Band/Künstler Mini-Booking-Tutorial in 3 Schritten

von ohaufe, 12.06.10.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. ohaufe

    ohaufe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.10
    Zuletzt hier:
    13.06.11
    Beiträge:
    59
    Kekse:
    188
    Erstellt: 12.06.10   #1
    Gerade für Bands und Musiker die noch am Anfang stehen, ist die Frage nach "Wie komme ich an Auftritte (GIGs)" ein Kernthema. Hier ein paar kleine Anregungen, die euch das Booking vereinfachen.

    Alles fängt mit dem richtigen Material an, damit sich Veranstalter und Booker ein Bild von euch machen können. Ihr solltet beim Material nicht übertreiben sondern bodenständig bleiben. Trotzdem ist es wichtig ihr Zeit und eventuell auch etwas Geld in die Erstellung steckt.

    Step 1:

    Viel üben und Proben. Beherrscht euer Instrument - wenn Ihr singt - auch eure Stimme ist ein Instrument und Ihre solltet lernen damit richtig umzugehen, etwas Unterricht hat dabei noch nie geschadet. Probt nicht nur musikalisch, sondern auch eure Bühnenshow. Musikalisch gut zu sein ist nicht alles.

    Sobald Ihr meint das euere Musik richtig "Grooved" wird es Zeit eine Bühnenshow vorzubereiten und in die Öffentlichkeit zu gehen. Ihr solltet auch an eurer Bühnenpräsenz genauso hart arbeiten wie an eurer Setlist. Gerade der aktuelle Erfolg von "Lena" zeigt das es auf die richtige Mischung ankommt. Schaut euch ruhig andere Künstler und Band die schon einen Namen haben an und überlegt euch was zu euch passen könnte.

    Also auch im Proberaum alle Element der Bühnenshow mit proben und sich dabei ruhig etwas zum "Affen machen". Das gehört dazu.

    Ihre solltet für den Anfang mehrere Sets vorbereiten. Am besten für: 15 Minuten, 30 Minuten und 45 Minuten.

    Wichtig: Überstürzt eueren 1x GIG nicht. Es dauert alles seine Zeit bis Ihr soweit seit also nehmt euch mindestens 6 Monate Zeit ehe Ihr auf euer Publikum losgeht! Aber wartet auch nicht zu lange J

    Step 2:

    Wenn eure Setlist und die Bühnenshow steht solltet Ihr anfangen euch zu verkaufen und Material für Bewerbungen vorbereiten:

    • Biografie schreiben und nicht vergessen euer Kontaktdaten mit rein zu schreiben
      (Webseiten, E-Mail Adresse für Booking, ggf Pre-Paid Handy Nummer fürs Booking und nur fürs Booking)
    • GIG Referenzliste schreiben
    • Technicalrider (Bühnenanweisung schreiben) Nicht zu umfangreich, sondern nur die wesentlichen Anforderungen.
    • Fotos machen lassen
    • Soundaufnahmen machen
    • Videomaterial sammeln: Live Auftritte, Proberaum, sonstige Bandaktivitäten
    • Videomaterial schneiden und mit einen Stück von euch unterlegen


    Wichtig: Unterlegt das Video mit euren Kontaktdaten.. Mindestens Web- & E-Mail Adressen
    • Band-Webseite erstellen
    • Bei MySpace, Facebook und Youtube Seiten mit eurem Material erstellen
    • Fotobooklet machen (z.B. bei Schlecker oder Flyer-Alarm) mit den Fotos, der Bandbio und Gig-Referenzliste.
    • Daten-CD Brennen mit 3x guten MP3s, Video, Bandbio als PDF , Gigreferenzliste als PDF, Technicalrider, sowie einigen guten Fotos.
      Wichtig: CD mit einen ansprechendem Label bedrucken
    • CD Hülle mit Daten-CD an das Booklet kleben
    • - FERTIG -
    TIPP: Für den Anfang reichen 25 bis 50 Exemplare.


    Step 3:

    Ganz gleich welche Art von Musik Ihr macht, einiges ändert sich nie. Gut ein Rapper macht kein Sinn in einer "Hardrock/Punk" oder" Screamo" Szenekneipe und eine Screamo Band passt nicht unbedingt auf ein Straßen- oder Schützenfest.

    Jetzt wird es Zeit um Kontakte für das Booking auf zu bauen:

    • Kontakt zu Vereinen suchen (Schützenvereine, Karnevalsvereine etc)
      Neben Schützenfest und Karnevalssitzungen sind viele Vereine das ganze Jahr über aktiv und organisieren oft auch lokale Straßenfeste und Charity-Veranstaltungen.
    • Kontakte zu anderen Band suchen und aufbauen. Es kommt oft vor das kurz vor einen Auftritt eine Band absagt und man wenn man schnell ist gefragt wird ob man einspringen möchte.
    • Kontakt zu Lokalredaktion euer Tageszeitung suchen.
    • Szenekneipen abklappern und Promotionmaterial abgeben
    • Schulen abklappern (Sommerfeste & Schulfeste)
    • Einkaufsstraßen haben oft lokale Werbegemeinschaften, findet die Kontakte heraus.
    Wichtig: Nicht blind euer Material per Post verschicken !! Findet die Telefonnummern heraus und ruft an oder geht selbst vorbei und gebt nach einen kurzen Gespräch euer Material ab.!!

    Und wie geht's weiter?

    Sorgt dafür das Ihr erreichbar seit. Ein Laden der zwar Öffnungszeiten hat, aber nie pünktlich auf macht verliert Kunden und gewinnt keine neuen. Also mindestens 1x am Tag E-Mails lesen und Booking Handy an lassen!!! Die wenigsten Veranstalter sprechen euch auf die Mailbox!

    Jetzt sollten sich die ersten Gig's einstellen. Klar ihr müsst noch etwas verhandeln, was Technik und Gage betrifft.

    Wichtig ist, dass ihr euch auf der Bühne gut hört. Gerade wenn Ihr noch am Anfang steht. Profis kommen auch schon mal mit schlechten Voraussetzungen zurecht, achten aber auch auf ein Minimum an Voraussetzungen um einen guten Gig hinzulegen.
    Gage ist immer ein Thema. Am Anfang werdet Ihr wahrscheinlich auch oft ohne Gage spielen. Je nachdem ob Ihr Solo-Künstler oder eine Band seit, wird auch die Gage stark schwanken. Oft werdet Ihr nur eine kleine Aufwandsentschädigung zwischen 50 und 150 Euro haben. Wenn ihr dann regional etwas bekannter seit sind auch schon mal 300 bis 400 Euro drin. Bleibt bei den Gagenverhandlungen realistisch.

    Pflegt eure Kontakte zu anderen Künstlern/Bands, Veranstaltern und der lokalen Presse. Macht euch Notizen und schreibt euch Termine auf. Wichtig haltet euere Zusagen und legt euch Kontakte immer auf Wiedervorlage. Nur wenn ihr immer wieder nachfragt kommt ihr weiter.
    Am besten besorgt Ihr euch ein Computerprogramm zu Kontaktverwaltung. Für den Anfang reichen MS- Outlook, Outlook-Express und MS-Excel. Oder falls Ihr das MS-Office Paket oder etwas vergleichbares habt tut es auch MS-Access zur Kontaktverwaltung.


    TIPP: Pflegt eure Kontakte ob mit oder ohne Software ist egal, aber bleibt immer am Ball!
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  2. Maqiicman

    Maqiicman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.12
    Zuletzt hier:
    16.04.12
    Beiträge:
    8
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.02.12   #2
    Sehr gut erklärt :)

    Eine frage hab ich aber noch.
    Wie kommt man zum Veranstaltungsort, wenn man jetzt zum beispiel bei einem Indie label untervertrag ist ??
    Kümmern sie sich ums Auto, Flugtickets, Hotel oder muss man es alleine machen ??
     
  3. BigLouie

    BigLouie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.12
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    149
    Kekse:
    316
    Erstellt: 10.02.12   #3
    Sehr unterschiedlich afaik. Manche Bands kommen mit Privatautos, andere kriegen nen Bus gestellt. Bei sehr kleinen Labels muss oft in Vorkasse gegangen werden. Ergo Fahrtkosten gegen Spritrechnung etc. verlangen, damit wenigstens darauf die Band nicht sitzen bleibt selbst wenn sie gratis spielen sollte. Das könnte noch ergänzt werden

    Außerdem zur Gage, dass Clubs meistens Doordeals machen (Spielen gegen Eintrittsgelder abzüglich Kosten wie Technik, Essen etc. da sollte abgeklärt werden, was an Kosten weggeht und wieviel für die Band überbleiben könnte)

    Und Pennplätze, muss die Band am selben Abend zurück mangels Pennplätzen? Muss sie ein Hotel selbst bezahlen? Wo kommt sie unter, was kriegt sie zu essen?

    Kann Merchandising verkauft werden? Wer macht das?