Anderer Pickup?

von losferatos, 09.01.06.

  1. losferatos

    losferatos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.05
    Zuletzt hier:
    23.10.09
    Beiträge:
    228
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 09.01.06   #1
    Hallo,

    ich wollte mal wissen wie man drauf kommt sich andere Pickups reinzuknallen? Ne andere Gitarre/Amp/Effekt/sonstwas kann man ja einfach ausprobieren ob es sich gut auf den Sound auswirkt...aber ich kann mir ja nicht 50 Humbucker bestellen und dann alle nacheinander einlöten um zu schaun obs was bringt.

    Also ich hab auch nur ne Epi SG G 400 und hab eigentlich keine großartigen Ambitionen da Pickup-technisch was zu ändern, aber mich würde einfach mal intersserien wie man das was gutes findet? Oder gibt es irgendwo eine (zumindest annähernd) objektive Übersicht, welche den Sound in welcher Art verändern?

    MfG
    Eric
     
  2. Fliege

    Fliege Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    11.06.12
    Beiträge:
    987
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.057
    Erstellt: 09.01.06   #2
    HI

    Die einzige "gute" Übersicht findest du bei den Herstellern, die ja eigentlich alle immer Soundsamples auf ihren HPs haben. Alternativ helfen eben Erfahrungsberichte von Usern, die bestimmte PUs in ihren Gitarren haben. Das hilft besonders bei unbekannteren marken, oder bei Custom-Pickups, die von Hand gewickelt sind.

    Auf den Homepages wirst du auch nicht hören, wie der PU in deiner Gitarre klingen wird, du hörst höchstens, wie der Grundcharakter ist. Wenn der Cleansound auf dem Sample eher dumpf ist, wirst du damit auch in ner strat keinen brillianten Cleansound bekommen. Ist der Zerrsound recht tiefenlastig und heftig, wird der in deiner Gitarre sicher auch nicht vor Höhen kreischen und mit wenig Output vor sich hindudeln. Aber du wirst nicht den Sound bekommen, den du im Sample gehört hast, dafür hat die Gitarre in Bauweise und Holz zu viel mit dem Klang zu tun.

    Ist dir eine Gitarre zu stark in den Höhen, und hilft auch kein herunterschraubend es PUs etwas, dann lohnt vielleicht ein neuer mit ausgeprägteren Tiefen, oder ein ausgeglichener, dass mehr oder weniger nur noch der verstärkte Höhenanteil ins Gewicht fällt, der vom Holz geliefert wird. Strats oder SGs klingen ja generell eher etwas höher als ne Paula zum Beispiel. Für einen ausgewogeneren und helleren Sound bräuchte man dort dann ewas, was entweder sehr ausgeglichen, oder verstärkt in den Mitten und Höhen ist, da die Paula an sich schon genug Bassfundament liefert.
    Auf diese Weise überlegst du dir, welchen Grundsound die Gitarre liefert, und welchen du haben möchtest, und probierst anhand der Spezifikationen des anderen PUs einfach mal einen neuen aus. Die Auswahl machst du dir halt anhand der Homepages und Erfahrungsberichte, grad hier im Forum gibts etliche Leute die bei solchen standard-Modellen wie ner SG andere PUs drin haben, und die können dir sagen, wie der andere PU klingt, und wofür die Kombi am besten geeignet ist.

    Am Ende ist Klang immer noch subjektiv, und es kann sein, dass dir der in den Himmel gelobte PU für die Gitarre nicht gefällt, aber das ist das Risiko. Könntest ja auch gebraucht bei ebay kaufen, so n PU geht ja in der Regel nie kaputt, und wenns dir nicht gefällt, lötest du den wieder aus und verkaufst den weiter, um dir einen anderen zu holen. Eine engere Auswahl, welche PUs in Frage kommen, hättest du dann ja schon.
     
Die Seite wird geladen...

mapping