Anfänger:Akustik- oder E- Gitarre

von Rock Lady, 20.02.07.

  1. Rock Lady

    Rock Lady Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.06
    Zuletzt hier:
    4.02.15
    Beiträge:
    84
    Ort:
    Herzogenrath
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 20.02.07   #1
    Hey Ihrs!!!!
    Ich hätte da mal ne Frage an euch. Und zwar würde ich in nächster gerne Anfangen Gitarre zu lernen. Da ich auser ner kleiner Noten Abfolge nichts kann, würde mich interessieren ob ich anfangs mit Akkustic Gitarre anfangen sollte oder direkt auf E-Gitarre einsteigen kann.

    Eigentlich habe ich nicht große Lust voher Akkustic zu lernen. Lieber würde ich liebend gern sofort auf einer E- Gitarre spielen.
    Also was könnt ihr mir empfehlen. Freue mich schon jetzt auf jede Antwort und Hilfe!
     
  2. Pleasure Seeker

    Pleasure Seeker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    19.06.12
    Beiträge:
    1.428
    Ort:
    Rhein/Main
    Zustimmungen:
    153
    Kekse:
    10.145
    Erstellt: 20.02.07   #2
    Wenn du wenig Geld hast würde ich dir von der EGitarre abraten weils mitunter dann doch der teurere Spass ist, ansonsten.. nimm ruhig die elektronische wenn du sie ohnehin willst. Mit was du besser anfangen solltest ist relativ egal.
     
  3. opferstock

    opferstock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.04
    Zuletzt hier:
    13.09.16
    Beiträge:
    1.264
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    2.653
    Erstellt: 20.02.07   #3
    Na du hast ja bestimmt ein Ziel vor Augen, also irgendwas wie, das will ich können. Und daher fang damit an, was diesem Ziel entspricht. Ist egal ob elektrisch oder akustisch, was lernen kann man auf beiden. Aber wenns halt eindeutig in die Richtung Rock gehen soll, was willste dann mit ner akustischen? Und umgekehrt. Und ja, beide fühlen sich unterschiedlich an, also sind verschieden in der Bespielbarkeit.
     
  4. BlueChaoz

    BlueChaoz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.06
    Zuletzt hier:
    22.03.12
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    608
    Erstellt: 20.02.07   #4
    Wenn du genug Geld einplanst kannst du eig. direkt mit E-Gitarre anfangen, warum nicht? Ich hab selber auch nur 3 Monate Akustik (Wollte halt gucken obs mir spaß macht) gespielt und dann E-Gitte angefangen! Kein Thema! Was willst du denn für Musik machen?

    Übrigens: Ich bin froh mitm Akkordgeschrammel angefangen zu haben auf der Akustik weil so kann ich im Sommer easy einen auf na Gartenparty oder so zum besten geben und mit den Leuten nen Haufen Spaß haben! Also es lohnt sich, egal wie du anfängst!
     
  5. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    11.574
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.496
    Kekse:
    117.144
    Erstellt: 20.02.07   #5
    hallo,
    persönliche Erfahrung: Ich hab mit Akkustik angefangen aus dem einfachen Grund: die stand schon bei uns rum ;) , und ich bin froh darüber, weil das Üben auf ner Akkustik zwar am Anfang wesentlich anstrengender ist, aber dann hast du viel mehr Kraft in den Fingern (und Unterarm) und das E-Gitarre-Spielen ist dann danach um einiges einfacher.

    Ebenso bin ich froh, dass ich OHNE Plektrum angefangen habe, weil man mit der rechten Schlaghand mehr Rhythmusgefühl (Western-Geschrammel, Flamenco, Zupfen)entwickelt, welches man beim späteren Spiel mit Plektrum gut umsetzen kann.

    Wie gesagt, sehr persönliche Erfahrungen und nicht unbedingt allgemeingültig

    Blues zum Gruß
    Foxy
     
  6. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 20.02.07   #6
    dann lass es einfach.....;)


    wenn man ein intrument lernen will, in deinem fall ja e-gitarre, dann sollte man das auch lernen. nicht ein anderes, wenn auch ähnliches.

    grade bei anfängern zählt der spass, den hast du nicht, wenn du was tuen musst, bis du was anderes, richtiges machen darfst.

    bei beiden intrumenten benutzt man unterschiedlichen spieltechniken, wenn man keine akustik können will, muss man das auch nicht lernen.

    die kosten sind nicht das wesentliche argument, man kann auch mit 100 euro in die e-gitarrenwelt einsteigen.
     
  7. Rock Lady

    Rock Lady Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.06
    Zuletzt hier:
    4.02.15
    Beiträge:
    84
    Ort:
    Herzogenrath
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 20.02.07   #7
    Hey Ihrs!!!!
    Erst einmal Danke für eure Antwort!!!
    Also das Geld ist erst mal nicht das Problem....bis ich mir eine eigene Gitarre kaufe, wird es wahrscheinlich eh noch dauern. Meine Schwester würde mir eine Gitarre auf unbestimmte Zeit leihen. Darum möchte ich es auch wissen ob Akkustic oder E-, ich hätte beide zur Auswahl!
    Aber immoment steigt mein Interesse ja wie gesagt auf die E-Gitarre.
     
  8. Speckie

    Speckie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.06
    Zuletzt hier:
    15.03.08
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.02.07   #8
    Servus,

    ich habe seiner Zeit auch direkt mit der E-Gitarre begonnen. :great: Es ist vielleicht aber nicht verkehrt, zuerst auf der Akkustikgitarre zu spielen, um erstmal sauber greifen zu lernen...:)
    Aber Du solltest eigentlich selbst entscheiden, was Du möchtest und was nicht! :great:

    MFG
     
  9. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 20.02.07   #9
    Das ist völlig egal mit was Du anfängst. So wie es bei Dir aussieht solltest Du aber denoch mit E-Gitarre anfangen, ganz einfach weil es Dich mehr interessiert! Ebenso ist es egal ob Du mit Fingern oder mit Pick anfängst zu spielen (ich hatte das erste Jahr auf der E-Gitarre nur mit Fngern gespielt und habe dann erst mit Plektrum angefangen). Ich habe auch mit E-Gitarre angefangen. Mittlerweile interessiert mich auch die akustische Gitarre.
     
  10. the_priest

    the_priest Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.06
    Zuletzt hier:
    26.11.13
    Beiträge:
    998
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.537
    Erstellt: 20.02.07   #10
    vergiss nicht, dass man für eine e-gitarre nen verstärker braucht!! das ist oftmals ein wesentliches entscheidungskriterium
    aber wenn du beides (gitarre+verstärker) kostenlos bekommst, dann ist es egal, wie du anfängst
    ich persönlich hab auf ner ganz alten klassik angefangen, mit ner richtig schlecht bespielbarkeit, da lernst du, was es heißt, unbequem zu spielen und du musst dich richtig anstrengen, damit die töne gut klingen
     
  11. Mr Polfus

    Mr Polfus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    406
    Erstellt: 20.02.07   #11
    Ich habe mit Basketball spielen angefangen und konnte mir so die A-Gitarre (Argument: Kraft in den Fingern etc.) sparen... :D ja ich denke E-Gitarre ist gescheiter für dich.
     
  12. Little Beast

    Little Beast Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.07
    Zuletzt hier:
    9.08.08
    Beiträge:
    144
    Ort:
    Marburg (Hessen)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    226
    Erstellt: 20.02.07   #12
    es ist im grunde total egal, ob du mit einer a- oder e-klampfe anfängst. beides hat wohl seine vorteile. wenn du echt nix lieber willst, als elektrisch zu spielen, dann erfülle dir diesen traum. alles andere bringt nicht viel. ich habe damals auch gleich mit e angefangen und hatte keinerlei probleme.
     
  13. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    10.688
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.487
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 20.02.07   #13
    Hallöli,

    ich setze jetzt mal eine Behauptung in die Welt ... :rolleyes:
    Dass man erst Akkustikgitarre lernen soll stammt aus einer Zeit (50er-60er) in der eine E-Gitarre wesentlich teurer war als eine Akkustikgitarre.

    Würde eine Einsteiger E-Gitarre heutzutage immer noch 500 bis 100 Euro (Kaufkraft von damals mit eingerechnet!) kosten und eine Fender Strat nicht unter 2000 Euro, würde man jedem raten erstmal zu schauen ob man wirklich Gitarre spielen will - und kann.
    Dann käuft man sich einen Tonabnehmer für seine Western und nur wer wirklich was werden will - oder reiche Eltern hat - käuft sich eine E-Gitarre.

    Heute kriegt man aber halbwegs passable Einsteiger-Sets ab 200 Euro. Mit 350 Euro hat man schon ein Set auf dem man sehr sehr lange Spaß haben kann. Mit Glück geht's gebraucht preiswerter.

    Es gibt auch immer noch Leute die behaupten man müsse Gitarre spielen bevor man Bass lernt. Dabei sind das heutzutage zwei völlig verschiedene Instrumente. Seit Jack Bruce und John Entwistle ist der Bass ein eigenständiges (Solo-) Instrument.

    Fazit:
    Fang mit dem an, was Dir vermutlich mehr Freude bringt. Du kannst jeder Zeit von der E-Gitarre auf die Akkustik und umgekehrt.

    Gruß
    Andreas
     
  14. Rock Lady

    Rock Lady Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.06
    Zuletzt hier:
    4.02.15
    Beiträge:
    84
    Ort:
    Herzogenrath
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 21.02.07   #14
    Vielen Dank euch. Ich freue mich schon sehr auf den Unterricht, der zwar erst nach dem 22.03 losgeht, da ich voher noch viel für Klausuren lernen muss.
    Bin schonmal auf die erste Std gespannt, wie ich auf ner Gitarre rumklimper.....lol
     
  15. Northern Music M

    Northern Music M Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.07
    Zuletzt hier:
    27.03.07
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.02.07   #15
    Tja meiner persönlichen Meinug nach kommt es tatsächlich darauf an was du später möchtest...Im Sommer mit ner Klampfe an den Elbstrand oder örtlichen Park ist schon ne feine sache...Wenn deine Schwester dir ihre E auf unbestimmte Zeit leiht, kaufe dir doch ne Akkustik...die ist immer und überall schnell zur Hand und meiner Ansicht nach einfach vielseitiger...Wenn du wirklich bei der E-Gitarre bleiben möchtest schadet es nicht ne Akkustik Zuhaus zu haben und du kannst bis dahin dein Geld sparen...wie gesagt nur meine persönliche Meinung
     
  16. crazy-iwan

    crazy-iwan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.785
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    2.028
    Kekse:
    5.515
    Erstellt: 22.02.07   #16
    spiel einfach beide, bei der akkustischen isses einfacher zu greifen wenn man kompliziertere akkorde greifen muss (ok ich hab rel. lange finger) und bei der egitarre isses einfacher zu spielen (finde ich) probier einfach beides wennu schon beides probieren kannst
     
  17. Little Beast

    Little Beast Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.07
    Zuletzt hier:
    9.08.08
    Beiträge:
    144
    Ort:
    Marburg (Hessen)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    226
    Erstellt: 22.02.07   #17
    Hm das mit dem "einfacher greifen" auf der A halte ich für ein Gerücht, da man mehr Kraft und Präzision aufwenden muss, damit es gut klingt (aus meiner Erfahrung, ich habe mir kürzlich eine A besorgt) :D .. dafür lernst du eben saubereres Spielen und später wird dann einiges einfacher auf der E-Gitarre sein, vermute ich. Ein paar Probs kann es später beim Umstieg von A auf E geben, was das "Klimpern" angeht - die E's haben oft einen schmäleren Saitenabstand, dann scheinen die eigenen Finger plötzlich so .. dick ^^ .. aber daran gewöhnt man sich auch, ist eben nur eine Umstellungssache, die einen dann mal kurz etwas zurück schießt *g*
     
  18. crazy-iwan

    crazy-iwan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.785
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    2.028
    Kekse:
    5.515
    Erstellt: 22.02.07   #18
    jow genau das mein ich, der saitenabstand is nich so schmal, und drum greifts sich zt leichter, aber man gewöhntlich eh an alles also spiel was dir lieber ist
     
  19. Rock Lady

    Rock Lady Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.06
    Zuletzt hier:
    4.02.15
    Beiträge:
    84
    Ort:
    Herzogenrath
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 22.02.07   #19
    Danke nochmal.....
    Vielleicht lerne ich auch direkt beides, wenn mein Gitarrenlehrer das mit macht.....hahahha

    PS: Verstärker ist in meiner Lei E-Gitarre enthalten.
     
  20. Python

    Python Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    19.09.08
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 29.03.07   #20
    So, Hallo erstmal!
    Nachdem ich den Thread aufmerksam verfolgt habe, ist bei mir eine Frage dennoch offen geblieben.
    Akustik Gitarre ist doch nicht gleich Akustik Gitarre, oder?
    Ich Spiel jetzt seit ca. 2 Monate Westerngitarre - einfach um eine gewisse Lagerfeuerqualifikation zu besitzten bevor ich mich ganz und gar der elektronischen Gitarre verschreibe.
    Ich habe bisher immer gedacht, dass die Westerngitarre sehr ähnlich der e-Gitarre zu greifen sein müsste (ähnliches Griffbrett). Klar, die Technik ist verschieden, aber ein gewisses Griffbrett-Feeling erwog ich immer als vorteilhaft. Außerdem kam mir das "schwere" Greifen immer als gutes Krafttraining für die Finger vor (vor allem bei den Barrés).

    Daher meine Frage: Muss man bei der Akustikgitarre nicht genauer differenzieren?
    Bietet die Westerngitarre als Vorbereitung zur e-Gitarre tatsächlich die Vorteile, die ich erwähnte? Oder ist der Unterschied zu vernachlässigen?

    Danke schonmal im Vorraus (das Board ist absolut cool ;) )
    Python
     
Die Seite wird geladen...

mapping