Anfängerfrage: Drei analoge Inputs zu zwei Outputs

von onlinestreamer, 12.08.19.

Sponsored by
QSC
  1. onlinestreamer

    onlinestreamer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.19
    Zuletzt hier:
    12.08.19
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 12.08.19   #1
    Da es um Streaming geht, von den Mischpulten/DAW-Controllern in den Streaming-Bereich verschoben. MfG. Basselch

    Hallo liebe Leute,

    ich benötige ein Gerät, das drei analoge Stereo Inputs A,B,C in zwei Stereo Outputs X,Y vermischt und zwar so, dass A+C zu X wird und B+C zu Y.

    Ich denke, dass ein Mischpult die Lösung ist. Bevor ich eins kaufe stehe ich allerdings vor dem Problem, dass ich es nicht schaffe festzustellen, ob es überhaupt die richtige Lösung ist und wie die Features heißen, die ich suche. Leider habe ich auch kein Tutorial gefunden, was das Problem behandelt (vermutlich, weil ich nicht weiß, wie die Fachbegriffe heißen). Ich hoffe, ihr könnt mir helfen.

    Der Verwendungszweck ist Online-Streaming mit zwei Personen, zwei Mikrofone und zwei PCs mit einem zentralen Streaming-Rechner, der zwischen zwei Video/Audio-Streams frei hin- und herschaltet. Ich benutze für die Mikrofone bereits ein Audio-Interface und vermische alles auf dem zentralen Streaming-Rechner. Das Problem, was ich mit dem Mischpult angehen will ist, dass auf der Streaming-Rechner-Soundkarte Alerts abgespielt werden, die in beide Kopfhörer-Monitore der anderen PCs gemischt werden müssen, ohne direkt auf diesen abgespielt zu werden. Ich weiß nicht, ob das verständlich ist, aber die oben angegebene Lösung ist ideal, ich weiß nur nicht, wie das Gerät heißt, was dazu in der Lage ist.

    Wenn es ein Mischpult ist, dass wäre es nicht falsch, wenn es auch noch mein Audio-Interface für die beiden Mikrofone ersetzen könnte (also noch zusätzlich Eingänge D,E mit Ausgang über USB, völlig unabhängig von ABCXY), aber das ist kein Muss.

    Vielen Dank und Verzeihung für mein fehlendes Wissen zu dem Thema. Ich hab das Problem nochmal illustriert und angehängt. Wie gesagt ist dabei die Mikrofon-Audiointerface-Geschichte auf der rechten Seite nur Bonus, weil das auch so schon funktioniert.

    Viele Grüße und Danke!
     

    Anhänge:

    • setup.png
      setup.png
      Dateigröße:
      13,1 KB
      Aufrufe:
      21
  2. Linus-T-Schnütz

    Linus-T-Schnütz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.09
    Zuletzt hier:
    20.09.19
    Beiträge:
    473
    Zustimmungen:
    285
    Kekse:
    1.300
    Erstellt: 12.08.19   #2
    Hey,

    Ich hoffe, ich habe deine Anforderungen richtig verstanden.

    Du könntest das über einen Trick im Mischpult machen.
    Die meisten vernünftigen Pulte haben einen "PAN"-Regler, da kann man bestimmen, auf welcher Seite ein Signal wiedergegeben werden soll.
    In deinem Beispiel drehst du A nach links, B in die Mitte und C nach rechts.
    Output links kommt dann an PC A, Outpur rechts an PC B.

    Was ich aber nicht verstehe ist, warum du diese Alerts nicht direkt an den jeweiligen PC schicken kannst. Einzige Voraussetzung hier wäre, dass du zwei Ausgänge hättest, für jeden PC einen.
    Das geht zB über ein Interface.
    Hierzu bräuchstest du "nur" ein Interface, welches eine ausreichende Anzahl an Ein- und Ausgängen sowie entsprechende Routingmöglichkeiten besitzt.
     
  3. onlinestreamer

    onlinestreamer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.19
    Zuletzt hier:
    12.08.19
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 12.08.19   #3
    Dankeschön, für Deine Antwort!

    Ich glaube, Du hast mich falsch verstanden. Die Outputs sollen nicht an PCs gehen sondern an Kopfhörer direkt.

    Das geht nicht, weil die Alerts sonst doppelt zu hören wären im resultierenden Stream. Von den beiden PCs gehen die Audiosignale (meistens ein Computerspiel) über HDMI an die zwei Capture-Karten im Streaming-PC. Ich switche flexibel jederzeit zwischen beiden Rechnern hin und her. Die Stream-Alerts und die copyrightfreie Pretzel-Musik die wir abspielen, könnten wir aktuell auf den beiden PCs abspielen, aber das ist nicht ideal, weil das Timing dann häufig nicht stimmt und stört beim wechseln der Szenen. Es sollte idealerweise auf dem Streaming-Rechner passieren, was aber den Nachteil hat, dass wir das nicht mehr hören können, sondern es nur im Stream zu hören ist (weil die Kopfhörer-Monitore nur an den jeweiligen Quell-PCs angeschlossen sind und nicht den Streaming-PC Sound wiedergeben).

    Genau dieses Problem würde ich gerne umgehen. Die Sound-Quellen, die nicht abhängig vom Quell-PC sind, sollen zentral auf dem Streaming-PC laufen und wieder in die Kopfhörer-Monitore eingemischt werden. Grundsätzlich habe ich dazu alles, nur eben nicht das Gerät, was drei analoge Stereosignale aufnimmt und zwei ausgibt, bei denen das dritte in die anderen beiden gemischt wird.

    Es ist schwer die tatsächliche Situation verständlich zu erklären, weil es auch kein Standard-Setup mit Standard-Lösungen ist, sondern genau das, was uns technisch von Standard-Streams abhebt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping