Ashdown Verstärker u. Boxen

von Basslawi, 14.09.16.

  1. Basslawi

    Basslawi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.10
    Zuletzt hier:
    15.12.18
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.09.16   #1
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    16.546
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    2.157
    Kekse:
    49.230
    Erstellt: 14.09.16   #2
    Ich hatte einen ähnlichen Stack (1x15er, 2x10er + Ashdown-Amp)
    Das ist der klassische Ashdown-Amp mit dem klassischen British-Rock-Sound. Nix für moderne Slapper - eher Old-School-Rock. Aber das kann Ashdown sehr gut.
    Die "Tube-Emulation" allerdings kannst du knicken.
    Die Boxen sind leider aus der unteren Ashdown-Kategorie. Passend zum Amp auch hier klassischer Rocksound, nix für scharfe Funk-/Slapsounds. Druckmäßig keine Wunderboxen, aber ausreichend um in Clubs ohne PA zu spielen.
    Zudem sind sie halt otze-otze-schwer (27kg für eine 15er und 37kg für eine 4x10er Box?? Never !!!!)

    Ich möchte das Stack nicht schlechtreden. Hab selber lange genug über dieses/ähnliches Ashdown-Equipment gespielt und es war in Ordnung. Aber wenn du z.B. dann mal über FMC-Boxen spielst dann merkst du warum diese Boxen das 2- oder 3-fache kosten.
     
  3. Basslawi

    Basslawi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.10
    Zuletzt hier:
    15.12.18
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.09.16   #3
    Hi Harry,
    erst mal schönen Dank. Das das nicht die High Class ist denke ich mir schon. Bei den meisten unserer Auftritte (Punk) ist auch immer schon ne Box oder 2 vorhanden.Da brauche ich meist nur den Verstärker. Und bei meiner Cover Band, die eher selten auftritt, sind immer genug Helfer.
    Gruss Lawi
     
  4. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    16.546
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    2.157
    Kekse:
    49.230
    Erstellt: 14.09.16   #4
    gerne :)

    Wie gesagt: der Amp ist ein typischer Rock-Amp. Und für dieses Genre absolut amtlich. Immerhin ist der ja sowas wie der Nachfolger der Trace Elliots. Und das waren ja mal die richtig angesagten Teile.
    Trotz Helfer: unterschätze die Boxenschlepperei nicht. 37 kg wären mir definitiv zu viel.
     
  5. christhebass

    christhebass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.12
    Zuletzt hier:
    16.12.18
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    415
    Erstellt: 15.09.16   #5
    Für den Preis könnte man auch über den Kustom Stack nachdenken, kann den persönlich nur empfehlen. Geht dann eher in die Ampeg Richtung
    [​IMG]
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Basslawi

    Basslawi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.10
    Zuletzt hier:
    15.12.18
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.09.16   #6
    Stimmt, ist schon heftig.Hab schon einige Dinger in dieser Gewichtsklasse geschleppt.Aber ich denke ich bin infiziert....
    Gruss Lawi
    --- Beiträge zusammengefasst, 15.09.16 ---
    Hi,
    der Kustom gefällt mir ja richtig gut. Muss ich mich drüber einlesen.Danke schön für denTipp.
    Gruss Lawi

    Also was ich bis jetzt gelesen habe... viele gute Beurteilungen. Und ich dachte immer 300 Watt wären etwas zu wenig. Gefällt mir immer besser.
     
  7. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    16.546
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    2.157
    Kekse:
    49.230
    Erstellt: 15.09.16   #7
    Auch hier muss man die falsche Meinung klarstellen dass Watt gleich Lautstärke wäre.
    Dem ist mitnichten so.
    Die Lautstärke wird durch den Wirkungsgrad der Boxen bestimmt - und der drückt sich in db aus.
    Beim Bass ist das darüberhinaus noch so, dass durch mehr Membranfläche ein deutlich besserer Schub erzeugt wird. Und auch das hat mit Watt nichts zu tun.

    Ein Fullstack mit 1x15er und 4x10er mit einem 300 Watt Verstärker bringt deutlich mehr Schub und Volumen als ein kleiner Combo mit 12er Speaker und 600 Watt Verstärker. In die Richtung musst du denken.
     
  8. Basslawi

    Basslawi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.10
    Zuletzt hier:
    15.12.18
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.09.16   #8
    Ich muss zugeben das ich in dieser Hinsicht ziemlich unerfahren bin. Aber ich lerne.Nicht zuletzt Dank dieses tollen Forums.
    Gruss Lawi
     
Die Seite wird geladen...

mapping