Antennen splitten bei 2 Empfänger

von Gammlisack, 23.05.16.

Sponsored by
QSC
  1. Gammlisack

    Gammlisack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.09
    Zuletzt hier:
    20.03.18
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    54
    Erstellt: 23.05.16   #1
    Hallo,

    habe eine einfache Frage.
    Habe nun zwei Shure BLX4R nebeneinander in meinem Rack. Das erste bekommt Signale vom Beta58, das andere vom Gitarrensender.
    Jetzt die Frage:
    Ich habe vorne jetzt links und rechts jeweils eine Antenne. Gibt es Möglichkeiten diese beiden Antennen für beide Empfänger zu nehmen.
    Ich weiß es gibt die aktiven Antennensplitter. Diese wollte ich aber nicht nehmen, da teuer und 1HE. Geht BNC Y-Adapter oder so irgendetwas in die Richtung?
    Wenn es keine Möglichkeit gibt, könnte ich auf der Rückseite des Racks zwei Bohrungen in die Anschlussleiste machen, in die ich die beiden anderen Antennen einbaue.
    Was wäre in diesem Fall sinnvoller. Ein Empfänger beide Antennen vorne und der andere Empfänger beide Antennen hinten oder ein Empfänger vorne Links und hinten links und der andere
    vorne rechts und hinten rechts. Das Rack ist breiter als tief, wenn auch nicht viel.
    Welche Möglichkeit bringt die besseren Ergebnisse. Am liebsten wäre mir natürlich, wenn ich nur zwei Antennen bräuchte.

    Hoffe, ihr könnt mir da was gutes dazu sagen.
     
  2. HenrySalayne

    HenrySalayne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.13
    Zuletzt hier:
    19.08.18
    Beiträge:
    1.927
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    834
    Kekse:
    13.273
  3. Gammlisack

    Gammlisack Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.09
    Zuletzt hier:
    20.03.18
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    54
    Erstellt: 23.05.16   #3
    180€...wow
    gibt es da nichts billigeres?
     
  4. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    16.490
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    2.116
    Kekse:
    49.230
    Erstellt: 24.05.16   #4
  5. HenrySalayne

    HenrySalayne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.13
    Zuletzt hier:
    19.08.18
    Beiträge:
    1.927
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    834
    Kekse:
    13.273
    Erstellt: 24.05.16   #5
    Nein, das stimmt nicht. Das Ding blockt den DC auf R2. Mit einem einfachen Adapterstück schließt man die beiden Versorgungsspannungen kurz. Das könnte die Geräte beschädigen.

    Naja, man bekommt nicht nur den passiven Splitter, sondern auch noch den Kabel- und Adaptersatz. Grundsätzlich ist das aber maßlos überteuert, da stimme ich zu. Ist aber bei Funk-Zubehör immer so. Man muss mal gucken, was ein paar Antennen kosten.

    [​IMG]
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    19.08.18
    Beiträge:
    7.476
    Zustimmungen:
    1.108
    Kekse:
    24.963
    Erstellt: 24.05.16   #6
    Wenn Du passiv splittest (und zumindest bei der shure-Variante würde es mich wundern, wenn das mehr ist als nur ein T-Stück...), verlierst Du Signalpegel. Ob das kritisch ist, oder nicht, kann man aus der Ferne nicht sagen.

    Aktive Antennensplitter haben dieses Problem nicht. Wenn Neukauf von Originalzubehör zu teuer, würde ich mal in der Bucht suchen bzw. nach aktiven TV-Antennensplittern. Die machen auch nix anderes, als Koax mit UHF-Signal drauf splitten und sind nicht so teuer.


    domg


    Edit: Oha... daß die Funke Speisespannung auf der Antennenleitung hat, wusste ich nicht.
     
  7. HenrySalayne

    HenrySalayne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.13
    Zuletzt hier:
    19.08.18
    Beiträge:
    1.927
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    834
    Kekse:
    13.273
    Erstellt: 24.05.16   #7
    Ob es die BLX4R auch hat, weiß ich nicht. Grundsätzlich ist Speispannung aber die Regel um aktive Antennen und Booster verwenden zu können.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. yamaha4711

    yamaha4711 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.13
    Zuletzt hier:
    19.08.18
    Beiträge:
    4.073
    Zustimmungen:
    1.103
    Kekse:
    10.370
    Erstellt: 24.05.16   #8
    In den meisten Fällen wird die Speisespannung durch einen aktiven Antennenkombiner auf der Eingangsseite ausgegeben oder man speisst über einen Speiseadapter ein. So kenn ich das. Falls die Kiste selbst eine Spannung ausgibt, kann man die sicher auch irgendwo abschalten, oder?

    Je nach Frequenzbereich kannst du dich auch auf dem Gebrauchtmarkt umsehen. Die meisten Kombiner sind recht breitbandig ausgelegt und passen für jede Art von Funk, sofern eben auch im entsprechenden Frequenzbereich.
     
  9. Gammlisack

    Gammlisack Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.09
    Zuletzt hier:
    20.03.18
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    54
    Erstellt: 24.05.16   #9
    Danke für die Antworten.

    Denke, dann mach ich das lieber mit 4 Antennen.
    Welche Anordnung wäre die bessere (s.o.)?
     
  10. chris_kah

    chris_kah HCA PA- und E-Technik HCA

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    3.420
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    1.873
    Kekse:
    43.032
    Erstellt: 24.05.16   #10
    So:
    oder vorne links und hinten rechts + vorne rechts und hinten links, also diagonal -
    ist das am besten.
    Die Empfänger sind Diversity Empfänger. Da wird das jeweils stärkere Signal ausgewertet. Das hilft bei Auslöschungen bei Reflexionen (wo sich knapp neben einem Minimum ein Maximum findet) oder einfach um das stärkere Signal auszuwählen. Und hier ist ein möglichst großer Abstand gut, über 1/4 der Wellenlänge.
    Ich hatte mal ein Babyphone mit 865 MHz. Kein Diversity. Da konnte man Stellen finden, da war kein Signal und 10 cm weiter war gutes Signal.

    Gruß
    Christoph
     
  11. Gammlisack

    Gammlisack Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.09
    Zuletzt hier:
    20.03.18
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    54
    Erstellt: 24.05.16   #11
    Also diagonal dann...
    Danke
     
  12. Gammlisack

    Gammlisack Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.09
    Zuletzt hier:
    20.03.18
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    54
    Erstellt: 30.05.16   #12
    Hallo nochmal,

    habe jetzt das Rack fertig gebaut.
    Eine Frage hab ich noch.
    Das Rack steht meistens hinter oder neben mir. Das heißt, die beiden Frontantennen stehen nahe bei mir und haben auch immer Sichtverbindung, während die beiden Antennen hinten keine Sichtverbindung haben, da auf dem Rack nochwas steht und ja auch logischerweise weiter weg sind als die beiden vorne.
    Hab ich dann nicht automatisch immer an den Frontantennen das stärkere Signal, sodass ich quasi ausschließlich über die Front empfange und auf diese Weise sozusagen mein Diversity System übergehe?
    Das wäre ja absolut schlecht
     
  13. Jürgen Schwörer

    Jürgen Schwörer Offizieller Produkt-Spezialist SHURE

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    10.08.18
    Beiträge:
    1.451
    Ort:
    Eppingen
    Zustimmungen:
    416
    Kekse:
    8.949
    Erstellt: 30.05.16   #13
    Servus,


    generell empfehle ich den Einsatz von Antennensplitter ab 3, spätestens 4 Empfängern. Zwei sind durchaus ohne spürbare Performance-Einbußen ohne Splitter beitreibbar.

    Die passiven Splitter UA221 sind etwas mehr wie ein BNC-T-Stück; denn wie schon geschrieben ist in einem Zweig ein DC Block mit eingebaut.

    BLX4R Empfänger weisen KEINE 12 V BIAS Spannung am BNC Stecker auf.

    @Gammlisack: so wie du schreibst hast du eine extrem kurze Distanz zwischen Sender und Empfänger. Mach dir dann keine Gedanken über Sichtverbindung und Antennen vorne oder hinten. Erst ab einer Distanz von 80 m und mehr wirst du praxisrelevante Unterschiede feststellen.


    Grüße
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. Gammlisack

    Gammlisack Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.09
    Zuletzt hier:
    20.03.18
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    54
    Erstellt: 06.10.16   #14
    Hallo liebe Kollegen,

    ich bins nochmal. Mein Rack wurde um ein PSM300 System erweitert und das Antennenproblem geht jetzt natürlich von Vorne los.

    ich bin nun am überlegen mir den Antennensplitter zu holen. Verliere ich damit Pegel und mein Empfang wird schlechter?
    Soll ich die Antenne vom In-Ear hinten hin machen und die von den beiden Empfängern vorne oder alles nach vorne.
    Wie löst man denn sowas richtig? Da ich jetzt Sender und Empfängergeräte auf engem Raum habe, habe ich bestimmt Störungen oder?
    Wie würdet ihr das lösen?

    Merci
     
  15. yamaha4711

    yamaha4711 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.13
    Zuletzt hier:
    19.08.18
    Beiträge:
    4.073
    Zustimmungen:
    1.103
    Kekse:
    10.370
    Erstellt: 06.10.16   #15
    Trenn die InEar Strecke(n) von der/den Mikrostrecke(n), auch räumlich. Bestücke dazu ein Rack mit den Inear Strecken und ein Rack mit den Mikrofonstrecken und stell die jeweils an das eine und andere Ende der Bühne, dann wird alles gut.
     
  16. chris_kah

    chris_kah HCA PA- und E-Technik HCA

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    3.420
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    1.873
    Kekse:
    43.032
    Erstellt: 06.10.16   #16
    Der In-Ear Sender in der Nähe der Funkmikro-Empfänger kann dir durch seine relativ hohe HF- Leistung die Eingänge der Empfänger "zudrücken". Daher solltest du einen gewissen Abstand dazwischen halten, vor allem, wenn beide Anlagen in einem relativ nahe beieinander liegenden Frequenzband arbeiten.
    Ich habe schon Anleitungen von Funkmikros gesehen, die empfehlen, den Empfänger mindestens mehrere Meter entfernt von den Funkmikros aufzustellen, damit genau das nicht passiert.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  17. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    19.08.18
    Beiträge:
    7.476
    Zustimmungen:
    1.108
    Kekse:
    24.963
    Erstellt: 07.10.16   #17
    Also wenn alles in ein gemeinsames Rack rein muß, dann würde ich die IEM-Sendeantenne nach vorne und die Empfangsantennen nach hinten packen. Hatte ich viele Jahren mit einer Sennheiser G1 (6 Funk, 2 IEM) so laufen und das geht. Im Fall des Falles kann man ja noch für mehr Distanz der Antennen zueinander sorgen, indem man die IEM-Antenne absetzt. Kommt i.d.R. ohnehin besser, wenn bei non-diversity Systemen die Antenne am Bühnenrand hoch und frei steht.

    Bzgl. des Pegelverlustes durch den Splitter muß man halt mal sehen, ob das gravierend ist. Oftmals absolut unkritisch, kann man im Bedarfsfall ja einen Signalverstärker in die Antennenleitung hängen.


    domg
     
  18. Jürgen Schwörer

    Jürgen Schwörer Offizieller Produkt-Spezialist SHURE

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    10.08.18
    Beiträge:
    1.451
    Ort:
    Eppingen
    Zustimmungen:
    416
    Kekse:
    8.949
    Erstellt: 07.10.16   #18
    Servus,

    wie man es "richtig" macht ist ja schon geschrieben worden. Räumliche Trennung von mindestens 3 Metern. Die Hardware an sich kann schon im Rack bleiben - aber die Antrenne des In Ears raus nehmen und mit einer Richtantennen ersetzen (Die beiliegende Antenne beim PSM300 kann NICHT abgesetzt werden!).

    Vorschlag für dich: so wie isch es sehe hast du zwei BLX und ein PSM300. Quetsche alles in ein Rack und teste wie groß die Reichweite ist. Acht vor allem darauf ob das PSM300 in die BLX stahlt (geht die HF Balkenanzeige an, wenn das PSM300 eingeschalten wird - obwohl die BLX Sender aus sind.) Wenn ja wird es eng - programmiere dann um.

    Welche Frequenz-Versionen hast du?

    Für eine Berechnung kannst du mit gerne ne eMail schreiben.

    Grüße
     
  19. Richiz

    Richiz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.12
    Zuletzt hier:
    21.07.18
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    628
    Erstellt: 09.10.16   #19
    Mir ist vor kurzem folgendes Video über den Weg gelaufen, was ich dazu sehr informativ fand.



    Er demonstriert hier sehr gut (und hinterlegt das auch mit Rechnungen), das sich Splitter für Kabelfernsehen auch für unsere Antennensignale eignen.
     
  20. Gammlisack

    Gammlisack Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.09
    Zuletzt hier:
    20.03.18
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    54
    Erstellt: 09.10.16   #20
    Hey,

    dann werde ich das probieren die Antenne vom PSM 300 vorne ans Rack und die anderen beiden hinten.
    Die beiliegende Antenne vom PSM kann ich aber benutzen oder?
     
Die Seite wird geladen...

mapping