Unterarm der Anschlagshand verkrampft

von Nile, 04.11.06.

  1. Nile

    Nile Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    21.11.07
    Beiträge:
    120
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 04.11.06   #1
    mir passiert es oft, dass der unterarm der rechten hand verkrampft, wenn ich schnell und vorallem über mehrere saiten spiele. d.h., wenn ich beim selben tempo auf nur einer saite spiele, verkrampft mir der arm erst wesentlich später bzw. kaum. ich versuche auch, die hand nicht extrem abzuknicken, wie es einige tun, die den arm auf den body legen.

    diese line mal als beispiel. wir spielen das bei rund 220 bpm.

    G|-----------------------------------------------------------------
    D|-----7---5---------------7-------
    ----7---5-----------------------
    A|-0-0---0---0-8-0-7-0-8-0---0-8-7-0-0---0---0-8-0-----------------
    E|-------------------------------------------------6-6-6-6-8-8-7-6-

    liegt es vielleicht daran, dass mein anschlag zu hart ist, da ich die fehlende lautstärke des amps bei proben ausgleichen muss?
    siehe
    https://www.musiker-board.de/vb/sai...sst-staendig-2.html?highlight=e-saite+rei%DFt :D :rolleyes:
     
  2. Tobbse

    Tobbse Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.05
    Zuletzt hier:
    5.03.12
    Beiträge:
    698
    Ort:
    Hemer
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    597
    Erstellt: 04.11.06   #2
    könnte gut sein ihc meine da gehört schon was zu eine stahlsaite von der dicke durchzureißen^^ aber wegen dem krampfen: es ist schwer vor allem beim schnellen spiel (220 bpm was für notenwerte sind das denn?) aber versuch die kraft und geschwindigkeit aus dem handgelenk zu holen und deinen unterarm fast keine kraft rausnehmen oder reinlegen
     
  3. Nile

    Nile Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    21.11.07
    Beiträge:
    120
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 04.11.06   #3
    das sind nur 8tel und so wie ich dich verstehe, denkst du, ich spiel mit plek, aber ich spiel mit fingern.
    ich meine nur, dass die kraft der finger ja eigentlich aus den muskeln kommt, die im unterarm liegen (korrigiert mich, wenn ich falsch liege) und man deswegen die hand nicht abknicken soll, da sonst die sehnen, die von den muskeln zu den fingern führen irgendwie "abgedrückt" werden.
     
  4. Tobbse

    Tobbse Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.05
    Zuletzt hier:
    5.03.12
    Beiträge:
    698
    Ort:
    Hemer
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    597
    Erstellt: 04.11.06   #4
    aso mit fingern... mh.. da gibbet nciht viel weitere möglichkeiten: versuch vorm spielen deine finger und die handaufzuwärmen (zudrücken, lockern usw) aber vllt isses ja auch körperlich bedingt, ist bei mir im oberarm so gewesen und in den beinen, aber versuch es mal mit ner kleinen portion magnesium am tag
     
  5. Uwenberger

    Uwenberger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.05
    Zuletzt hier:
    12.02.11
    Beiträge:
    185
    Ort:
    datt bergische Land
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    46
    Erstellt: 05.11.06   #5
    Ich würde Dir dringed raten einen Basslehrer aufzusuchen. Dies bevor Du Dir mit einer falschen Technick dauerhafte Probleme einfängst. 10h reichen ja erstmal.

    Uwenberger
     
  6. tigereye

    tigereye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.06
    Zuletzt hier:
    18.05.16
    Beiträge:
    1.035
    Ort:
    kurz hinterm Deich
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    4.844
    Erstellt: 05.11.06   #6
    Hallo,
    die Kraft in den Fingern kommt in der Tat aus der Muskulatur im Unterarm.
    Dass du allerdings so schwächlich gebaut bist, daß du mit deinem Beispiel an die Leistungsgrenze deines muskulären Potentials kommst, glaube ich nicht (siehe auch E-saite reißt ständig ...)
    ... außer, du hast keine saubere Technik (Doppelschlag ? oder nur Zeigefinger; Mittelfinger und Zeigefinger zusammen, u mehr Druck zu machen ?)
    Uwenberger hat Recht ... laß Deine Technik von einem Basslehrer/ erfahrenen Bassisten überprüfen, Hanteltraining etc. wird dir bei falscher Technik nicht helfen.
    Das mit dem Magnesium täglich würde ich erstmal sein lassen, einen bedeutsamen Magnesiummangel gibt es selten (ganze Generationen von Bassisten spielen seit Jahrzehnten ohne Nahrungsergänzungsstoffe) .

    Gruß
    Andreas
     
  7. Nile

    Nile Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    21.11.07
    Beiträge:
    120
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 05.11.06   #7
    ich habe schon mehrere jahre unterricht und ich glaube eigentlich auch net, dass meine technik so "verkorkst" ist. halt ganz normaler doppelschlag, an muskelschwund leide ich auch net :D und bin generell ziemlich sportlich. naja, werd wohl nochmal mit meinem lehrer drüber reden.
     
  8. Zack ab!

    Zack ab! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.04
    Zuletzt hier:
    9.05.15
    Beiträge:
    793
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    909
    Erstellt: 05.11.06   #8
    Also, ich kenn das von mir aber auch.
    Allerdings nicht bei 110 bpm 16teln.

    Aber dennoch ein Tipp:
    Spiel einfach ganz locker, und zur Not auch leiser, stell dafür den Amp was lauter, du hast dann zwar nicht mehr so ein Attack, aber dafür bist du generell flexibler was Dynamik angeht.
    Du wirst sehen, dann kannst du auch schnell über längere Zeiträume spielen.

    Edit: Hab jetzt erst den letzten Satz deines Posts gelesen.^^
    Antwort: Ja!^^
     
  9. Nile

    Nile Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    21.11.07
    Beiträge:
    120
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 05.11.06   #9
    also muss ich wohl oder übel auf einen besseren amp sparen :D
    bei welchem tempo kriegst du probleme?
     
  10. Barde

    Barde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 05.11.06   #10
    Wie lange spielst du denn schon Bass?
    Hab gerade mal den Riff da probiert, also wenn ich das 3min spiele tut mir mein Arm auch langsam weh... Aber 220Bpm ist auch etwas viel mMn. Geh die ganze sache leicht an und steigere langsam dein Tempo, das sollte schon helfen und zu schaffe sein.

    Da merk ich gleich mal, das ich ein wenig an meinen Tempo arbeiten sollte.:rolleyes:
     
  11. Bassimohr

    Bassimohr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    14.09.13
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Nähe Koblenz, Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 05.11.06   #11
    Meiner Meinung nach liegst Du damit richtig. Mir ging es eine Zeitlang bei unseren Auftritten 3 - 4 StundenDauer) ähnlich. Da spielt dann natürlich auch Schwitzen und Mineralienmangel eine Rolle. Übrigens kommt der auch gerade beim Sport! Meine Krampfprobleme hatte ich während der heißen Phase meiner Halbmarthonvorbereitungen.

    Also: lieber den Amp lauter stellen und lockerer (leiser) spielen. Außerdem kann regelmäßige Magnesiumzufuhr nicht schaden, gerade wenn du auch viel Sport treibst!
     
  12. Barde

    Barde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 05.11.06   #12

    Dabei sollte nur zu beachten sein, nicht zu viel Magnesium. Das kann wiederum auch schaden herbei führen, zwar einen anderen als den du jetzt hast, aber das muss ja nicht sein. Besser ist du hast eine ausgewogene, abwechslungsreiche und gesunde Ernährung. Dann hast du solche Zusatzstoffe nicht nötig. Trink lieber mal ne Flasche Wasser als Cola, oder was auch immer. Das sollte dein Mg Problem auch lösen können.
     
  13. Nile

    Nile Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    21.11.07
    Beiträge:
    120
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 05.11.06   #13
    würd ich ja gern, aber der ist ja schon am ende ;)
     
  14. Tobbse

    Tobbse Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.05
    Zuletzt hier:
    5.03.12
    Beiträge:
    698
    Ort:
    Hemer
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    597
    Erstellt: 05.11.06   #14
    dann wirds glaub ich zeit für einen neuen amp^^ was haste denn im moment für einen?
     
  15. Bassimohr

    Bassimohr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    14.09.13
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Nähe Koblenz, Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 05.11.06   #15
    @ Barde
    Hab während der HM Vorbereitung ca. 4 - 5 Flaschen Wasser am Tag getrunken und zwar bestimmt 6 Wochen lang. Den körpereigenen Wasserspeicher soll man über Wochen vor dem Wettkampf auffüllen :great: Pro Auftritt trink ich übrigens mindest 1,5 Liter Wasser - andere Flüssigkeit nicht eingerechnet.
     
  16. Stocky

    Stocky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    18.10.16
    Beiträge:
    742
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.309
    Erstellt: 05.11.06   #16
    Ich habe grade auch versucht da ganze auf 220BPM zu spielen. Das ist ganz normal das du da verkrampfst wenn du nicht so gewöhnt bist lange so schnell zu spielen. Ich würde Sagen fange Langsam an bis dus quasi Ohne ermüdungserscheinungen auf einem Tempo spielen kannst und dann schneller werden.
     
  17. Barde

    Barde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 06.11.06   #17
    Mit dem Wasser. Wusst ich nicht, aber gut so.:great: Konnt ich auch nicht wissen, oder?
     
  18. Stocky

    Stocky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    18.10.16
    Beiträge:
    742
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.309
    Erstellt: 06.11.06   #18
    Ich nehm Grundsätzlich Wasser mit. Auf der Bühne ist eh schon warm und da hilft Wasser als einzigstes wirklich. Gegen Kühles Pils ist auch nix zu sagen ;)
     
  19. Bassimohr

    Bassimohr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    14.09.13
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Nähe Koblenz, Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 06.11.06   #19
    Genau die zusätzliche Flüssigkeit hab ich auch gemeint :)
     
  20. Stocky

    Stocky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    18.10.16
    Beiträge:
    742
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.309
    Erstellt: 06.11.06   #20
    Wer trink nicht gern Bier wenn er grade am Abrocken ist. Klisches müssen ja eingehalten werden ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping