Arm verkrampft

  • Ersteller Ferelas
  • Erstellt am
Ferelas
Ferelas
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.07.21
Registriert
27.11.07
Beiträge
231
Kekse
182
Hey,

ich hab da mal eine Frage, weil ich zur Zeit vor folgendem Problem stehe.

Wenn ich bei ca. 90 bpm anfange ne Weile Downstrokes zu spielen, verkrampft sich langsam aber sicher mein Arm und ich kann meinen Riff nur ca. 30 sek lang spielen.
Das Problem hab ich beispielsweise bei solchen Tabulaturen:
A ----8--7--8-7-8--
D--00-00-00-0-0-00

Ich hoffe mir kann jemand helfen, denn das nervt auf Dauer.
Mein Gitarrenlehrer meinte es bräuchte ne Weile eh ich das ohne verkrampfen spielen könnte, weil sich erstmal Muskeln aufbauen müssten.
Allerdings spiel ich schon 2 Jahre, und mit sonnen Metalcorefaxen habe ich vor ca. einem 3/4 Jahr angefangen.
Wollt gern mal ne 2. Meinung einholen.

MfG
Ferelas
 
Eigenschaft
 
W
wolfbiker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.06.19
Registriert
12.08.07
Beiträge
450
Kekse
817
Ort
Zuhause
Tempo soweit runterstellen dass du es paar Minuten unverkrampft spielen kannst, dann allmählich steigern und immer nur soweit dass du nicht verkrampfst... :) auf den ersten Blick fühlt sich das vielleicht ineffizient an und braucht auch lange, allerdings hast du das höhere Tempo dann wirklich drauf und ist nicht nur 'Phasenbedingt'. :)
 
G
geka
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.11.14
Registriert
08.08.05
Beiträge
1.180
Kekse
2.632
Bei mir auch, und ich habe mich auch mental auf ein längeres Ausdauertraining eingestellt....

Bei obigem Riff würde ich allerdings nicht durchgehend down spielen, sondern ein Schlagmuster benutzen und die Noten auf der A-Saite mit up spielen. Das entspannt zwischendurch.

geka
 
aZjdY
aZjdY
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.09.21
Registriert
28.07.07
Beiträge
4.177
Kekse
10.911
Quatsch,

bei solchen Riffs sonst Downstrokes Pflicht :D

So lange es nicht schneller als 8tel bei 220bpm ist :)
 
G
geka
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.11.14
Registriert
08.08.05
Beiträge
1.180
Kekse
2.632
Quatsch,

bei solchen Riffs sonst Downstrokes Pflicht :D

So lange es nicht schneller als 8tel bei 220bpm ist :)

g*
Da woll´n wer doch hin...............;-)))

Aber jetzt weiß ich, warum mein -ansonsten eher zart gebauter- Lehrer so auffällig große Armmuckis hat! ;-)

geka
 
Ferelas
Ferelas
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.07.21
Registriert
27.11.07
Beiträge
231
Kekse
182
Hm...ich werds mal versuchen.
Das mit den Upstrokes am besten au gleich^^
Mhh...danke :)
 
aZjdY
aZjdY
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.09.21
Registriert
28.07.07
Beiträge
4.177
Kekse
10.911
Das ist doch blöd, wenn dann richtiger Wecshelschlag oder nur Downstrokes aber so ne Mischung ist doch nicht Halbes und nichts Ganzes
 
G
Geneyo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.04.09
Registriert
21.12.04
Beiträge
110
Kekse
26
spielst du aus dem handgelekt oder wirklich aus dem arm heraus?
 
G
geka
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.11.14
Registriert
08.08.05
Beiträge
1.180
Kekse
2.632
Das ist doch blöd, wenn dann richtiger Wecshelschlag oder nur Downstrokes aber so ne Mischung ist doch nicht Halbes und nichts Ganzes

Sieht Herr Stetina anders....(Metal Rhythm Vol.1)
Aber nichts ist Pflicht.

geka
 
Ferelas
Ferelas
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.07.21
Registriert
27.11.07
Beiträge
231
Kekse
182
Handgelenk
 
X
X?X
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.05.10
Registriert
06.01.05
Beiträge
1.368
Kekse
4.332
Das Verkrampfen kommt im Normalfall davon, dass man unnötig die Muskeln im Arm anspannt...man muss eigentlich "nur" versuchen locker zu bleiben. Das gleiche dürfte jedem Anfänger von der Greifhand bekannt sein, im Anfang wird da oft mit viel zu viel Kraft gequetscht - greifen kann man´s oft nicht nennen. Das soll das Schnarren verhindern, ist aber blödsinnig, ordentlich greifen kann man mit sehr wenig Kraft und ordentlicher Technik. Die muss sich halt erst mal entwickeln.

Ansonsten, wie schon erwähnt, versuchen locker aus dem Handgelenk zu spielen, die Schnelligkeit kommt hauptsächlich dadurch, dass möglichst sauber mit geringem Abstand zu den Saiten diese immer wieder angeschlagen werden, ohne sie unnötig abzustoppen. Anfänger nehmen beim Spielen z.B. oft zu lange Wege auf sich, wenn sie zwischen Saiten wechseln, wenn man´s halbwegs kann, geht man immer ganz knapp an den Saiten entlang, die man nicht anspielen will...halt wieder üben üben üben.

Wenn man monatelang kein Ausdauertraining gemacht hat, verkrampfen einen die Muskeln ja auch schon nach ein paar hundert Metern Laufen. Man braucht halt Geduld. Wenn du dann mal wieder verkrampfst, einfach eine andere Übung einwerfen und später noch einmal versuchen, manchmal bewirkt auch der Schlaf über Nacht Wunder und plötzlich klappt´s...
 
36 cRaZyFiSt
36 cRaZyFiSt
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.03.21
Registriert
21.08.04
Beiträge
5.965
Kekse
5.446
Ort
Regensburg
Das ist doch blöd, wenn dann richtiger Wecshelschlag oder nur Downstrokes aber so ne Mischung ist doch nicht Halbes und nichts Ganzes

naja, find ich jetzt nicht :p
abgedämpftes fast immer mit Downstrokes, aber bei den Melodiesaiten (bzw dem ungedämpften Zeug) geht das schon klar find ich, vor allem auf höheren Geschwindigkeiten
 
aZjdY
aZjdY
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.09.21
Registriert
28.07.07
Beiträge
4.177
Kekse
10.911
Ich spiele offene Noten, wenns mehrere nacheinander sind im Wechselschlag
aber sowas wie oben, wo immer nur eine offene einzelen Note zwischen den PMs ist mach ich mit Downstrokes :)
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben