Arrangier-Software für Chor

von Hobbysänger, 13.11.08.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. Hobbysänger

    Hobbysänger Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 13.11.08   #1
    Hallo

    Ich suche ein Programm das in der Lage ist aus einer Melodie einen
    vierstimmigen Chorsatz zu erstellen.
    Gibt es so etwas überhaupt?
    Benutzt jemand so ein Programm.

    Im Voraus vielen Dank.
     
  2. robertschult

    robertschult Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.08
    Zuletzt hier:
    28.01.13
    Beiträge:
    530
    Ort:
    Reichenbach
    Kekse:
    1.941
    Erstellt: 13.11.08   #2
  3. HaraldS

    HaraldS Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    26.09.20
    Beiträge:
    4.961
    Ort:
    Recklinghausen
    Kekse:
    30.018
    Erstellt: 13.11.08   #3
    "Tonica" kann das. Einen grundsätzlichen Überblick über algorithmische Komposition gibt es auf http://musicalgorithms.ewu.edu/index.html .

    Ich kenne niemanden, der Tonica benutzt. Ich habe mir die Demoversion angeschaut und die Resultate sind durchaus gut und regelgerecht. Sie sind nicht genial, aber das ist auch nicht zu erwarten.

    Ich arrangiere meine Chorsätze nach wie vor von Hand, und zwar aus Respekt vor den Sängern: musizierende Menschen verdienen es meiner Ansicht nach, einen "Spielplan" in Form von Noten vorgelegt zu bekommen, bei dem sich ein ebenso denkender und fühlender Mensch Gedanken über die bestmögliche musikalische Dramaturgie gemacht hat. Ich würde mich als Chorsänger nicht ernstgenommen fühlen, wenn ein Chorleiter mir eingesteht, daß er aus Zeitersparnis oder aus mangelndem Können heraus entschieden hat, daß ich das Resultat von Computeralgorithmen singen soll.

    Harald
     
  4. Hobbysänger

    Hobbysänger Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 13.11.08   #4
    Vielen Dank schon mal für die Antworten.

    Da ich kein Musikprofi bin hapert es bei mir leider am Können.

    Habe mir das so vorgestellt. dass ich das Programm ein Arrangement machen lassen würde.
    Anschließend würde ich überprüfen wie sich das anhört und die einzelnen Stimmen bei Bedarf
    ändern.
    Natürlich kann das ein guter Arrangeur "von Hand" besser. Keine Frage!

    Das ist auch eine Frage des Niveaus.
    Tolle Chorsätze gibt es z.B. von Carsten Gerlitz.
    Aber diese sind für meinen Chor einfach zu schwer.

    Hobbysänger
     
  5. Ostinato

    Ostinato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.09
    Zuletzt hier:
    29.09.10
    Beiträge:
    23
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.06.09   #5
    Tonica ist zwar an sich keine schlechte Idee, aber ich habe vor kurzem einen Testbericht gelesen, der mich zusammen mit meinen eigenen Erfahrungen überzeugt hat, es bei der Demoversion zu belassen und tonica nicht zu kaufen.

    Es ist an und für sich auch m. E. nicht allzu schwer, einen vierstimmigen Satz zu schreiben; allerdings schreibe ich nur für mich selber eigene Begleitungen zu Kirchenliedern für Orgel. Dabei gehe ich nach dem Schema vor:

    1. Melodie aufschreiben und in irgendeine Stimme (bisher immer Sopran, aber es geht jede andere auf der Orgel genauso) legen
    2. Eine (vorläufige) Harmonisierung machen, dabei pflege ich auf einen Verlauf zu achten, der grob der Form T - S - D -T bzw. I - IV - V -I folgt (natürlich erweitert mit Terzverwandten, Ausweichungen etc.) folgt.
    3. Eine ,,sangliche'' Baßstimme erfinden (ich spiele dazu die Melodie im Sopran auf einem Manual und suche mit den Füßen etwas passendes)
    4. Die Mittelstimmen aussetzen, so daß sie den von Sopran und Baß gebildeten Klang zu einem vollständigen Drei- oder Mehrklang ergänzen, angereichert mit Vorhalten u. dgl. in jeder der vier Stimmen.
    5. Probespielen und evtl. verändern.

    Diese ,,klassische'' Vorgehensweise (für die man wirklich kein Studium braucht, ich bin schließlich Schüler) kann man natürlich ergänzen, indem man sich von tonica einen Vorschlag machen läßt, aber wie der Testbericht (s. o.) zeigt, sollte man genau aufpassen, da auch tonica Fehler macht, wenn man es aussetzen läßt (wenigstens zeigt es, daß sie da sind). Man sollte aber nicht von tonica abhängig sein.
     
Die Seite wird geladen...