auch was Neues Altes....

von History, 28.07.08.

  1. History

    History HCA-Gitarrengeschichte HCA

    Im Board seit:
    08.04.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    2.439
    Zustimmungen:
    166
    Kekse:
    13.896
    Erstellt: 28.07.08   #1
    Bei mir gibt es auch einen Neuzugang:
    Framus 5/1-50 Amateur (ja, meine Nr,4 aus dieser Reihe) Baujahr 1965.
    Im Gegensatz zu anderen Flohmarktfunden ist diese Gitarre voll spielbereit, es fehlt nichts(außer natürlich neue Saiten).
    Ein Vorbesitzer hat das Top mit einer DC-fix-Folie "verschönert", die hab ich sofort entfernt.
    Darunter kam zu meinem Erstaunen eine massive Fichtendecke zum Vorschein (kann man auf dem Bild3 gut erkennen). Lediglich
    die Nahstelle zwischen den beiden Deckenteile ist aufgerissen. Hat natürlich einige Macken die Metallteile angerostet und zwei Mechanikflügel sind krumm.
    Naja, der Verkäufer war leider keiner dieser Naivlinge, wie sie sonst auf solchen Märkten zu finden sind. Daher habe ich auch -für Flohmarktverhältnisse ziemlich viel - 25€ dafür bezahlt...immerhin von 30 runtergehandelt:)
     

    Anhänge:

  2. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 29.07.08   #2
    Oh ja, eine spielbereite Gitarre mit massiver Decke für 25€ ist ein wirklich erstaunlicher Fund! Da finde ich die 25€ nichtmal so schlimm. Bei mir war vorgestern auch ein Flohmarkt, aber bei dem Wetter war ich nicht vor die Tür zu bewegen.... :D
     
  3. History

    History Threadersteller HCA-Gitarrengeschichte HCA

    Im Board seit:
    08.04.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    2.439
    Zustimmungen:
    166
    Kekse:
    13.896
    Erstellt: 31.07.08   #3
    Ich hab mal das Griffbrett genau "unter die Lupe" genommen.
    Da sind schon deutliche Spielspuren zu erkennen, allerding nur an den ersten drei Bünden.
    Da sind auch im Holz deutliche Abdrücke, schätze man hat vorzugsweise in C oder G-Dur gespielt.
    Die wurde also sehr wahrscheinlich nur mit einfachen "Wandergriffen" gespielt.
    Ich kann den Besitzer regelrecht hören: mit dem Daumen nur Abschläge, Blowin' in the
    Wind mit drei Akkorden......ein Wandervogel oder Pfadfinder:D
    ...also genau die Zielgruppe für unsere Neuerwerbungen;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping