Angespielte / nicht angespielte Gitarren und Wiederverkauf

von clone, 16.12.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. clone

    clone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.07
    Beiträge:
    2.379
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    1.891
    Erstellt: 16.12.16   #1
    Da das als Thema ja auch immer wieder in allen möglichen Diskussionen auftaucht würde mich einmal interessieren, wie bei euch das Verhältnis zwischen den Gitarren ist, die ihr wieder verkauft habt und jenen, die ihr noch besitzt bezogen auf das vorherige Testen.

    Gibt es da einen Zusammenhang dazu, dass ihr die Gitarren in Ruhe habt vor dem Kauf anspielen können?

    Oder anders herum: Habt ihr die online oder ´blind´ gekauften Gitarren eher wieder verkauft als jene, die ihr in Ruhe testen konntet? (Ich denke privat eine gebrauchte Kaufen ist da so eine Art Mischform, weil so ganz in Ruhe Testen ist da ja dann meist nicht... .)

    Oder gibt es bei euch da keinen Zusammenhang?
     
  2. Stoptail22

    Stoptail22 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.15
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    728
    Kekse:
    14.287
    Erstellt: 16.12.16   #2
    Eine Gitarre in Ruhe testen ist ja eigentlich schon ein Widerspruch in sich ...

    Für mich bringt das Anspielen beim privaten Verkäufer bzw. im Shop nichts. Ich brauche im Grunde genommen Wochen, um mich mit einem Instrument dauerhaft anzufreunden. Manches, was mich anfänglich begeistert hat oder unerheblich schien, hat irgendwann genervt. Ich habe Gitarren, von denen ich felsenfest überzeugt war, dass sie lebenslange Begleiter sein würden, nach einigen Monaten freiwillig wieder abgegeben.

    Für experimentierfreudige Zeitgenossen ist diese Herangehensweise eher nicht geeignet, da kurz über lang die Finanzen nicht mehr mitspielen dürften.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  3. GeiGit

    GeiGit Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    12.12.13
    Beiträge:
    3.549
    Ort:
    CGS-Schwabbach
    Zustimmungen:
    4.867
    Kekse:
    55.248
    Erstellt: 17.12.16   #3
    Ich habe bisher keine Gitarre wieder verkauft.
    Eine E-Gitarre ist selbst gebaut, die andere ganz in Ruhe getestet und gekauft.
    Auch die A-Gitarre ist in Ruhe getestet und gekauft.
    Ich spiele seit 1987.
     
  4. hack_meck

    hack_meck MB Lounge & Co. Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.09
    Beiträge:
    24.915
    Ort:
    abeam ETOU
    Zustimmungen:
    20.145
    Kekse:
    250.394
    Erstellt: 17.12.16   #4
    Die Fragestellung lässt die Frage nach dem Bedürfnis verändert ausser acht ...

    Ich habe auch schon Gitarren verkauft, mit denen ich sehr sehr gut konnte ... aber für die Sounds die sie am besten produzieren konnten keine Verwendung mehr hatte.

    Und da ich der Meinung bin das eine Gitarre gespielt gehört, gebe ich alles ab, was ich nicht so häufig im Laufe des Jahres in der Hand hatte. Die Quelle für die Instrumente ist dabei nicht entscheidend - ich habe jetzt alles durch. Im Laden getestet, Online bestellt, bauen lassen ...

    Definitiv bleiben werden aber die Gitarren mit emotionaler Bindung. In der Regel als Ergebnis einer meiner Reisen. Wenn ich meine Dean Zelinsky S-Style in der Hand habe, dann habe ich auch automatisch das Bild im Kopf wie wir den Hals gemeinsam mit dem Laser ein Z-Glide verpasst haben ... um danach mit beiden Familien gemeinsam zu kochen.

    [​IMG]

    Gruß
    Martin
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  5. frankpaush

    frankpaush Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.07
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    4.125
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2.170
    Kekse:
    24.896
    Erstellt: 17.12.16   #5
    .. so.
    Ich habe sowohl schon nette Blindkäufe gehabt wie getestete Sachen wieder verworfen.
     
  6. Plektomanic

    Plektomanic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.10
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    3.506
    Zustimmungen:
    2.650
    Kekse:
    12.844
    Erstellt: 17.12.16   #6
    Ich hab bisher keine Verkauft , sondern verschenkt , werden ca. 5 Instrumente sein die ich eben Weitergegeben habe (wenn man die gestohlene Squier Strat dazuzählt) , ansonsten bin ich sowieso keiner der viele Gitarren kauft , sondern ich hab im Laufe der Jahre jetzt 7 Stück angesammelt , die ich wirklich alle mag und ungerne hergeben würde .
     
  7. JimiHendrix

    JimiHendrix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.05
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    1.014
    Erstellt: 18.12.16   #7
    Ich spiele seit vielen Jahren und hab mich viel mit der Thematik beschäftigt. Zeitweise so intensiv das ich der Meinung war ich könnte anhand der Speck einer Gitarre sagen ob diese was für mich ist oder nicht. Ich habe sowohl viel blind gekauft als auch getestet wie ein blöder bis man mich aus Musikläden rausschmiss. Heute bin ich was das angeht erfahrener. Ich weiß das es klick machen kann bei einer "billigen" Axt die ich blind bestelle oder das ich etwas sorgfältig Ausgesuchtes für viel Geld nach kurzer Zeit nur noch verstauben lasse, um zwei Extreme zu zeigen.

    Ich finde jetzt auch das ich zu viele Gitarren gekauft habe in den Jahren und mal mehr hätte spielen sollen. Über die Jahre haben sich aber ein paar Gitarren gefestigt die ich "mit ins Grab" nehmen würde. Nicht unbedingt weil es die besten Gitarren, sondern weil sie für mich die besten sind und einen Emotionalen wert besitzen.
     
  8. Vester

    Vester E-Gitarren Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.10
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    8.496
    Ort:
    Norddeutschland
    Zustimmungen:
    3.897
    Kekse:
    73.956
    Erstellt: 18.12.16   #8
    Ich hab im Grunde genommen meine E-Gitarren erst gekauft und danach angespielt:D. Vergleichen ging nicht, denn mein Händler hatte jeweils nur ein Modell bzw. ich hatte etwas für mich bestellt.
    Ist aber schon lange her; bin vollstens zufrieden und verkauft hab ich noch keine.
     
  9. Bran

    Bran Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    2.485
    Zustimmungen:
    721
    Kekse:
    9.104
    Erstellt: 19.12.16   #9
    Puh schwieriges Thema. Habe bisher nur eine Gitarre direkt aus dem Laden mitgenommen. Viele meiner bisher gekauften Gitarren habe ich online erstanden. Gebraucht oder neu, aber dann halt immer ohne vorheriges Anspielen. Die einzige Gitarre die mir über die Jahre bis jetzt die Treue hält ist eine, die ich gebraucht mit vorherigem Anspielen gekauft habe, von dieser "Sorte" hatte ich allerdings auch schon welche die ich wieder verkauft habe. Es scheint da also keine wirkliche Aussage bei mir zu geben :-D
     
  10. Watt83

    Watt83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.07
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    1.316
    Ort:
    Raum Koblenz
    Zustimmungen:
    473
    Kekse:
    1.302
    Erstellt: 19.12.16   #10
    Als linkshänder hab ich die meisten gitarren blind bestellt( meistens müssen!) hab so einige....und bisher keine verkaufen wollen bzw. müssen.Ich schätze alle auf ihre eigenen art und weisse .Es ist bei mir auch mal phasenweise manchmal welchsel ich bunt durch mal einen tag die am nächsten tag wieder die .Anderes mal spiel ich mehere wochen immer die gleiche gitarre.
     
Die Seite wird geladen...

mapping