände scheinen wirklich zufällig. Nicht von der Lautstärke abhängig. Auch wenn ich das Teil leise drehe geht der auf Schutzschaltung. Sogar wenn ich gar nicht spiele und das Ding nur an ist, passiert das. Ausschalten - Einschalten - geht wieder ne Weile. Wobei mir scheint, dass die Abstände kürzer werden. Der Lüfter wurde auch schon ausgetauscht gegen einen neuen, weil der alte so geklapptert hat. Ist jetzt sogar temperaturgesteuert. Der Amp ist in einem 3HE Gehäuse verbaut. Das Problem tritt aber auch auf, wenn er nicht im Gehäuse ist... *Oje*

    Micha
     
  5. GoodYear

    GoodYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 23.05.07   #5
    Parallel geschaltet meinst du, gell. :)

    Wie kann eine Endstufe ihre 4-Ohm-Festigkeit verlieren? Da bin ich jetzt echt überfragt, sorry.

    Gruß,

    Goodyear
     
  6. Micha2010

    Micha2010 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.05.07   #6
    Also ich hab die Combi: Verstärker -> 4x10 -> 1x15. Ist das nicht in Reihe?!? Hab ich mal wieder mit totalem fachlichen Unwissen geglänzt?!? :)

    Micha
     
  7. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 23.05.07   #7
    Ne, ist parallel -> 4 Ohm für 2 angeschlossene 8 Ohm Boxen insgesamt. In Reihe hätten sie 16 Ohm und aus den Speakern käm nur noch ein laues Lüftchen (leichte Übertreibung zum Zwecke der Veranschaulichung).

    Gruesse, Pablo
     
  8. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 23.05.07   #8
    Als Techniker kann man da doch nur alle Bauteile durchmessen, an die man rankommt, und mit den Spezifikationen vergleichen, oder täuscht mich da mein trügerisches Halbwissen?

    Gruesse, Pablo
     
  9. Bassmensch

    Bassmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.05
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    230
    Erstellt: 23.05.07   #9
    guck mal die stecker der kabel an denn wenn da was unsauber gelötet ist oder verschraubt und eventuel ein kleines drähtchen zum anderen pol leicht kontakt hat könnte sowas passieren.
     
  10. GoodYear

    GoodYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 23.05.07   #10
    Genau, nochmal alles auf Kurzschlüsse durchmessen, das ist die letzte Chance. Besonders dann, wenn das Teil mal wieder ausgesetzt hat, mal überprüfen, ob am Ausgang Kurzschluss ist. Vielleicht auch durch die Boxenkabel. Ich hasse Wackelkontakte.

    Gruß,

    Goodyear
     
  11. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 24.05.07   #11
    Nur wenn du ein spezielles Serien-schaltung kabel nimmst, oder die boxen entsprechend umgelötet hast. Aber die 2 anschlüsse an einer box sind (meisst) parallel.
    Also wenn du hast: Kabel 1 von Amp in Box ; Kabel 2 Von Box in Amp, und selber nix umgelötet hast (oder hast umlöten lassen) dann ists parallel!

    Letzte chance seh ich vorerst auch nur in den Kabeln (dem Kabel).
    Was für welche verwendest du denn? Wie sehen die aus/wie dick sind die/welche stecker sind dran?
     
  12. gorgi

    gorgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 24.05.07   #12
    Also jetzt bin ich irgendwie verwirrt :confused: meinst du nicht vllt. Kabel2 von Box in Box2 ?
     
  13. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 24.05.07   #13
    Jaaaah Sorry!!!! :rolleyes:
     
  14. Bassmensch

    Bassmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.05
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    230
    Erstellt: 25.05.07   #14
    was war denn nun die lösung des problems?
     
  15. GoodYear

    GoodYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 25.05.07   #15
    Geht es jetzt denn wieder?

    Gruß,

    Goodyear
     
  16. honkymeyer

    honkymeyer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    282
    Ort:
    Dissau
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    1.000
    Erstellt: 27.05.07   #16
    Vielleicht ist das Problem ja schon gelöst und meine Tipps kommen zu spät?

    1. Auch wenn Du die Boxen seriell, also vom Amp in Box 1 und dann von Box1 in Box 2 verkabelst, sind sie elektrisch parallel angeschlossen. Wenn Du die 115 und die 410 so anschliesst, sieht der Amp eine Last von 4 Ohm

    2. Wenn die Aussetzer bislang nur beim 4-Ohm-Betrieb erscheinen und nicht, wenn nur eine Box dran ist, probiere aus, ob es wirklich egal ist, mit welcher Box alleine (115 oder 410) der Fehler nicht auftritt. Bei der anderen ist dann der Fehler zu suchen.

    3. Ich tippe auch auf Verkabelungsfehler in den Boxen (Weiche vor Hochtöner?). Nur sind Wackelkontakte selten durch Ausmessen zu erwischen. Hier hilft nur abschneiden und durchgängig neu verdrahten. Alles andere bedeutet endlos Ärger.

    4. Wenn der Amp von einem Fachmann überprüft wurde, gehe erstmal davon aus, dass hier alles OK ist. Besonders fies sind Gleichspannungsanteile im Signalweg. Die hört man nicht, sie belasten aber die Endstufe, wenn der Amp keine entsprechende Schutzschaltung hat. Da Deine Schutzschaltung anspricht, könnte dies ein Grund sein. Der Gleichspannungsanteil könnte von Fehlern in Vorschaltgeräten oder einem aktiven Bass herrühren. Schliesse doch mal einen passiven Bass direkt an den Amp an. Wenn das Problem dann weg ist, hast du Dein Problem auch eingekreist.

    5. Ich hatte mal ein hochfrequentes Störgeräusch und gleichzeitig einen defekten Hochtöner. Da mein selbstgebauter Verstärker keine entsprechende Schutzschaltung (gute Amps haben sowas!) hatte, ging er kaputt und gab vorher nochmal kräftig Gleichstrom auf die Speaker und nahm somit einen guten 15-Zoller mit ins Nirwana. An diesem Zusammenhang habe ich wirklich lange geschnüffelt. Schnelle Folgefehler können einen leicht in die falsche Richtung schicken. Prüfe also erstmal den Signalweg bis zum Amp (4)! Sonst geht vielleicht doch noch ein Speaker kaputt.

    6. Es kann aber auch sein, dass gar kein Fehler vorliegt. Egal, wieweit Du den Verstärkungsregler aufdrehst, kann der Amp im 4-Ohm-Betrieb an seinem Limit arbeiten (sehr viel Tiefbass-Anteil?) und die Schutzschaltung erfüllt einfach ihren Zweck. Du hast zwar gesagt, der Fehler sei lautstärkeunabhängig und hängt auch nicht von der Betriebszeit ab, aber dies sind sehr subjektive Aussagen. Dann musst du den EQ verstellen oder leiser spielen oder Boxen mit größerem Wirkungsgrad anschliessen,oder gar einen stärkeren Amp einsetzen.

    Wenn Stress und Ärger wegen Fehler aufeinandertreffen, schaukeln die sich gerne hoch (ich habe mal vor einem Gig mein Rack neu verkabelt und alle mussten warten; Grund war, dass ich am Korg-Tuner die Mute-Taste versehentlich betätigt hatte und dies in der Aufregung nicht mal erkannt hatte. Das ist dann eine dieser immer wieder gerne erzählten Geschichten).
     
  17. Micha2010

    Micha2010 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.05.07   #17
    Der Amp ist leider immernoch beim Techniker. Box und Bass kann ich ausschließen, da der Techniker das ganze über seine Teststation hat laufen lassen, wo es auch zu Aussetzern kommt. Bei 8Ohm Anschluss gibt es wohl keine Probleme.

    Also kann man wohl Punkt 1-3 und 6 ausschließen, eventuell 4 oder 5... Mann, das zieht sich ganz schön, der Techniker ist auch ein bischen mit seinem Latein am Ende.... Hoffen wir mal das Beste - am Samstag hab ich ne Record Release Party und da wollte ich das Teil eigentlich benutzen... :(

    Aber auf jeden Fall vielen Dank für die Hinweise!!!!
     
  18. Micha2010

    Micha2010 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.06.07   #18
    So - der Amp ist endlich wieder ganz... :) Der Techniker meinte, es war der Ruhestrom. Da hatte wohl irgendjemand vor langer Zeit mal an irgendwelchen Transistoren rumgewerkelt. Genaueres weiß ich zwar leider noch nicht, da ich jetzt wo der Amp wieder ganz ist, natürlich für 2 Wochen nicht daheim bin, aber das erfahre ich auch noch...
     
  19. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    9.989
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 29.06.07   #19

    hmm klingt entweder nach nem falschen arbeitspunkt des kurzschlusssicherungsrelais
    oder nach zu hohem ruhestrom, der dann eben bei 4 ohm so groß ist, dass die kurzschlusssicherung greift...


    EDIT: ohhh.... wohl n bisschen spät... vergiss es
     
  20. Micha2010

    Micha2010 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.06.07   #20
    Cool - für die Diagnose hat mein Techniker 4 Monate gebraucht... :) Respekt!
     
Die Seite wird geladen...

mapping