Aufrüsten / Neuanschaffung PA /fett ;-)

Loch
Loch
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.02.12
Registriert
25.09.08
Beiträge
586
Kekse
625
Ort
Soest
Moin moin leutz,

ich will meine PA aufrüsten bzw. was neues anschaffen. Ich mache das von eurer geschätzten Meinung abhängig.

Bis jetzt besitze ich:

2x "Peavey EuroSys 2" (siehe Anhang),
Behringer Ultra Linear Reference Amplifier Modell A 500,
kleines Mischpult
und und und..

________________________________________________________________
So, warum ich das überhaupt mache:

Ich liebe die Veranstaltungstechnik (klingt scheiße, oder?), hab vor das zu meinem Beruf zu zumachen, hab in der Schule (Aula) ständig damit zutun, arbeite als LJ in nem Club (GrandMA-Console ;), häng seit Monaten hier im Forum, bei Musik Service, dem großen T und anderen Seiten, auch EBAY!; man könnte fast von positiver Sucht sprechen, und und und..

Ich hab damals meine "PA" etwas voreilig angeschafft und bin zufällig, für quasi lau, auf die Boxen meines Cousins gestoßen, weil sie ihm zu groß wurden beim Auszug (er ist um die 30, ich 19).

Ich hab Spaß dran, mein Equipment zu verleihen (bin aber immer anwesend!) und MUSS aufrüsten, weil nicht mehr als Schützenhallen-Nebenräume (MAX!), und das noch ohne spürbaren Bass, drin sind! Hab sogar überlegt, Gewerbe anzumelden. Mein Vater (Steuerberater) hat mir aber wegen dem Papierkrieg davon abgeraten.

Ich bin Schüler und hab monatl. 40 € und wegen wirklichem Zeitmangel keinen Nebenjob! Mein Budget endet tutti bei 500€! Ich weiß, dass das nicht viel ist, aber ich kanns nicht herzaubern... :(
___________________________________________________________________

Soweit ich das sehe, hab ich 3 Möglichkeiten:

1. Peaveys behalten und 1 (oder 2) Subs,
2. Komplett neues System,
3. Was anderes (z.B. erstmal nur neue Tops o.ä.)

...anschaffen

Ich bin überfragt, obwohl ich kein blutiger Anfänger mehr bin.. (jedoch vom Profi noch weit weg, ich weiß ;))

Habs ihr Ideen? Mir ist aktiv oder passiv eig. egal (Hauptsache günstiger).
Ich will einfach in der Lage sein, mehr machen zu können und evtl. durch weiteres Aufrüsten für Schützenhallen fit zu sein. Das klingt grade bei diesem Budget unverschämt, ich weiß, aber ich will einen Grundstein legen, auf den man aufbauen kann!


(Nur um Kommentaren entgegen zu wirken ;) :
- Ich will es besitzen, nicht leihen!
- Lichtequipment (notwendiges für Gigs) hab ich
- Mischpult etc. hab ich auch)

Achja, die Gigs beziehen sich auf Partys, also Konserve. Falls mir einer was Live-mäßiges anbietet, würd ich es leihen (hatte ich aber bis jetzt nur in der Schule und da ist das Equipment so naja vorhanden.. schule halt).

Hoffe ihr habt ein paar Ideen für mich! :)



Wunderschöne Grüße an alle!

Loch
 
Eigenschaft
 
Loch
Loch
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.02.12
Registriert
25.09.08
Beiträge
586
Kekse
625
Ort
Soest
Ich nochmal:
Kann ein Moderator vllt. das "U" im Titel klein und den ganzen Titel fett machen? Ich bin wohl zu blöd dafür, hab zumindest nicht entdeckt, wie das geht.

Danke!!
 
C
Crossdrop
Guest
Fett wird der Thread-Titel, wenn es neue Beiträge gibt, die du noch nicht gelesen hast ;)
 
Rockopa
Rockopa
PA/DJ Moderator
Moderator
Zuletzt hier
04.02.23
Registriert
10.12.03
Beiträge
14.847
Kekse
53.528
Ort
Oranienburg
Dein Vater hat leider den falschen Beruf was Du brauchst ist ein Schreiner/Tischler o.ä.
Da dein Budget extrem schmal ist,würde ich mal sagen neue Tops sind nicht drin.
Was Du erst mal brauchst sind Subs zur Unterstützung um die Tops zu entlasten.
Einen guten Sub mit einem wertigen Chassis zu bauen ist eigentlich kein Kunststück,man kommt aber so an hochwertige Sachen auf die man aufbauen kann.
Erst mal einen bauen und wenn wieder Kohle eingefahren wurde weiter zu investieren in den nächsten Sub u.s.w
Auch von uns bringt keiner die Kohle auf um alles mit einmal zu kaufen.
Wenn Du keine Lust oder Möglichkeiten hast selbst zu bauen,hier im Flohmarkt aber vor allem im Flohmarkt vom Party PA Forumwird so einiges brauchbares für schmales Geld vertickt.
Natürlich muss man wissen was brauchbar und was Schrott ist.
Trotz alle dem wird es extrem knapp um nicht zu sagen ist nicht machbar,denn wenn Du aufrüstest brauchst Du entweder einen teuren aktiven Sub der die entsprechenden Ausgänge für die Tops bereit stellt oder bei einer passiven Lösung steht dir der kauf einer passiven Frequenzweiche und eines leistungsfähigen Amps ins Haus.
Dabei hast Du dann aber immer noch kein Endstufenrack und Kabel sind auch nicht dabei.
Hab sogar überlegt, Gewerbe anzumelden. Mein Vater (Steuerberater) hat mir aber wegen dem Papierkrieg davon abgeraten.
Wozu hat man denn schon so einen Vater,der einen den Papierkrieg abnehmen kann.
Die Idee mit dem Gewerbe ist vielleicht garnicht so verkehrt,vielleicht solltest Du dadrüber noch mal mit ihm sprechen und Vorteile wie auch Nachteile abwägen.
 
Loch
Loch
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.02.12
Registriert
25.09.08
Beiträge
586
Kekse
625
Ort
Soest
Du bist also der Meinung, ich solle die 500 in einen vernünftigen Sub investieren?! Ok..

Die Sache mit Frequenzweiche etc. wird nicht das Problem sein. Ich muss über die Dinger ne Facharbeit schreiben und wollte deshalb selbst eine bauen, aber das ist jetzt egal.

Selberbau wird wohl kaum in Frage kommen, weil ich aus einem handwerklich-ungeschickten Haushalt komme (bin eher so Grobmotoriker) und hab auch kein gutes Werkzeug hier. Das Ding würde am Ende wohl funzen, säh aber total scheiße aus^^

Hoffe es melden sich noch mehr zu Wort!


Grüße und Danke soweit!

P.S.: Sry, wegen der Lebensgeschichte da oben, hatte grad Schreibdurchfall :-D
 
Rockopa
Rockopa
PA/DJ Moderator
Moderator
Zuletzt hier
04.02.23
Registriert
10.12.03
Beiträge
14.847
Kekse
53.528
Ort
Oranienburg
Du bist also der Meinung, ich solle die 500 in einen vernünftigen Sub investieren?! Ok.
500€ in Sub/Frequenzweiche/Amp,wird zwar nicht so leicht,aber mit etwas Geduld könnte das schon klappen.
Frequenzweiche kostet zur Zeit 75€,bleiben noch 425 €,davon 250 eher 300€ für eine brauchbare Endstufe bleiben noch 125 € für einen brauchbaren gebrauchten Sub aus dem Flohmarkt so in Richtung ARSL.
Link zum ARSL dort auf Subs klicken und dann auf ARSL.
Gibt natürlich auch noch einige andere brauchbare Konstrukte.
125€ für einen gebrauchten Sub selbst Selbstbau ist aber leider unrealistisch.
Ich überleg mir da noch was,leider ist es aber schwer eine Anlage die auch in Zukunft noch aufgerüstet werden soll mit günstigen Teilen anzufangen da die dann früher oder später auch wieder getauscht werden müssen.
Teufelskreis :eek::eek::D
Alternative wäre noch dieser Sub oder dieser Sub
 
C
Carl
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
14.01.14
Registriert
08.12.05
Beiträge
3.786
Kekse
15.941
Von einer Eigenbau Frequenzweiche würde ich abraten. passiv bekommt man die nur vernünftig hin, wenn man die Chassis und die Box genau kennt und simuliert und aktiv ist das etwas, was einen definitiv teurer kommt, wenn man Gehäuse etc. dazu rechnet, nur halb so gut wird und alle 2 Wochen fliegt einem mitten in der Veranstaltung eine Lötstelle ab und die Anlage ist tot...

Ich würde wie Rockopa geraten hat auf den 18" Sub von Samson schielen. Keine Ahnung was der kann, aber mehr ist halt nicht drin!

Selbstbau macht wirklich nur bei passiven Subs Sinn, vertrau mir in der Sache!

Und melde ein Gewerbe an! Versuche deinen Vater dazu zu überreden, den Papierkram zu übernehmen und verrechne Einnahmen und Ausgaben.
Erkundigen dich außerdem, ob es notwendig / sinnvoll ist, eine Haftpflichtversicherung abzuschließen.
 
Witchcraft
Witchcraft
R.I.P. exMOD
Ex-Moderator
Zuletzt hier
25.08.17
Registriert
19.08.03
Beiträge
6.720
Kekse
18.140
Ort
NRW
Sorry, aber wenn du dich schon intensiv mit VA Technik beschäftigt hast,
sollte dir klar sein das dein Vorhaben unter diesen Bedingungen zum
scheitern verurteilt ist. Für 500 Euro bekommst du einen halbwegs passabelen
Subwoofer und Ende. Dann hast du aber trotzdem nur eine kleine Anlage, welche
nicht ausbaufähig ist. Oder willst du später noch zwei von den gräuseligen
Peaveys anschaffen oder willst du am Ende gar ein kunterbunt zusammen
gewürfeltes Zeugs ? Sorry, das ist eine Sackgasse. :rolleyes:
Um halbwegs vernünftig eine Halle in der Größenordnung ~250 Personen
beschallen zu können kannst du an dein Budget noch eine Null anfügen.

Wenn dich die VA Technik so interessiert würde ich dir raten ein Praktikum bei
einem Profi zu machen und mit der Anschaffung von eigenem Equipment zu
warten bis du das nötige Kapital zusammen hast und weißt wo die Glocken hängen.
Alles andere ist in meinen Augen nur Mumpitz und verbranntes Geld.
 
Loch
Loch
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.02.12
Registriert
25.09.08
Beiträge
586
Kekse
625
Ort
Soest
Heyho,
wegen Praktikum stimm ich dir zu. Ich war letztes Jahr in Paderborn im Theater (Notenpulte schleppen ;) ) und dieses Jahr (ich wiederhol die 12. Klasse) werd ich mich bei Sound & Vision in Anröchte betätigen, falls das einer kennt.

Also um das nochmal, unter dem Aspekt des Ausschlusses des Selbstbaus, zusammen zu fassen, hab ich nur folgende Möglichkeiten:

- Aktiv Sub nehmen oder
- Weiter sparen.

Das mit dem Sparen ist aufgrund meiner oben genannten finanziellen Möglichkeiten schwer.
Frage: Wenn ich den Sub dran HÄTTE und aufdreh, ist es doch möglich, dass mir das Verhältnis zu den Tops dann komisch vorkommt und ich letztere dann zu hochdrehe, oder? Können die Peaveys dann kaputt gehen (Im Hoch-/Mitteltonbereich)?


Soweit schonmal vielen Dank an euch und Grüße
 
S
sound inside
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.12.11
Registriert
20.11.07
Beiträge
68
Kekse
24
Ort
Lübben (Spreewald)
Hallo Loch !

Nimm deine 500 Euro.
Borg dir nochmal den gleichen Betrag von Oma/Opa u.s.w.
Kauf dir zwei brauchbare aktive Tops (z.B. Mackie SRM 450 "alte Serie").
Und dann leg los !
Arbeiten - Arbeiten und wieder arbeiten!
Die Nächte um die Ohren schlagen!
Schwitzen - Frieren - Dreck fressen!
Wochenende für Wochenende!
Jede freie Minute opfern - fast die Beziehung aufs Spiel setzen!

Und dann leg jeden Cent den du erarbeitet hast zur Seite. Konsequent.
Klingt saublöd - funktioniert aber!


Ich bin Schüler und hab monatl. 40 € und wegen wirklichem Zeitmangel keinen Nebenjob!
Das steht im Buch der 1000 Ausreden auf Seite 1.


Viel Glück wünscht
Thomas
 
H
hondasan
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.12.10
Registriert
03.04.08
Beiträge
32
Kekse
35
Ort
Harxheim
Hauptproblem ist wohl, dass alles, was du jetzt zur "Aufrüstung" in diesem Preisrahmen anschaffst, nicht mehr aufrüstbar ist und dann früher oder später sowieso ersetzt werden muss...

Bezüglich der Subs würde ich in dieser Preisklasse die Samson RS15S ins Spiel bringen. Die habe ich selbst und sind bezüglich qualität/preis/leistung nicht so schlecht.

Momentan bei ebay sehr günstig zu bekommen... Dann noch ne passende Endstufe dazu und schon hast du zumindest mehr Druck...

Gruß Steffen
 
Rockopa
Rockopa
PA/DJ Moderator
Moderator
Zuletzt hier
04.02.23
Registriert
10.12.03
Beiträge
14.847
Kekse
53.528
Ort
Oranienburg
Momentan bei ebay sehr günstig zu bekommen... Dann noch ne passende Endstufe dazu und schon hast du zumindest mehr Druck...
ebay ist doch Mist,wer kauft den schon so teuer,wenn es die beim Händler für einen viel freundlicheren Kurs gibt.:eek::eek::eek::D
Guckst Du
Dann braucht er aber immer noch eine aktive Frequenzw. und einen leistungsfähigen Amp.
Hauptproblem ist wohl, dass alles, was du jetzt zur "Aufrüstung" in diesem Preisrahmen anschaffst, nicht mehr aufrüstbar ist und dann früher oder später sowieso ersetzt werden muss...
Trotzdem bleibt natürlich dein und mein und viele ander Users Meinung stehen,die Anlage ist weder zukunftsfähig noch ausbaubar.
Aber sind wir mal ehrlich,was will er denn machen und meistens ist es eh zu laut und jeder hat mal klein angefangen.

Nimm deine 500 Euro.
Borg dir nochmal den gleichen Betrag von Oma/Opa u.s.w.
Kauf dir zwei brauchbare aktive Tops (z.B. Mackie SRM 450 "alte Serie").
So etwas ähnliches wie Tops hat er aber schon,wenn auch nicht die besten.
Wenn er sich jetzt wieder Tops kauft steht er vor dem gleichen Problem,er hat wieder kein Bass und in Ermangelung dessen,Griff zum EQ und bevor er das Geld für Subs zusammen hat,sind die Tops auch schon wieder hinüber.
Egal wie man es dreht und wendet 500€ ist eigentlich zu wenig ,aber kaum ein Anfänger hat mehr.
Fang an mach was ,alles andere ergibt sich dann.
 
S
sound inside
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.12.11
Registriert
20.11.07
Beiträge
68
Kekse
24
Ort
Lübben (Spreewald)
Meine Rede !!!


Wenn er sich jetzt wieder Tops kauft steht er vor dem gleichen Problem,er hat wieder kein Bass und in Ermangelung dessen,Griff zum EQ und bevor er das Geld für Subs zusammen hat,sind die Tops auch schon wieder hinüber.
Das wird er sich gut überlegen wenn sein "gesamtes Kapital" da drin steckt.

Womit er anfängt ist eigentlich fast egal.
Aber es wird wohl noch eine ganze Weile bei irgendwelchen Nebenzimmern bleiben.
Was ja meistens auch nicht schadet -
jeder hat mal klein angefangen.

Wenn du gleich in große Schützenhallen willst, geht das nunmal nicht ohne
entsprechende Investition.
Aktive Tops sind erweiterbar und wenigstens ein guter Grundstock um darauf
aufzubauen. Wenn das erste Geld eingespielt ist gibts den ersten Sub.
Weiterspielen. Dann den zweiten u.s.w.
Wenn du dich Stück für Stück rantastest, dann entwickelst du automatisch
ein ganz anderes Qualitätsbewustsein.

Also erstmal kleine Brötchen backen!

alles andere ergibt sich dann.

In diesem Sinne
einen schönen Tag wünscht
Thomas
 
bemymonkey
bemymonkey
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.12.22
Registriert
26.03.06
Beiträge
6.130
Kekse
11.537
Ort
Mönchengladbach
So etwas ähnliches wie Tops hat er aber schon,wenn auch nicht die besten.
Wenn er sich jetzt wieder Tops kauft steht er vor dem gleichen Problem,er hat wieder kein Bass und in Ermangelung dessen,Griff zum EQ und bevor er das Geld für Subs zusammen hat,sind die Tops auch schon wieder hinüber.
Egal wie man es dreht und wendet 500€ ist eigentlich zu wenig ,aber kaum ein Anfänger hat mehr.
Fang an mach was ,alles andere ergibt sich dann.

Das wuerde ich aber nicht so sagen - fuer 500 (oder auch 600) Euro kriegt man gebraucht schon mal mit etwas Glueck wirklich brauchbare Tops, die auch recht tief runter spielen - und das garantiert klarer und lauter, als die komischen Peavey Kuebel. Bei 100W PGM (was ist das, 50W RMS? Zumindest bei Yamaha rechnen sie so...) und 97dB/1W/1m kommt aus den Dingern wohl nicht soooo viel raus.

Und jemand, der es nicht schafft, halbwegs anstaendige aktive Tops (ich denke hier z.B. an RCF Art, Mackie SRM300/450 oder so etwas Aehnliches - zur Not sogar noch zwei dB Basic 400 oder so wat...) auch ohne Sub *nicht* zu schrotten (einen Lo-Cut wird er wohl setzen koennen, wa? :p), sollte sich vielleicht nochmal ueberlegen, ob Veranstaltungstechnik wirklich das Richtige fuer ihn ist. Dann vielleicht doch lieber Lichttechniker werden :D

Also wirklich, sogar meine Art 310A klingen Full-Range noch recht angenehm, und das sind grad mal 10"er. Lieber etwas Tiefgang und "Druck" opfern, statt irgendwelche Piezo-Troeten und nen Billig-Sub hinzustellen...
 
Loch
Loch
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.02.12
Registriert
25.09.08
Beiträge
586
Kekse
625
Ort
Soest
hi,

sry, dass ich mich nicht melden konnte, scheiß weihnachtsstress.
Ich hab mir überlegt noch ne runde zu sparen, denn ich hab noch n riesen berg lego hier rumliegen, den ich erstmal via ebay verticken will, das gibt auf jeden fall noch mal richtig kies (muss aber erst sortieren *heul*).
Wenn ich dann finanziell n bissl weiter bin, lass ich den thread nochmal aufleben!

Trotzdem soweit schönen Dank an alle und frohe Weihnachten!


P.S.: Ich mach lieber Ton- als Lichttechnik ;) (die GrandMA ist mir zu aufwendig^^)
 
D
der onk
HCA PA-Technik
HCA
Zuletzt hier
06.02.23
Registriert
15.04.06
Beiträge
7.868
Kekse
26.179
Sorry für OT, aber SCNR:

Stelle mir gerade die Frage, ob man nicht aus Lego ein Subwoofer-Gehäuse bauen könnte... :D


domg
 
FO ArmyMan
FO ArmyMan
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.06.22
Registriert
12.01.06
Beiträge
1.053
Kekse
917
Ort
Hagen
P
paulsn
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.08.12
Registriert
11.04.06
Beiträge
1.339
Kekse
7.658
Ort
Innsbruck
ich würde dir auch dringen empfehlen die 500€ auf ein sparbuch zu legen und ein wenig als stagehand zu jobben. solche leute braucht's immer und überall, und du lernst dabei vermutlich mehr und schneller, als wenn du die nächsten jahre halbstarke "bastelstunde"-jobs im jugendheim schmeisst für nen fuffi am abend. damit zwängst du dich auch kurz oder lang in die -wie ich es nenne- "bauernVTler Ecke" (so leute die sehr viel erfahrung darin haben mit bierflaschen auf rigs rum zu kraxeln, aber wenig ahnung von qualität und sicherheitsbestimmungen)... in die ecke willst du nicht, glaubs mir.

schau, dass du bei nem seriösen laden einkommst und deine prioitäten auch darauf legst. mit den 2 boxen ein taschengeld dazu verdienen kannst du ja weiterhin.
 
emes1982
emes1982
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.16
Registriert
22.06.07
Beiträge
1.192
Kekse
2.690
Ort
Ettlingen
Bevor das hier in der quadratur des Kreises endet noch einen anderen Vorschlag. So wie ich das sehe steckst du noch in den Anfängen der Tontechnilk. Das mit den vorgeschlagenen Praktikas ist schon mal der erste vernümftige Schritt in die richtige Richtung. Aber anstatt jetzt das ganze mühlselig ersparte Geld in irgendwelches Equipment zu investieren solltest du dir erst mal überlegen was du später machen willt. Verleih, Tontechniker, Lichtechniker, Systemtechniker usw.....

Eine m.E. gute Möglichkeit sich in diese Richtung weiterzubilden ist, dass du mal schaust ob du nicht im orltichen Jugenhaus etc. eine Band findest für die du die Technik machen kannst. Entweder gibt es dort schon eine PA und/oder die Band hat schon eine eigene. Und soll dann mal erweitert werden bist du nicht mehr alleine, sondern es sind idR mehrere Geldgeber da. Und als Techniker einer Band lässt sich doch noch der eine oder andere Euro verdiehnen....

Wenn es in Richtung Verleih gehen soll, macht es eh keinen Sinn sich im Low Budget bereich zu bewegen. Denn dann kannst du davon ausgehen, nach jeder 2. oder 3. VA neues Zeug zu kaufen oder reparieren zu lassen.

Wenn es für dich nur ein Hobby bleiben soll, dann hast du dir ein sehr sehr teueres Hobby ausgesucht!

Meine Aussagen sollen dich jetzt nicht von deinem Vorhaben abhalten, aber dich vor eventuellen Fehlentscheidungen bewahren!
 
Loch
Loch
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.02.12
Registriert
25.09.08
Beiträge
586
Kekse
625
Ort
Soest
Hi,

der blutigste Anfänger bin ich nu auch nicht mehr, wie gesagt bin ich LJ (GrandMA Micro) und war der Techniker der Schülerband (bin ich immer noch, aber bei den Proben brauch ich für ein Mic auch nicht dabei sein) und Geld bringt das auch nicht. Außerdem bin ich der Schultechnik (große Aula, leider mit ELA statt PA :( )
Aber im ganzen stimm ich euch zu. Wie oben gesagt, werd ich noch ne Runde sparen.

Naja, ich schreib nochmal, wenn ich mehr Kies zusammen hab^^

Schöne Grüße
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben