Autotune Live und bei Aufnahmen

von Detroit, 28.08.10.

Sponsored by
QSC
  1. Detroit

    Detroit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.08
    Zuletzt hier:
    20.07.19
    Beiträge:
    251
    Ort:
    Bad Laasphe
    Kekse:
    724
    Erstellt: 28.08.10   #1
    Hallo,

    Ich mache zurzeit mit meinen beiden Bands aufnahmen. Da wir in Spuren einspielen kann man jeden falsch intonierten Ton hören. Bei einigen Songs kriselt es schonmal in Läufen mit vielen Halbtönen.

    habe im fersehen dieses Video gesehen:
    http://www.youtube.com/watch?v=vQaHGp1JYPg

    Man hört ja hier zimlich eindeutig das die Jungs autotuned wurden. Meine Frage ist jetzte:
    1.Wie baue ich einen Autotune Plug-In in Cubase UND Audacity oder Reaper ein und wie wird er "richtig" eingestellt?
    Sollte ungefähr so eingestellt werden wie bei dem Herren Buble im Video.

    2. Frage ist dann: Wenn schon auf der Aufnahme, wiso dann nicht auch Live? Welche möglichkeit habe ich live einen Autotune zu nutzen und womit?

    vielen Damk und vG
     
  2. Tinitus

    Tinitus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.05
    Beiträge:
    1.212
    Kekse:
    7.038
    Erstellt: 28.08.10   #2
    Sicher, dass da Autotune im Spiel war?
    Das muesste ja sehr selektiv eingesetzt worden sein und fast programmiert.
    Kann schon sein, dass das heutzutage moeglich ist, oder der Mischer uebernimmt das noch mit.
    Aber evtl. ist das, was Du fuer Autotune haelst nur ein aehnlich klingender Effekt, den die beiden durch Farbtonaenderung und schnellen Wechsel zwischen Rand- und Vollstimme erreichen. Sicher bin ich mir auch nicht, aber so haette ich das jetzt interpretiert.
     
  3. Detroit

    Detroit Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.08
    Zuletzt hier:
    20.07.19
    Beiträge:
    251
    Ort:
    Bad Laasphe
    Kekse:
    724
    Erstellt: 28.08.10   #3
    Da könntest du vlt. soagr recht haben. Mir fiel es halt auf vorallem bei "Another summer day
    Is come and gone away" und "Maybe surrounded by
    A million people I" immer bei "Day, away, by und I" ziehen sie hoch, und bei anderen Aufnahmen von dem Blake gehen diese Töne oft unter. Es ist wohl bekannt, das Michael buble Autotune einsetzt um die Übergänge so weich zu bekommen.
     
  4. Novo

    Novo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.09
    Zuletzt hier:
    28.04.11
    Beiträge:
    228
    Kekse:
    53
    Erstellt: 29.08.10   #4
    Du sagst du hast Cubase, Cubase hat "Autotune", bzw. eine relativ hochwertigen Effekt in der Richtung. Schon die 5er Essential Version bietet ein Live-Pitch-Correction Plugin namens Pitch-Shifter, ich habs für subtile Veränderungen noch nicht so verwendet aber man hört viel Gutes drüber. Das große Cubase bietet sogar eine Art Melodyne im Audio-Editor. Schau mal zu musotalk:

    http://www.musotalk.de/software/video/article/cubase-5-teil-4/

    Teil 1: "Melodyne"
    Teil 3: "Autotune"

    Viel Spaß

    EDIT: Beim 'N' Other Somerday klingts schon irgendwie stark nach Autotune, finde ich.
     
  5. dimebag

    dimebag Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    2.04.20
    Beiträge:
    526
    Ort:
    Kekse:
    134
    Erstellt: 31.08.10   #5
    das ist bestimmt KEIN Autotune (etc.!).

    Der Michael verstellt einfach seine Stimme (immerhin ist er ja ausgebildeter Sänger!)

    aber klingen tuts geil (besonders zum Schluss ohne Begleitung :) )
     
Die Seite wird geladen...

mapping