Aufteilung der Übungszeit

von Omni, 30.05.05.

?

Wie teilt ihr Eure Zeit an der Gitarre ein?

  1. 90+ % Technik, kaum Musik machen

    8 Stimme(n)
    5,3%
  2. 60-70% Technik, der Rest Musik machen

    14 Stimme(n)
    9,3%
  3. 50 - 50

    24 Stimme(n)
    16,0%
  4. 60-70% Musik machen., der Rest Technik.

    53 Stimme(n)
    35,3%
  5. 90+ % Musik machen, kaum Technik

    51 Stimme(n)
    34,0%
  1. Omni

    Omni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    6.04.11
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 30.05.05   #1
    Ich wollte mal wissen wie ihr eure Übungszeit einteilt oder zu welcher Sorte Spieler ihr gehört.

    Zur Erklärung:

    Mit Technik meine ich Übungen, die speziell die Technik verbessern (klar oder?), d.h. Metronom, Speedkram, Sweeping, Alternate Picking etc.

    Mit Musik machen meine ich Improvisationen, Songwriting, Songs nachspielen, (auch Theorie lernen und anwenden), etc.


    Also ich bin eher der 60-70 % Musik-Typ ;)
     
  2. Mige

    Mige Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.05
    Zuletzt hier:
    24.04.14
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    703
    Erstellt: 30.05.05   #2
    Ich habe ebenfalls für 60-70% gestimmt.

    Wobei der Technikanteil eher zu gering ist, da möchte ich mich in Zukunft wieder mehr an der Nase nehmen.

    In der Regel mache ich ca. 20min Warm-Up und Technik und danach je nach Zeit Improvisation, Songs nachspielen oder was halt so angesagt ist.
     
  3. Fliege

    Fliege Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    11.06.12
    Beiträge:
    987
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.057
    Erstellt: 30.05.05   #3
    HI

    Eigentlich spiele ich nur ohne Technik zu üben, zumindest ohne es bewusst zu üben. Wenn ich soli spiele üb ich dabei ja automatisch auch Technik.

    Hab aber trotzdem 70% spielen angegeben weil ich doch vorhabe mich mehr mit Theorie und Technik zu befassen und es in Zukunft hoffentlich stimmt was ich angeklickt habe ;)
     
  4. nagelfar

    nagelfar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.05
    Zuletzt hier:
    5.04.11
    Beiträge:
    163
    Ort:
    aschaffenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 30.05.05   #4
    bei mir sinds so 70-80% technik und der rest irgendwelche songs nachzocken oder improvisieren :cool:

    aber man lernt ja auch beim nachzocken und improvisieren seine technik zu verbessern, bzw. die finger schneller zu bewegen oder ähnliches.
     
  5. Metallica-freak

    Metallica-freak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.04
    Zuletzt hier:
    11.03.06
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 30.05.05   #5
    ich hab ebenfalls für 60-70 % mukke machn.. da man ja die technik beim spieln auch lernt^^...
     
  6. nagelfar

    nagelfar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.05
    Zuletzt hier:
    5.04.11
    Beiträge:
    163
    Ort:
    aschaffenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 30.05.05   #6
    hm, ich würd aber sagen, wenn man bewusst die technik übt, hat man mehr davon, als wenn man die technik zb. beim soli spielen "automatisch" mitlernt. also zumindest gehts mir so...:p
     
  7. -Sl4vE-

    -Sl4vE- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.04
    Zuletzt hier:
    26.10.14
    Beiträge:
    2.893
    Ort:
    Edesheim
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.241
    Erstellt: 30.05.05   #7
    hab auch für 60-70% gestimmt.
    ich finde das wichtigste an einem gitarristen ist sein sound bzw. sein stil.
    die technik (finde ich) ist nur ein hilfsmittel um seinen sound noch abwechslungsreicher und ausgefallener zu gestalten!
    die sounds bzw. die gefühle die ein gitarrist rüberbringt sind wichtiger als die technik die er andwendet.
    z.B:slash: er ist kein sooo großer techniker aber bei seinen soli schwingt gefühl mit! :great:
    deswegen ist es mein großes ziel meinen sound und nicht meine technik zu verbessern! :)
     
  8. -Sl4vE-

    -Sl4vE- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.04
    Zuletzt hier:
    26.10.14
    Beiträge:
    2.893
    Ort:
    Edesheim
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.241
    Erstellt: 30.05.05   #8
    kann man nicht so allgemein sagen!deise aussage trifft nur auf soli zu die du nachspielst und die von irgendjemand anders als dir geschrieben wurden!
    den wenn du improvisierst wirst du im regelfall immer die technik anwenden die du schon kannst!denn dein kopf wird meistens licks bilden die du von der technik her schon kannst und auch sofort und schnell auf dem griffbrett umsetzen kannst.
     
  9. vinguard

    vinguard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.04
    Zuletzt hier:
    14.08.06
    Beiträge:
    62
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 30.05.05   #9
    ich hab mal "90+ % Technik, kaum Musik machen" gevoted, da ich in letzter Zeit eigentlich nurnoch Technikübungen mache und selten mal etwas nachspiele (hab noch nie ein Lied komplett gelernt :screwy: ). Wenn ich mal "Musik mache" spiel ich nur irgendwelche Riffs/Soli nach oder improvisiere etwas. Für mich macht Songs nachspielen erst Spass, wenn man nicht Wochen daran arbeiten muss um sie sauber zu können. Die Zeit kann man meiner Meinung nach sinnvoller im verbessern der Technik investieren und der Rest kommt dann später von alleine.
     
  10. opferstock

    opferstock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.04
    Zuletzt hier:
    13.09.16
    Beiträge:
    1.264
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    2.653
    Erstellt: 30.05.05   #10
    Ich hab für das unterste gestimmt, ich spiele einfach und lerne so was dazu, wenn was nicht geht will ich wissen warum und voila was gelernt. Mich mit Theorie auseinandersetzen kann ich nicht, will aber nun nicht sagen, dass das schlecht ist.
     
  11. patrice

    patrice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.04
    Zuletzt hier:
    25.09.07
    Beiträge:
    865
    Ort:
    Melchnau (CH)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    350
    Erstellt: 30.05.05   #11
    Ich habe für "60-70% Musik, der Rest Technik" gevotet.
    Die Technik ist zwar schön und gut, aber warum sind wir Musiker? Wir wollen spielen... ich zumindest ;) Klar, gute Technik ist Voraussetzung, aber mir geht es um den Fun beim Spielen!

    M.F.G.
    Patrice
     
  12. Dixiklo

    Dixiklo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.05
    Zuletzt hier:
    14.07.09
    Beiträge:
    738
    Ort:
    Lingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    224
    Erstellt: 30.05.05   #12
    Hab auch für 60-70 Mucke machen.
    Ich setz mich nich wirklich oft hin und üb krampfhaft irgendwelche Techniken.
    Wenns in nem Stück drin is, dann üb ichs, sonst nich. WEnn ich kein Spaß dran hab, wird das auch meistens nix, von daher:)
     
  13. Ghostbrain

    Ghostbrain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.05
    Zuletzt hier:
    27.12.11
    Beiträge:
    135
    Ort:
    Leingarten (nähe Heilbronn)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    28
    Erstellt: 30.05.05   #13
    kommt drauf an wie und wann ich spiele, wenn ich mit meinen kumpels spiele zocken wir nur mukke, wenn ich mal alleine spiele geht auch gut etwas technik mit rein ist ja gar nicht vermeidbar ... aber hauptsächlich wenn ich keine probs habe ein lied zu spielen zock ich nur .. wenn ich ma hängenbleibe etc .. dan kommt die technik :D is vll. nich gerade perfekt so aber es klappt
     
  14. JimmyPage

    JimmyPage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.04
    Zuletzt hier:
    5.07.16
    Beiträge:
    609
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    230
    Erstellt: 30.05.05   #14
    50 - 50

    Ying Yang


    [​IMG]

    :great:
     
  15. Dizzy Reed

    Dizzy Reed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.04
    Zuletzt hier:
    21.10.08
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    142
    Erstellt: 30.05.05   #15
    Ein Tag das, ein Tag das. Wenn ich nach Hause komm und bisschen rumklampfe und merke das mir irgendwas cooles einfällt, mach ich Songwriting etc. KOmm ich nach hause und spiele und es kommt nur Müll raus mach ich lieber stupide Technik. Beides an einem Tag mach ich fast nie.
     
  16. Omni

    Omni Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    6.04.11
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 30.05.05   #16
    ich spiele auch keine songs nach, aber trotzdem verbringe sehr biel Zeit damit, zu improvisieren, kleine Stückchen zu schreiben etc.
     
  17. have_no_idea

    have_no_idea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.05
    Zuletzt hier:
    10.02.07
    Beiträge:
    257
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 30.05.05   #17
    ich mach z.Z. fast nur technikübungen.... tu auch n song versuchen nachzuspielen, das klappt schon n bisschen.

    ich kann jetzt nicht sagen ich spiel mal grad irgendwas und kuck ob sichs gut anhört, wer kann das nach guten 3 wochen auch schon :p .

    irgendwie brauch man doch technik um was gescheit nachspielen zu können oder ? iss technik nicht das wichtigste am anfang eigentlich :eek: :confused:
     
  18. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 30.05.05   #18
    in letzter zeit spiele ich leider nur recht wenig, weil irgendwie gar keine richtige lust zum üben aufkommt. aber wenn, dann mache ich in letzter zeit nur technikübungen. übungen wo ich meinen kopf anstrengen muss (harmonielehre, noten lesen üben, akkorde lernen) sind z.zt. einfach nix für mich.... :(
     
  19. Dixiklo

    Dixiklo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.05
    Zuletzt hier:
    14.07.09
    Beiträge:
    738
    Ort:
    Lingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    224
    Erstellt: 30.05.05   #19
    Ich mag Harmonielehre nich. Das mein Problem, es is halt n trockenes Thema, es treibt mich nix dazu an es zu lernen, also, warum sollte ich es tun? Genau dasselbe mit Noten, ich kann sie zwar lesn, aber wozu gibts tabs? geht viel schneller?
    Hab kein Lehrer der mich antreibt. Von daher....
    is evt. n bisl scheiße
     
  20. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 30.05.05   #20
    harmonielehre ist n interessantes thema, dadurch dass ich die basics gelernt habe habe ich es wesentlich einfacher skalen und arpeggios zu lernen und zu verstehen. noten sind so ne sache, zwingend notwendig sind sie (als Gitarrist zumindest) nicht. aber sie ein bisschen verwenden zu können ist ja kein fehler :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping