Anleitung für technisches Drumrum beim DJing...

von uglydancer, 06.01.06.

  1. uglydancer

    uglydancer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.06
    Zuletzt hier:
    8.01.06
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.01.06   #1
    Also ich hab folgendes Problem:

    Ich hab zwar viel Erfahrung als DJ, hab allerdings bisher nur privat und mit sehr einfacher Technik gearbeitet... also manchmal auch nur mit Crossfader zwischen zwei CD-Playern... oder auch noch weniger... waren auch nie meine eigenen Geräte...

    Jetzt leg ich seit kurzem professioneller auf, in Bars und auch schon zwei mal in nem Club... und jedes Mal steh ich vor so einem Mischpult mit vielen Knöpfen und Regler und weis nicht, wie ich das optimal einstellen soll... deshalb meine Frage, ob es da vielleicht eine Art Anleitung oder Einführung gibt, online oder als Buch. Ich kann ja nicht dauerhaft so unwissend bleiben. Oder ist es am Ende gar nicht so dramatisch? Ich frag mich halt dann immer, ob das ganze nicht vielleicht noch besser klingen würde, wenn ich nur mehr Ahnung davon hätte.

    Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass ich hauptsächlich gitarrenmusik spiele und mit cds arbeite... also so sachen wie scratchen und mixen ist nicht nötig... und falls jetzt jemand fragt, was für ein gerät ich benutze... das weis ich ehrlich gesagt nicht, werd ich aber in den nächsten tagen mal bei dem club erfragen... aber eigentlich müsste das doch bei allen mischpulten ähnlich sein
     
  2. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 06.01.06   #2
    jo, das ist auch im weitesten sinne das gleiche. sprich doch mal mit einem clubbesitzer, ob Du vor einem gig mal an die anlage darfst. das wird sicher gehen.

    im wesentlichen solltest Du halt drauf achten, dass der sound gut balanciert ist - und das stellt man mit dem equalizer sicher.
    equalizer: diese 2 bis 5 regler über dem jeweiligen kanalfader. ganz oben ist der gain - sozusagen der vorverstärker des kanals,
    also niemals hart übersteuern, sonst wird der klang ekelhaft. lieber mit der masterlautstärke hochgehen, wenn's insgesamt
    zu leise ist. unter dem gainregler finden sich meistens drei drehregler für höhen, mitten und tiefen. zu viele höhen und mitten
    tun weh in den ohren (vor allem bei metal), der bass darf aber auch nie zu kurz kommen, sonst merkt man nichts vom sound;
    so einfach ist das. wenn Dich der clubesitzer vorher in den laden lässt, schmeiss am besten mal 1-2 CDs von Dir rein und hör'
    Dir an, wie sie klingen, wenn man auf dem dancefloor steht - dann kannst Du hier und da noch drehen, um den gewünschten
    klang zu erzielen. und immer schön drauf achten, dass bei übergängen die pegel stimmen (pegel-LEDs beachten, kopfhörer
    benutzen) - so bleibt das ganze smooth und stressfrei.

    ich würd jetzt mehr schreiben, aber ich mutz trotz gay-bayern-feiertag worken gehen ;) vielleicht ergänzt ja noch wer?
     
  3. Mr.Splinter

    Mr.Splinter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.10
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
Die Seite wird geladen...

mapping