Ausgangsleistung eine Pickups

von henrysdream, 05.01.07.

  1. henrysdream

    henrysdream Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.05
    Zuletzt hier:
    12.09.16
    Beiträge:
    138
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    133
    Erstellt: 05.01.07   #1
    N´Abend Leuts,

    habe mal eine Frage:

    Wie kann man die Ausgangsleistung eines Pickups messen? Womit? Wer kann das?

    Kann das ein normaler Gitarrentechniker?

    Und wenn wir schon dabei sind:

    Welche Werte sind so gängig (Single Coil), ab wann kann man von einem "heißen" PU sprechen?

    Für Antworten danke ich schon mal.

    Viele Grüße

    Henry
     
  2. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 05.01.07   #2
    Messtechnik - Gitarrenelektronik

    Unterer Teil.

    Der obere ist allerdings auch interessant... :)

    Sowas kannst du nur firmenintern sagen. Bei DiMarzio wäre rund um 100mV schwach, 200mV medium-HB oder dicker SC, 300mV ein ordentlicher PAF auf Anabolika....und ab 400 mV wirds dann richtig stark.

    Bei Duncan waren es früher Balken, da musste man halt optisch vergleichen. Heute wird nur noch in zwei Kategorien geteilt, stark oder schwach (imho nicht sehr sinnvoll).

    Andere Hersteller sagen garnix dazu oder schreiben nur was von "vintage SC-Output" oder "PAF-Niveau" oder "Highgain".

    Mit etwas Erfahrung weiss man allerdings meistens, was einen erwartet. Steht irgenwo was von "vintage-style Singlecoil", dann ist das halt sowas in Richtung Fender Standard SC (bei Dimarzio dann z.B. Teile zwischen 100 und 130 mV pi mal Daumen). Bei "Highgain" wird einen outputmässig was in Richtung Super Distortion oder Invader etc. erwarten.

    Auf paar Millivöltchen mehr oder weniger kommts aber net an...
     
Die Seite wird geladen...

mapping