Aufnahmeprüfung HfM Jazz/Rock/Pop

von Mr. Strat, 17.02.05.

  1. Mr. Strat

    Mr. Strat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.04
    Zuletzt hier:
    26.02.07
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Waldkraiburg/Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.02.05   #1
    Hallo,

    weiß hier jemand was in der Aufnahmeprüfung im Studiengang Jazz/Rock/Pop – Hauptfach Instrumental – (E-)Gitarre, in etwa verlangt wird?

    Würde mich mal interessieren…
     
  2. Stringgod

    Stringgod HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    2.111
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.130
    Erstellt: 17.02.05   #2
    Da infomierst du dich am besten bei den Hochschule selber, da es Unterschiede von Schule zu Schule gibt.

    Grundsätzlich würde ich sagen, solltest du dich auf deinem Instrument auskennen, also gängige Arpeggios (3-Klang, 4-Klang), Skalen (Kirchentonleitern, HarmonischMoll, Melodisch Moll), Akkorden (3 Klänge, 4-Klänge, 5-Klänge), Voicings zu den Akkorden kennen.

    Bei der praktischen Prüfung solltest du das spielen, was du am besten kannst. Das heisst, bist du n guter Rockgitarrist, spiel Rock. Es gibt natürlich Hochschulen, an denen es vorteilhafter ist gut Jazz zu spielen, aber viele neuere Schulen sind da etwas offener. Die holländischen Hochschulen kann ich empfehlen. Die sind sehr offen und man kann im Prinzip machen was man will. Muss nur gut sein.

    Für die theoretische Prüfung empfehle ich, dich mit Skalen, Intervallen, Akkorden, Rythmen auszukennen und sie auch nach Gehör erkennen zu können.

    Frag einfach mal bei den Hochschulen nach. Da kann ich ein Telefon empfehlen. :D

    Gruss,

    Stringgod
     
  3. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 17.02.05   #3
    spiel denen was von spastik inc vor. (ja scheiß name) ist jazz-metal oder irgendwas in der richtung. bei mysongbook gibt's glaube ich tabs dazu... hehehe

    MfG
     
  4. Hänschenkleinman

    Hänschenkleinman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.04
    Zuletzt hier:
    13.05.12
    Beiträge:
    945
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    207
    Erstellt: 17.02.05   #4
    Warst du auf so einer Schule,Stringgod?
     
  5. DaveN

    DaveN Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.04
    Zuletzt hier:
    25.01.10
    Beiträge:
    454
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    413
    Erstellt: 17.02.05   #5
    Ich hatte soeben ne Prüfung vor das Abi in Kombination mit einem ersten Teil des Studiums anner Hochschule...
    Zum vorspielen empfehle ich dir Eugene's Trickbag / Paganini's 5 Caprice, das mögen soclhe Leute, glaub mirs!

    mfg
    Noob
     
  6. Stringgod

    Stringgod HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    2.111
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.130
    Erstellt: 17.02.05   #6
    Jo, war an der HKA. Musikhochschule Arnheim.

    An den meisten Hochschulen wird Wert auf Musikalität und flexiblität gesetzt. Man muss erkennen können, dass du in der Lage bist mit deinen Mitmusikern zu kommunizieren und dein Instrument geschmackvoll in einer Band einsetzen kannst. Um Virtuosität geht's da eigentlich weniger. Wer mit der Einstellung zu ner Prüfung fährt, die Dozenten mit seiner tollen Technik zu beeindrucken, macht einen Fehler. Diese Leute haben schon alles Gesehen und können in kürzester Zeit erkennen, was man kann und nicht.
    Ich musste 2 Stücke spielen. Beides waren eigene Kompositionen, die ich bewusst sehr einfach gehalten habe. Ich bin mit einem Drummer hingefahren, ohne Bassist. Wir haben uns an der Hochschule einen gesucht. Dem hab ich die Noten vorgelegt und dann ging's los. Das ganze bekam so eine sehr natürliche Athmosphäre (nicht verkrampft). Was vielleicht auch noch ein Vorteil ist.
     
  7. DaveN

    DaveN Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.04
    Zuletzt hier:
    25.01.10
    Beiträge:
    454
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    413
    Erstellt: 17.02.05   #7
    Bei mir wars so, das ich meinen Gitarrenlehrer schon vor ner Weile gefrgt habe, ob wir das behandeln. Extra für die Prüfung war das nicht!

    Wie sind eigentlich allgemein die Stunden dort? Etw. lockerer als normal? Kam mir von aussenhin so vor... Korrigiere mich bitte wenns nicht stimmt!

    mfg
    Noob
     
  8. Stringgod

    Stringgod HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    2.111
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.130
    Erstellt: 17.02.05   #8
    Da kann ich ja nur meinen Subjektiven Eindruck preisgeben.

    Ein Studium ist ein Studium. Ist immer anstrengend und man muss Sachen machen, die man vielleicht garnicht machen möchte. Ob die Stunden lockerer sind als irgendwo anders kann ich nicht sagen, weil ich nur die HKA kenne.
    Die HKA ist natürlich ne Kunsthochschule. Da laufen viele crazy Leute rum. Das kann garnicht wirklich unlocker sein. Allerdings stellt sich natürlich nach 1-2 Jahren ein Alltag ein und die erste Euphorie verfliegt. Allerdings hat man immer viel zu lachen, da man die mit verrückten Musikern umgeben ist. Die Dozenten sind halt auch Musiker und sind deshalb natürlich auch recht locker.

    Ein Studium kann einem auch sehr weiterhelfen seine eigenen Fähigkeiten einzuschätzen. Wenn man vom Land kommt, wie ich, ist schnell der Chef. Kommt man an die Hochschule hat man nur mit Chefs zu tun. Man wird schnell auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt.
     
  9. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 17.02.05   #9
    ic häng mal'n guitar-Pro tab an. kannste ja ma reinhören ob das was wäre... wenn du das prog hast... viel spaß damit, wer auch immer es sich anhört/ansieht. lohnt sich auf jeden fall.

    MfG
     

    Anhänge:

  10. Mr. Strat

    Mr. Strat Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.04
    Zuletzt hier:
    26.02.07
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Waldkraiburg/Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.02.05   #10
    Also auf der Website von der HfM in Dresden schauts eher mau aus mit Infos zur Prüfung. Da wird vielleicht anrufen doch das beste sein...

    Ich hab gehört dass es in Prüfung auch etwas in den klassischen Bereich reingeht, und damit hab ich mich bis jetzt noch gar nicht befasst. (Zumindest nur indirekt - mit malmsteen geschichten - aber ich glaub sowas hilft da eher weniger) :confused:
     
  11. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 18.02.05   #11
    dann lern doch das preludium von bach. feines stück. hat mir einiges an kopfzerbrechen bereitet...
     
  12. Portme

    Portme Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.04
    Zuletzt hier:
    29.04.16
    Beiträge:
    562
    Ort:
    Schüpfheim
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    27
    Erstellt: 18.02.05   #12
    Aber doch nicht die Malmsteen Version oder?

    Ich kann noch die Fuge in D-Moll von Bach empfehlen, erfordert zwar ein bisschen genauigkeit, macht aber spass..
     

    Anhänge:

  13. al

    al Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.04
    Zuletzt hier:
    16.11.07
    Beiträge:
    697
    Ort:
    OuttathisWorld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    432
    Erstellt: 19.02.05   #13
    wenn du etwas über die hochschule und die rahmenbedingungen wissen willst gehst du am besten mal hin, redest mit dem studienberater und gehst in die mensa zum essen. da hörst du dich ein bisschen um und setzt dich zu den musikern an den tisch, die erzählen dir sicher, was du wissen willst und es kommt aus eigener erfahrung.

    ausserdem bekommst du von der hochschule üblicherweise einen konzeptbogen für die aufnahmeprüfung (da steht drauf, was du können musst). meist gibts auch noch tips für lehrer, die dich auf die prüfung vorbereiten, falls du lücken hast.

    viel glück!
    aber denk' dran: wenn du dein hobby zum beruf gemacht hast, ist es kein hobby mehr....
     
Die Seite wird geladen...

mapping