Bandaufnahmen! Nur wie richtig?

von Raphy87, 28.09.06.

  1. Raphy87

    Raphy87 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.05
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.09.06   #1
    Hi
    Wir wollten mit unserer Band ein paar Sachen aufnehmen.
    Ich habe hier schon viel im Forum gelesen, und wollte nachfragen ob ich alles richtig verstanden habe und habe noch einige andere Fragen!!!

    Soooo... wie wollten wir vorgehen:

    1. Wir woltlen einfach 2 Kondensatormikros in den Raum stellen, und dann Aufnehmen. Dies soll dann die Spur sein, nachder wir uns dannach richten.
    2. Dannach soll unser Drummer, dannach der Bassist, dann die Gitarristen und dann noch die Keys und dann der Gesang aufnehmen.

    ... ist das soweit richtig?

    Wie wollen wir aufnehmen?:

    ALso wir wollten uns ein Audiointerface kaufen, dass nich über 170€ gehen soll.
    Wir haben uns das Tascam US122 ins Auge gefasst. Dann kommen wir schon zu unserer ersten Frage? Ist das Ding gut (also dass heißt für das Geld!!) und was ist der unterschied zu dem Tascam US122 L ???

    Wie ich damit den Bass, die Gitarren und Keys aufnehme ist klar, aber was ist mit den Drums?
    Wir besitzen als Mischpult das Behringer MX2442A. Muss ich das Ding dann an das Interface klemmen un an das Pult dann die Drum Mikros??? Ist das sinnvoll oder gibt es eine andere Alternative?? Als Drumm-Mikros besitzen wir die hier. Taugen die dafür was?

    Und nun zum Gesang:
    Wir besitzen als Gesangmikro das Shure SM58 als Funkmikro. Genügt das um Aufnahmen zu machen, oder ist es besser sich noch ein Studiomikro zu kaufen. Es sollte natürlich nicht sehr teuer sein, z.B. dass hier.

    Zum Aufnehmen wollten wir dann das Cubase benutzen, dass bei dem Interface dabei ist.

    Ohhhje.... hoffentlich kann uns jemand helfen??

    MFG
     
  2. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 28.09.06   #2
    Ja, dass würde gehen. Wie gut das klappt, hängt acuh von euren Fähigkeiten ab. Wir haben diese Ortienteriungsspur nie mit der ganzen band aufgenommen, sondern nur Metronom, Gitarre und Gesang. Ohne Metronom (so habt Ihr das wahrscheinlich vor) ist vielleicht mehr "leben" drin, allerdings stelle ich mir Temposchwankungen in der Orientierungsspur etwas schweirig vor. Wenn der Drummer seinen "richtigen" Part einspielt, und dabei auf den Kopfhörern diese Orientierungsspur hat, dann kommt er vielleciht raus, da ihn die Temposchwankungen in der Orientierungsspur stören. Also das muss nicht dre Fall sein, könnte Ich mir nur vorstellen. Müsst ihr selber wissen, was da für euch am besten ist, oder einfach ausprobieren (wenn man noch keine Recordingerfahrung hat, kommt man an vielen Stellen nicht drum herum, einfach mal unteshceidliches zu probieren. Das gehört dazu).
    Laut dem Test in einem Hifi-Magazin ist die Audioqualität sehr gut :-) Und hier höre ich meist auch nur gute Stimmen zu dem Ding. Das US 122L ist einfach das Nachfolgemodell. Ich weiß nicht genau, was die verbessert haben, aber da es ja noch nicht mal teurer ist, würde ich dann das neue mit dem L nehmen.

    Da das US122 ja nur 2 Eingänge hat, müsst ihr die Drums vomischen. Ihr geht dann aus dem RecOut des Mischpultes in den LineIn der Soundkarte. Andere Möglichkeit habt ihr nicht, außer eben mit einer mehrkanaligen Soundkarten, mit Der ihr dann jedes DrumMikro auf einer getrennten Spur aufnehmen könntet.
    Auf der Thomannseite mit dem Drum-Mikro-Set zeigt mein Browser gerade keine Bilder, daher kann ich da jetzt ncihst genaues sagen, weil ich auch keinen Preis lesen kann :-) ich weiß nur, dass als günstiges DrumMikro-Set hier öfters dieses empfohlen wird:
    Superlux DRK-F5H3 Drum Microphone-Set
    ich denke ein besseres gesangsmikro würde sich schon lohnen. Zu dem Thomann Ding kann ich nichts sagen. Die Empfehlungen fangen hier meist eher bei 100€ an, z.B. mit diesem Teil:
    Studio Projects B-1 Studio Mikrofon
     
  3. Raphy87

    Raphy87 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.05
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.10.06   #3
    Ok, vielen Dank.
    Nur mit dem Gesangsmikro bin ich mir nicht sicher, d.h. ob das SM58 genügt oder sich lieber ein Studiomikro zu besorgen?
     
Die Seite wird geladen...

mapping