Aufpreis Squier-Fender, lohnt es sich ?/Tele oder Strat

von Julian1609, 12.08.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Julian1609

    Julian1609 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.11
    Zuletzt hier:
    10.12.18
    Beiträge:
    637
    Ort:
    Bad Homburg v.D. Höhe/ Frankfurt A.M.
    Zustimmungen:
    269
    Kekse:
    3.092
    Erstellt: 12.08.16   #1
    Guten Morgen oder Mittag oder was auch immer :D
    Vorweg, ich bin Linkshänder falls das iwie ne Bedeutung im Post haben wird.

    EINLEITUNG:
    --------------------------------------------
    Bald schon werde ich ein alter alter aaaaalter Mann sein (19 :p) und da ich mir an meinen Geburtstagen immer etwas schickes kaufe, dachte ich mir für dieses Jahr, hole ich mir eine Orange 2x12 oder doch mal was ganz anderes (spiele eh 90% über meine PC Emulation) und da kam ich auf das Thema Strat/Tele.
    Bei mir war es irgendwie schon immer so dass wenn ich ne Strat oder Tele gespielt habe, mich "wohlgeborgen" und total inspiriert fühle, keine Ahnung wieso, is einfach so :D
    Da dachte ich mir, kaufe ich mir eine schöne neue Stratocaster/Telecaster die ich komplett von Anfang an einspiele etc nachdem ich 2 Jahre lang nur gebraucht gekauft habe.


    SQUIER/FENDER AUFPREIS
    --------------------------------------------

    Also Zack direkt zu Session gefahren und die gelobe Classic Vibe und Fender Standard Series Teles angetestet.

    Und was kann ich sagen, mir haben beide Serien sehr gefallen, beide hatten ne geile Saitenlage, nen super Sound

    - Squier: China Fender: Mexiko (Ist mir aber sowas von egal, Menschen sind Menschen)
    - Fender hat bessere Mechaniken druff
    - Der Regelweg des Volume Potis bei der Squier war komischerweise sanfter und genauer zu Regeln als bei der Fender (absicht?)
    - Fender hat ne deutlich wertig aussehendere Brücke als die Squier
    - Bei der Squier wurde der Sattel an den Ecken des Halses überlackiert, bei der Fender nicht. (Haben die beide eigentlich den selben Sattel oder ist der eine wertiger ?

    Am Abend ist mir dann aufgefallen dass der Squier Preis von 439 auf 499€ hochgegangen ist und rein rechnerisch gesehen

    Der Aufpreis zu einer Fender beträgt 169€, also eigentlich berechtigt aufgrund der Mechaniken und der Brücke sowie besseren Pickups.

    TELE ODER STRAT ?
    --------------------------------------------


    Mir hat sowohl die Strat als auch Tele gefallen wobei die Tele nen ziemlich geilen Sound hat fürs Akkordschrammeln und für Country Licks, wohingegen mir die Stratocaster was fingerpicking und Soundmöglichkeiten angeht natürlich besser gefallen hat.
    Könnt ihr mir hier vielleicht ein paar Eindrücke eurerseits geben, warum spielt ihr Tele/warum Strat ? Ich würde mich da gerne mal mit euren Erfahrungen berieseln lassen, danke :)
     
  2. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.544
    Zustimmungen:
    9.957
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 12.08.16   #2
    Wenn du die Zwischenpositionen nicht brauchst, nimm' 'ne Tele.

    Wenn du zwingend 'nen Jammerhaken brauchst, nimm' 'ne Strat.


    :hat:.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Garfield1978

    Garfield1978 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.11
    Zuletzt hier:
    10.12.18
    Beiträge:
    520
    Ort:
    Zorneding (bei München)
    Zustimmungen:
    189
    Kekse:
    519
    Erstellt: 12.08.16   #3
    Warum Kompromisse machen? Bei den Preisen würde ich sagen, Kauf dir erst die eine, dann die andere. ;-) (also Tele und strat). Was die Serien angeht, hab selber die cv 60s strat in CAR. Hatte eine relativ baugleiche México-strat auch angespielt und die war mir den Aufpreis nicht wert. Die squier war sogar besser verarbeitet.
    Die us-Strats klangen dann tatsächlich noch ne Ecke "besser" in meinen Ohren, aber den tausender extra hatte ich leider nicht. ;-)
     
  4. Senchay

    Senchay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.14
    Beiträge:
    2.375
    Ort:
    Bangkok
    Zustimmungen:
    1.437
    Kekse:
    6.700
    Erstellt: 12.08.16   #4
    Bei den Preisen ist es leicht, imo. Nimm die fender. Aber schau das du eine ohne Macken bekommst.

    Du hast einiges richtig erkannt. Das Tremolo sowie die Mechaniken der Squier sind eine klasse unter der der Fender. Mit dem Tremolo könnte man evt noch leben, die Tuner sind aber vermutlich nach paar Monaten fällig. Die sind einfach Mist. Lassen.sich schwer stimmen weil der Regelweg so kurz ist und leiern auch aus.

    Verarbeitung ist aber super. Beinahe durch die Bank. Hab heute hier in Bangkok wieder 3 Stück angespielt, 2 Strats und eine Tele. Alle waren super verarbeitet. Bei der Mexiko muss man da schon besser aufpassen. Die Streuung ist deutlich grösser.

    Achte auf den Sattel, der ist oft mal etwas im Winkel verbaut. Was alles andere als toll ist.

    Wenn du aber eine gut verarbeitete bekommst ist sie einiges erwachsener. Ich hab selber beide, eine CV 50 Strat und eine Mexiko Strat. Die allerdings ein Sondermodell ist, keine Standard. Die kann man nicht so direkt vergleichen weil sie besseres Tremolo und bessere Pickups hat als die standard.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. gustavz

    gustavz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.12
    Zuletzt hier:
    10.12.18
    Beiträge:
    1.244
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    574
    Kekse:
    3.503
    Erstellt: 12.08.16   #5
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Peersy

    Peersy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.16
    Zuletzt hier:
    9.12.18
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    995
    Kekse:
    2.562
    Erstellt: 12.08.16   #6
    Das ist Apfel vs Birne.

    Kauf was Dir zusagt! Tipp: Lass mal einen Verkäufer anspielen. Mach die Augen zu...... Die welche am ende besser klingt,die nimmste!!!



    Wenn ich vor der Entscheidung stünde... Die Squier würde im Shop bleiben.

    Klare Antwort warum: Die Dinger gabe es mal für 300.... Mexicos blieb recht wertstabil.

    Unter dem Strich sind es aber beides sehr ordentliche Instrumente
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. InTune

    InTune Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.07.11
    Zuletzt hier:
    10.12.18
    Beiträge:
    3.636
    Ort:
    Süd Hessen
    Zustimmungen:
    2.430
    Kekse:
    17.713
    Erstellt: 12.08.16   #7
    Nicht umsonst ist die Strat, der wohl bestverkaufte Gitarrentyp von Fender. Letztlich ist eine Strat IMO universeller bzw. "umgänglicher". Eine Strat fügt sich in fast jede Musikrichtung ohne große Probleme ein. Mit einer Tele kann man natürlich auch jede Art von Musik machen, aber die Tele hat IMO viel mehr eigenen Charakter. Beides hat Vor- und Nachteile.
    Die Tele spielt ihre Stärke IMO vor allem im Bandkontext aus, wogegen das alleine zuhause weniger gefällig klingt, als mit einer Strat.

    Ich persönlich nutze meine Tele wesentlich seltener als die Strat.
     
  8. Julian1609

    Julian1609 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.11
    Zuletzt hier:
    10.12.18
    Beiträge:
    637
    Ort:
    Bad Homburg v.D. Höhe/ Frankfurt A.M.
    Zustimmungen:
    269
    Kekse:
    3.092
    Erstellt: 12.08.16   #8
    Da melde ich mich wieder, hab heute den ganzen Tag beim Sessio verbracht und verscuht, Neulingen bei ihren Amp-Entscheidungen zu helfen, indem ich denen jeweils abwechselnd ne Tele und ne Strat vorgespielt hab.
    Insgesamt vom Gefühl her fühlte ich mich komischerweise auf der Squier Classic Vibe Tele am wohlsten, da diese A: Vor ein paar tagen frisch ausm Lager kam, also neue Saiten hatte etc. und B: Irgendwie finde ich den lackierten Hals super.

    Gibt es auch Fender Standard Mexiko Tele´s mit lackiertem Hals oder gibts die nur in unlackiert und einer Holzfarbe ?
    Denn ohne eigene Erfahrungen zu beachten ist die Fender natürlich die Wertstabilste Gitarre, wobei ich meine Gitarren eh immer vergewaltige bis zum geht nicht mehr :)

    @gustavz Die Baja Tele gibbet es nur leider nicht für Lefties :(
    @Garfield1978 Haha die Frage ist hier ja auch eher, was kommt zuerst :p
    @Senchay Danke für den Tipp mit dem Sattel, da werde ich dann direkt gucken, oder einfach ne B-Ware kaufen und nen neuen Sattel reinbauen :)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. Garfield1978

    Garfield1978 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.11
    Zuletzt hier:
    10.12.18
    Beiträge:
    520
    Ort:
    Zorneding (bei München)
    Zustimmungen:
    189
    Kekse:
    519
    Erstellt: 12.08.16   #9
    Nachtrag: das mit den Mechaniken an der squier stimmt leider. Musste nach zwei Jahren tauschen weil eine am durchdrehen war. Die originalen von Fender passen aber perfekt.
     
  10. theogonia

    theogonia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.09
    Zuletzt hier:
    7.08.18
    Beiträge:
    3.379
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    1.086
    Kekse:
    7.213
    Erstellt: 12.08.16   #10
    Ich mag die Tele auch lieber als die Strat.
    Die Mexico s haben doch alle lackierte Hälse.
     
  11. goodyman

    goodyman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.16
    Zuletzt hier:
    9.12.18
    Beiträge:
    550
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    343
    Kekse:
    1.571
    Erstellt: 12.08.16   #11
    Hab auch ne Mexico Tele. Ja der Hals ist lackiert. Aber so dünn und fein, dass man meint auf dem Holz zu gleiten.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. schmendrick

    schmendrick R.I.P.

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    20.11.18
    Beiträge:
    11.430
    Ort:
    Aue
    Zustimmungen:
    4.444
    Kekse:
    51.646
    Erstellt: 12.08.16   #12
    Die Squier Hälse sind schon fett lackiert, dagegen sind die Mexicos matt. Wer auf lackierte Hälse steht, nimmt eben die Squier.
    Allerdings: nach einem Jahr fleißig spielen ist der Hals einer Mexico genauso flutschig..
    Ich hatte mal eine gebrauchte hier, da war der Hals so speckig glatt als wäre er lackiert. Ich mochte das.
     
  13. HD600

    HD600 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    2.405
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1.509
    Kekse:
    6.008
    Erstellt: 12.08.16   #13
    Ich habe dieses Jahr monatelang verschiedene Fender Telecaster angespielt, weil ich mir in den Kopf gesetzt hatte eine Telecaster zu brauchen. Irgendwie war ich aber wach genug zu merken, dass keine wirklich zu mir "spricht". Dann habe ich aus Versehen eine Ibanez probiert (hatte bis zu diesem Zeitpunkt eine völlig irrationale Abneigung gegenüber dieser Marke) und plötzlich hörte ich Stimmen. Die musste es sein:

    http://www.musikland-online.de/Ibanez-FR420-BBT-E-Gitarre.html?gclid=CLeU4qThvM4CFdiZGwodYm0EAg

    IMG_0441.jpg IMG_0444.jpg

    Nimm die, die zu dir spricht!

    hmm... Stratocaster würde ich auch noch gerne haben... bin mal gespannt wenn ich los ziehe was es dann wirklich wird.. :D
     
  14. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    10.12.18
    Beiträge:
    13.323
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8.729
    Kekse:
    24.974
    Erstellt: 12.08.16   #14
    Ich hatte nicht direkt diese Entscheidung vor mir, hatte aber mal einfach so ein paar Fender Gitarren in die Hand genommen, unter anderem eine CV Tele.
    Das ist bis heute eine der besten Gitarren, die ich in der Hand hatte. Sie wiegt ne halbe Tonne, klingt ewig lang, ist absolut Bombenfest gebaut, und klingt unglaublich.
    Ihre Mechaniken sind jetzt glaub ich 7 Jahre alt...

    Übrigens würde ich sagen, dass Du Dich bereits entschieden hast. Sobald Du mal ein Instrument in der Hand hast, welches mit Dir spricht, welches Du nicht mehr einfach weg legst, hast Du deine Antwort bereits gefunden.
    Und seien wir ehrlich, die Strat kommt auch irgendwann...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. Julian1609

    Julian1609 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.11
    Zuletzt hier:
    10.12.18
    Beiträge:
    637
    Ort:
    Bad Homburg v.D. Höhe/ Frankfurt A.M.
    Zustimmungen:
    269
    Kekse:
    3.092
    Erstellt: 13.08.16   #15
    Nach ein wenig durchs internet stöbern ist mir noch eine "Alternative" aufgefallen die ich unbedingt noch testen muss, eine Chapman ML-1
    Preislich liegt die bei ner Squier, hat allerdings noch bessere Teile so wie das aussieht, coil split, hss, werde ich aufjedenfall nochmal antesten wollen, bis bald Thomann :)
     
  16. relact

    relact Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.05
    Beiträge:
    3.638
    Ort:
    Cielo e Terra
    Zustimmungen:
    2.023
    Kekse:
    63.835
    Erstellt: 13.08.16   #16
    Da würd ich mir ein anderes Argument zur Begründung der Kaufentscheidung suchen. Die MIM Preise gingen gerade gewaltig durch die Decke.

    Außerdem: steigende Preise stören doch nicht, wenn man die Axt bereits besitzt. Ganz im Gegenteil ...

    Das klingt alles sehr reflektiert, was Du Dir überlegt und hier geschrieben hast. Wieso brauchst Du bei dieser Entscheidung andere Meinungen? Spielen wirst Du dann aber schon selbst, oder brauchst Du da dann auch Unterstützung? :D
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  17. Julian1609

    Julian1609 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.11
    Zuletzt hier:
    10.12.18
    Beiträge:
    637
    Ort:
    Bad Homburg v.D. Höhe/ Frankfurt A.M.
    Zustimmungen:
    269
    Kekse:
    3.092
    Erstellt: 13.08.16   #17
    @relact Der Thread dient für mich auch iwie als selbstreflektion da ich mich sonst nicht dazu hochkriege, ein paar argumente aufs blatt zu schreiben :D

    Klar brauch ich Unterstützung beim Spielen, wozu hab ich euch denn sonst ? :D
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  18. kypdurron

    kypdurron Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.12.07
    Zuletzt hier:
    10.12.18
    Beiträge:
    4.453
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    681
    Kekse:
    25.030
    Erstellt: 13.08.16   #18
    Also ich spiele (u.a.) Tele, weil alle Strats die ich probiert habe sich einfach zu nachgiebig anfühlten, und klanglich zu klingelig, beinahe zu mickrig waren. Als ich meine letzte Strat mal bei einem Gig benutzte riss eine Saite und ich stöpselte die Tele ein. Sofort kam der Tontechniker und sagte ich soll leiser machen ... in beiden Fällen reden wir über eher vintage ausgelegte Single Coils. Schlüsselerlebnis, Strat wurde verkauft und seitdem kam auch keine mehr. Das Tremolo ist meines Erachtens schwierig einzustellen, und in meinen Händen sind sogar Bigsbys stimmstabiler ... kurz und gut, wir passen einfach nicht zusammen, die Strat und ich. Ich finde auch, sie steht mir optisch nicht.

    Was oben gesagt wurde. Die Tele funktioniert in der Band, die Strat eher zuhause ... ja, da ist schon was dran. Wobei natürlich im Endeffekt jede Gitarre überall funktioniert. Für eine neue Fender (oder gehobene Squier) ist es aber irgendwie ein ungünstiger Zeitpunkt, da die Preise in diesem Jahr mir extrem hoch vorkommen ... weiss aber nicht, wie stark der Effekt bei LH-Modellen so ist. Da zahlt man ja schon immer etwas mehr ...
     
  19. Senchay

    Senchay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.14
    Beiträge:
    2.375
    Ort:
    Bangkok
    Zustimmungen:
    1.437
    Kekse:
    6.700
    Erstellt: 13.08.16   #19
    Also nimms mir nicht übel aber das ist schon ziemlicher, naja weiß nicht wie ich es nennen soll ohne negativ zu klingen :-) beinahe von vorn bis hinten. Ihr passt wohl wirklich nicht zusammen hehe. Also wie gesagt, bitte das folgende nicht persönlich nehmen.

    Das die Strat die am einfachsten einzustellende Gitarre ist ist eigentlich bekannt. Das das tremolo mit etwas Arbeit (ich Rede von 5 Minuten) mindestens so stimmstabil ist wie andere ist inzwischen auch bekannt. Und im Gegenteil, sollte sie sich mal verstimmt haben reicht es oft mal am tremolo zu "biegen" und der Ton hat sich wieder gefangen. Das gilt natürlich nur bei floating Einstellung.

    Das eine Strat drahtiger ist als eine Tele hab ich bisher auch nicht fesgestellt. Da auch im Gegenteil, die Teles die ich kenne sind um einiges dünner und twangiger im Sound. Muss man mögen. Die Strat ist da doch um einiges flexibler imo.

    Und das.beste zum Schluss, "die Strat funktioniert besser zu Hause". Hehe, dir ist aber schon bekannt das die grössten Hits live mit Strats gespielt werden, nicht mit Teles.

    Die Strat ist so gut wie auf jeder Bühne der Welt, in allen Musikrichtungen zu Hause. In allen Ländern.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  20. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    10.12.18
    Beiträge:
    13.323
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8.729
    Kekse:
    24.974
    Erstellt: 13.08.16   #20
    Die größten Hits wurden mit Les Pauls gespielt, und hatten Teles als Rhytmusgitarren ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 5 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping