B.C. Rich Zombie NT - Qualität, Erfahrungen, Tipps?

von Bastarz911, 22.12.06.

  1. Bastarz911

    Bastarz911 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.06
    Zuletzt hier:
    28.09.07
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.12.06   #1
    Also, ich habe vor nach meiner LTD M-50 eine Gitarre zu kaufen die Preislich um die 700 Euro liegt. Sollte klanglich gut sein ,edel aussehen und von der Verarbeitung top sein, da ich vorhabe diese Gitarre die nächsten 10 Jahre zu spielen. Musikalisch bin ich im Bereich Metal/Gothic anzutreffen.. Nach ersten Recherchen im Internet bin ich dann auf die B.C. Rich Zombie mit durchgehendem Hals gestoßen.. augenscheinlich scheint alles zu stimmen: Mahagoni, Necktrough, sieht edel aus, und Verarbeitung scheint auch in Ordnung zu sein. Was mich allerdings stutzig macht ist die Tatsache, dass keine Erfahrungsberichte zu diesem Model existieren.. Warum eigentlich? Bin verliebt in diese Gitarre aber weiß nicht ob es sich lohnt.. Was sagt ihr.. scheint die Gitarre okay zu sein, gibts Alternativen? Was besseres fürs Geld? Bitte helft mir mal bei dieser Entscheidung..

    Danke schon mal im voraus..

    Daten:
    ~ Mahogany (Nato) Body
    ~ Quilted Maple Top
    ~ Hard Maple Neck
    ~ Neck-thru Construction
    ~ Ebony Fingerboard
    ~ Widow Headstock
    ~ 25 1/2" Scale
    ~ 24 Jumbo Frets
    ~ Diamond Inlays
    ~ Black Hardware
    ~ Sealed Diecast BCR Tuners
    ~ Dual BSDM Humbucker Pickups
    ~ Licensed Floyd Rose Tremolo


    Bilder der Gitarre:
    [​IMG]
    [​IMG]
     
  2. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.001
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 22.12.06   #2
    hatte das ding im store ma inner hand. verarbeitung war gut, is ja ab ner gewissen preisklasse auch zu erwarten, sollt man sich aber trotzdem von gitarre zu gitarre selbst von überzeugen ;). neckthru brauch ich persönlich nich und gefällt mir auch absolut garnich da bei so gut wie jeder neckthru gitarre der hals dick lackiert is und dat kann ich nich ab :D. holz is natürlich auch geschmackssache, bis jetz hab ich mehr so die erfahrung mit den etwas spritzigeren, wenn man so will aggressieveren tonhölzern gemacht. naja, jedenfalls hab ich dat teil eben wegen dem lackierten hals nich angespielt :D

    problem bei solchen wirklich extremen formen is natürlich, dat es einem leicht passieren kann, dass man sich daran satt gesehen hat, aber dat muss jeder selbst entscheiden ;)

    spiel die klampfe einfach an und entscheid dich dann, is besser als nach meinungen zu fragen ;)
     
  3. Ataca del Rasha

    Ataca del Rasha Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.09.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.030
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    3.513
    Erstellt: 22.12.06   #3
    Kumpel von mir spielt die Klampfe seit paar Monaten, uns beiden gefällt sie sehr gut, schöner, typisch B.C.Rich aggresiver Sound, aber auch clean sehr gut.

    lässt sich super bespielen, einziges Manko ist das man im sitzen nicht wirklich bequem spielen kann, aber mich störts nicht.

    das Floyd Rose is übrigens auch ziemlich Stimmstabil, auch nach nen paar Dimebag Dive Bombs noch in Stimmung.

    also ich kann dir die Gitarre 100% empfehlen, aber im Endeffekt is sowas eh Geschmackssache.
     
  4. Bastarz911

    Bastarz911 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.06
    Zuletzt hier:
    28.09.07
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.12.06   #4
    Diese Antwort macht mich gerade extrem glücklich :D Gibt sie also doch, die perfekte Gitarre für mich.. Danke für die schnellen Antworten!
     
  5. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.001
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 22.12.06   #5
    jetz sollte sie dir bis auf ein paar subjektive eindrücke von andern leuten nur noch selbst gefallen ;)

    wat machst du wenn du das ding bestellst und dann feststellst, dat dir das halsprofil überhaupt nich liegt?!? als beispiel :D
     
  6. KeuleThePunisher

    KeuleThePunisher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    1.01.16
    Beiträge:
    476
    Ort:
    Rannersdorf/Zaya
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    251
    Erstellt: 22.12.06   #6
    Wenn du die 10 Jahre lang spielen willst, machst du dir da nicht sorgen, dass du irgendwann von der Form der Gitarre genug hast.
    Vielleicht ändert sich dein Musikgeschmack ja und für Blues zB wird die BC wahrscheinlich ein wenig "lustig" rüberkommen.
    Möchte dir nichts ausreden, aber ich hoffe, dass sie dir in 2 oder 3 Jahren auch noch gefällt.

    Cheers Keule
     
  7. Bastarz911

    Bastarz911 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.06
    Zuletzt hier:
    28.09.07
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.12.06   #7
    Wegen dem Halsprofil mach ich mir keinen Kopf.. is doch alles Gewöhnungssache oder?! Und für dieses Teil bin ich bereit nochmal von vorne anzufangen ;)
     
  8. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.001
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 22.12.06   #8
    na wenn du dat so siehst dann wünsch ich dir einfach mal VIEL glück ;)

    also ich für meinen teil bin nich bereit mich für noch sone geile gitarrenoptik an lackierte hälse zu gewöhnen, da muss ich einfach hoffen dat sich meine abneigung dagegen einfach mit der zeit gibt :D
     
  9. Bastarz911

    Bastarz911 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.06
    Zuletzt hier:
    28.09.07
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.12.06   #9
    Was ist an Lackierten Hälsen den so anders? Rutscht man da nicht so schnell von Bund zu Bund, oder was für Ärgernisse erwarten mich da?
     
  10. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.001
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 22.12.06   #10
    ich find die dinger einfach auf irgend eine weise klebrig und unangenehm, des is alles :D
     
  11. Jimmy365

    Jimmy365 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.06
    Zuletzt hier:
    19.11.13
    Beiträge:
    878
    Ort:
    Schwerin, Germany
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.645
    Erstellt: 22.12.06   #11
    das liegt daran das glatte flächen an ein andererhaft/kleben bleiben und weil man ja praktisch immer am schwitzten ist und da mit die handfläche imemr a bissl nass. und bei unlackirten hälsen is die ober fläche das halses nnicht so glatt wie bei lackkiert.

    aber das bleibt alles gemacksache
     
  12. k.zwo

    k.zwo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.06
    Zuletzt hier:
    12.01.13
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.12.06   #12
    Leute das ist mal wieder Geschmackssache.
    Ich persönlich finde auch, dass lackierte Hälse kleben und man dadurch nicht so schnell am Griffbrett ist; meine subjektive Meinung, die ich beim anspielen von Gitarren mit lackierten Hälsen gewonnen hab.

    So viel dazu. Ich kenne aber genauso viele Leute, die sagen: Hey du spinnst doch! Das ist voll angenehm usw... :great:

    Sind mal wieder 2 Welten und jeder muss durch Anspielen SELBST entscheiden, was einem liegt.
     
  13. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.001
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 22.12.06   #13
    hab nie was anderes behauptet und deshalb rate ich ja auch einfach nur dazu eben dieses zu tun, nämlich anspielen und nich auf gut glück irgendwas zu bestellen, was man dann vielleicht am ende scheiße findet, is nen bisl zu viel geld für solche experimente :D
     
  14. yannickbalmer

    yannickbalmer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.04
    Zuletzt hier:
    30.10.12
    Beiträge:
    89
    Ort:
    schüpfheim / bern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.12.06   #14
    ich denke auch das du sie anspielen sollts. Weil sonst kannts du sehr viel geld für kacke investieren.
    Das du schon jetzt sagst das du diese gitarre die nächsten 10 jahre brauchen will finde ich ein bisschen voreilig.. abe rja meine meinung.. ich finde man sollte dies (vor allem bei BC RICh;)) nie sagen!!

    gruss yannick
     
  15. jam-jam

    jam-jam Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.06
    Zuletzt hier:
    16.03.14
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    144
    Erstellt: 23.12.06   #15
    Bestellen finde ich sowieso nicht das Beste. Ist doch immer gut, wenn man sie direkt im LAden kauft und auch weiß, was man bekommt. Da kann man eventuell auch noch was einstellen lassen.
    Ich persönlich stehe auf BCs und die Zombie ist eine sehr schönes Stück. Aber meine Vorredner haben vollkommen recht. Alles Geschmackssache!!!
    Mein Tipp zum Vorgehen: In einen LAden gehen, Anspielen, etwas überlegen, und dann kaufen.

    ZU BC Rich und z.B Blues: Vom Kalng her würde es schon noch gehen und ich fände es lustig jemanden mit so einer auf der Bühne stehen zu sehen. Könnte ich mir schon cool vorstellen.
     
  16. Lum

    Lum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.05
    Beiträge:
    2.695
    Zustimmungen:
    1.055
    Kekse:
    17.788
    Erstellt: 23.12.06   #16
    @Threadersteller
    Kumpel von mir hat die Gitarre nun seid fast nem halben Jahr, hier meine Erfahrung:
    Qualtität/Verarbeitung gut, Tonabnehmer sind die gleichen wie in seiner billig-Warlock, outputstark aber dumpfer Matsch ohne Ende. Leider liegt das auch am verwendeten Holz, wir haben in seine einen SH-8 INvader reingebaut, immernoch ein dumpfer Sound.

    Im sitzen Deathmetal spielen bekommt bei dieser Gitarre völlig neue Bedeutung, da sich der Stachel vom oberen Cutaway in deinen Brustkorb reinrammt, das nenn ich "Pain!". (Ist kein Scheiß, sowas tut weh)
    Im Stehen ist sie etwas Kopflastig.

    Insgesamt würde ich abraten:
    warum? Ich persönlich finde die Form hässlich, aber gut, die kann anderen ja gefallen. Aber was Sound und die verwendete Hardware/Tonabnehmer angeht, sowie der Grundklang bei hochwertigeren PUs hab ich schon deutlich bessere Gitarren für Metal gehört. Noch dazu ist der Hals ein wirklich fetter Baseballschläger, hoffe du bist dir dessen bewusst.

    Zum Neck-Thru: Viel Sustain oder ähnliches bringt dir das nicht, zumindest hat da meine Ibanez fast genausoviel.

    So nun zu Alternativen:
    Wenn du mit deiner F-50 zufrieden bist, schau dir halt mal die höheren Modelle von ihr an, notfalls auch gebraucht. Dann gibt's bei Jackson auch ein paar nette Modelle. (Ibanez könnte dir auch gefallen)
    Spiel die Gitarren halt mal an, 700€ ist ne Menge Holz und mein besagter Kumpel, der 700€ in eine dumpfklingende Gitarre ausgegeben hat, bereut seinen Kauf immernoch ;)
     
  17. Ataca del Rasha

    Ataca del Rasha Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.09.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.030
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    3.513
    Erstellt: 24.12.06   #17

    welchen Amp benutzt ihr?, weil mit nem Invader sollte sowas nicht passieren, zum thema dumpfer matsch, selbst mit ner 3000 Eus gitarre an nem schlechten und schlecht eingestellten amp kann die gitarre dumpf klingen.

    @ Threadsteller, selber anspielen mit nem guten Amp und dann am besten mit dem eigenen!
     
  18. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.001
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 24.12.06   #18
    wenn ich ma ganz ehrlich bin, egal welcher amp, egal welche gitarre, mit nem invader kam immer nur matsche raus :D.

    aber kla klingt annem kack amp alles nich so berauschend.

    wenn diese klampfe tatsächlich aus mahagonie is, und dat ding auch die klangeigenschaften hat die man mahagonie eigentlich zuschreibt (warm, recht bassich, voll), dann kann dat mit nem invader eigentlich erst recht nix werden, schätz ich ma, sollt ich ma bei gelegenheit ausprobieren :D
     
  19. Ach3ron

    Ach3ron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    63
    Kekse:
    2.127
    Erstellt: 24.12.06   #19
    Ja, der Invader produziert gerne mal Matsche, da er sehr bassig und tiefmittig daher kommt. Dazu kommt noch dass er wirklich extrem viel Output hat. Trotzdem sollte die Gitarre nicht in allen Situationen dumpf und beschnitten in den Höhen klingen. Entweder ist das Amp schlecht oder schlecht eingestellt oder das Holz der Gitarre ist wirklich unterste Schublade.

    Das man mit nem Invader auch einen sehr definierten Sound hinkriegt zeigen z.B. Lamb of God, welche jahrelang (mittlerweile nicht mehr) Invaders in ihren Klampfen gespielt haben (an Mesa Mark IV)

    Und da fällt mir noch ein: Nato ist kein Mahagoni, jedenfalls nicht das Honduras-Mahagoni, welches den "Mahagoni-Sound" geprägt hat! (ob Nato jetzt wirklich kein Mahagoni im allgemeinen ist oder irgendeine andere Unterart, weiß ich nicht mit Sicherheit) Es ist von den Klangeigenschaften nur sehr ähnlich und dabei billiger.
     
  20. Lum

    Lum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.05
    Beiträge:
    2.695
    Zustimmungen:
    1.055
    Kekse:
    17.788
    Erstellt: 24.12.06   #20
    Diezel Einstein
    H&K Attax 200
    Und selbst am Attax kommt da meine Ibanez/Fenix viel klarer und definierter rüber.
    Es lag def. an der Gitarre (Gut, der BDSM-PU vorher war noch schlimmer)
     
Die Seite wird geladen...

mapping