Aufpimpen einer Les Paul - Chinakopie - Ergebnis.

  • Ersteller Bobgrey
  • Erstellt am

Bobgrey
Bobgrey
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.08.22
Registriert
19.02.17
Beiträge
1.226
Kekse
25.082
Ort
Bayern
Nachdem ich in einem anderen Thread hier auf dem Portal eine Diskussion losgetreten habe wie sinnvoll oder sinnlos es ist sowas zu machen und das dann vielleicht etwas aus dem Ruder gelaufen ist, wollte ich hier jetzt das Ergebnis vorzeigen.

Nachdem ich Bilder dieser Gitarre gesehen habe die die 1959 Les Paul - Greeny darstellen sollte, war mein GAS auf Vollausschlag.

Hier mal ein Bild, damit man weiß wovon ich eigentlich spreche:

So war das eingestellt:

Screenshot 2022-04-06 at 14-47-04 344.0€ 5% OFF Im alter von_Relic Qualität Elektrische Gitarr...png



Ich konnte mir kaum vorstellen, dass die angebotene Gitarre für den Preis (unter 300 €) so aussehen sollte.

Nagut, nach einigen Wochen hin und her überlegen hab ich sie dann bestellt mit der Intension sie je nachdem
aufzupimpen. Die Gefahr ein ziemlich teures Dekostück zu erhalten war ja sehr groß.

Ok, nach einigen Wochen kam sie dann an. Ich musste noch Zoll bezahlen, aber dann war sie da. Ich hab sie ausgepackt und oh Wunder, sie sah natürlich nicht aus wie auf dem obigen Bild.
Allerdings in Ansätzen schon.

LP Original (1).jpg


Naja, sieht nicht aus wie die Original-Greeny, aber sie gefällt mir schon mal ganz gut.

Nach dem ersten anspielen trat dann das zum Vorschein was ich auch erwartet hatte.

PU´s und eigentlich die komplette Hardware waren Schrott. Die Bespielbarkeit allerdings war nicht soooo schlecht.

Also ab damit zum Gitarrenbauer. Nachdem dieser sich die Basis angesehen hat besprach ich dann mit ihm das Projekt.

Es sollte alles ausgetauscht werden einschließlich Elektronik, Kabel, Hardware, PU´s.

Außerdem wollte ich noch die Risse im Lack haben, die ich von den alten Gitarren kenne. (Meine 1961iger Gretsch).

Jetzt war natürlich die Spannung groß, ob mein Gitarrenbauer das so hinbekommt, wie ich mir das vorgestellt hatte.
Wenn nicht, dann würde ich schon einiges an Geld in den Sand gesetzt haben.

Als ich dann aber nach 14 Tagen die Gitarre abgeholt habe war ich echt geflasht. Nicht nur das die Gitarre jetzt fast genauso aussieht wie ich mir die Greeny vorstelle, nein sie klingt auch wunderbar und die Bespielbarkeit hat sich nach der Bearbeitung weiter verbessert.

Greeny.jpg


da noch ohne Potis.

Hier zusammen mit meiner anderen Les Paul.

Greeny vs LP.jpg



Wie in einem anderen Thread schon beschrieben sind die soundlichen Unterschiede nicht so groß wie man
meinen würde.
Von der Bespielbarkeit ist der Unterschied die Greeny ist einer 1959 Les Paul nachempfunden, also ist der Hals
etwas dicker.
Die andere Les Paul ist einer 1960 LP nachempfunden. Der Hals ist etwas dünner.

Die Greeny spiele ich mit 09er Saiten, die Les Paul mit 010er Saiten.
Der Unterschied für mich liegt an der Hals stärke.

Hardware: ABM, Kloppmann HB60. (Allerdings hab ich die PU´s normal einbauen lassen, nicht verkehrt wie in der Greeny)

Das ganze Projekt hat mich jetzt den Preis einer Gibson Les Paul Studio gekostet. Aber im Gegensatz dazu habe ich jetzt
eine Greenykopie mit erlesenen Teilen.

Hier ein kurzes Rumgedudel zum Vergleich der beiden Les Pauls.
(Ich hör kaum einen Unterschied auf der Aufnahme, aber er ist da)
 

Anhänge

  • Greeny vs LP.mp3
    3,8 MB
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
  • Interessant
Reaktionen: 9 Benutzer
teledeluxe
teledeluxe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.08.22
Registriert
17.02.06
Beiträge
546
Kekse
3.832
Getz rück schon raus mit der Kopfplatte :D
 
  • Haha
  • Gefällt mir
Reaktionen: 10 Benutzer
KickstartMyHeart
KickstartMyHeart
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.08.22
Registriert
11.12.14
Beiträge
1.685
Kekse
22.122
Ort
MTK
Über Sinn oder Unsinn kann man bei solchen Dingen ewig streiten, das zu beurteilen obliegt immer dem, der es macht bzw. machen lässt und dafür bezahlt. Optisch sieht das für meinen Geschmack okay aus.


Aber, genau:

Das ist jedesmal der erste Gedanke, der mir bei dem Ding kommt. Gibt es einen bestimmten Grund @Bobgrey , warum Du konsequent die Kopfplatte nicht zeigst? Auf gar keinem Foto? Ich gehe mal davon aus, dass sie es auch bei dieser Chinabüchse so machen, wie man es kennt und möglichst am Original bleiben - inklusive Gibson Schriftzug?:D

















Ach so, warum die zugesandten Geigen nie aussehen, wie auf den Webseiten der China-Sweatshops, die sie verkaufen? In der Regel ist dort entweder Fotomaterial des Originals oder eines sehr schicken Customshop Instruments abgebildet.
 
Bobgrey
Bobgrey
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.08.22
Registriert
19.02.17
Beiträge
1.226
Kekse
25.082
Ort
Bayern
@KickstartMyHeart
ja gibt es. Bei meiner Les Paul von meinem Gitarrenbauer steht Meigel am Headstock. Ich hab mir den Schriftzug Les Paul noch draufgemacht. So ganz ohne hats einfach komisch ausgesehen. Aber alleine das ist schon Grund genug für Leute mir Verstöße gegen das Urheberrecht vorzuwerfen, obwohl wie gesagt nicht Gibson, sondern Meigel draufsteht und ich auch gar nicht die Absicht habe diese Gitarren zu verkaufen.

Abgesehen davon haben beide Gitarren von der Ausstattung nichts mit dem Original zu tun.

Ich spiele damit nicht mal öffentlich. Somit sieht den Headstock niemand außer mir.

Um unsäglichen Diskussionen vorzubeugen, werde ich auch nur Bilder ohne Headstock hochladen.
Das solls dann aber auch gewesen sein. Ich bitte darum keine weiteren Diskussionen über dieses Thema hier zu führen.

Verblüffend für mich ist jedoch, dass das anscheinend das Hauptinteresse der Leute ist und nicht die eigentliche Intension des Threads.

Naja mal sehen....

Hier die Greeny:

H9a97edef24684ee38d9356cf0a6e2efa1.jpg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 6 Benutzer
gorephil
gorephil
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.08.22
Registriert
22.11.09
Beiträge
182
Kekse
431
Ort
Saarland
Ich finde die Idee klasse und das Ergebnis gelungen. Ich finde es auch spannend aus "günstigeren" Gitarren, was cooles zu machen. Leg dabei aber lieber selbst Hand an.

Sind die Kloppmann HB60 die Pickups, die Peter Green in seiner Les Paul gespielt hat?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Bobgrey
Bobgrey
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.08.22
Registriert
19.02.17
Beiträge
1.226
Kekse
25.082
Ort
Bayern
Nein wahrscheinlich eher nicht. Mir gings bei der Greeny auch eher um das optische.

Ich hab mit Kloppmann PU´s aber schon gute Erfahrungen gemacht. Ich hab sie in meiner Strat, Tele und auch in der 60iger Les Paul. So das ich auch bei diesem Projekt darauf vertraut habe. Ich bin zufrieden. Das Soundbeispiel auf der Kloppmannseite hat mir beim HB 60 Set mehr zugesangt als beim HB 59 Set. Die sind zwar nicht ganz
billig, aber Mr. Kloppmann hats echt drauf.

Leider hab ich 2 linke Hände was den Gitarrenbau anbelangt. Aber mein Gitarrenbauer kann das sehr gut.


Hab zum Vergleich noch ein Foto gefunden mit Peter Green und Kirk Hammett

gibson-1959-les-paul-greeny_2.png


Angeblich soll er sich eine Greeny nachbauen haben lassen.
Denn laut einem Instagram-Post hat sich Kirk ein Duplikat anfertigen lassen. Offiziell ist es noch nicht, doch ich bin mir ziemlich sicher, dass dies der Anfang einer kleinen (und äußerst teuren) Custom Shop-Serie sein wird. Was meint ihr?
 
Zuletzt bearbeitet:
KickstartMyHeart
KickstartMyHeart
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.08.22
Registriert
11.12.14
Beiträge
1.685
Kekse
22.122
Ort
MTK
Um unsäglichen Diskussionen vorzubeugen,
... wäre die einfachste Lösung gewesen, einfach mal mit einem Satz auf das Thema einzugehen und ihn zu zeigen. Bewusstes Verbergen hat immer das genaue Gegenteil dessen zur Folge, was man erreichen möchte. So hast Du halt eine gewisse Geheimnistuerei in diversen Threads mit dem Ding veranstaltet.

Ich weiß auch offen gestanden nicht, warum Du verschnupft bist, wenn jemand auf den Elefant im Raum zeigt. Alles gut.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Bobgrey
Bobgrey
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.08.22
Registriert
19.02.17
Beiträge
1.226
Kekse
25.082
Ort
Bayern
Bin ich gar nicht, ich wollte nur verhindern, dass auf das Thema zuviel Aufmerksamkeit gerichtet wird.
Alles gut.

Hab ich ja jetzt nachgeholt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
gorephil
gorephil
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.08.22
Registriert
22.11.09
Beiträge
182
Kekse
431
Ort
Saarland
Nein wahrscheinlich eher nicht. Mir gings bei der Greeny auch eher um das optische.
Ah, verstehe. Nee, ich würde schon versuchen vom Sound her in die gleiche Richtung zu gehen, sprich die gleichen Pickups einbauen.

Angeblich soll er sich eine Greeny nachbauen haben lassen.
Noch zusätzlich zum Original, welches er besitzt? Hatte gerade nen Artikel gelesen, in dem stand, dass KH wohl noch zusätzlich zu ESP eine Kooperation mit Gibson eingeht. Könnte sein, dass er tatsächlich vorhat, die Greeny in Serie rauszubringen.
 
Bassturmator
Bassturmator
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.08.22
Registriert
05.06.08
Beiträge
7.274
Kekse
46.299
Ort
Ruhrgebiet
...und Peter Green bereitet sich gerade auf ein remake von Nosferatu vor...
 
  • Haha
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
gorephil
gorephil
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.08.22
Registriert
22.11.09
Beiträge
182
Kekse
431
Ort
Saarland
magnushori
magnushori
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.08.22
Registriert
28.05.13
Beiträge
286
Kekse
986
Ort
Gießen
...und Peter Green bereitet sich gerade auf ein remake von Nosferatu vor...
Ja die Jungs (und Mädels) werden nicht jünger. Ganze Generation von Gitarristen sind oder gehen bald in Rente...so ist das nunmal... Ich finde Peter sieht noch knackig aus im Gegensatz zu manchen topografischen ‚Landkarten‘ 🥴🤫 oder wie war das gemeint?
 
DarkStar679
DarkStar679
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.08.22
Registriert
06.02.17
Beiträge
4.599
Kekse
16.072
Ort
Saarland
Hier ein kurzes Rumgedudel zum Vergleich der beiden Les Pauls.
(Ich hör kaum einen Unterschied auf der Aufnahme, aber er ist da)
oh ja, der unterschied ist deutlich.
die kloppmänner gehen eindeutig richtung ACDC, knall harter rock sound.
die andere les paul klingt weicher, und runder.
schöne klangpalette.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Spanish Tony
Spanish Tony
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.08.22
Registriert
01.01.14
Beiträge
2.463
Kekse
16.925
Ort
Dortmund
Man sollte erwähnen, dass die Kloppmänner nicht generell eine harte Ausrichtung haben. Die PUs übertragen einfach sehr viele details der Gitarre. Und wenn das dann hart klingt, liegt es am Klang der Gitarre
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
DarkStar679
DarkStar679
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.08.22
Registriert
06.02.17
Beiträge
4.599
Kekse
16.072
Ort
Saarland
hmmm......hört man sich die klangbeispiele an, auf der kloppmanseite, dann sind die HB60 recht hart im ton ("all right now") die tonabnehmer haben ausgeprägte mitten, wenig bass, dabei sanft in den höhen.
ideal für ACDC und co.
blues würde ich damit nicht spielen wollen...das klingt irgendwie seltsam.....und stoner rock geht überhaupt nicht....das klingt regelrecht skurril.
 
Tokaier
Tokaier
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.08.22
Registriert
05.11.21
Beiträge
91
Kekse
636
Aus einem preiswerten Instrument ein besseres zu machen ist immer ein Risiko. Bei der Höhe Deiner Investitionen Frage ich mich ehrlich gesagt was das soll. Warum nicht gleich eine Gitarre deren Klang Dir gefällt und die Bespielbarkeit Deinen Vorstellungen entspricht? Nur wegen der Optik? Sorry, ticke ich ganz anders. Wenn eine Gitarre nicht klingt wie ich es wünsche, bleibt sie im Laden, egal wie sie aussieht. Umgekehrt ist es dann meine, auch ganz egal wie sie aussieht. Und für den Preis eine LP Studio gibt's wirklich tolle Instrumente.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Bobgrey
Bobgrey
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.08.22
Registriert
19.02.17
Beiträge
1.226
Kekse
25.082
Ort
Bayern
Ja stimmt, ein Risiko war es. Gott sei Dank ist es gut ausgegangen.
Was das soll. Hmmm ja, die Optik war schon sehr ausschlaggebend. Klar sollte das normalerweise keine Rolle spielen, aber da war dann wohl das GAS zu groß.

Das mit der LP Studio hatte ich mir auch schon gedacht, aber ich glaube nicht das ich eine Studio mit solch guten Zutaten bekommen kann.
Ich hatte schon mal eine war eine LP Studio Faded und kann vielleicht etwas beurteilen im Vergleich.

Auch kann ich vergleichen mit guten LP´s die ich über meinen Kemper Amp mit gleichen Profiles gespielt habe.

Und zu guter Letzt:

In jungen Jahren konnte ich mir genau 1 Gitarre (in Worten: eine) leisten. Mit der habe ich Rockmusik und Tanzmusik gespielt.
Vielleicht prägt einen das dann im Alter und man kauft mehr als es vielleicht bräuchte :)

Aber gut, es gibt jede Menge Leute, die teure Hobbies haben, warum soll Gitarrenkauf wegen der Optik jetzt so
verwerflich sein.

Ich kenne auch Leute, die kaufen sich für über 6k Carbonräder oder wie die Dinger heißen und die lassen sich dann mit dem Taxi nachhause fahren. Insofern bin ich kein Peter Green oder Gary Moore, freue mich aber trotzdem, dass ich durch
dieses Experiment nun eine tolle Gitarre habe.

Manchmal beneide ich da die Autotuner die für unglaublich viel Geld einen alten Golf tunen und von allen Seiten beklatscht werden. Ich hab noch nie gehört, dass da jemand den Rat gegeben hat, mit dem Geld hättest du dir einen Porsche leisten können.

Aber gut, das ist ja wohl auch was anderes, oder?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 7 Benutzer

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben