Anfängerkaufberatung

von Miranda, 05.12.06.

  1. Miranda

    Miranda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.06
    Zuletzt hier:
    17.12.06
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.12.06   #1
    Hallo!

    Ich bin auf der Suche nach einem digitalen Piano. Da ich in dem Gebiet bis jetzt keine Erfahrung habe und mich erst im Internet informiert habe, hoffe ich dass ihr mir helfen und Ratschläge erteilen könnt.

    Ich bin Schüler und dementsprechend ist mein Budget begrenzt. :( Allerdings wünsche ich mir auch gute Qualität bei einem Piano.
    Die Eigenschaften eines Stage-Pianos sagen mir sehr zu, da ich ein transportables brauche und es normalerweise gute Qualität zu haben scheint. Unter guter Qulität verstehe ich vor allem einen realistischen Klavierton und eine gute Tastatur, die ebenfalls möglichst klavierähnlich sein sollte.

    Bitte sagt mir, wie gut ihr mit einer halbgewichteten Tastatur zurechtkommt falls ihr so eone habt und das Spielgefühlmit Hammermechanik-Tastaturen vergleichen könnt. (Ich war noch nicht im Musikladen, werde aber noch hingehen, um mir eine Meinung zum Spielgefühl bilden zu können).

    Ein Piano, das ich suche muss (sollte :confused: )nicht viele Funktionen wie ein eingebautes Metronom, 100 Effekte, Equalizer und so weiter haben. Auch eingebaute Lautsprecher sind mir nicht wichtig, wenngleich sie ein Vorteil sind. Ein USB-Ausgang wäre sehr gut.

    Könnt ihr mir vielleicht ein Stagepiano empfehlen, das ihr für "gut" haltet und das gleichzeitig in der unteren Preisklasse angesiedelt ist oder mir Tipps zu einem der folgenden Stagepianos geben?

    M-Audio Prokeys 88sx (das günstigste in meiner bisherigen Auswahl, mit halbgewichteten Tasten)

    Yamaha P-70s

    Korg SP-200

    Casio CDP 100



    BTW: Das Digitalpiano FAQ von Jay ist eine gute Hilfestellung für Anfänger wie mich ;-)

    Achso:
    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    nach unten offen bis 1000 € (das steht mir nicht wirklich zur Verfügung)
    [x] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [ ] ja: __________________________
    [x] nein.

    (3) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
    [x] Anfänger
    [ ] Fortgeschrittener
    [ ] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?
    mindestens Zuhause, Probenraum, Gewicht egal

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)
    Klavierersatz (auch weil sich über Kopfhörer spielen lässt)

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    alles (Klassik, Rock), z.Zt. hauptsächlich Anfängerkram

    (7) Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    ich brauche guten realistischen Klaviersound

    (8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
    [ ] Naja, man soll schon das Klavier vom Banjo unterscheiden können...
    [ ] Gute Sounds
    [x] Nur das Allerbeste!:D(falls das in der gewünschten Preisklasse möglich ist)
    [ ] Besonders wichtige Aspekte: ___________________

    (9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?
    [?] Hardware-Klangerzeuger mit Tastatur
    [ ] Hardware-Klangerzeuger ohne Tastatur (Rack)
    [ ] MIDI-Masterkeyboard
    [ ] Software-Klangerzeuger

    (10) Welche Features sind die besonders wichtig?
    [x] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser)
    [ ] Synthese / Soundbearbeitung
    [ ] Sampling
    [ ] Sequencing
    [ ] Begleitautomatik
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften
    [ ] Orgeldrawbars
    [ ] Lesliesimulation
    [ ] Eingebaute Lautsprecher
    [ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
    [x] sonstiges: gut wäre die Möglichkeit, das Piano mit dem PC zu verbinden (USB) aber nicht notwendig

    (11) Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [ ] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [ ] 73/76
    [x] 88 (Standardgröße Klavier) (wobei ihr mich hierbei auch eines Besseren belehren könnt)

    (12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
    [ ] ungewichtet
    [x] (leicht-)gewichtet
    [ ] Waterfall
    [x] Hammermechanik (eher schwer oder leicht gewichtet? normal)

    (13) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)
    so platzsparend wie es gut ist

    (14) Sonst noch was? Extrawünsche?
    __________________________________________________



    :confused:
     
  2. JeffVienna

    JeffVienna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 05.12.06   #2
    Schade, dass Du nicht noch 200,- zusätzliche EUR Budget hast, denn um 1200,- ist die Schwelle zur nächsten Klasse überschritten (Yamaha CP33, Kawai MP4,...).

    Egal... Du hast 1000,- EUR und hier meine Favoriten: Yamaha P-70 (die anderen vor Dir genannten würde ich wieder ernsthaft beiseite legen) oder Korg SP-250 http://www.musik-service.de/korg-sp-250-prx395754067de.aspx für 900,- EUR (das wird hier im Forum öfters empfohlen) oder GEM RPR800 für 800,- EUR http://www.musik-service.de/gem-prp-800-prx395758150de.aspx.
     
  3. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 05.12.06   #3
    Ich besitze selbst zwei Stagepianos, ein Roland RD-150 mit Hammermechanik und ein Kurzweil SP-76 mit halbgewichteten Tasten. Das SP-76 ist ganz praktisch für Proben und Gigs und lässt sich m.E. gerade bei "Halb- bis Vollgas" ziemlich gut spielen - mit Klavieranschlag hat das allerdings nicht viel zu tun.
    Gerade als Anfänger und wenn das Piano dein einziges Instrument werden soll würde ich dir schon sehr zu einer Hammermechanik raten. Daher würde das M-Audio schon mal rausfallen, ebenso wie die SPs von Kurzweil ohne das "X" im Namen.

    Wenn Gebrauchtkauf in Frage kommt, wären folgende Modelle ebenfalls interessant:
    Yamaha P-80, P-90
    Roland RD-150, RD-170
     
  4. Miranda

    Miranda Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.06
    Zuletzt hier:
    17.12.06
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.12.06   #4
    Danke für die schnellen Antworten!
    @JeffVienna eigentlich hab ich keine 1000€ zur Verfügung:rolleyes: . Ich hab eher so an bis zu 500€ gedacht, aber in dieser Preisklasse hab ich ja nur das ProKey 88 sx gefunden. Deswegen habe ich mal 1000€ eingegeben.
    Das 88 sx ist jetzt aber nicht mehr in der engeren Auswahl, da andi85 es mir begründet nicht empfiehlt.
    Jetzt ist aber klar dass es mehr als 500 € werden.
    In dieser Preisklasse ist zum Beispiel auch das M-Audio Prokeys 88 (ohne sx). Kennt das jemand? Es hat immerhin USB und kostet "nur" 600€.

    Was ist gegen das Korg SP-200 zu sagen? Im Vergleich zum SP250 wären für mich nur Lautsprecher interessant oder habe ich da was übersehen dass es mehr al 200€ teurer macht?

    Das GEM RPR800 habe ich mir noch gar nicht angeschaut, wahrscheinlich weil ich den Namen noch nicht gehört habe. Sieht interessant aus, ist aber eher zu teurer (hmm hat USB).

    Ich hab jetzt die Pianos Roland RD-100 und 150 auf der Roland-Seite gesehen, die sehen ansprechen aus. Ich schau mich danach um.

    Das Yamaha P-70 ist sehr interessant, aber mal sehen ob jemand was zum Prokeys 88 zu sagen hat.

    Oder kennt sich jemand mit Casio aus?

    Schwierig, sich hier zu entscheiden!;)
     
  5. JeffVienna

    JeffVienna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 06.12.06   #5
    Das SP-200 ist schon recht betagt und das merkt man dem DP auch an: schwache Tastatur, sehr schwacher Pianosound. Das Ding klingt sehr statitisch, der Sound lässt sich nicht sehr nuanciert spielen. Definitiv nicht (mehr) zu empfehlen!
    Im Gegensatz zum SP-250: neue Tastatur, neuer Sound, Lautsprecher (die aber natürlich eher eine Draufgabe darstellen; aber immerhin). Um Lichtjahre besser als das SP-200!!
    Die beiden haben aber auch schon ein paar Jahre auf dem Buckel...
    Hab das PX-110 und das PX-310 schon ein paar Mal angetestet. Niiiicht schlecht!! Die haben definitiv nix mehr mit dem früheren, schmuddeligen Casio-Image zu tun, sondern stellen wirklich brauchbare DPs dar. Das PX-310 würde ich preislich in direkter Konkurrenz zum Yamaha P-70 sehen. Das PX-110 ist meines Erachtens das einzige DP bis 500,- EUR, das Sinn macht.
    Genau! ;) Aber Du hast ja uns... :rolleyes:
     
  6. Miranda

    Miranda Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.06
    Zuletzt hier:
    17.12.06
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.12.06   #6
    Danke für die Hilfe!:)
    Ich werde mir wenn ich mal in den Musikladen komme
    • das Casio CDP 100/PX-110/PX-310 (389,00€/444,00/595,00€)
    • das Yamaha P-70 (649,00€)
    • das GEM RPR700 (749,00€)
    • das GEM RPR800 (799,00)
    • und das Korg SP-250 (899,00€)
    genauer anschauen.

    Der Level-Bewertung nach im Onlineshop scheinen die Casios ja nicht so angesehen zu sein.

    Den Vorteil eines USB-Anschlusses haben nur die zwei GEM-Keyboards.
    Lautsprecher haben alle bis auf GEM RPR-700.
    Die Tastaturen müsste ich selbst testen.
    Von den Eigenschaften steht jetzt ein GEM an erster Stelle, preislich bin ich noch am überlegen. ;-)
    Kann mir noch jemand bestimmte Vor- und Nachteile der einzelnen Pianos sagen:confused:
     
  7. Miranda

    Miranda Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.06
    Zuletzt hier:
    17.12.06
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.12.06   #7
    ich hab grad das Casio CDP im "Keyboards"-Magazin für 379€ entdeckt Was haltet ihr davon?
    Übrigens wird in der selben Zeitschrift ein Midi-USB-Interface für 20€ beworben.
    Falls es dabei nicht noch etwas zu beachten gibt, käme ich durch Kombination von beidem damit doch relativ günstig weg.
     
  8. riko

    riko Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.06
    Zuletzt hier:
    29.10.11
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.12.06   #8
    Wenn es in der Preisklasse sein soll, dann würde ich aber vorher nochmal das CDP 100 mit dem PX-110 in nem Musikladen vergleichen wenn möglich. Vielleicht gefällt Dir das PX-110 ja soviel besser, dass es Dir den Aufpreis von ~50 EUR Wert ist.

    edit: Bei www.musicstore.de gibt's gerade ein PX-110 für 399 EUR (ist ein Retour-gerät).
     
  9. Miranda

    Miranda Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.06
    Zuletzt hier:
    17.12.06
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.12.06   #9
    Danke für die Empfehlung.:)
    Der Laden ist übrigens bei mir mir in der Nähe (naja sagen wir erreichbar), er ist ein sehr großer und ich war schon mal da. Sobald ich kann werde ich da hin gehen und Pianos testen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping